0

Gottesmutter Maria war Namenspatin von Los Angeles

Gottesmutter Maria war Namenspatin von Los Angeles

Hochgeladen am 01.02.2018 von MPRedaktion auf Marco Polo

Die Bewohner von Los Angeles – sie werden offiziell „Angelenos“ genannt – leben tatsächlich in „den Engeln“. Nachdem die Region bereits seit Tausenden von Jahren von indigenen Stämmen besiedelt war, gründete der spanische Gouverneur Felipe de Neve am 4. September 1781 die Stadt als El Pueblo de la Reina de Los Ángeles (Das Dorf der Königin der Engel). Der Name bezieht sich auf die Gottesmutter Maria. Die etwas sperrige Bezeichnung wurde mit der Zeit auf „Los Angeles“ verkürzt. Die Stadt trägt auch den Spitznamen „Stadt der Engel“.

Stichworte: , , , , ,


Kommentare

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

Laden Sie Ihre Bilder hoch!Bilder hinzufuegen

Laden Sie jetzt Ihre Bilder hoch und teilen Sie Ihre Reiseerinnerungen mit anderen Marco Polo Usern.

Jetzt Bilder hochladen
Nach oben