0

Katalonien will die kulturelle, nicht die ethnische Zugehörigkeit, betonen

Katalonien will die kulturelle, nicht die ethnische Zugehörigkeit, betonen

Hochgeladen am 08.09.2017 von MPRedaktion auf Marco Polo

Katalonien: Das ist nach Darstellung der Befürworter der Unabhängigkeit nicht in erster Linie die Heimat eines Volkes, sondern ein Kulturkreis. Der katalanische „Außenminister“ Raül Romeva betonte 2016 im Gespräch mit „Zeit Online“, Katalonien sei wie das Baskenland und Galizien eine historisch gewachsene, eigenständige Nation in Spanien. „Die Verfassung von 1978 berücksichtigt das nicht genug“, kritisierte Romeva. „Damals waren wir einfach froh, dass die Diktatur vorbei war und haben nicht aufbegehrt.“ Der Politiker wies darauf hin, dass er selbst kein gebürtiger Katalane ist, sondern aus Madrid stammt: „Es ist also keine rein ethnische Motivation, die uns antreibt. Es geht uns um ein gemeinsames Zukunftsprojekt für unsere wirtschaftlich prosperierende Region.“

Stichworte: , , ,


Kommentare

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

Laden Sie Ihre Bilder hoch!Bilder hinzufuegen

Laden Sie jetzt Ihre Bilder hoch und teilen Sie Ihre Reiseerinnerungen mit anderen Marco Polo Usern.

Jetzt Bilder hochladen
Nach oben