0

Erst nach dem Mittelalter brachten Auswanderer die Halloween-Traditionen nach Amerika.

Erst nach dem Mittelalter brachten Auswanderer die Halloween-Traditionen nach Amerika.

Hochgeladen am 22.09.2014 von MPRedaktion auf Marco Polo

Die Iren wandelten das Fest später ab. Um die Toten zu vertreiben, tanzten sie wild und verkleideten sich mit grausigen Masken. Im Mittelalter wurde die heidnische Tradition von Papst Gregor IV. christianisiert. Im Jahr 837 setzte er den 1. November als Allerheiligen an. Erst im 19. Jahrhundert brachten die Auswanderer das Fest nach Nord-Amerika.

Stichworte:


Kommentare

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

Laden Sie Ihre Bilder hoch!Bilder hinzufuegen

Laden Sie jetzt Ihre Bilder hoch und teilen Sie Ihre Reiseerinnerungen mit anderen Marco Polo Usern.

Jetzt Bilder hochladen
Nach oben