0

Dijon: Die Stadt der 100 Kirchtürme

Dijon: Die Stadt der 100 Kirchtürme

Hochgeladen am 11.10.2017 von MPRedaktion auf Marco Polo

Heute ist die Hauptstadt des einstigen Herzogtums Burgund vor allem für den gleichnamigen Senf weltberühmt. Jenseits des pikanten Exportschlagers atmet Dijon jedoch den Geist einer hochherrschaftlichen Vergangenheit. Während des Römischen Reichs entwickelte sich Dijon dank der zentralen Lage zwischen Nordsee und Mittelmeer zu einer wichtigen Handelsstation. Die 100 Kirchtürme zeugen von der Bedeutung, die Dijon ab dem 14. Jahrhundert unter dem Herrschergeschlecht des Hauses Valois erlangte. Die 1868 eröffneten Markthallen wurden übrigens von Gustave Eiffel, dem Architekten des Pariser Eiffelturms, entworfen. Er stammt aus Dijon.

Stichworte: , , , , , ,


Kommentare

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

Laden Sie Ihre Bilder hoch!Bilder hinzufuegen

Laden Sie jetzt Ihre Bilder hoch und teilen Sie Ihre Reiseerinnerungen mit anderen Marco Polo Usern.

Jetzt Bilder hochladen
Nach oben