0

Als die industrielle Revolution in das Burgund kam

Als die industrielle Revolution in das Burgund kam

Hochgeladen am 11.10.2017 von MPRedaktion auf Marco Polo

Das Burgund hat weit mehr als Landwirtschaft und Kulturschätze vergangener Jahrhunderte zu bieten. Im Süden vollzog sich in der Gegend um die Städte Le Creusot und Montceau-les-Mines im 19. Jahrhundert ein bedeutender industrieller Aufschwung. Ähnlich wie im Ruhrgebiet prägten nach und nach Fabriken sowie Berg- und Stahlwerke die Landschaft. Diverse Museen beleuchten den Einfluss der industriellen Revolution auf das Burgund. Das Bergwerkmuseum in Bilanzy ist in einem ehemaligen Förderschacht untergebracht. Etwas weiter südlich lässt sich in Ciry-le-Noble die Geschichte des einstigen „Keramiktals“ mit seinen rund 40 Betrieben entlang des Canal du Centre erkunden. Das Château de la Verrerie in Le Creusot beherbergte einst die Kristallglasmanufaktur von Königin Marie-Antoinette. Heute informiert dort ein Museum über die Industriegeschichte der Region.

Stichworte: , , , , ,


Kommentare

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

Laden Sie Ihre Bilder hoch!Bilder hinzufuegen

Laden Sie jetzt Ihre Bilder hoch und teilen Sie Ihre Reiseerinnerungen mit anderen Marco Polo Usern.

Jetzt Bilder hochladen
Nach oben