Anzeige

Kärnten

Die große Seen-Sucht (3/3)

Kärnten: Die große Seen-Sucht


Kärntens Orte sind voller Kontraste

Klassische Musik genießen in Ossiach, den Flair des Südens schnuppern in Klagenfurt oder im Casino von Velden ein Spielchen wagen: Folgende 6 Orte an den Kärntner Seen sind allesamt Charakterdarsteller — erfahren Sie mehr in unserer Bildergalerie:


Typisch Kärnten

Nudeln, Radeln und Bachmann-Preis — drei Besonderheiten, die Sie nur hier finden:

Kleine Kunstwerke: Kärntner Nudeln

Kleine Kunstwerke: Kärntner Nudeln

Was Pasta betrifft, so müssen die Kärntner sich vor ihren südlichen Nachbarn in Italien nicht verstecken: Die berühmten Kärntner Nudeln sind ein Gedicht – ganz egal, ob sie mit süßer oder mit salziger Füllung auf den Tisch kommen. Hergestellt werden sie aus dünn ausgerolltem Nudelteig, der mit Topfen (Quark), Kartoffeln und Minze, aber auch mit Hackfleisch oder einer Apfel-Zimt-Mischung belegt und zu Taschen geformt wird. Der schwierigste Teil bei der Herstellung ist das „Krendeln“, das rillenförmige Zusammendrücken der Teigränder zum Abschluss, das die Nudeln aussehen lässt, als seien sie mit einer Kordel geschmückt – eine Kunst, die heutzutage nicht mehr viele Köchinnen beherrschen.

Mittelkärntner Kultur-Radweg

Mittelkärntner Kultur-Radweg

Sport oder Kultur? Auf dem Mittelkärntner Kultur-Radweg kann man sich praktischerweise an beidem gleichzeitig ergötzen: körperliche Ertüchtigung auf 65 Kilometern an frischer Kärntner Landluft und dazu die intellektuelle Anregung durch die Kultur-Highlights, an denen die Route vorbeiführt. Zwischen Dürnstein und Klagenfurt warten unter anderem der historische Braukeller und der Hochofen in Micheldorf, das Auer von Welsbach Museum in Althofen, außerdem die römische Ausgrabungsstätte Virunum, der Dom von Maria Saal und dort auch das Freilichtmuseum mit typischen Kärntner Bauernhöfen. Eine reich gespickte Tour, bei der der weitgehend ebene Streckenverlauf und die parallel verlaufende Bahnstrecke dafür sorgt, dass das Radeln der Kultur nicht allzu viel Energie raubt.

Bachmann-Preis

Bachmann-Preis

Jedes Jahr im Juni verwandelt sich der Wörthersee für drei Tage in einen veritablen „Wörtersee“ — wenn im Rahmen der „Tage der deutschsprachigen Literatur“ in Klagenfurt der renommierte Bachmann-Preis verliehen wird. Vor allem jüngere Autoren treten dann zum Wett-Vorlesen um die im Andenken an die in Klagenfurt geborene Schriftstellerin Ingeborg Bachmann (1926 – 1973) gestiftete Auszeichnung an. Anregend fürs Publikum ist immer auch das Rahmenprogramm: Lesungen, Vorträge und Diskussionen, Ausstellungen und Konzerte sorgen für hochkulturelle Schwingungen in der Stadt, während die literarische Welt sich bei Dampferausflügen und an Hotelbars austauscht und über den „schönsten Betriebsausflug der Literatur“ freut. Das Bild zeigt die diesjährige Gewinnerin Olga Martynova.



Seite 1: Klopeiner See und Weissensee Seite 2: Wörthersee, Ossiacher See und Faaker See

App Abbildung

Das MARCO POLO travel magazine auf Ihrem Tablet:

  • Kostenlos und monatlich neu
  • Reportagen, Karten, Reisetipps, Bildstrecken und Videos
  • Für iPad, Android und Windows 8

Jetzt downloaden:

Mein Reiseplaner
Mein Reiseplaner
Der neue MARCO POLO
REISEPLANER

Unser Reiseplaner macht verreisen einfach. Lieblingsorte merken, Reise planen, Koffer packen und los geht's.

Mehr Infos zum Reiseplaner
Nach oben