Anzeige

Deutschland

Cityguide Hamburg

Cityguide: Hamburgs neue Seiten

Diese Stadt ist herrlich nah am Wasser gebaut: Folgen Sie uns auf fünf Streifzügen an Elbe und Alster entlang und entdecken Sie das neue Gesicht Hamburgs.

Sie wächst wieder! Die alte Hansestadt an Elbe und Alster ist auf ihre Traditionen und ihr Hafenflair genauso stolz wie auf ihr stetes Wachstum. Und das ist nicht nur im wirtschaftlichen Sinne gemeint. Beispiel Elbphilharmonie. Auch wenn es nach wie vor heftige Streitereien zwischen der Stadt, den Architekten und dem zuständigen Baukonzern gibt und an dem Prestigeobjekt schon seit einem Jahr bis auf den Hotelbereich quasi nicht mehr gearbeitet wird: Die mehr als 100 Meter hohe Konzerthalle auf dem Kaiserkai wird einmal das i-Tüpfelchen in Hamburgs Skyline sein. Denn trotz aller Querelen und der Kritik an den ständig steigenden Kosten, beeindrucken die architektonische Idee, die Lage am Wasser und die Kombination aus altem Kaispeicher-Fundament und moderner Linienführung. Wann dann endlich auch der erste offizielle Ton erklingt, lässt sich heute nicht definitiv sagen. Der im Sommer angekündigte Eröffnungstermin für Mitte 2015 wird sich wohl weiter nach hinten schieben.

Zum Trost für wartende Fans, Musik- und Architekturfreunde: Es gibt genügend Kurzweil – auch ohne das Konzerthaus. In Hamburg kann man sich eigentlich nicht langweilen. Allein die HafenCity ist mit ihren 158 Hektar direkt an der Waterkant absolut sehenswert. Aus der ehemaligen Riesenbaustelle ist mittlerweile ein neuer Stadtteil mit einem ganz eigenen, maritimen Flair geworden.

Und dann wären da ja auch noch die Klassiker wie Elbufer, die Außenalster mit ihren Segelbooten und Cafés am Wasser, die elegante Innenstadt, Szeneviertel wie die Sternschanze oder das Karolinenviertel. Kurzum: Schön-Wetter-Lieblingsorte werden Sie in Hamburg viele finden.

Und wenn’s doch mal regnet? Nein, jetzt kommt nicht der Satz mit dem richtigen Wetter und der falschen Kleidung, sondern: Flanieren Sie an grauen Tagen einmal durch die überdachten Einkaufspassagen der City. Oder machen Sie den einen oder anderen Abstecher in die Hamburger Museumslandschaft. Die hat eine Menge hochkarätiger und international renommierter Kunsttempel zu bieten, wie zum Beispiel die Neue und Alte Kunsthalle, das Museum für Kunst und Gewerbe oder das Museum für Fotografie in den Deichtorhallen.

Das gelegentliche „Schietwetter“ hat übrigens seinen Sinn – wie sonst sollte man die Menschen von den wunderbaren Plätzen an Elbe und Alster weglocken? Tipp: Bevor Sie zu viel darüber grübeln, welches der vielen sehenswerten Glanzlichter der Stadt Sie zuerst besuchen sollen, empfiehlt sich für den Überblick eine Hafenrundfahrt, zum Beispiel ab den Landungsbrücken. Neben dem einzigartigen Hafen-Flair an den trubeligen Schiffspontons gibt´s hier schon mal eine gute Portion Hamburger Dialekt zu hören. Es riecht ein bisschen nach Diesel und Meer, und im Minutentakt flitzen Lotsenboote vorbei, um den nächsten Containerriesen sicher zu seinem Liegeplatz zu geleiten.

Oder Sie machen es wie die Hamburger in ihrer Freizeit – und entspannen gemütlich mit den Füßen im Sand bei einem kühlen Getränk an einem der vielen Lieblingsplätzchen am Wasser, wie zum Beispiel an der Strandperle in Övelgönne. Die nordische Metropole kann nämlich auch mediterran.

Noch mehr Tipps für Erkundungen rund ums Wasserreich Hamburg?
Dann schauen Sie doch die Wasserspaziergänge auf der nächsten Seite an. Fünf der schönsten Touren mit den wichtigsten Highlights haben wir für Sie zusammengestellt.



Seite 2: Zu den VideotippsSeite 3: 5 Wasserspaziergänge rund um Hamburg

App Abbildung

Das MARCO POLO travel magazine auf Ihrem Tablet:

  • Kostenlos und monatlich neu
  • Reportagen, Karten, Reisetipps, Bildstrecken und Videos
  • Für iPad, Android und Windows 8

Jetzt downloaden:

Mein Reiseplaner
Mein Reiseplaner
Der neue MARCO POLO
REISEPLANER

Unser Reiseplaner macht verreisen einfach. Lieblingsorte merken, Reise planen, Koffer packen und los geht's.

Mehr Infos zum Reiseplaner
Nach oben