Ungarn

Uhrzeit 22:35

Temperatur 24 °C

Was für ein Land!

Atemberaubende Ausblicke, paradiesische Verwöhnung im Thermalhotel: In Ungarn vereinen sich vielerorts wunderbare Landschaften, Genuss und ein reiches kulturelles Erbe zu einer besonderen Symbiose. Eine über 1000-jährige Geschichte begründet die multikulturelle Gegenwart und prägt den architektonischen Glanz der Städte. Wein und Wellness - in Gestalt der zahlreichen aufgeblühten Weingüter und neuen Badelandschaften - verwandeln immer mehr Orte und Landstriche in Wohlfühloasen. Ungarn lädt seine Gäste ein, es zu entdecken und zu genießen.

ANZEIGE

Ungarn - alles im Überblick

< 1 - 10 von 6211 Locations >
  • Karte
  • Liste
Regionen in Ungarn
Empfehlungen
Auswahl anzeigen
Erweiterter Filter»
Szent István Bazilika Sehenswertes, Budapest MARCO POLO getestet

Szent István Bazilika Von 1867 bis 1906 wurde an dieser gewaltigen neoklassizistischen Kirche gebaut. Ihre Kuppel ist 96 m hoch; sie stü…
Mehr »

(0)

Karte Merken

New York Kávéház És Étterem Cafés, Budapest MARCO POLO getestet

New York Kávéház És Étterem Die neobarocke Pracht dieses legendären Cafés ist atemberaubend. Andere Kaffeehäuser sind gemütlicher, aber es ist…
Mehr »

(0)

Karte Merken

Budavári Palota Sehenswertes, Budapest MARCO POLO getestet

Budavári Palota Das Burgviertel mit dem Burgpalast ist etwa 1,5 km lang und liegt 180 m über dem Meeresspiegel. Der Burg- oder Kö…
Mehr »

(1)

Karte Merken

Andrássy út Sehenswertes, Budapest MARCO POLO getestet

Andrássy út Die "Champs-Élysées von Budapest" sind das Paradebeispiel für die städtebauliche Aufbruchstimmung nach 1867. Die…
Mehr »

(1)

Karte Merken

Magyar Nemzeti Múzeum Museen, Budapest MARCO POLO getestet

Magyar Nemzeti Múzeum Das markante weiße Gebäude mit der großen Freitreppe und dem von acht korinthischen Säulen getragenen Portikus wurde…
Mehr »

(0)

Karte Merken

Országház Sehenswertes, Budapest MARCO POLO getestet

Országház Die Ausmaße des Parlamentsgebäudes sind gewaltig: Es ist an der Donauseite 268 m lang, hat eine 96 m hohe Kuppel,…
Mehr »

(0)

Karte Merken

Margitsziget Sehenswertes, Budapest MARCO POLO getestet

Margitsziget Wie ein Schiff liegt der schönste Budapester Park zwischen der Margareten- und der Árpádbrücke. Das 2,5 km lange…
Mehr »

(0)

Karte Merken

Hősök tere Sehenswertes, Budapest MARCO POLO getestet

Hősök tere Der Heldenplatz am nordöstlichen Ende der Andrássy út ist der größte Platz der Stadt und verbindet Nationalstolz…
Mehr »

(0)

Karte Merken

Operaház Theater, Budapest MARCO POLO getestet

Operaház Zur großen Kunst, die auf dem Spielplan steht, gesellt sich der optische Hochgenuss. In der Pause auf einem der Balkons…
Mehr »

(1)

Karte Merken

Zentrale Markthalle (Központi Vásárcsarnok) Märkte, Budapest MARCO POLO getestet

Zentrale Markthalle (Központi Vásárcsarnok) Den schönsten Blick auf die 150 m lange Halle mit ihren beiden Seitenschiffen haben Sie von einem der Querkorridore…
Mehr »

(1)

Karte Merken

< 1 - 10 von 6211 >

Wir haben leider keine Locations mit den gewählten Kriterien gefunden.

Location hinzufügen

ANZEIGE

Weitere Locations in Ungarn

Alle Locations im Überblick|Detailansicht
  • St.-Maria-Kirche/Moschee Kassim Ghasi Das größte türkische Bauwerk in Ungarn, heute die Kirche St. Maria, ist ein Symbol der Stadt Pécs Merken
  • Fő tér von Sopron Ein Gesamtkunstwerk, das 700 Jahre Geschichte erzählt Merken
  • Fischerbastei/Halászbástya Ausgangspunkt zur Erkundung des Burgbergs, atemberaubende Blicke auf die Donau-Skyline Budapests Merken
  • Basilika Mariä Himmelfahrt/Főszekesegyház Die größte ungarische Kirche in Esztergom beherbergt wertvolle Kunstschätze Merken
  • König-Matthias-Palast/Király palota Wie luxuriös der Renaissancekönig residierte, zeigen die Überreste der Palastanlage in Visegrád Merken
  • Jugendstil-Rathaus/Városháza Die charmante Puszta-Stadt Kecskemét war einmal sehr wohlhabend - davon zeugen die herrlichen Jugendstilbauten, allen voran das Rathaus Merken
  • Bischofspalais/Gótikus püspöki palota Der schönste Teil der Burganlage in dem zwischen Weinbergen gelegenen Barockstädtchen Eger Merken
  • Pannonhalma Die Benediktinerabtei mit ihrer weltberühmten Bibliothek ist ein herausragendes Gesamtkunstwerk Merken
  • Schloss Fertőd/Fertőd Kastély Miklós Fürst Esterházy baute sich ab 1720 ein Lustschloss, dessen Pracht auch heute noch blendet Merken
  • Schloss Gödöllő/Király Kastély Das Lieblingsschloss von Kaiserin Sisi erstrahlt in altem Glanz Merken
  • Hortobágy-Nationalpark/Hortobágy Nemzeti Park Wo der Himmel die Erde berührt: Blickfang in der faszinierenden Graslandschaft sind die Ziehbrunnen Merken
  • Szalajka-Tal und Lipizzaner Auf einer Hochebene des romantischen Tals im Bükk-Gebirge grasen die Pferde des Gestüts Szilvásvárad Merken
  • Baradla-Höhle/Baradla barlang Das Höhlensystem im Nationalpark Aggtelek ist ein Naturschauspiel mit Tropfsteinwundern und großartigen Felskreationen. Die insgesamt 25 km lange Baradla-Höhle, eine der schönsten Tropfsteinhöhlen Europas, hat wunderbare große Säle und Seitenarme Merken
  • Corso Savoir vivre: Französische Esskultur holte Starkoch Péter Várvízi nach Pécs: ins Corso Merken
  • Mala Garden Summer Feeling: Das Restaurant Mala Garden in Siófok bietet asiatisch-mediterranes Flair am See Merken
  • Dom St. Peter/Szent Péter Székesegyház Göttliche Klänge: Lassen Sie sich von einem kleinen Privatkonzert auf der Angster-Orgel im Pécser Dom verzaubern Merken
  • Burgviertel/Várnegyed Spur der Steine: Im Ziegelmuseum von Vészprém erzählen Steine Geschichte Merken
  • Haus der Ungarischen Sezession/Magyar Szecesszió Háza Jugendstilperle: Im Haus der Ungarischen Sezession in Budapest erleben Sie schönsten Jugendstil Merken
  • Erzbischöfliche Weinkeller Weinselige Erzbischöfe: Entdecken Sie das gewaltige unterirdische Reich in Eger: die Weinkeller Merken
  • Parád und Parádfürdő In Holz gemeißelt: In seinen Skulpturen hat der Künstler Johák Asztalos viele Charaktere seiner Heimat verewigt - zu sehen im Museum Fafaragás in Parád Merken
  • Lillafüred Forellenquintett: Im Sebesvíz bei Lillafüred machen die Höhenluft, das Panorama und die gute Küche die Musik Merken
  • Mosonmagyaróvár und Szigetköz/Große Schüttinsel Kleinod: Ein Schatz in der Provinz ist das Cselley-Haus in Mosonmagyaróvár mit seiner Antiquitätensammlung Merken
  • Donau-Drau-Nationalpark/Duna-Dráva Nemzeti Park Natur ohne Grenzen: Bei einer Schiffsfahrt auf der Drau entdecken Sie die schöne Flusslandschaft Merken
  • Palkonya Kellergeschichten: Der Haraszti-Weinkeller und seine 59 Kellernachbarn sind das Herz des zauberhaften Weinorts Palkonya Merken
  • Fülöpháza Puszta-Romantik: Ein Ruhepol ist die idyllische Pension Akazienhof in Fülöpháza Merken
  • Egerszalók Badeparadies: Der dampfende Salzhügel ist ein weißer Tupfer in der großen blauen Wasserlandschaft des Erlebnis- und Thermalbads in Egerszalók Merken
  • Tourist-Information Tourinform | Tiszafüred: Fürdő út 21 | Tel./Fax 59/511123 | tiszafured@tourinform.hu; Abádszalók: Füzes Kemping | Strand út 2 | Tel. 59/535346 | Fax 535345 | abadszalok@tourinform.hu Merken
  • Galéria In diesem kleinen Restaurant und Café gibt's in gemütlichem Rahmen gute Hausmannskost. Fő utca 15 | Tiszafüred | Tel. 59/350512 | galeriaetterem@vipmail.hu | € Merken
  • Tisza Balneum Im neuesten und schönsten Hotel der Stadt (83 Zi.) essen Sie in bester Lage an der Theiß. Mit großer Terrasse. Tiszafüred | Húszöles út 27 | Tel. 59/886200 | www.balneum.hu | €€ Merken
  • Kormorán Sieben Apartmenthäuser mit Theißpanorama in einer attraktiven Yachthafenanlage (auch Camping). Kormorán Kikötő | Tiszafüred-Örvény | Tel. 59/350350 | Fax 59/350350 | www.kormorankikoto.hu | € Merken
  • Puszta Haus Ferienanlage mit drei reetgedeckten Bauernhäusern. In zwei Häusern gibt es vier großzügige, bestens ausgestattete Apartments. Tiszafüred | Sárgarigó út 25-27 | Tel. 59/350177 | Fax 59/350177 | www.pusztahaus.com | €€ Merken
  • Tisza Lodge Die Belgier Anita und Patrick sind passionierte Gastgeber. Die Zimmer sind einfach, aber stilvoll und komfortabel (alle mit Bad) eingerichtet. 6 Zi. | Tiszaderzs | 6 km von Abád-szalók) | Ady Endre út 16 | Tel. 59/355507 | www.tiszalodge.com | € Merken
  • Tourist-Information Tourinform | Bajcsy-Zsilinszky utca 9 | Tel. 36/517715 | Fax 518815 | eger@tourinform.hu Merken
  • Arany Oroszlán Auf der Terrasse des „Goldenen Löwen“, des Restaurants des barocken Offi Ház, sitzen Sie am historischen Dobó-Platz. Klassische Ungarn-Küche. Dobó István tér 5 | Tel. 36/518210 | www.offihaz.hu | €€ Merken
  • Szantofer Passend zum rustikal ungarischen Ambiente gibt es gute Hausmannskost. Brody Sándor utca 3 | Tel. 36/517298 | www.szantofer.hu | € Merken
  • Thermal- und Freibad Egers Thermal- und Freibad erinnert mit seiner Kuppel an türkische Badekultur. Die exklusive Anlage mit einem neuen Wellnesshaus befindet sich in einem schönen Park. Petőfi tér 2 | www.egertermal.hu Merken
  • Basilika/Bazilika Die gewaltige Bischofskirche - sie ist 93 m lang und 53 m breit - mit der größten Orgel Ungarns wurde 1831 gebaut. Im Sommer finden Orgelkonzerte statt. Pyrker tér Merken
  • Bischofspalais/Gótikus püspöki palota Das Juwel der Burganlage von Eger ist das spätgotische Bischofspalais (15. Jh.) mit dem anmutigen Arkadengang. Von der Bischofsstadt aus dem 13. Jh. sind ansonsten nur Ruinen geblieben, wie z.B. die Überreste der romanisch-gotischen Kathedrale. Schon die schöne Aussicht ist den Weg zur Burganlage jenseits des Flusses Eger wert. Das István-Dobó-Burgmuseum (April-Aug. Di bis So 8-20 Uhr, Nov.-Feb. 8 bis 17 Uhr, sonst 8-18 Uhr | Vár 1 | www.egrivar.hu) in der Burganlage zeigt u.a. eine Gemäldeausstellung. Merken
  • Erzbischöfliches Lyzeum/Líceum Das Deckenfresko des österreichischen Malers Johann Lukas Kracker in der Bibliothek (April-Sept. Di bis So 9.30-15 Uhr, Okt.-März 9.30 bis 13.30 Uhr) des einstigen Erzbischöflichen Lyzeums, 1763 erbaut, zeigt im unteren Teil das Konzil von Trient (1545-63). Im oberen Teil „zieht“ es architektonische Elemente wie Säulen und Fenster bis hoch in die Kuppel, die so bedeutend höher wirkt, als sie ist. Esterházy tér Merken
  • Erzbischöfliches Palais/Érseki palota Das Palais ist ein hufeisenförmig angelegtes barockes Ensemble mit klassizistischen Ergänzungen. Széchenyi utca 1-3 Merken
  • Erzbischöfliche Weinkeller Eine Entdeckung sind die alten, 3 km langen Weinkeller unter der Stadt mit einem „Säulensaal“. Führungen zur vollen Stunde (warme Kleidung anziehen!). Eingang: hinter dem Erzbischofspalast. Ein neuer Eingang wird bei der Basilika (Eszterházy tér) gebaut. April-Sept. tgl. 10-19, Okt. bis März 10-16 Uhr | Tel. 20/9614019 | tietze.nandorpal@chello.hu Merken
  • Kleinprobstpalast und Großprobst Palast/Kispréposti palota/Nagypréposti palota Die beiden eleganten Paläste wurden 1758 bzw. 1849 vollendet. Kossuth Lajos utca 4 und 16 Merken
  • Minarett/Minaret Das 35 m hohe Bauwerk von 1596 war Teil einer Moschee. Von oben hat man einen schönen Rundblick. April-Okt. tgl. 10-18 Uhr | Knézich Károly utca 4 Merken
  • Serbisch-orthodoxe Kirche/Rác templom Die großartige Ikonostase von 1789 lohnt den Weg hierher. Di-So 10 bis 16 Uhr | Vitkovics utca 30 Merken
  • St.-Antonius-Kirche Eine herausragende Barockkirche mit nach vorn gewölbtem Mitteltrakt und Doppeltürmen, errichtet 1758 bis 1773 nach Plänen des Barockbaumeisters Kilian Ignaz Dientzenhofer. Bei der Kirche liegt das ehemalige Minoritenkloster. Dobó tér Merken
  • Aqua Charmantes Hotel in der Innenstadt mit dem gemütlichen Champ's Pub (im Sommer Grillgarten). 11 Zi. und 5 Apartments | Maklari út 9 | Tel. 36/512510 | Fax 512516 | www.hotelaqua-eger.hu | €€ Merken
  • Panorama Hotel Eger Im Herzen der Stadt, mit allem Komfort. Restaurant, kleines Wellnesscenter. 38 Zi. | Dr. Hibay Károly utca 2 | Tel. 36/412886 | Fax 410136 | www.panoramahotels.hu | €€€ Merken
  • Demjén und Noszvaj 4 km nördlich von Kerecsend (20 km von Eger) liegt in Demjén das Egri Korona Weinhaus (Tel. 36/550574 | Fax 550573 | www.koronaborhaz.hu | €-€€) mit Restaurant und 15 Bungalows sowie schönsten Ausblicken auf die Weinpflanzungen. Das Weingut von Vilmos Thummerer (Szomolyai út | Tel. 36/463269 | www.pannonwine.hu/thummerer), einem der besten Winzer Ungarns, steht 15 km von Eger entfernt in Noszvaj. Merken
  • Egerszalók 6 km von Eger entstand in der grünen Tallandschaft des Flüsschens Laskó das neue Heil- und Thermalbad Egerszalók mit 17 Innen- und Außenpools. Teil der Badelandschaft ist auch ein Naturphänomen: der 65 Grad warme, schneeweiße Salzhügel. Im Bau sind ein Luxushotel und Apartments. Forrás utca | www.egerszalokfurdo.hu Merken
  • Mezőkövesd Die Kleinstadt (18000 Ew.) ist das Zentrum der für ihr Kunsthandwerk bekannten Volksgruppe der Matyó. Im Matyó-Museum (Juli/Aug. tgl. 10 bis 18 Uhr, sonst Di-So 10-17 Uhr, im Winter Sa/So 10-14 Uhr | Szent László tér 8) sind Stickereien und anderes Kunstgewerbe ausgestellt. Merken
  • Szalajka-Tal und Lipizzaner Das Szalajka-Tal (Szalajka-völgy) bei Szilvásvárad und die Lipizzaner sind im Bükk-Gebirge das beliebteste Ausflugsziel. Das Lipizzaner-Gestüt Szilvásvárad bietet (auf Anfrage) auch Reittouren an. Merken
  • Tourist-Information Tourinform | Kossuth tér 1 | Tel./Fax 76/481065 | kecskemet@tourinform.hu Merken
  • Kecskeméti Csárda & Borház In geschmackvollem ungarischem Landhausdesign. Kölcsey utca 7 | Tel. 76/488686 | € Merken
  • Liberté Seit das Kaffeehaus und Restaurant Túróczy wieder Liberté heißt, ist es renoviert und noch besser als vorher. Ein prima Platz mit einer markisenüberdachten Terrasse mitten in der Stadt. Szabadság tér 1 | Tel. 76/509175 | €€ Merken
  • Cifra-Palast/Cifra Palota Der 1902 entstandene „Bunte Palast“ mit bunten Dachziegeln und prachtvoller Majolika ist ein Meisterwerk der Sezession. Innen, in der Kecskeméter Galerie (Di-Sa 10-17, So 13.30-17 Uhr) mit ihrem renovierten Prunksaal, ist als ständige Ausstellung ungarische Malerei des 19. und 20. Jhs. zu sehen. Rákóczi út 1 Merken
  • Evangelische Kirche Die 1863/64 nach den Plänen von Miklós Ybl errichtete neoromanische Kirche besticht durch ihre klare Schönheit. Arany János út Merken
  • Große Kirche/Nagytemplom Die Große Kirche in Kecskemét ist die größte spätbarocke Kirche der Tiefebene. Das elegant aufstrebende katholische Gotteshaus (errichtet von 1774 bis 1806) steht in der Nähe des Rathauses. Der 74 m hohe Turm hält herrliche Ausblicke bereit. Kossuth tér Merken
  • Jugendstil-Rathaus/Városháza Eine Perle des ungarischen Jugendstils ist das Kecskeméter Rathaus mit seinen glasierten Dachziegeln und der majolikaverzierten Fassade sowie dem aufstrebenden Giebel (mit dem Ziegenbock-Stadtwappen) und den Türmchen. Das Meisterwerk mit seinen 174 Räumen wurde in den Jahren 1893-97 von den Architekten Ödön Lechner und Gyula Pártos gebaut. Kossuth tér 1 Merken
  • Museum der Naiven Künstler/Magyar Naív Müvészek Múzeuma Die ständige Ausstellung wie auch die Wechselausstellungen in dem 200 Jahre alten Haus geben einen Überblick über die naive Kunst und die Volkskünstler des Landes. 15. März-Ende Okt. Di-So 10 bis 17 Uhr | Gáspár András utca 1 Merken
  • St.-Nikolaus-Kirche/Szent Niklos Templom Die im 14. Jh. noch gotische Franziskanerkirche wurde im 17. Jh. im barocken Stil umgebaut. Kossuth tér 5 Merken
  • Synagoge/Zsinagóga Orientalisches Flair verbreitet die Synagoge, heute das Haus der Wissenschaft und Technik (Tudomány és Technika Háza). Das Gebäude wurde 1856-71 im maurisch-romanischen Stil errichtet. Rákóczi út 2 Merken
  • Theater József Katona Das prächtige neobarocke Theater entstand nach den Plänen der Wiener Architekten Hermann Hellmer und Jakob Fellner. Vor dem Gebäude steht eine figurenreiche Dreifaltigkeitssäule von 1742 zur Erinnerung an die Pest. Katona tér Merken
  • Fábián Panzió Pension mit lichter Atmosphäre, einem schönen Garten und freundlichem Service. 10 Zi. | Kápolna utca 14 | Tel. 76/477677 | Fax 477175 | www.hotels.hu/fabian | € Merken
  • Granada Wellness Dieses neue Wellnesshotel mit Restaurant und Bowlingbahn liegt am Waldrand, 7 km vom Stadtzentrum. 26 Zi. | Harmónia utca 12 | Tel. 76/503130 | Fax 503139 | www.granadawellness.hu | €€ Merken
  • Bugac-puszta Die 110 km² große Bugac-Puszta bei Kecskemét wurde von der Unesco zum Welt-Bioreservat erklärt. Sie ist der meistbesuchte Teil des 480 km² großen Nationalparks Kiskunság (Kiskunság Nemzeti Park, Kleinkumanien). Sand und Sanddünen, Wacholder, Weideland und Erlenwald verleihen dieser Landschaft einen einzigartigen Reiz. In die Puszta kommen Besucher nur zu Fuß, zu Pferd (Rundwanderweg und Reiterwege) oder mit einer der am Eingang wartenden Pferdekutschen. Merken
  • Fülöpháza Etwa 20 km westlich von Kecskemét finden Sie Teile des Nationalparks Kiskunság und typische Einzelhöfe. Sie vermitteln noch einiges an Puszta-Gefühl. Bei den Sanddünen von Fülöpháza liegt die Somodi Tanya (10 Zi., Camping | Tel. 76/377095 | Fax 377094 | www.somoditanya.hu | €), ein Reiterhof mit viel Atmosphäre und sehr gutem Restaurant. Merken
  • Szolnok Nahe der Theißbrücke von Szolnok (80000 Ew.) mündet die Zagyva in die große Theiß. Interessant für Besucher ist vor allem das Zentrum zwischen Theißbrücke, Kossuth Lajos út und Theißufer. Merken
  • Tourist-Information Tourinform | Dugonics tér 2 | Tel./Fax 62/488690 | szeged@tourinform.hu | www.szegedvaros.hu Merken
  • Halászcsárda Ein feines Fischrestaurant am Roosevelt-Platz (im Sommer mit dem Gartenrestaurant Belvárosi Halászkert an der Theißbrücke). Zu den Spezialitäten des Hauses gehört die Szegeder Fischsuppe. Roosevelt tér 12-14 | Tel. 62/555980 | www.sotarto-halaszcsarda.hu | €€ Merken
  • Matusalem Mit Terrasse zum Széchenyi-Platz und einer interessanten Speisekarte mit mediterranen Akzenten. Széchenyi tér 13 | Tel. 62/420435 | www.matusalemcafe.hu | €€ Merken
  • Virág Klassische Café-Konditorei am hübschen Klauzál-Platz. Klauzál tér 1 | Tel. 62/541360 Merken
  • Domplatz und Votivkirche Die neoromanische Votivkirche (Fogadalmi templom, Bauzeit 1913 bis 1930) am Domplatz ist das Wahrzeichen der Stadt. Ihre Ausmaße: 81 m lang, 51 m breit, zwei 91 m hohe Türme und dazwischen die 54 m hohe Kuppel im byzantinischen Stil. Die Orgel ist mit fünf Manualen und 10000 Pfeifen eine der größten in Europa. Merken
  • Ferenc-Móra-Museum Das Museum zeigt archäologische Funde, naturwissenschaftliche Exponate, Volkskunst und eine Sammlung zu Ehren des Schriftstellers und Museumsdirektors Ferenc Móra (1879 bis 1934). Di 10-15, Mi-So 10 bis 17 Uhr | Roosevelt tér 1-3 Merken
  • Neue Synagoge/Új Zsinagóga Das Gotteshaus (erbaut von 1900 bis 1903) ist ein maurisch geprägtes Jugendstiljuwel. Den prachtvollen Innenraum der Synagoge schließt eine Glaskuppel ab, die das Himmelsgewölbe symbolisiert. April-Sept. So bis Fr 10-12 und 13-17 Uhr, sonst 9-14 Uhr | Hajnóczy utca | www.zsinagoga.szeged.hu Merken
  • Rathaus/Városháza Das Rathaus liegt am 50000 m² großen, zentralen Széchenyi-Platz. Der neobarocke Bau von 1883 mit dem markanten Mittelturm steht der Prachtarchitektur von Schlössern nicht nach. Széchenyi tér Merken
  • Alfa Hier wohnen Sie in einem angenehm kleinen Hotel, das nur 1 km außerhalb des Zentrums beim Messeturm liegt. 26 Zi. | Teréz utca 30 | Tel. 62/434400 | Fax 423737 | www.alfa-hotel.hu | €-€€ Merken
  • Tisza Hotel Innenstadthotel mit klassizistischem Charme, repräsentativem Entrée und denkmalgeschützten Sälen. 55 Zi. | Wesselényi utca 6 | Széchenyi tér | Tel. 62/478278 | Fax 62/478278 | www.tiszahotel.hu | €-€€ Merken
  • Gyula Nur 5 km von der rumänischen Grenze entfernt und 105 km nordöstlich von Szeged liegt das Kurstädtchen Gyula (34000 Ew.) mit der einzigen erhaltenen Ziegelburg Ungarns (mit Museum) sowie dem Thermal-Burgbad (Wellnesscenter mit einem 480-m²-Erlebnisbecken) und dem Freibad im Schlosspark (Várkert utca 2 | www.varfurdo.hu). Die gotische Burg (15. Jh.) ist im Sommer Kulisse für Freilichtspiele. Merken
  • Ópusztaszer Welches Geschichtsverständnis Ungarn prägt, zeigt der 55 ha große Nationale Historische Gedenkpark (Nemzeti Történeti Emlékpark) Ópusztaszer. Im Freilichtmuseum werden auch originalgetreue Häuser wie ein Fischerhaus oder das Haus eines Zwiebelzüchters gezeigt. April bis Okt. tgl. 9-19 Uhr, Nov.-März 9-17 Uhr | Szoborkert 68 | 30 km nördlich von Szeged Merken
  • Gyöngyös Das „Tor zum Mátra“ ist eine Industriestadt (36000 Ew.) mit einem netten Hauptplatz (Fő tér). Sehenswert sind die barocke Bartholomäus-Kirche (Szent Bertalan templom) am Fő tér, die Franziskanerkirche (Ferences templom) am Barátok tere, das Grassalkovich-Haus (Fő tér 10) mit seiner Neorokoko-Fassade und im Orczy-Palais das Mátra-Museum (März bis Okt. Di-So 9-17, Nov.-Feb. 10 bis 14 Uhr | Kossuth utca 40), dessen „Star“ ein Mammutskelett ist. Neben dem Museum fährt die Schmalspurbahn nach Mátrafüred und Lajosháza ab. Gute ungarische Küche gibt es im Gasthaus Kékes (Fő tér 7 | Tel. 37/311915 | €). Merken
  • Kékestető und Mátraháza Ungarns höchster Berg ist der 1014 m hohe Kékestető nahe dem Klimakurort Mátraháza (715 m), 8 km von Mátrafüred. Am Kékestető stehen ein gut 20 m hoher Aussichtsturm von 1888 und ein 196 m hoher Fernsehturm mit Café (Mo-Sa 8-16, So 8-18 Uhr). Merken
  • Mátrafüred Der Ort (1800 Ew.) liegt auf 340 m Höhe und ist über die Straße Nr. 24 und per Schmalspurbahn (von Gyöngyös) zu erreichen. Das Palozenmuseum (Palócbabák | April-Okt. tgl. 9-17 Uhr, sonst bis 16 Uhr | Pálosvörösmarti út 2) zeigt unter anderem 29 Palozenpuppen. Merken
  • Parád und Parádfürdő Von Mátraháza aus führt eine Serpentinenstraße (Nr. 24) durch eine schöne Landschaft nach Parád (2300 Ew.) und zum Thermalkurort Parádfürdő. Parád ist „Palozenland“. Zeugnisse der Lebensart der Palozen sind im Tájház (Mi-So 9-15 Uhr | Kossuth Lajos utca 53) zu sehen. Das kleine Museum Fafaragás (Mi-So 9-15 Uhr | Kékesi út 2) zeigt in schönem Rahmen teils lebensgroße Holzskulpturen des Künstlers Johák Asztalos. Auf dem Weg nach Paradfürdő liegt das wunderbare Kutschenmuseum Cifra-Stall (April-Okt. Di bis So 9-17, Nov.-März 10-16 Uhr | Kossuth Lajos utca 217). Merken
  • Parádsasvár Das 600-Ew.-Dorf in schöner Tallage, umgeben von den Mátra-Bergen, verdankt seine Bekanntheit den Glashütten der Gegend und dem Thermalwasser. Eine feine Urlaubsoase (Wellness, Reiten, Angeln) ist das 1827 erbaute Bailiff-Haus, heute Schlosshotel Sasvár (57 Zi. | Kossuth út 1 | Tel. 36/444444 | Fax 544010 | www.sasvar.hu | €€€). Das Gutsverwalterhaus von 1827 beherbergt die St.-Hubertus-Pension (22 Zi. | Rákóczi út 2 | Tel./Fax 36/544060 | €) mit Restaurant (Wildgerichte, Eintöpfe). 18 km nördlich von Mátrafüred Merken
  • Tourist-Information Tourinform | Városház tér 13 | Tel. 46/350425 | Fax 350439 | miskolc@tourinform.hu Merken
  • Calypso Ungarische Küche in einem restaurierten Bürgerhaus, mit Terrasse. Városház tér 7 | Tel. 46/324616 | www.calypsokisvendeglo.hu | € Merken
  • Thermal- und Erlebnisbad Das modernisierte Thermal- und Erlebnisbad in einer Grottenhöhle ist ein besonderes Erlebnis. Das Freibad ist nur von April bis Oktober geöffnet. Miskolc-Tapolcai-Thermalbad | Juni-Sept. tgl. 9-19 Uhr, Okt.-Dez. und Feb.-Mai 9-18 Uhr | Pazár István sétány | www.barlangfurdo.hu Merken
  • Diósgyőr In der Burg (Mai-Sept. tgl. 9-18 Uhr | www.diosgyorivar.com) mit ihren 24 m hohen Ecktürmen hielten sich Ungarns Könige im 14. und 15. Jh. am liebsten auf. In schöner Lage neben der Burg: ein Campingplatz und das Freibad Miskolc-Diósgyőri (20. Mai-31. Aug. | Vár utca 1). Merken
  • Lillafüred Mittelpunkt des idyllischen Höhenkurorts (320 m) ist der See Hámori mit dem Schloss Palota (www.palota.hu). Die schönste Anfahrt von Miskolc aus ist die mit der Schmalspurbahn. Forellen aus eigenen Fischteichen sind eine Spezialität des bescheidenen, aber guten Restaurants der Sebesvíz Pension (20 Zi. | Külterület 01062 Hrsz. Támpont 3 | Tel./Fax 46/333303 | www.sebesviz.hu | €). Sie befindet sich in wunderbarer Lage auf 800 m (von Miskolc aus hinter der Felsentoreinfahrt in Lillafüred nicht Richtung Eger, sondern nach rechts fahren; dann geradeaus, nach 5 km ausgeschildert). Merken
  • Ottó-Herman-Museum Das Museum beherbergt u.a. eine große Mineraliensammlung. Di-So 10-16 Uhr | Papszer utca 1, zweites Haus in der György Artúr utca 18 | www.hermuz.hu Merken
  • Diósgyöri Várkert Attraktive Hotelpension mit Restaurant. Blick auf das Bükk-Gebirge, großzügige Zimmer. 12 Zi. | Tapolcarét 2/a | Tel. 46/532247 | Fax 532279 | www.diosgyorivarkert.hu | €€ Merken
  • Tölgyfa Pension In schöner Waldlage, 600 m vom Höhlenbad. 10 Zi. | Ungvári utca | Tel. 46/555040 | Fax 555041 | www.tolgyfapanzio.hu | € Merken
  • Baradla-Höhle/Baradla barlang Die märchenhafte Unterwelt im Karstgebiet Aggtelek (an der Grenze zur Slowakei, 65 km nördlich von Miskolc) zählt zum Welterbe der Unesco. Das Höhlensystem ist auf ungarischer Seite 17 km lang und beherbergt atemberaubende Tropfsteinkreationen in teils gewaltigen Sälen. Der Haupteingang befindet sich in Aggtelek, zwei weitere Eingänge liegen in dem Bergdorf Jósvafő und am Roten See (Vöröstó). Es verkehren auch Shuttlebusse zwischen Aggtelek und Jósvafő. Ein Erlebnis ist ein Konzert im großen Höhlensaal. Ein- oder mehrstündige Gruppenführungen April-Okt. 9-17 Uhr, Nov.-März 10-15 Uhr; 5- bis 7-stündige Touren nur bei Voranmeldung: Tourinform | Aggtelek | Baradla oldal 3 | Tel. 48/503000 | Fax 503002 | aggtelek@tourinform.hu. Übernachtung: in Jósvafő im hofartigen Tengerszem Hotel (18 Zi. | Tengerszem odal 1 | Tel./Fax 48/506005 | www.anp.hu | €). Merken
  • Sárospatak In dem Städtchen (17000 Ew.) am Fluss Bodrog steht ein Renaissanceschloss (März-Okt. Di-So 10-18 Uhr, Nov.-Feb. 10-17 Uhr | Szent Erzsébet utca 19) der Fürstenfamilie Rákóczi, die in Ungarns Geschichte eine bedeutende Rolle spielte. Der 1530 begonnene Palast wurde von Fürst György und seiner Frau Zsuszanna Rákóczi im 17. Jh. zu einem luxuriösen Schloss ausgebaut. Vom Turm (bei einer Führung zu besichtigen) bietet sich ein wunderbares Panorama. Sehenswert ist auch die organische Architektur von Imre Makovecz: das Kulturhaus (Eötvös utca 6) die Schule in der Arany János utca 3-7 sowie eine Häusergruppe mit kegelförmigen Dächern beim Hild-Platz. Mit Burgblick essen Sie im Vár Restaurant (Árpád út 35 | Tel./Fax 47/311370 | www.varvendeglo.hu | €). 80 km von Miskolc Merken
  • Tokaj In Tokaj (5200 Ew.) dreht sich alles um den berühmten Wein. Einen Rundgang wert ist die kleine Innenstadt mit Rathaus, griechisch-orthodoxer Kirche und Synagoge. Das Rákóczi-Barockschloss (Bajcsy-Zsilinszky út 15) beherbergt heute eine Schule. Wer das Labyrinth des Rákóczi-Weinkellers (Kossuth tér 15) erleben möchte, muss eine Weinprobe buchen. Die Geschichte des Tokaj-Weins erzählt das Weinmuseum (Di-So 9-16 Uhr | Bethlen Gábor utca 7). Eine erste Adresse ist das Gróf Degenfeld Palais (Restaurant, Pension, Weinshop | Kossuth tér 1 | Tel. 47/552173 | www.degenfeldpalota.hu | €€). 50 km von Miskolc Merken
  • Tourist-Information Tourinform | Dumtsa Jenő utca 22 | Tel./Fax 26/317965 | szentendre@tourinform.hu Merken
  • Folk-Art Folk-Art-Geschäfte finden Sie vor allem in den Gassen, die vom Fő tér abgehen. Es lohnt sich, alle Gassen zu erkunden, denn es gibt in Szentendre eine ganze Fülle von Boutiquen und kleinen Antiquitätengeschäften. Merken
  • Promenade In direkter Donaulage, schön restauriertes Haus aus dem 17./18. Jh. mit Terrasse. Wohltuend überschaubare Speisekarte, Küche und Service liegen deutlich über dem normalen Niveau. Futó utca 4 | Parkplätze am Donaukorso | Tel. 26/312626 | €€ Merken
  • Új Művész „Künstlergarten“ nennt sich dieses Restaurant mit mediterraner Küche, zu dem auch ein hübscher Hof gehört. Dumtsa Jenő utca 7 | Tel. 26/311484 | € Merken
  • Béla-Czóbel-Museum Zu sehen sind Arbeiten des postimpressionischen Malers Béla Czóbel. Templom tér 1 Merken
  • Károly-Ferenczy-Museum Károly Ferenczy (1862-1917) zählte zu den Kunstrebellen seiner Zeit und zur ersten Garde der modernen ungarischen Malerei. Fő tér 6 Merken
  • Freilichtmuseum/Skanzen An der Straße nach Visegrád, 3 km nordwestlich von Szentendre. Auf dem 46 ha großen Gelände sind originale und rekonstruierte Gebäude aus allen Landesteilen aufgebaut. Eine Kostbarkeit ist die griechisch-katholische Kirche aus Mándok von 1670. Ausstellung zur Wohn- und Alltagskultur in Ungarn ab Mitte des 18. Jhs. (2300 Stücke). 30. März bis 11. Nov. Di-So 9-17 Uhr | www.skanzen.hu | Sztaravodai út Merken
  • Katholische Pfarrkirche/Római Katolikus Plébániatemplom Die Kirche ist das einzige Zeugnis des alten Wehrdorfs St. Andreas und wurde im 18. Jh. von katholischen Kroaten im barocken Stil umgebaut. Vom Kirchplatz aus hat man eine herrliche Aussicht über die Stadt. Auf dem Burghügel (Templomdomb) Merken
  • Margit-Kovács-Museum Die Keramikerin und Bildhauerin Margit Kovács (1902-77) wirkte lange im Ausland und kam 1960 nach Szentendre. In diesem Museum ist ihr Nachlass ausgestellt. Vastagh György utca 1 Merken
  • Maria-Verkündigung-Kirche/Blagovestenska-Kirche Das spätbarocke orthodoxe Gotteshaus, gebaut 1752-54, hat eine blendend schöne Bilderwand (Ikonostase). Über dem Seitenportal ist Kaiser Konstantin mit der hl. Helena, seiner Mutter, zu sehen. Gegenüber der Kirche führt die Burgtreppe zum Burghügel. Fő tér Merken
  • Preobraschenska-Kirche Im nördlichen Szentendre bauten serbische Bürger um 1746 diese spät-barocke Kirche mit üppigem Dekor. Bogdányi út Merken
  • Mathias Rex Eine gepflegte Hotelpension im historischen Zentrum von Szentendre mit Restaurant in einem Gewölbekeller. 11 Zi. | Kossuth Lajos utca 16 | Tel. 26/505570 | Fax 505573 | www.mathiasrexhotel.hu | € Merken
  • Tourist-Information Visegrád Tours | Rév utca 15 | Tel. 26/398160 | Fax 397597 | www.visegradtours.hu Merken
  • Patak Fogadó In schöner Lage unter Bäumen am Bach (auch 4 Zi.). Ungarische Küche, z.B. Wildgerichte und im Sommer kalte Obstsuppe. Mátyás Király utca 92 | Tel. 26/397486 | € Merken
  • Renaissance Während der Sommersaison servieren Königsdiener jeden Do 18 Uhr ein Rittermahl. Schauspiel plus Essen sind am Salomon-Turm zu buchen. Fő utca 11 | Tel. 26/398081 | €€ Merken
  • Wintergarten-Restaurant Hotel Silvanus Mit wunderbarem Ausblick essen Sie auf der Terrasse dieses Restaurants hoch oben über der Donau. Es bietet auch bei schlechterem Wetter zur guten Küche beste Aussichten, denn die Frontseite ist komplett verglast. Fekete-hégy | Tel. 26/398311 | www.hotelsilvanus.hu | €€€ Merken
  • Freizeitangebote Das Lepence-Thermal- und Freibad (Lepence-völgy | 1. Mai-15. Sept. | 2 km Richtung Esztergom) liegt am Berghang. Ein markierter Wanderweg führt durch schönste Landschaft - wie im verwunschenen Apátkút-Tal nach Pilisszentlászlo, vorbei an einem kleinen Wasserfall und einer Quelle. Merken
  • König-Matthias-Palast/Király palota Welch prachtvolles Ensemble sich der kunstsinnige König im 15. Jh. gönnte, ist auch nach den Ausgrabungs- und Restaurierungsarbeiten nur zu erahnen: Matthias' Hof war der zu seiner Zeit prunkvollste in Europa, mit rund 350 Räumen und hängenden Gärten. Rote Marmorbrunnen, marmorne Deckenfunde und Fußböden aus kunstvoll bemalter Majolika vermitteln einen Eindruck von der erlesenen Ausstattung. Wegen seiner vier Terrassen wird der Palast auch Terrassenpalast genannt. Di-So 9 bis 16.30 Uhr | Mátyás Király múzeum | Fő utca 29 Merken
  • Obere Burg/Fellegvár Die Ruinen zeigen noch den ungleichmäßigen Grundriss der Anlage. Dadurch sollte verhindert werden, dass Feinde den gesamten Komplex erstürmen konnten. 1702 wurde die von König Béla IV. im Jahr 1242 errichtete Burg durch Kriegshandlungen zerstört. Tgl. 10-16 Uhr Merken
  • Salomon-Turm/Salomon torony Das romanische „Hochhaus“ (33 m) stammt aus einer Zeit, als man Türme errichtete, um in den oberen Wohnräumen Schutz vor Feinden zu finden. Schöne Ausstellungsstücke des Museums sind Brunnen aus dem Terrassenpalast. Mai-Sept. Di-So 9 bis 16.30 Uhr | Salomon torony utca Merken
  • Visegrád Hotel in traditionell-modernem Design, anspruchsvolle Ausstattung, an der Donau. 40 Zi. | Rév utca 15 | Tel. 26/398160 | Fax 397597 | www.visegradtours.hu | €€ Merken
  • Naturschutzgebiet Börzsöny-Gebirge Wenn Sie in Visegrád mit der Fähre übersetzen, gelangen Sie nach etwa 18 km mitten in die Berglandschaft des Börzsöny-Gebirges, die Teil des Nationalparks Duna-Ipoly ist. In freier Natur auf einem Gipfel liegt das Szent Orbán Erdei Hotel (31 Zi. | Kóspallag-Nagyírtáspuszta | Tel. 27/378047 | Fax 378045 | www.szentorban.hu | €€). Die Kleinbahn Börzsöny verkehrt zwischen Nagybörzsöny und Nagyírtáspuszta. Merken
  • Vác Zwischen Szentendre und Visegrád liegt am linken Donauufer die Barockstadt Vác (36000 Ew.). Sie hat sich den Charakter eines Donaustädtchens aus dem 18./19. Jh. fast unversehrt bewahrt. Ihr Mittelpunkt ist der dreieckige Platz des 15. März (Március 15. tér) mit dem spätbarocken Dom (Székesegyház) von 1763. Die Fresken in der imposanten Kuppel und das Gemälde des Hauptaltars schuf Franz Anton Maulbertsch. Dem Dom gegenüber liegt das Erzbischöfliche Palais. Der 15 m hohe Triumphbogen in der Köztársaság út wurde anlässlich eines Besuchs der Kaiserin Maria Theresia 1764 errichtet. In der Krypta der einstigen Kirche der Dominikaner wurde eine Grabstätte mit mumifizierten Leichen gefunden. Die Funde sind im Memento Mori (März-Okt. Di-So 10-18 Uhr | Március 15. tér 19) zu sehen. Merken
  • Tourist-Information Tourinform | Deák tér/Sütő utca | Tel. 1/4388080 | Fax 3189059 | www.budapestinfo.hu Merken
  • Kaffeehäuser und Cafés Neben den traditionellen Kaffeehäusern wie Gerbeaud (Vörösmarty tér 7 | www.gerbeaud.hu), Centrál (Károlyi Mihály utca 9 | www.centralkavehaz.hu) und dem blendend schönen New York (Erzsébet körút 9-11) tragen die modernen Cafés viel zum Hauptstadtambiente bei. Die besten Cafészenen sind der Liszt Ferenc tér und die Ráday utca (Soul Nr. 11-13). Merken
  • Bagolyvár Hier essen Sie gute ungarische Hausmannskost. Das Restaurant im Stadtwäldchen gehört zur Gundel-Familie. Állatkerti út 2 | Tel. 1/4683110 | www.bagolyvar.com | €€ Merken
  • Gerlóczy Charmantes Caférestaurant, mittags gibt es günstige Menüs (Mo-Do 12 bis 15 Uhr). Gerlóczy utca 1 | Tel. 1/2350953 | www.gerloczy.hu | €€ Merken
  • Rivalda Auf dem Burgberg. Feine Küche und eine gepflegte, aber nicht steife Atmosphäre. Im Sommer wird nebenan, im Hof eines Klosters, ein Café betrieben. Színház utca 5-9 | Tel. 1/4890235 | www.rivalda.net | €€ Merken
  • Tom George Asiatische, japanische und moderne lokale Küche, wie z.B. Entenbrust im ungarischen Stil. Október 6. utca 8 | Tel. 1/2663525 | €€€ Merken
  • Andrássy út Die „Champs-Elysées“ von Budapest gehören zum Welterbe der Unesco. Der Prachtboulevard, 1886 vollendet, öffnet sich vom schönen Oktogon-Platz an von 34 m auf 45 m Breite. Merken
  • Burgpalast/Budavári palota Der erste, später völlig zerstörte Königssitz wurde im 13. Jh. errichtet. Im Jahr 1715 begann der Bau eines barocken Palastes. Nach den Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg erhielt der Palast ein neobarockes Gesicht. Er beherbergt die Nationalbibliothek und verschiedene Museen. Szent György tér Merken
  • Fischerbastei/Halászbástya Das Treppen- und Bastei-Ensemble wurde 1899-1906 auf den Mauern einer mittelalterlichen Befestigungsanlage errichtet. Der Name rührt daher, dass einst die Fischerzunft für die Verteidigung dieses Teils der Burgmauer zuständig war. Szentháromság tér Merken
  • Gellértberg/Géllerthegy 135 m hoch liegt der Hügel mit der Freiheitsstatue über dem Budaer Donauufer. Von der Zitadelle auf der Kuppel hat man den weitesten Blick über die Stadt. Szirtes út | Citadella sétány Merken
  • Haus der Ungarischen Sezession/Magyar Szecesszió Háza Das Bedő-Haus von 1903 ist inklusive Einrichtung ein Jugendstil-Gesamtkunstwerk und wurde zu einem wunderbaren privaten Museum. Di bis Sa 10-17 Uhr | Honvéd utca 3 | www.magyarszecessziohaza.hu Merken
  • Heldenplatz/Hősök tere Das Millenniumsdenkmal auf dem Heldenplatz wurde aus Anlass des tausendsten Jahrestages der Landnahme von 896 in Auftrag gegeben. Seine 21 Statuen erzählen die Geschichte des Landes. Merken
  • Kunstgewerbemuseum/Iparműveszeti Múzeum Das Gebäude ist ein Meisterwerk des Jugendstils. In der Ausstellung werden Möbel, Textilien, Keramiken, Glaskunst und anderes Kunsthandwerk gezeigt. Di-So 10-17.30 Uhr | Üllői út 33-37 | www.imm.hu Merken
  • Kunsthalle und Museum der Bildenden Künste/Műcsarnok/Szépműveszeti Múzeum Die klassizistischen Bauwerke am Heldenplatz wurden 1895 bzw. 1906 fertiggestellt. Die Kunsthalle zeigt wechselnde Ausstellungen zur Gegenwartskunst. Das Museum der Bildenden Künste beherbergt ständige Sammlungen (Antikensammlung, alte und moderne Skulpturen, Galerie des 20. Jhs., Grafiksammlung), die bedeutendste ist die Galerie der Alten Meister. Kunsthalle Di, Mi, Fr-So 10 bis 18 Uhr, Do 12-20 Uhr | Museum der Bildenden Künste Di-So 10-17.30 Uhr | www.mucsarnok.hu | www.szepmuveszeti.hu | Hősök tere Merken
  • Margareteninsel/Margit sziget Die 2,5 km lange und 500 m breite Donauinsel ist ein Erholungs- und Erlebnispark mit Hotels, Open-Air-Bühne, Hallen- und Freibad und einer Klosterruine. Merken
  • Matthiaskirche/Mátyás templom In dieser neoromanischen Königskirche wurde 1867 das österreichische Kaiserpaar Franz Joseph und Sisi gekrönt. Szentháromság tér Merken
  • Oper/Operaház Prachtbau (1875-84) von Miklós Ybl. Der Theatersaal besticht durch seine üppigen Vergoldungen, die prachtvollen Lüster und Wandmalereien. Andrássy út 20 | www.opera.hu Merken
  • Parlament/Országház 1885-1902 waren täglich rund 1000 Menschen mit dem Bau befasst. Er ist 268 m lang und bis zu 118 m breit. Architekt Imre Steindl schuf damit den Eklektizismus schlechthin. Nur im Rahmen von Führungen zu besichtigen. Auf Deutsch Mo-Sa 11 und 15 Uhr, So 11 Uhr, auf Englisch tgl. 10, 12 und 14 Uhr | für EU-Bürger bei Vorlage des Personalausweises kostenlos | Kossuth Lajos tér | Tel. 1/4414904 | www.parlament.hu Merken
  • Stadtwäldchen/Városliget Im großen Stadtpark gibt es u.a. den Zoologischen Garten (Mai-Aug. tgl. 9-19 Uhr, sonst bis 17 Uhr), den Vergnügungspark Vidámpark (April bis Sept. tgl. 10-20 Uhr | www.vidampark.hu), das Széchenyi-Thermalbad und die Eislaufbahn (Nov.-März Mo bis Fr 9-13 und 16-20, Sa, So 10-14 und 16-20 Uhr | Olof Palme sétány). Merken
  • Stephansbasilika/Szent István Bazilika Die größte Kirche der Stadt mit 8500 Plätzen und der 96 m hohen Kuppel ist ein 1851-1905 entstandener Neorenaissancebau. Bajcsy-Zsilinszky út Merken
  • Ungarisches Nationalmuseum/Magyar Nemzeti Múzeum Eine Perle des Klassizismus mit großer Freitreppe. Hauptausstellung: die Geschichte Ungarns. Di-So 10 bis 18 Uhr | Múzeum körút 14-16 | www.hnm.hu Merken
  • Váci utca Diese Shoppingmeile ist Fußgängerzone. Ursprünglicher als der obere Abschnitt ist der Teil zwischen Szabad sajtó út und Fővám tér. Merken
  • Centrum Ibis Zentrale Lage mit Komfort zu moderatem Preis. 126 Zi. | Ráday utca 6 | Tel. 1/4564100 | Fax 4564116 | www.ibis-centrum.hu | €€ Merken
  • Domina Hotel Fiesta Modernes Design hinter historischer Fassade, auch Familienapartments, Restaurant (abends Zigeunermusik). In der Király utca (mit vielen Designgeschäften). 112 Zi. | Király utca 20 | Tel. 1/3283000 | Fax 2666024 | www.dominafiesta.com | €€€ Merken
  • Hollókő Das malerische Palozen-Dorf (450 Ew.) zählt zum Unesco-Welterbe. Ein erster Anziehungspunkt ist die Burgruine mit Blick über die Cserhát-Hügel. Besondere Schmuckstücke im Dorf sind die kleine Kirche, das Museum (Kossuth út 82) und das Weberhaus (Kossuth út 94). Saison ist von April bis Oktober. Außerhalb der Hochsaison geht es sehr ruhig zu. 90 km von Budapest Merken
  • Schloss Gödöllő/Király Kastély Das Barockschloss war das Lieblingsschloss der österreichischen Kaiserin Elisabeth (Sisi). Es wurde 1775 gebaut und 1867 Franz Joseph I. und Sisi, König und Königin von Ungarn, überlassen. April-Okt. tgl. 10-18 Uhr, sonst bis 17 Uhr | www.kiralyikastely.hu | 30 km östlich von Budapest Merken
  • Tourist-Information Gran Tours | Széchenyi tér 25 | Tel. 33/502001 | Fax 502000 | www.grantours.hu Merken
  • Prímás Pince In einem beeindruckenden historischen Kellergewölbe wird den Gästen traditionelle ungarische Küche serviert. Szent István tér 4 | Tel. 33/313495 | €€ Merken
  • Aquapark Der Aquapark (Aquasziget, Primás sziget/Táncsics Mihály utca) hält tolle Spaß- und Wellnesslandschaften bereit. Merken
  • Basilika Mariä Himmelfahrt/Főszekesegyház Das monumentale klassizistische Gotteshaus, rund 118 m lang und 48 m breit, wurde über einen Zeitraum von fast 50 Jahren (1822 bis 1869) errichtet. Es ist die größte Kirche in Ungarn. Die 100 m hoch aufragende Mittelkuppel hat einen Durchmesser von 35 m. Zur Einweihung des Doms 1856 komponierte Franz Liszt die „Graner Festmesse“. Die Bakócz-Kapelle im Innern der Basilika wurde 1506-11 von italienischen Meistern geschaffen. In der Schatzkammer sind einzigartige Kunstschätze zu sehen, z.B. Gewänder und liturgische Gegenstände seit der Karolingerzeit. Tgl. (Schatzkammer Di bis So) 8-16 Uhr | Szent István tér Merken
  • Burganlage/Burgmuseum Diese Museumsanlage neben dem Dom umfasst eine restaurierte Burg und den einstigen Königspalast. Das Areal ging im Mittelalter in den Besitz der Kirche über, deren oberste Repräsentanten ebenso luxuriös residierten wie die weltlichen Herrscher. Die einstigen Empfangsräume des Erzbischofs zieren prächtige Wandgemälde der Frührenaissance. Eines der Kunstwerke entpuppte sich als Sensation: Es ist ein Fresko des italienischen Großmeisters Sandro Botticelli (1444-1510). Di-Fr 11-16, Sa, So 10-18 Uhr | Szent István tér Merken
  • Christliches Museum/Keresztény múzeum Hervorragende Kunstsammlung im einstigen Palais des Primas von Ungarn (u.a. mittelalterliche Tafelbildmalerei, Bildhauerei, Werke italienischer Meister und Gobelins). Di-So 10-18 Uhr | Berényi Zsigmond utca 2 Merken
  • Donaumuseum/Duna Múzeum Wie werden Flüsse beherrscht und reguliert? In diesem Museum in einem denkmalgeschützten Gebäude aus dem 18. Jh. können Sie per Knopfdruck raffinierte technische Modelle selbst bedienen. Kölcsey Ferenc utca 2 | Mai-Okt. Mo, Mi-So 10-18 Uhr, Nov.-April bis 16 Uhr | www.dunamuzeum.org.hu Merken
  • Rundkirche/Kerek Templom St. Anna Entworfen wurde das beeindruckende, 1828-37 entstandene Bauwerk mit Säulenportal vom Dombaumeister Johann Pákh. Rudnay tér | an der Straße nach Dorog Merken
  • Széchenyi tér Rund um den alten Marktplatz liegt die Bürgerstadt aus dem 18./19. Jh. Das Haus Nr. 25 war 200 Jahre lang eine Apotheke. Eine architektonische Perle ist das Rathaus von 1773. Merken
  • Wasserstadt/Víziváros Kommt man von der Burg, erreicht man die Wasserstadt durch die alten Tortürme. Sie war einst das Zentrum der Geistlichkeit. Merken
  • Esztergom In schöner Lage nahe dem Stadtzentrum auf der Prímás-Insel. 36 Zi. | Prímás sziget | Tel. 33/412555 | Fax 412853 | www.hotel-esztergom.hu | €€ Merken
  • Tourist-Information Tourinform | Petőfi Sándor tér 1 | Tel./Fax 52/589321 | hortobagy@tourinform.hu Merken
  • Hortobágyi Csárda Mit seinem Gedicht „Die Hortobágyer Wirtin“ setzte Ungarns Nationaldichter Sándor Petőfi (1823-49) dem Gasthaus, das 1781 errichtet wurde, ein unvergängliches Denkmal. Auf der Speisekarte der Csárda stehen ausschließlich Biogerichte, beispielsweise mit Fleisch vom Graurind, Büffel, Perlhuhn oder Mangalica-Schwein. Petőfi tér 1 | Tel. 52/589339 | €€ Merken
  • Neunbogenbrücke und Hirtenmuseum/Kilenclyukú híd/Pásztormúzeum Die Neunbogenbrücke von 1827 ist mit ihren 167 m die längste Steinbrücke Ungarns. Sie verbindet die beiden Ufer des Hortobágy-Kanals. Die einstige Remise der Hortobágyi Csárda beherbergt das Hirtenmuseum (im Sommer tgl. 10-18 Uhr | Petőfi Sándor tér 1). Merken
  • Hortobágy-Nationalpark/Hortobágy Nemzeti Park In diesem Nationalpark, dem ersten in Ungarn, stehen 520 km² Naturlandschaft unter Schutz. In der Puszta zu Hause waren früher vor allem das ungarische Graurind mit den geschwungenen Hörnern und die Zackelschafe. Im Nationalpark nahe dem Dorf Hortobágy gibt es verschiedene Erlebnisareale, so auch die „Nationale Tierschau“ mit vielen alten Haustierrassen. Auf dem Geflügelhof tummeln sich Kupfertruthähne und Perlhühner. Im Nordteil weidet die größte Graurinderherde des Parks. Besonders geschützte Landschaften wie die nahe Hortobágy gelegenen Sümpfe und Fischteiche können auf Lehrpfaden besichtigt werden. Infos, Karten und Tickets gibt es bei Tourinform in Hortobágy. www.hnp.hu Merken
  • Haus der Volkskunst/Népművészeti ház In einem restaurierten Bauernhaus werden die berühmten Stickereien und andere ortstypische Volkskunst gezeigt. Tompa Mihály utca 5-7 | April-Okt. Mi-Mo 10-16.30 Uhr Merken
  • Hotel Kalocsa Gute Küche in einem 200 Jahre alten Stadtpalais mit nettem Innenhof. Auch das beste Hotel der Stadt (29 Zi.), mit einem neuen Wellnessbereich. Szentháromság tér 4 | Tel. 78/561200 | Fax 561212 | www.hotelkalocsa.hu | €€ Merken
  • Dom von Kalocsa/Főszekesegyház Der mittelalterliche Dom wurde während der Religionskriege zerstört. Die neue barocke Erzbistumskirche entstand in den Jahren 1735 bis 1754. Das Innere schmücken feine Stukkaturen und Barockaltäre. Szentháromság tér Merken
  • Erzbischöfliches Palais/Érseki palota Diese herrschaftliche Residenz von 1760 schuf Gáspár Oswald. Franz Anton Maulbertsch malte einige der Fresken. Die Bibliothek kann auf Voranmeldung oder im Rahmen von Gruppenführungen besichtigt werden. Szentháromság tér Merken
  • Károly-Viski-Museum Ein lokalgeschichtliches Museum mit verschiedenen Sammlungen (Volkskunst, Mineralien, Münzen, Edelsteine). April-Okt. Di-So 9-17 Uhr | István király utca 25 Merken
  • Tourist-Information Tourinform | Piac utca 20 | Tel. 52/412250 | Fax 535323 | debrecen@tourinform.hu Merken
  • Városháza Im gediegen-eleganten Rathausrestaurant wird klassische Ungarn-Küche serviert. Piac utca 20 | Tel. 52/444767 | € Merken
  • Vigadó Restaurant in einem klassizistischen Gebäude in schöner Lage im Großen Wald (Nagyerdő), beim Aquaticum-Erlebnisbad. Gute Küche und ein attraktiver Garten. Nagyerdei park 1 | Tel. 52/514189 | www.aquaticum.hu | €€ Merken
  • Thermal- und Erlebnisbäder Im Großen Wald (Nagyerdő) liegen das Thermalbad (tgl. 7-21 Uhr) mit guten Kureinrichtungen sowie das Thermal- und Wellnesshotel (96 Zi. | Nagyerdei park 1 | Tel. 52/514100 | Fax 346883 | www.aquaticum.hu | €€€). Ein attraktives Erlebnisbad ist das Aquaticum (tgl. 10-22 Uhr | Nagyerdei park 1 | www.aquaticum.hu). Merken
  • Csokonai-Theater/Csokonai színház Das glanzvoll renovierte romanische Theater von 1861 ist nach dem Dichter Mihály Csokonai (1773-1805) benannt, dessen Denkmal am Kálvin tér zu sehen ist. Kossuth Lajos utca 10 Merken
  • Déri-Museum Das Museum in einem Neoempire-Palais von 1926 geht auf die Sammlung griechischer, römischer, ägyptischer und asiatischer Kunst des Wiener Fabrikanten Frigyes Déri zurück. Ausgestellt sind auch Gemälde des bekannten ungarischen Malers Mihály Munkácsy. Im Sommer Di-So 10-18 Uhr, im Winter bis 16 Uhr | Déri tér 1 Merken
  • Große Reformierte Kirche/Református Nagytemplom Die Kirche mit 61 m hohen Türmen steht auch für eine große Stunde Ungarns: Hier entthronte der Reichstag am 14. April 1849 die Habsburger und setzte den Freiheitshelden Lajos Kossuth (1802-94) als Staatsoberhaupt ein. Kossuths Lehnstuhl wird noch immer wie eine Reliquie verehrt. 3000 Gläubige haben in der 1807-19 errichteten Kirche Platz. Kálvin tér Merken
  • Kleine Reformierte Kirche/Református Kistemplom Sie ist leicht an ihrem Zinnenkranzturm zu erkennen und wird im Volksmund „Stummelkirche“ genannt. Révész tér Merken
  • Piac utca An dieser zentralen Achse liegen beeindruckende Bauwerke des 19. und 20. Jhs. wie das klassizistische Rathaus (Nr. 20) und das Jugendstilhotel Aranybika (Nr. 11). Merken
  • Reformiertes Kollegium/Reformatus Kollégium Das markante klassizistische Gebäude wurde von 1804 bis 1816 errichtet. Die Bibliothek umfasst über eine halbe Million Bände. Im Museum sind kostbare Abendmahlgefäße zu sehen. Kálvin tér 16 Merken
  • St.-Anna-Kirche/Szent Anna Templom Mit dieser barocken, 1746 vollendeten Kirche wollte Bischof Csáky ein katholisches Gegengewicht in der calvinistisch geprägten Stadt setzen. Szent Anna út 15 Merken
  • Grand Hotel Aranybika Ein traditionsreiches Jugendstilhotel mit Restaurant und Café. 231 Zi. | Piac utca 11-15 | Tel. 52/508600 | Fax 508602 | www.civishotels.hu | €€-€€€ Merken
  • Korona Pension 500 m vom Zentrum entfernt gelegenes, komfortabel eingerichtetes Haus. 16 Zi. | Péterfia utca 54 | Tel. 52/535260 | Fax 535261 | www.hotels.hu/koronapanzio1 | € Merken
  • Tourist-Information Tourinform | Szent István park 1-3 | Tel./Fax 52/558928 | hajduszoboszlo@tourinform.hu Merken
  • Karikás Restaurant mit ungarischer Küche und hübscher Terrasse. Auch eine Pension (29 Zi.). Hőforrás utca 27-33 | Tel. 52/359240 | Fax 52/359240 | www.karikas.hu | €€ Merken
  • Kemencés Csárda In der „Ofen-Csárda“ gibt es z.B. Fladenbrot, Ente oder gefülltes Kraut. Daru-Zug 1 | Tel. 52/362221 | www.kemences.extra.hu | € Merken
  • Thermalbad und Aquapark Hajdúszoboszló hat das größte Thermal- und Erlebnisbad Ungarns. Ein großer Spaß ist der Aquapark mit seinen vielen Erlebnismöglichkeiten. Thermalbad tgl. 9-18 Uhr, Freibad Mai-Sept. 8-19 Uhr (Strandbad) bzw. 10-18 Uhr (Aquapark) | Szent István park utca 1-3 Merken
  • István-Bocskai-Museum Verschiedene Sammlungen, unter anderem zur Ortsgeschichte, dazu Gemälde, Grafiken und Volkskunst (in drei Häusern). Di-Sa 9-16 Uhr | Bocskai utca 12 Merken
  • Kristály Ein modernes Mittelklassehotel mit Restaurant und gutem Preis-Leistungs-Verhältnis, 150 m vom Bad. 32 Zi. | Bányász utca 41 | Tel. 52/557750 | Fax 52/557750 | www.hotelkristaly.hu | € Merken
  • Kurhotels Zu den Häusern im gehobenen Segment gehören das Hotel Aqua-Sol (142 Zi. | Gábor Áron utca 7-9 | Tel. 52/273310 | Fax 273340 | www.hunguesthotels.hu | €€€) mit Badelandschaft und Kurzentrum sowie das Silver (170 Zi. | Mátyás Király sétány 25 | Tel. 52/363811 | Fax 362639 | www.silverhotel.hu | €€€). Das mittelgroße Kurhotel Mátyás Király (105 Zi. | Mátyás Király sétány 17 | Tel. 52/360200 | Fax 361974 | www.matyashotel.hu | €€) bietet nach seiner Renovierung auch Superior-Zimmer. Merken
  • Tourist-Information Tourinform | Városház tér 1 | Tel. 22/312818 | Fax 502772 | feher-m@tourinform.hu Merken
  • Szárcsa Csárda Ein behagliches Haus, eingerichtet im Stil der Wende zum 20. Jh., auch Pension (21 Zi.). Szárcsa utca 1 | Tel. 22/325700 | €€ Merken
  • Freilichtmuseum/Skanzen Im alten Serbenviertel liegt das Freilichtmuseum mit schönen alten Häusern und der orthodoxen Kirche aus dem 18. Jh. mit einer bemerkenswerten Ikonostase von 1771. März-Nov. Di-So 10-16 Uhr | Rác utca 11 Merken
  • König-Stephan-Museum/István Király Múzeum Ein wichtiges Museum mit bedeutender archäologischer, kunst- und volkskunstgeschichtlicher Sammlung. Di-So 10-16 Uhr | Fő utca 6 Merken
  • Rathausplatz/Városház tér Der Rathausplatz ist der Kern der historischen Stadt. Bischof János Milassin ließ 1790 an der Stelle der zerstörten Basilika einen spätbarocken Bischofspalast bauen. In der Mitte des Platzes steht der Reichsapfelbrunnen, der 1938, am 900. Todestag von König Stephan, aufgestellt wurde. Merken
  • Ruinengarten/Romkert Im Ruinengarten sind rekonstruierte Teile der Stadtmauer zu besichtigen. Im Lapidarium werden unter anderem Überreste der Krönungsbasilika und des Stephans-Sarkophags ausgestellt. April-21. Okt. Di-So 10-16 Uhr | Koronázó tér Merken
  • Stephans Dom/Szent István székesegyház Der barocke Dom entstand 1758-68. Die Fresken schuf Johann Ignaz Cymbal. Die St.-Anna-Kapelle neben dem Dom, ein spätgotisches Kleinod von 1478, ist das einzige vollständig erhaltene mittelalterliche Bauwerk der Stadt. Arany János utca 1 Merken
  • Novotel Komforthotel mit Wellnessbereich und einer schönen Gartenterrasse. 144 Zi. | Ady Endre utca 19-21 | Tel. 22/534300 | Fax 534350 | www.accorhotels.com | €€€ Merken
  • Martonvásár Das im Stil englischer Tudor-Gotik erbaute Schloss Brunswick (Brunszvik-kastély) in einem 40 ha großen Park ist der Glanzpunkt des Ortes (5000 Ew.). Ludwig van Beethoven komponierte dort zwischen 1800 und 1820 wichtige Werke. Ein Museum (Di-Fr 10-12 und 14-18, im Winter bis 16 Uhr, So 10-16 Uhr) erinnert daran. Im Schlosspark finden im Sommer Beethoven-Konzerte statt. 25 km nordöstlich von Székesfehérvár Merken
  • Tác-Gorsium Die Ausgrabungsstätte in Tác, 16 km südlich von Székesfehérvár, ist eine kulturhistorisch interessante Anlage. Die römische Siedlung war im 1. Jh. n. Chr. das geistige Zentrum der Provinz Pannonien. April-Ende Okt. Di bis So 10-18, Nov.-März 10-16 Uhr Merken
  • Tourist-Information Tourinform | Liszt Ferenc tér 1 | Tel. 99/517560 | Fax 517527 | tourinform@sopron.hu Merken
  • Jégverem Fogadó In diesem traditionellen Gasthof in einem 250 Jahre alten Haus wirdgute ungarische Hausmannskost in gepflegtem Rahmen serviert. Auch eine Pension (Zimmer und Apartments). Jégverem utca 1 | Tel. 99/510113 | Fax 99/510113 | www.jegverem.hu | €€ Merken
  • Mediterrano Italien stand Pate bei diesem Eventkomplex mit seinen vier Restaurants: Die jungen Leute zieht es in das trendige Spago (€), Familien ins Toscana (€€), und für die feinere Küche gibt es das Il Grande (€€). Frühstück, Kaffee und Cocktails stehen im Gino auf der Karte. Lackner Kristóf utca | Tel. 99/512560 | www.mediterrano.hu Merken
  • Freizeitangebote Auf einem Radwanderweg kann man den gesamten Neusiedler See (Fertő tó) umrunden. Die außerhalb von Sopron gelegenen sogenannten Lővers waren schon im 19. Jh. eine beliebte Naturoase. Den stadtnahen Unter-Lőverek trennt ein Waldgürtel von Ober-Lőverek. Markierte Wanderwege führen zu Aussichtspunkten. Einen herrlichen Blick auf die Stadt haben Sie vom 23 m hohen Aussichtsturm auf der Karlshöhe. Merken
  • Fő tér von Sopron Durch das Vordere Tor (Előkapu) gelangt man zum zentralen Fő tér (Hauptplatz). Sein Grundriss ist seit dem 13. Jh. nahezu unverändert. Hier steht das Symbol der Stadt, der Feuerturm (Tűztorony | Di-So 10-18 Uhr, Juli/Aug. bis 20 Uhr), zu dem 200 Stufen hinaufführen. Von dem umlaufenden Renaissance-Arkadengang hat man einen herrlichen Ausblick. Die Platzmitte gehört der barocken Dreifaltigkeitssäule. Merken
  • Marienkirche/Kecske templom Dreischiffige gotische Kirche aus dem 13./14. Jh. mit 43 m hohem Turm und barocker Innenausstattung von 1750. Das Kloster neben der Kirche ist eines der schönsten gotischen Bauwerke der Stadt. Templom utca Merken
  • Museen am Fő tér Das Haus Nr. 2, von 1642 bis 1967 eine Apotheke, ist heute Apothekenmuseum (Patikaház Múzeum | Jan. bis März Di-So 10-14 Uhr, April bis Sept. 10-18 Uhr). Im Fabricius-Haus (Nr. 6 | Jan.-März Di-So 10-14 Uhr, April bis Sept. 10-18 Uhr) sind im gotischen Keller römische Skulpturen, Gräber und andere Funde zu sehen, im barocken vorderen Teil Bürgerwohnungen aus dem 17./18. Jh. Das Storno-Haus (Nr. 8 | Jan.-März, Okt.-Dez. Di-So 10-14 Uhr, April bis Sept. Di-So 10-18 Uhr) mit dem barocken Erker zeigt den Nachlass der reichen Soproner Familie Storno. Merken
  • Synagoge/Zsinagóga Das Gotteshaus wurde in der Zeit von 1300 bis 1320 errichtet. Gezeigt wird eine Ausstellung über das Leben der Soproner Juden. Mai-Sept. Di-So 10-18 Uhr, Okt. bis 14 Uhr | Új utca 22-24 Merken
  • Fagus Das neue Viersternehotel im Wald hat einen 900 m² großen Wellnessbereich. Eine schöne Abendatmosphäre mit Weitblick bietet das feine Dachrestaurant. 132 Zi. | Ojtózi fasor 3 | Tel. 99/523245 | Fax 99/523245 | www.hotelfagus.hu | €€€ Merken
  • Palatinus Pension Die Pension liegt mitten in der Innenstadt und bietet Komfortzimmer in einem denkmalgeschützten Gebäude. 25 Zi. | Új utca 23 | Tel. 99/523816 | Fax 523817 | www.palatinussopron.hu | € Merken
  • Villa Mimi Die Pension in einer Gartenvilla von 1881 besticht durch die Kombination von Tradition und modernem Design. 5 Zi., 1 Suite | Honvéd utca 5 | Tel. 30/2370275 | Fax 99/512381 | www.mimi-ameli.com | €€ Merken
  • Balf Auf dem Hügel oberhalb des Kurortes thronen Burg- und Burgkirche aus dem 13. Jh. Bekannt ist Balf für sein schwefelhaltiges Thermalwasser. Die barocke Badkapelle von 1773 im Kurpark schmücken Fresken von Stephan Dorffmeister. 8 km südöstlich von Sopron Merken
  • Fertőrákos Fertőrákos liegt 8 km nordöstlich von Sopron. Auf dem Weg dorthin zweigt bei Sopronkőhida eine Straße ab zum Paneuropäischen Denkmal (Páneurópai Piknik Emlékhely) zur Erinnerung an die Öffnung des Eisernen Vorhangs. Die Marina von Fertőrákos zieht viele Yachten an, und zahlreiche Radfahrer, die den Neusiedler See umrunden, rasten hier. Am Ortseingang liegt der Steinbruch (Feb., März, Nov., Dez. tgl. 8-16 Uhr, sonst bis 19 Uhr) mit faszinierenden Hohlräumen und bis zu 20 m hohen Wänden aus Leitha-Kalkstein. In den Sommermonaten wird er auch zum Konzertsaal. Das Restaurant Ráspi (Fő út 78 | Tel. 99/355146 | www.raspi.hu | €€) bietet eine köstlich frische, kreative Küche. Merken
  • Schloss Fertőd/Fertőd Kastély In Fertőd (3000 Ew.), 30 km südöstlich von Sopron, baute sich Miklós Fürst Esterházy aus dem Jagdschloss der Familie ab 1763 sein „ungarisches Versailles“, das prachtvollste Barockschloss des Landes. 1761 verpflichtete der Fürst den Komponisten Joseph Haydn. Teile des Schlosses sind im Rahmen von Führungen zu besichtigen (Jan.-März und Nov./Dez. Di-So 10-16 Uhr, April-Okt. 10-18 Uhr | Joseph Haydn utca 2). Das Schloss ist im Sommer Schauplatz musikalischer Events (Konzerte und Haydn-Festival). Merken
  • Tourist-Information Tourinform | Vár utca 4 | Tel./Fax 88/404548 | www.veszprem.hu Merken
  • Tapó Mit Blick auf den Burgberg sitzt man unter Gewölbedecken in geschmackvollem Landhausdesign mit einigen Afrika-Akzenten. Ungarische Küche. Patja utca 19 | Tel. 88/591450 | www.tapo.hu | €€ Merken
  • Burgviertel/Várnegyed Das kleine, vollständig restaurierte Burgviertel auf der Hügelhöhe hat viel historischen Charme. Ausgangspunkt für die Besichtigung ist der Óváros tér. Von dort geht es hinauf. Beim Burgtor steht der Feuerturm (Tűztorony) von 1814 mit einer Aussichtsterrasse. Die weiteren Sehenswürdigkeiten liegen entlang der kleinen Burggasse (Vár utca). Gleich vorn, in einem hübschen Innenhof, ist die Modern-Képtár-Galeria (Vár utca 3 | tgl. 10-18 Uhr) einen Besuch wert. Etwas versteckt in einem Hof (auf der linken Seite) liegt das Ziegelmuseum (Téglamúzeum | Di-So 10-18 Uhr | Vár utca 29), zu dem es in einen schönen Gewölbekeller hinunter geht. Die kulturhistorischen Glanzlichter sind das Bischöfliche Palais (Érseki Palota | Vár utca 16), ein Juwel von 1765 im Zopfstil, die wunderbare frühgotische Gisela-Kapelle (Gizella kápolna | Vár utca 18) von 1230 und der Dom St. Michael (Szent Mihály Székesegyház | Vár utca 18-20) mit einer über 1000-jährigen Geschichte. Am hinteren Ende stehen die Statuen des Königspaars Stephan und Gisela. Von hier aus hat man einen wunderbaren Ausblick. Merken
  • Königin-Gisela-Museum/Gizella Királyné Múzeum Das wertvollste Exponat des Kirchenkunstmuseums ist ein golddurchwebtes Messgewand aus dem Jahr 1480. Mai-Aug. 9.30-17.30 Uhr | Vár utca 35 Merken
  • Olivia In der historischen Innenstadt, mit italienischem Charme; auch ein gutes Restaurant mit Grillgarten. 11 Zi. | Buhim utca 14-16 | Tel. 88/403875 | Fax 88/403875 | www.olivia.hu | €€ Merken
  • Herend Die 1826 gegründete Porzellanmanufaktur machte den Namen Herend weltweit berühmt. Sie können dort Malern bei der filigranen Arbeit zuschauen und einzigartige Museumsstücke besichtigen (im Sommer tgl. 9-16.30, im Winter Di-Sa 9-15.30 Uhr | Kossuth Lajos utca 140 | www.herend.com). Im eleganten Restaurant und Kaffeehaus Apicius (Tel. 88/523234 | €€€) essen die Gäste von kostbarem Herend-Porzellan. 16 km nordwestlich von Veszprém Merken
  • Zirc Wie bedeutend die Zisterzienserabtei von 1182 einmal war, zeigt sich noch immer an den Ausmaßen des Klosters. Die Kirche (Mo-Sa 9-17, So 11-17 Uhr) wurde 1750 im spätbarocken Stil umgebaut. Franz Anton Maulbertsch malte das Bild des Hochaltars. Ein Schmuckstück ist die kostbare Bibliothek im Stiftsgebäude (Di-So 10-12 und 14-16 Uhr). Wenige Autominuten nordwestlich von Zirc liegt in freier Natur, nahedem höchsten Bakony-Berg Kőris (709 m), das Hotel Szépalma (34 Zi. | Porva-Szépalma | Tel. 88/468888 | Fax 468889 | www.szepalma.hu | €€) mit gutem Restaurant. Das Anwesen war einst ein Gestüt der Grafen Esterházy. 15 km von Veszprém Merken
  • Tourist-Information Tourinform | Ady Endre út 9 | Tel./Fax 34/586045 | tata@tourinform.hu | www.tata.hu Merken
  • La Casa Südliches Ambiente, unweit der Burg. Auf der Speisekarte stehen mediterrane und ungarische Gerichte. Országgyülés tér 3 | Tel. 70/2522884 | www.lacasa.hu | € Merken
  • Freizeitangebote Der Old Lake Golf Club (Remeteségpuszta | Tel./Fax 34/587620 | www.oldlakegolf.com) ist ein Par-71-Turnierplatz. Unterricht in der „Porsche Golf Academy“. Merken
  • Burg/Öregvár Die einst königliche Wasserburg wurde von den Esterházys zum Renaissance-Burgschloss ausgebaut. Im Museum sind archäologische Funde und Volkskunst zu sehen. 15. April bis 15. Okt. Di-So 10-18, sonst Mi-Fr 10-14, Sa, So 10-16 Uhr | Öregvár 3 Merken
  • Esterházy-Schloss/Esterházy kastély Bei einer Führung wird ein Erlebnis der speziellen Art geboten: die Besichtigung eines leer stehenden Schlosses. Führungen April-Okt. zu jeder vollen Stunde | Kastély tér Merken
  • Skulpturenmuseum/Görög-római Másolatmúzeum Das Museum in der ehemaligen Synagoge zeigt fast 100 Abgüsse weltberühmter griechischer und römischer Plastiken wie der Venus von Milo und der Laokoongruppe. April bis Sept. Di-So 10-18 Uhr, sonst nach Anmeldung | Hősök tere 7 | Tel. 34/381251 | kunyd@freemail.hu Merken
  • Uhrenturm/Óratorony Vom 1763 errichteten hölzernen Uhrenturm erklingt zu jeder vollen Stunde ein Glockenspiel. Országgyűlés tér Merken
  • Diana Golf Hotel Am Golfplatz, im einstigen Esterházy-Jagdschloss. Restaurant, Pool, Tennisplätze. 40 Zi. | Remeteségpuszta | Tel. 34/587720 | Fax 587623 | www.oldlakegolf.com | €€€ Merken
  • Gottwald Hotel Familienfreundliche Anlage am Öreg-See. Bayrische Behaglichkeit. Pool, Restaurant, Garten mit großen Terrassen. 40 Zi. | Fekete út 1 | Tel. 34/586114 | Fax 487927 | www.gottwald.hu | € Merken
  • Komárom Die gewaltige, nahe der Donau gelegene Monostor-Festung (13. März bis 31. Okt. tgl. 9-17 Uhr | deutschsprachige Führungen Sa 10 Uhr | Dunapart 1 | Tel./Fax 34/540582 | ab 16 Uhr 34/341968 | www.fortmonostor.hu) wurde in den Jahren 1850-71 zum Schutz von Wien errichtet. In der Anlage mit Museum und Café gibt es von Juni bis Sept. Programme (Operngalas, Reitertage). Das Thermalbad (tgl. 9-19 Uhr | Táncsics Mihály utca 34-36) bietet z.B. sechs Badepools, ein Erlebnisbecken, eine Schwimmhalle und Therapien. 20 km von Tata Merken
  • Tourist-Information Tourinform | Kossuth utca 28 | Tel./Fax 83/314144 | www.west-balaton.hu Merken
  • Vadaskert Csárda Wild- und Fischgerichte spielen eine Hauptrolle auf der Speisekarte. Die Csárda (mit Terrasse) liegt direkt am Wald. Im Ortsteil Kertváros | Hévízi út | Tel. 83/312772 | www.vadaskertcsarda.hu | €€ Merken
  • Városi-Strand Das größte Sportangebot hat der Városi-Strand an der Promenade Csík Ferenc sétány. Merken
  • Balaton-Museum/Balatoni Múzeum Interessante Ausstellung zur Geschichte des Sees. April-Okt. Di-So 10-18 Uhr, Nov.-März Di-Sa 10 bis 17 Uhr | Múzeum utca 2 | Eingang Kossuth Lajos utca Merken
  • Schloss Festetics/Festetics kastély és Mit dem Bau begann der Geheimrat Kristóf Festetics 1745. Sein heutiges, prachtvolles Gesicht verdankt das Schloss dem von Tasziló Festetics 1883-87 veranlassten Ausbau. Im historischen Weinkeller werden 1500 Weine der besten ungarischen Winzer präsentiert. Wer an der Kasse ein Ticket kauft (ca. 10 Euro), kann bis zu 40 Weine verkosten. Schlossmuseum Helikon (Helikon Kastélymúzeum) Di-So 10-18 Uhr | Kastély utca 1 Merken
  • Helikon Direkt am Balaton gelegenes Sport- und Familienhotel mit eigener Strandinsel. 232 Zi. | Balatonpart 5 | Tel. 83/889600 | Fax 889609 | www.danubiusgroup.com/helikon | €€ Merken
  • Badacsony Wie ein Göttersitz steht der Basaltbrocken Badacsony am See (15 km östlich von Keszthely). Vom Hafen in dem kleinen, gleichnamigen Ort geht es zwischen Weinstöcken aufwärts. Einen schönen Blick über den bekannten Weinort haben Sie von der Terrasse des Restaurants Kisfaludy ház (Szegedy Róza utca 87 | €€€). Merken
  • Hévíz Der rund 45000 m² große Thermalwassersee ist die Attraktion des bekannten Kurorts (6100 Ew.). Zugang zum Seebad Tófürdő: Dr. Schulhof Vilmos sétány 1 (im Sommer 8.30 bis 18 Uhr, im Winter 9-17 Uhr). Ein klassisches Wellnesshotel mit neuem Erlebnisbad ist das Danubius Health Spa Resort (210 Zi. | Kossuth Lajos utca 9-11 | Tel. 83/889403 | Fax 889402 | www.danubiushotels.com/heviz | €€). Richtung Weinviertel (1000 m vom Bad) liegt Anett's Villa (Kodály Zoltán utca 61 | Tel. 83/340144 | Fax 340144 | www.heviz.hu/anettsvilla | €) mit sechs Apartments. Im Ortsteil Egregy, dem Weingürtel, gibt es gute Hausmannskost im Weinrestaurant Marienhof (April-Okt. | Dombföldi út | Tel. 30/5455849 | €). 3 km nordwestlich von Keszthely Merken
  • Tourist-Information Tourinform | Kisfaludy utca 1 | Tel. 87/580480 | Fax 580481 | balatonfured@tourinform.hu Merken
  • Bergmann cukrászda Die Kuchen in diesem Café sind die besten am Balaton. Zsigmond utca 1 | Tel. 87/482763 Merken
  • Borcsa Ein Restaurant in bester Lage an der Seepromenade. Auf der Karte stehen vor allem Grillgerichte. Tagore sétány | Tel. 087/580070 | www.borcsaetterem.hu | €€ Merken
  • Annagora Aquapark Ein Hit bei Erwachsenen und Kindern ist der Annagora Aquapark. An der Straße 71 | www.annagora.com Merken
  • Silver Resort Diese Hoteloase liegt direkt am See - mit Yachthafen, Wellnesscenter, Restaurant und Panoramaterrasse. 81 Zi., Apartments, Suiten | Zákonyi utca 4 | Tel. 87/480057 | Fax 87/480057 | www.silverresort.hu | €€€ Merken
  • Tourist-Information Tourinform | Kossuth Lajos utca 20 | Tel./Fax 87/448804 | tihany@tourinform.hu Merken
  • Café Tihany Das Café liegt direkt neben der Fähre und bietet (ab 8 Uhr) eine frische mediterrane Küche von Pizza und Pasta bis Lachssteak. Rév utca 1 | Tel. 85/560930 | www.cafetihany.hu | € Merken
  • Rege cukrászda Mit einzigartigem Blick von der Caféterrasse. Kossuth Lajos utca 22 | Tel. 87/448280 | €€ Merken
  • Abteikirche/Tihany Apátság Barocke Kirche (1740-54) mit reicher Innenausstattung. Das Kloster gründete König András I. Sein Grab von 1060 ist der einzige erhaltene Teil der Urkirche. I. András tér Merken
  • Freilichtmuseum/Skanzen Zu sehen sind u.a. das Haus der Fischerzunft und ein Töpferhaus. Di-So 10-18 Uhr | Batthyány Lajos utca 20 Merken
  • Club Tihany Strandhotel mit einem großen Sportzentrum, eigener Thermalquelle, Kur- und Beautyzentrum. 330 Zi., 160 Bungalows | Rév utca 3 | Tel. 87/538500 | Fax 448083 | www.clubtihany.hu | €€-€€€ Merken
  • Ausgehen in Siófok Sommerevents wie Musicals und Tanzperformances finden auf der Freilichtbühne im Jókai-Park statt. Partyfreaks zieht es in den Diskotempel Palace Club (Siófok-Ezüstpart). Partymagnet am Petőfi-Strand ist das Coca Cola Beach House. Merken
  • Tourist-Information Tourinform | Víztorony (im Wasserturm) | Tel. 84/315355 | Fax 310117 | www.siofokportal.com Merken
  • Csárdás Restaurant mit typisch ungarischem Flair. Fő utca 105 | Tel. 84/310642 | www.restaurantguide.hu/csardas | €€ Merken
  • Mala Garden Hier summieren sich die Toplage am Balaton, die mediterran-asiatische Küche und die Innenarchitektur zu einer eleganten und doch entspannten Atmosphäre. Petőfi sétány 15/a | Tel. 84/506687 | www.malagarden.hu | €€ Merken
  • Baden Sehr beliebt ist der Große Strand (Nagystrand), eine schöne Atmosphäre hat der kleine Sóstói-Strand, der wie eine Halbinsel in den See hineinragt (www.balaton-beach.com). Merken
  • Azúr Elegante Hotelanlage am Seeufer. Badelandschaften, Kinder- und Wellnessprogramme. 220 Zi. | Erkel Ferenc utca 2/C | Tel. 84/501400 | Fax 501427 | www.hotelazur.hu | €€€ Merken
  • Kentaur Zweistöckige Hotelanlage im Landhausstil. 25 Zi. | Akácfa utca 1 | Tel. 84/350001 | Fax 84/350001 | www.hotels.hu/kentaur-siofok | €€ Merken
  • Große Reformierte Kirche/Református Nagytemplom Das größte calvinistische Gotteshaus Ungarns - in Debrecen Merken
  • Dom von Kalocsa/Főszekesegyház Beschauliches Städtchen mit großer Vergangenheit: Dom und Domplatz bilden gemeinsam ein prachtvolles barockes Ensemble Merken
  • Jugendstil-Rathaus/Városháza Die architektonische Perle der rundum schönen Puszta-Stadt Kecskemét Merken
  • Domplatz und Votivkirche Beeindruckender Mittelpunkt der Stadt Szeged Merken
  • Hortobágy-Nationalpark/Hortobágy Nemzeti Park Faszinierende Puszta-Natur und Hirtenleben Merken
  • Aquapark & Strandbad Hajdúszoboszló Zu der großen Anlage gehören das Strandbad mit einem künstlichen Meeresstrand sowie der tolle Aquapark mit Vierbahn-Multirutsche, Kamikaze- und einer Hydrorutsche, künstlichen Strömungen und Wasserfall. Strandbad 1200 Ft., Kinder 900 Ft., Tagesticket Aquapark Kinder 2700 Ft./2 Std., ab 16 Uhr 1900 Ft. | www.hajduszoboszlogyogyfurdo.hu | Szent István park utca 1-3 | Hajdúszoboszló Merken
  • Spielzeugmuseum/Játékmúzeum és mühely In Kecskemét gibt es nicht nur wunderbares Spielzeug zu sehen. Samstags ist auch die Werkstatt geöffnet (10-12.30 und 13-17 Uhr), dort dürfen Kinder basteln und werken. Di bis So 10-12.30 und 13-17 Uhr | Eintritt 450 Ft., Kinder 220 Ft. | Gáspár András utca 11 | Kecskemét Merken
  • Fischerbastei/Halászbástya Schönster Aussichtspunkt in Budapest Merken
  • Basilika Mariä Himmelfahrt/Főszekesegyház Das Gotteshaus in Esztergom mit Bakócz-Kapelle und Schatzkammer ist ein Muss Merken
  • König-Matthias-Palast/Király palota Der prunkvollste Königshof des 15. Jhs. ist in Visegrád zu sehen Merken
  • Schloss Gödöllő/Király Kastély Das Lieblingsschloss der Kaiserin Sisi Merken
  • Vác Dom: Barocker Prachtbau mit wertvollen Fresken Merken
  • Kindereisenbahn/Gyermek Vasút Die Schmalspurbahn in Budapest fährt auf einer 11 km langen Waldstrecke von Hűvösvölgy (Endstation der Straßenbahn 56 vom Moszkva tér) über Jánoshegy zur Station am Széchenyi-Berg (nahe Zahnradbahn). Mai-Aug. tgl. 9-19 Uhr, Sept.-April Di-So 9-17 Uhr | 600 Ft., Kinder 300 Ft. | www.gyermekvasut.hu Merken
  • Tropicarium Der Mittelpunkt der Anlage in Budapest mit 1,6 Mio. l Meerwasser ist das Haifischbecken. Drumherum liegt ein exotisches Tierreich mit Rochen, Alligatoren, Leguanen und Krallenäffchen im Regenwald. Tgl. 10-20 Uhr | Eintritt 1700 Ft., Kinder 4-13 Jahre 1000 Ft., 14-18 und Erw. über 62 Jahre 1100 Ft. | Nagytétényi út 37-45 | im Einkaufszentrum Campona | www.tropicarium.hu Merken
  • Vidámpark Nostalgischer Vergnügungspark in Budapest mit Dinosaurierpark und Looping-Schiffschaukel, Riesenrad, Achterbahn und einem Karussell aus dem 19. Jh. April-Sept. tgl. 10-20 Uhr, Okt. 10-18 Uhr | Tageseintritt 2950 Ft., Kinder unter 1 m frei, 1 bis 1,40 m 1950 Ft., spezielle Attraktionen zusätzlich | www.vidampark.hu | im Stadtwäldchen (Városliget) | Állatkerti körút 14-16 Merken
  • Tourist-Information Tourinform | Árpád utca 32 | Tel./Fax 96/311771 | www.gyortourism.hu Merken
  • Belgian Beer Hinter der weißen Fassade des Traditionshotels Rába liegt dieses Caférestaurant mit dem Charme eines Bistros aus dem frühen 20. Jh., belgischer Bierkultur und einer auch belgischen Küche. Arpád út 34 | Tel. 96/311124 | €€ Merken
  • Bergmann cukrászda Dieses Café im Eszterházy-Palais in der Fußgängerzone betreibt eine der besten ungarischen Konditorenfamilien. Spezialitäten sind Francia krémes und Rákóczi túros. Király utca 17 Merken
  • Patio Mit überdachtem Innenhof, Restaurant, Café und einem Stand für lángos und Palatschinken. Baross utca 12 | Tel. 96/310096 | €-€€ Merken
  • Schweizerhof Die Gourmetoase gehört zum kleinen, luxuriösen Hotel Schweizerhof (32 Zi.). Sarkantyú köz 11-13 | Tel. 96/512358 | Fax 512355 | www.schweizerhof.hu | €€€ Merken
  • Rába-Quelle Am Fluss, mit Altstadtblick, liegt das neue Erlebnis- und Thermalbad Rába-Quelle mit seinem Kur-, Wellness- und Spaßangebot. Zum neuen Saunagarten gehört auch eine Salzhöhle Tgl. 9-22 Uhr | Fürdő tér 1 | Tel. 96/514900 | www.rabaquelle.hu Merken
  • Bischofsburg/Püspökvár Am Domkapitelhügel (Káptalandomb) ziehen sich die Basteien vom Fluss Rába den Hügel hinauf. Mit ihrem Bau begannen italienische Festungsmeister 1537. Ihr heutiges Erscheinungsbild verdankt die Burg dem Bischof Ferenc Zichy (18. Jh.). Merken
  • Liebfrauendom/Székesegyház Der gegenüber der Bischofsburg gelegene Dom hat eine fast 1000-jährige Baugeschichte. Im 18. Jh. gab Bischof Ferenc Zichy den Umbau im barocken Stil in Auftrag. Franz Anton Maulbertsch schuf die Fresken, die Tafelbilder und das Altarbild. An der Südseite liegt die Ende des 14. Jhs. erbaute gotische Kapelle mit dem Reliquienschrein des hl. Ladislaus und dem Grabmal des Märtyrerbischofs Vilmos Apor (1892-1945). Er wurde erschossen, weil er Frauen, die in die Bischofsburg geflüchtet waren, vor Übergriffen durch russische Soldaten schützen wollte. Káptalandomb Merken
  • Imre-Patkó-Sammlung Zu sehen ist bildende Kunst des 20. Jhs., dazu Kunst aus Afrika und anderen Teilen der Welt. Di-So 10 bis 18 Uhr | Széchenyi tér 4 (im Eisenstock-Haus/Vastuskós-ház) | www.gymsmuzeum.hu Merken
  • Rathaus/Városháza Monumentaler Neobarockbau mit einem 60 m hohen Turm. Szent István út Merken
  • Széchenyi tér Der Széchenyi-Platz ist das Herz der alten Bürgerstadt. In der Mitte steht die barocke Mariensäule. Die Fresken in der St.-Ignatius-Kirche und das Bild des Hochaltars schuf der Barockmaler Paul Troger 1744. Merken
  • Wiener-Tor-Platz/Bécsi kapu tér Schöne Beispiele für Paläste im Barock- bzw. Zopfstil sind das Altabak-Haus (Nr. 12) und das um 1780 für den Bischof Ferenc Graf Zichy errichtete Ott-Haus (Nr. 13). Die Karmeliterkirche (Karmelita templom) entstand 1721. Merken
  • János-Xantus-Museum In einem Barockbau. Mehrere Ausstellungen, z.B. zur Geschichte der Stadt. Di-So 10-18 Uhr | Széchenyi tér 5 | www.gymsmuzeum.hu Merken
  • Fonte Nahe dem Theater liegt das schön restaurierte Hotel aus der Zeit der Wende zum 20. Jh. 29 Zi. | Schweidel utca 17 | Tel. 96/513810 | Fax 513820 | www.hotelfonte.hu | €€ Merken
  • Klastrom In einem renovierten Karmeliterkloster aus dem 18. Jh. Mit Restaurant und Innenhof. 40 Zi. | Zechmeister utca 1 | Tel. 96/516910 | Fax 327030 | www.klastrom.hu | €€ Merken
  • Szél Fiai Fogadó Ein urgemütliches Landgasthaus mit bester regionaler Küche und viel Komfort (Tennisplätze, Pool, Sauna). Das Szél Fiai liegt 12 km von Győr entfernt wunderschön am Ende eines Waldwegs mit Weinkellern. 9 Apartments | Vaskapu 71 | Nyúl | Tel. 96/540015 | Fax 540016 | www.winecellarinn.hu | € Merken
  • Mosonmagyaróvár und Szigetköz/Große Schüttinsel Mosonmagyaróvár (32000 Ew.), die Stadt, in der sich der Fluss Lajta mehrfach verzweigt, liegt 38 km von Győr und nur 10 km von der österreichischen Grenze entfernt. Sie ist das städtische Zentrum des Naturschutzgebietes Große Schüttinsel (Szigetköz), das von der Donau und ihren Altarmen gebildet wird. Die artenreiche Wasser- und Auenlandschaft ist ein Paradies für Natururlauber (Reiten, Radtouren und Wassersport, wie z.B. Kanu- und Kajakfahren). Merken
  • Pannonhalma 20 km südlich von Győr thront weithin sichtbar Ungarns bedeutendstes Kloster auf einem 282 m hohen Hügel. Das Bauwerk, 996 begonnen, ist beeindruckend, auch wenn der größte Teil der Anlage aus dem 19./20. Jh. stammt. Vom Urkloster blieben nur eine Kirche und die Krypta erhalten. Die Abtei gehört zum Welterbe der Unesco. Einzigartig ist der Prunksaal der Bibliothek (250000 Bände). Merken
  • Bischofspalais/Gótikus püspöki palota Das architektonische Juwel des Burgbergs von Eger Merken
  • Parád und Parádfürdő Cifra-Stall: Das Kutschenmuseum ist so schön wie interessant Merken
  • Szalajka-Tal und Lipizzaner Ausflugsziel mit Wasserfall und Pferdezucht Merken
  • Baradla-Höhle/Baradla barlang Einzigartiges Höhlen-Naturwunder Merken
  • Nostalgiebahn Die Kleinbahn durch das zauberhafte Tal des Flüsschens Szalajka ist bei Kindern und Erwachsenen beliebt. In den Teichen und im Bach, der an der Endstation über viele Stufen abwärts plätschert, tummeln sich die Forellen. Aug. und Sept. | 1 Euro pro Fahrtstrecke | ab Szilvásvárad Merken
  • Tourist-Information Tourinform | Jurisics tér 7 | Tel. 94/563120 | Fax 563121 | koszeg@tourinform.hu Merken
  • Taverna Flórian Mit Charme und italienisch inspirierter Küche. Várkör 59 | Tel. 94/563072 | www.tavernaflorian.hu | €€ Merken
  • Apothekenmuseum/Patikamúzeum Die große historische Apotheke, eine Gründung der Jesuiten, hat schöne Fresken und eine beeindruckende Einrichtung. Zu sehen ist auch ein Heilkäutergarten. Di-So 10-17 Uhr | Jurisics tér 11 Merken
  • Burganlage/Vár Während der Türkenkriege war die Kőszeger Burg ein Bollwerk zum Schutz Wiens und konnte 1532 mit 1000 Mann gegen Zehntausende Türken verteidigt werden. Ein Flügel der massiven Anlage, in die Sie über eine gepflasterte Brücke gelangen, ist noch in Teilen im Renaissancestil erhalten, zwei Flügel wurden nach einem Brand im Barockstil wiederaufgebaut. Das Burgmuseum (Di-So 10 bis 17 Uhr) zeigt eine Ausstellung zur Geschichte der Stadt. Am Eingang liegt ein kleiner Marzipanladen. Rájnis József utca Merken
  • Jurisics tér Auf dem Jurisics-Platz steht neben der gotischen Jakobskirche von 1404 die St.-Emmerich-Kirche. Das nur sechs Bankreihen kleine Kirchenschiff kontrastiert mit drei beeindruckenden Barockaltären. Das Hochaltarbild (1805) malte Stephan Dorffmeister d. J., das Tafelbild „Mariä Heimsuchung“ ist ein Werk von Franz Anton Maulbertsch. Merken
  • Írottkő Von außen kein schöner Anblick, drinnen bietet das Hotel jedoch komfortable Zimmer und ein Wellnesscenter. 52 Zi. | Fő tér 4 | Tel. 94/360373 | Fax 94/360373 | www.irottko.hu | €€ Merken
  • Bük Die Thermalquellen haben Bad Bük (3200 Ew., 20 km östlich von Kőszeg) zu einem bekannten Kurort gemacht. Zu dem modernisierten Thermalbad (Termál körút 2 | Tel. 94/358022 | www.bukfurdo.hu) in einer Parkanlage gehören ein Hallen-Erlebnisbad und viele Spielmöglichkeiten für Kinder. Merken
  • Nationalpark Őrség/Őrségi Nemzeti Park Diese einzigartige Landschaft mit ihren Bergen und Tälern, den Laub- und Nadelwäldern, Wiesen, Mooren, Quellen, Flüssen und ungemein reicher Tierwelt wurde von der Europäischen Union ausgezeichnet. Das Gebiet liegt ganz im Westen, zwischen den Flüssen Rába im Norden und Zala im Süden. Die Parkverwaltung mit dem Tourinform-Büro befindet sich in Őriszentpéter (Siskaszer 26/A | orseg@tourinform.hu). Charakteristisch für die Vergangenheit dieser Region als Grenzwacht sind lang gestreckte Gebäude mit tief gezogenen Schilfdächern. Zu sehen sind sie im Museumsdorf Pityerszer (April/Mai und Sept./Okt. Di-So, Juni-Aug. tgl. 10-18 Uhr) im Ort Szalafő, 5 km von Őriszentpéter. Merken
  • Naturpark Írottkő/Geschriebenstein Seit der Eiserne Vorhang weg ist und es keine Grenzkontrollen mehr gibt, ist dieses Naturareal (Írottkő Natúrpark | www.naturpark.hu) südwestlich von Kőszeg eine noch attraktivere Wander- und Radfahrregion. Bei Kőszeg, im Király-völgy (Königstal), ist der imposante Baumstumpf einer 700 Jahre alten Kastanie zu sehen. Auf dem Óház-Berg (Óház-tető) steht in 609 m Höhe ein Aussichtsturm. Zur höchsten Erhebung, dem auf der österreichisch-ungarischen Grenze gelegenen Berg Írottkő auf 884 m, führt ein 15 km langer Weg. Dort steht der Árpád-Aussichtsturm. Infos und Karten gibt es bei Tourinform in Kőszeg. Prima für Wanderer, Radfahrer und Familien ist das im ländlichen Barockstil errichtete Gästehaus Napvirág Vendégház (3 Zi., 1 Studio | Salamonfai utca 30 | Tel./Fax 94/314477 | www.napviraghaz.hu | €) in Zsira mit einfachen, aber großen Zimmern. Es liegt 16 km von Kőszeg entfernt und 1 km vom österreichischen Lutzmannsburg mit seinem großen Erlebnisbad. Merken
  • Sárvár Mittelpunkt des Städtchens (5000 Ew.) 50 km südöstlich von Kőszeg ist das fünfeckige Renaissance-Burgschloss. Im Ferenc-Nádasdy-Burgmuseum (Di-So 10-17 Uhr | Várkerűlet utca 1) mit dem großartigen Prunksaal sind Ausstellungen zu sehen. Neben der Burg liegt ein 10 ha großes Arboretum. Merken
  • Szombathely Mitten in der barocken Innenstadt liegen die Ausgrabungen der 43 v. Chr. von Kaiser Claudius gegründeten Stadt Savaria. Die Industrie- und Bezirkshauptstadt (86000 Ew., 25 km südlich von Kőszeg) wurde im Zweiten Weltkrieg massiv zerstört. Sehenswert ist am Templom tér der 1814 vollendete Dom. Daneben liegt der Ruinengarten Járdányi Paulovics. Zu den freigelegten Zeugnissen des alten Savaria gehört auch ein original erhaltener Teil einer Römerstraße. Das Bischöfliche Palais am Berzseny tér ist ein eleganter Spätbarockpalast. Im Freilichtmuseum (Vasi Falumúzeum | April-Nov. Di-So 10 bis 18 Uhr | Árpád utca 30) am westlichen Stadtrand stehen reetgedeckte Häuser aus dem gesamten Bezirk. Merken
  • Tourist-Information Tourinform | Kossuth Lajos utca 2 | Tel. 72/479624 | Fax 479989 | www.harkany.hu Merken
  • Tenkes Csárda Ungarische Küche, Zigeunermusik, Villányer Weine: Dieses Gasthaus setzt auf gute Stimmung und Hausmannskost. Csarnota Kültelek (an der Straße 58) | Tel. 72/424057 | € Merken
  • Thermalbad Das Thermalbad (Kossuth Lajos utca 5 | Tel. 72/480251 | Fax 480435 | www.harkanyfurdo.hu) ist auch ideal für Familien. Zu den Wasserlandschaften gehören z.B. fünf Open-Air-Becken. Merken
  • Ametiszt Hotel Ein neues, kleines Hotel in ruhiger Lage (250 m vom Thermalbad) mit Restaurant. Zimmer mit Parkettböden und Terrasse oder Balkon zum Garten hin. 27 Zi. | Szent István utca 26-28 | Tel. 72/279339 | Fax 580077 | www.ametiszthotel.hu | € Merken
  • Lidia Appartementhotel Gepflegte Anlage mit Restaurant und Innenhof, 200 m vom Thermalbad. 37 Zweibett-Apartments | Kossuth Lajos utca 49 | Tel./Fax 72/479740 | www.lidiahotel.hu | € Merken
  • Thermal Hotel Das Hotel hat einen großen überdachten Pool, eigenes Thermalwasser, gute Therapieeinrichtungen sowie ein Restaurant mit Terrasse. 105 Zi. | Járó utca 1 | Tel. 72/480336 | Fax 480408 | www.thermalhotelharkany.hu | €€€ Merken
  • Donau-Drau-Nationalpark/Duna-Dráva Nemzeti Park Südlich von Harkány, entlang der Grenze zu Kroatien, fließt die Drau (Dráva). Nach Osten hin (40 km von Harkány) erstreckt sich der Nationalpark (www.ddnp.hu) mit seinen faszinierenden Uferlandschaften. Ans Drau-Ufer gelangen Sie, wenn Sie einige Hundert Meter vor dem Grenzübergang Drávaszabolcs nach rechts abbiegen (beschildert). Zu empfehlen ist auch eine Schiffstour auf der Drau. Veranstaltet werden Promenadenschifffahrten (Dauer etwa eineinhalb Stunden, auch mit Programm wie Weinprobe oder Gulaschparty). Anmeldung in Harkány bei Tour Chance | Táncsics utca 54/a | Tel. 72/480272 | www.tourchance.hu Merken
  • Palkonya Dieses Weindorf (370 Ew., 23 km nordöstlich) mit 60 Kelterhäusern aus dem 18. Jh. und einer Rundkirche hat sich zu einem Schmuckstück entwickelt und trägt den Titel „Europäisches Kulturdorf 2007“. Ideal für Familien ist das Haus Efeu (Borostyán | 4 Apartments | Fő utca 98 | Tel. 20/9157960 | Fax 99/537176 | www.borostyanpanzio.hu/en/palkonya | €) mit Weinkeller und viel Spielfläche. In der Kellerreihe (Pince sor 35) liegt der Haraszti-Keller (Haraszti Pincészet | Tel. 30/5200869 | www.harasztipince.hu). János Haraszti öffnet ihn auf Anmeldung und lässt Sie seine Weine kosten. Er ermöglicht auch eine Besichtigung der Rundkirche. Merken
  • Siklós/Siklós-Máriagyüd Zu sehen gibt es in Siklós (5 km von Harkány) das mächtige Burgschloss (Vár | 15. April-15. Okt. tgl. 9-18 Uhr, sonst bis 16 Uhr | Vajda János tér 8). Das Herz des Marienwallfahrtsorts Siklós-Máriagyüd (9 km von Harkány) ist die doppeltürmige Barockkirche (Máriagyűdi Kegytemplom | 15. April-15. Okt. Mo-Sa 8 bis 19, So 7.30-19 Uhr, sonst Mo-Sa 9-17.30, So 7.30-15 Uhr | Vujisics utca 66) aus dem 18. Jh. Merken
  • Villány-Siklós Diese Weinregion gehört zu den besten des Landes. Entlang der Weinstraße (www.borut.hu) geht es von Villány in nordwestlicher Richtung nach Villánykövesd und nach Palkonya. In Villány erzählt das Weinmuseum (Bor Múzeum | Di-So 8 bis 17 Uhr | Bem utca 3) die Geschichte des Weinanbaus. Dort sind auch mehrere „Winzer des Jahres“ zu Hause. Ede Tiffán erhielt als erster Winzer diese Auszeichnung (Weingut Tiffán | Teleki Zsigmond utca 9 | Tel. 72/592000 | Fax 592001 | www.tiffan.hu). Spitzenplätze nehmen auch die Weingüter Bock und Attila Gere ein. Bock Pension & Restaurant: Batthyány utca 15 | Tel. 72/492919 | Fax 592010 | www.bock.hu | €. Die Pension Gere (Diófás utca 4 | Tel. 72/492195 | Fax 492952 | www.gere.hu | €), 2008 erweitert auf 24 Zimmer plus Restaurant, bietet auch eine kleine Wellnessabteilung mit Pool und Massagestudio. Am Diófás tér liegen die Keller von Tamas Gere (Diófás utca 1 | Tel. 72/592009 | Fax 592109 | www.geretamas.hu | €). Alle Winzer bieten Weinproben an, auf Anmeldung gibt es auch Verkostungen mit Essen. Merken
  • Tourist-Information Tourinform | Széchenyi tér 9 | Tel. 72/213315 | Fax 212632 | baranya-m@tourinform.hu Merken
  • Flohmarkt und Zsolnay-Porzellan Ein großer Flohmarkt (Vásár tér | Fr, Sa, So 7-14 Uhr) findet am 1. Wochenende jedes Monats statt (auch Antiquitäten). Zsolnay-Porzellan gibt es hinter der Zsolnay-Fabrik (Felsővámház utca 54). Merken
  • Aranykacsa Auf der Karte der „Goldenen Ente“ (mit Vinarium) stehen ungarische Spezialitäten. Teréz utca 4 | Tel. 72/518860 | www.aranykacsa.hu | €€ Merken
  • Corso Der junge Koch Péter Várvízi ist einer der wenigen kulinarischen Hoffnungsträger des Landes. Er arbeitete in einigen der besten französischen Sternerestaurants und gibt jetzt im Corso und dem im 1. Stock liegenden JP-Restaurant den Ton an. Während im JP fein gespeist wird, geht's im Corso locker zu. Dort kann man es sich vom Frühstück bis in die Nacht hinein in einem jungen, unkomplizierten Rahmen gut gehen lassen. Corso tgl. 7-1 Uhr | €€; JP Mo-Sa 12-15 und 18-22.30 Uhr | €€€; Király utca 14 | Tel. 72/525198 | www.susogo.hu Merken
  • Tettye Populäres und gutes schwäbisch-ungarisches Restaurant, in schöner Lage am Berg Tettye. Tettye tér 4 | Tel. 72/532788 | € Merken
  • Dom St. Peter/Szent Péter Székesegyház Den Grundstein zum ersten Dom legte König Stephan 1009. Der heutige Monumentalbau mit den vier Ecktürmen, den Wand- und Deckenmalereien entstand 1882-91 und ist ein Meisterwerk des Historismus. Merken
  • Frühchristliche Grabanlagen/Ókeresztény Mauzóleum Die frühchristlichen Grabanlagen von Pécs sind als Unesco-Welterbe registriert. Zu sehen sind auch sehr seltene Katakombenmalereien aus dem 4. Jh. April-Okt. Di-Sa 10-18 und So 10-16 Uhr, Nov.-März 10 bis 16 Uhr Merken
  • Hassan-Jakowali-Moschee/Jakováli Hasszán Dzsámija Das schönste türkische Bauwerk der Stadt, mit einem Minarett aus dem 16. Jh. Das Museum (Di-Fr 10-14, 15-17 Uhr) zeigt Kunsthandwerk und Musikinstrumente. Rákóczi út 2 Merken
  • Jókai tér Wenn der kleine Platz mit den angrenzenden Restaurants aus dem Winterschlaf erwacht, bietet er mediterranes Feeling. Die Gäste sitzen draußen, lauschen abends der Musik und genießen die schöne Altstadtstimmung. Merken
  • Misina-Gipfel/Misinatető Einen weiten Blick in die Umgebung bietet die Aussichtssterrasse des Fernsehturms auf dem 535 m hohen Misina-Gipfel. Merken
  • Museumsstraße/Káptalan utca In der vom Domplatz wegführenden Káptalan utca reihen sich die Museen. Merken
  • Nationaltheater/Nemzeti színház Ein Prachtbau von 1893 mit einer Vielfalt von Stilelementen. Das Ballett-Ensemble hat einen ausgezeichneten Ruf. Király utca/Színház tér Merken
  • St.-Maria-Kirche/Moschee Kassim Ghasi Den zentralen Széchenyi-Platz beherrscht der markante Kuppelbau der 1585 vom Pascha Kassim Ghasi in Auftrag gegebenen Moschee (Gázi Kászim pasa dszámija). Nach der Türkenzeit wurde das Minarett abgetragen. Heute ist das Bauwerk die Innerstädtische Pfarrkirche St. Maria. Széchenyi tér Merken
  • Széchenyi tér Dieser wunderbare Platz, durch eine kleine Straße in zwei Hälften geteilt, ist das Herz der Stadt. Zu den schönsten Gebäuden, die ihn säumen, gehören die als Moschee errichtete St.-Maria-Kirche, das einstige Jesuitenkolleg (Nr. 11), das heute ein katholisches Gymnasium ist, das ehemalige Komitatshaus (Nr. 9) und das 1907 erbaute Rathaus an der Ecke zur Király utca. Der prächtige Art-Nouveau-Bau des Hotels Nádor (Nr. 15) ist durch einen unterirdischen Korridor mit dem um die Ecke liegenden Hotel Palatinus verbunden. Schmuckstücke des Platzes sind auch die Pestsäule von 1710 und der Zsolnay-Brunnen, ein prachtvolles Jugendstilobjekt. Vom Széchenyi tér gehen die beiden attraktiven Fußgängerzonen Ferencesek utcája und Király utca ab. Merken
  • Kikelet Ein 1930er-Jahre-Bau hoch über der Stadt. Die Zimmer sind renoviert und bieten eine großartige Aussicht. Das gleiche gilt für die Restaurantterrasse. 33 Zi. | Károlyi Mihály utca 1 | Tel. 72/512900 | Fax 512901 | www.hotelkikelet.hu | €€ Merken
  • Millennium Modernes Haus des preisgekrönten Architekten Sándor Dévényi. Schöner Blick aus einigen Zimmern und vom Pool über die alte Stadtmauer. 25 Zi. | Kálvária utca 58 | Tel. 72/512222 | Fax 512223 | www.hotelmillennium.hu | €€ Merken
  • Palatinus Feinster Jugendstil. Besonders prächtig: der Ballsaal im Sezessionsstil. 94 Zi. | Király utca 5 | Tel. 72/889400 | Fax 889438 | www.danubiushotels.com/palatinus | €€€ Merken
  • Kaposvár Die geschäftige Hauptstadt des Bezirks Somogy (70000 Ew., 65 km nordwestlich von Pécs) hat nur wenig historische Bausubstanz. Sehenswert sind jedoch die lebhafte Fő utca (Hauptstraße) mit dem barocken Dorottya-Haus (Nr. 1, Hotel Dorottya) und dem Neorenaissance-Rathaus von 1902 (Nr. 10), das Jugendstil-Theater von 1911 (Rákóczi tér) sowie die neoromanische Nagyboldogasszony-Kathedrale von 1886 (Kossuth tér). Das Kapos Restaurant & Bit-Kaffeehaus gehört zum Hotel Kapos (80 Zi. | Kossuth tér | Tel./Fax 82/316022 | www.kaposhotel.hu | €). Merken
  • Mecsek-Gebirge/Mecsek hegység Das Gebirge (15 km nördlich) ist ein abwechslungsreiches Ausflugs- und Wanderziel. Auf dem Weg nach Abaliget liegt Orfű mit Seen und Teichen. Am Seeufer und am Waldrand befinden sich drei Holzhäuser mit Kinderspielplatz in einem großen Naturareal (Buchung: Erdei Vendégházak | Pécs | Rét utca 8 | Tel. 72/508200 | Fax 508201 | www.mecsekerdo.hu | €). Im Ort Abaliget weist ein Schild mit der Aufschrift „Barlang“ den Weg zur Abaliget-Höhle (500 m sind zu besichtigen). Die Höhlen und Spalten sind ein idealer Lebensraum für viele Fledermausarten. Das Fledermausmuseum (1. April-15. Okt. tgl. 10-18 Uhr, sonst bis 15 Uhr) befindet sich nahe dem Höhleneingang. Im Wald kann man einem Lehrpfad mit Fledermaussymbolen folgen. Merken
  • Szekszárd 52 km nordöstlich liegt die hervorragende Rotweinregion Szekszárd. Wenn Sie in der Stadt (36000 Ew.) vom Garay tér zum Béla tér hinauffahren, kommen Sie zum klassizistischen Komitatshaus von 1830, dem Rathaus im Sezessionsstil und zur Belvárosi-Kirche von 1805, einer der größten Hallenkirchen in Ungarn. Szekszárds Unterwelt ist ein Labyrinth aus 4500 Weinkellern. Am Garay tér 19 lernen Sie im Weingeschäft Garay Pince die besten Weine der Region kennen. Merken
  • Tourist-Information Tourinform | Kossuth utca 18 | Tel./Fax 89/311535 | papa@tourinform.hu Merken
  • Arany Griff Das traditionsreiche, an der Fußgängerzone gelegene Haus bietet im Restaurant hauptsächlich ungarische Kost. Als Hotel (24 Zi.) war es lange Zeit das Einzige im Ort. Es ist auch ein Café mit Terrasse vorhanden. Fő tér 15 | Tel. 89/312000 | Fax 312005 | www.hotelaranygriff.hu | € Merken
  • Thermalbad Zum Burggartenbad (Várkertfürdő) gehören das Thermalbad (mit mehreren Pools, Dampfbad, Saunalandschaft und Restaurant) sowie ein Schwimmbad mit sechs 25-m-Bahnen und ein Freibad mit Riesenrutschen. Thermalbad tgl. 9-22 Uhr, Schwimmbad 6-22 Uhr, Freibad 15. Mai-15. Sept. 9-20 Uhr | Várkert út 5 | Tel. 89/512600 | www.varkertfurdo.hu Merken
  • Blaudruckmuseum/Kékfestő Múzeum Der erste Eindruck täuscht: Hinter dem recht schmalen Eingangsgebäude liegt die komplette, sehr schön erhaltende und präsentierte Fabrik-anlage der Kluge-Färberei von 1880 (vier Gebäude). April-Okt. Di-So 9 bis 17 Uhr, Nov.-März Di-Sa 9-16 Uhr | Március 15. tér 12 | www.kekfestomuzeum.hu Merken
  • Esterházy-Schloss/Esterházy-kastély Zu besichtigen ist der schönste Teil des 1783 vollendeten Schlosses: der Lesesaal der Bibliothek mit seinen Fresken. Er war einst die Schlosskapelle. Die Räume werden heute als normale Bibliothek benutzt (1. Stock | Mo 13-19, Di-Fr 9-12 und 13 bis 19 Uhr). Merken
  • Pfarrkirche/Nagytemplom Der Mittelpunkt von Pápa ist die katholische Pfarrkirche in schönstem Zopfstil des Spätbarock mit ihren 72 m hohen Türmen und Fresken von Franz Anton Maulbertsch. Fő tér Merken
  • Villa Classica Ein neues Hotel im historischen Rahmen einer Bürgervilla. Gehobener Dreisternekomfort, Restaurant mit mediterraner und regionaler Küche, Lobbybar. 20 Zi. | Bástya utca 1 | Tel. 89/512200 | Fax 512201 | www.villaclassica.hu | €€ Merken
  • St.-Maria-Kirche/Moschee Kassim Ghasi Prachtvoller Moscheebau aus dem 16. Jh. und Wahrzeichen von Pécs Merken
  • Fő tér von Sopron Rund um diesen Platz wird Architekturgeschichte lebendig Merken
  • Burgviertel/Várnegyed In schöner Höhenlage zu bewundern: Kirchen und Paläste in Veszprém Merken
  • Pannonhalma Die mächtige Abtei gehört zum Welterbe der Unesco Merken
  • Schloss Fertőd/Fertőd Kastély Das „ungarische Versailles“ der Fürsten Esterházy Merken
  • Aquacity-Erlebnispark Mit 6000 m² Wasserfläche bietet der Park in Zalaegerszeg (ca. 40 km westlich von Keszthely) großen wie kleinen Besuchern viel Wasserspaß (Wellenbad, Sprung-, Baby- und Kinderpool). Mai-Okt. tgl. 9-19 Uhr | Tagesbadekarte Erw. 2000 Ft., Kinder 1000 Ft., Familienkarte (4 Pers.) 8500 Ft. | www.aquacity.hu Merken
  • Büffelreservat/Bivaly-Reservat Wasserbüffel, sogar zum Anfassen nahe, sind das besondere Erlebnis. Hier haben die früher in Ungarn heimischen Tiere eine Überlebenschance. Im Sommer tgl. 9-15 Uhr | Eintritt 500 Ft., Kinder bis 14 Jahre 200, sonst 400 Ft. | Kápolnápuszta | 6 km nordöstlich von Zalakomár Merken
  • Puppenhaus von Fehérvár/Fehérvári Babaház Im zauberhaften Puppenhaus mit seinen winzigen Stuben und Häusern gibt es einen Extraraum mit Zinnsoldaten, Schiffen und Pferdegespannen. Di-So 10-17 Uhr | Eintritt 310 Ft., Kinder 130 Ft. | Megyeház utca 17 | Székesfehérvár Merken
  • Urzeit-Park/Régészeti Park Ein Dorf aus der Eisenzeit ist die Attraktion des Urzeitparks, zu dem auch ein 2700 Jahre altes Hünengrab gehört. Auch Familientage mit Programm. April-Okt. tgl. 10-18 Uhr | Eintritt 780 Ft., Kinder 360 Ft. | Poroszlai Ildikó utca 1 | Százhalombatta | www.matricamuzeum.hu Merken
  • Schloss Festetics/Festetics kastély és Das drittgrößte Schloss Ungarns Merken
  • Badacsony Berühmter Weinberg und Urlaubermagnet Merken
  • Hévíz Der Kurort am einzigartigen Thermalwassersee Merken
  • Afrika-Museum/Afrika Múzeum Kamelreiten am Balaton? Das gibt es. Und diese Attraktion ist nicht die einzige auf dem 2 ha großen Gelände des Afrika-Museums. Kinder können auch auf dem Pony reiten oder sich auf Hüpfburgen austoben. Mai-Sept. tgl. 9-18 Uhr, April 9-17 Uhr, Okt. 9-16 Uhr | Eintritt 700 Ft., Kinder 500 Ft. | Kültelek 11 (an der Landstraße 71) | Balatonederics Merken
  • Bogenschießen Auf einer idyllischen Waldlichtung bei dem familienfreundlichen Weinrestaurant Szt. Kristóf (mit Schaukel, Sandkasten und rundum freiem Auslauf). Hermann (Tel. 30/2724009) weist auch Kinder gern in die Kunst des Bogenschießens ein (mit Ausrüstung für bis zu fünf Personen 2500 Ft. pro Stunde). In Zamárdi (6 km von Siófok) | Alsópincesor | Tel. 30/9365092 | www.stkristof.com Merken
  • Naturschutzmeierei Salföld/Salföld Major In der Meierei sind altungarische Graurinder, Zackelschafe, Mangalica-Schweine und knuffelige Komondor-Hirtenhunde zu sehen. Es werden auch Reitershows gezeigt sowie Ausritte und Kutschfahrten angeboten. Mai-Sept. tgl. von 9 Uhr bis Einbruch der Dunkelheit | Eintritt 450 Ft., Kinder bis 12 Jahre 200 Ft. | Salföld Major | in Salföld (7 km nordwestlich von Révfülöp) | Tel. 87/702857 | www.kali.hu/salfoldmajor Merken
  • Sternenburg/Csillagvár Eine prima Anlage in Balatonszentgyörgy. Draußen gibt's einen Streichelzoo mit Waschbär, Ziegen, Esel usw. Kinder können sich im Bogenschießen üben, während die Eltern in der Csárda sitzen. In der Burg sind 150 fesche Husarenfiguren zu sehen. Mai-20. Okt. tgl. 10-17 Uhr | Eintritt 400 Ft., Kinder 300 Ft. | im Ort ausgeschildert Merken

Preis-Vergleich: Günstige Flüge & Mietwagen von über 500 Anbietern vergleichen und buchen

Fügen Sie Ihren Lieblingsort hinzu! Location hinzufuegen

Legen Sie Ihren Lieblingsort in Ungarn als Location an - egal ob Kneipe, Boutique, Aussichtspunkt, Park oder Denkmal.

Location anlegen

» Tutorial: So einfach können Sie Locations anlegen.

Fragen & Antworten zu Ungarn
reise-paul23
Abi-Fahrt nach Budapest gefragt von reise-paul23, 24.05.2014

Hi, unsere Bachelor-Abschlussfahrt geht nach Budapest, wir sind bisher nicht so begeistert von der Idee, dürfen das Programm dort aber teil... [1 Antwort]

Foray_0508
Schwimmbäder in Budapest? gefragt von Foray_0508, 23.05.2014

Welche Schwimmbäder in Budapest kennt ihr? Welche könnt ihr empfehlen und von welchen ratet ihr lieber ab? Was ist das besondere an euren ... [1 Antwort]

rio_Grande_
Ausgehen in Budapest gefragt von rio_Grande_, 20.05.2014

Ist Budapest wirklich eine "Party-Metropole"? Wir wollen das in unserem nächsten Urlaub herausfinden und möchten daher von euch wissen, in... [1 Antwort]

Fragen zu Ungarn:
» Alle Fragen zu Ungarn
» Eigene Frage zu Ungarn stellen

MARCO POLO Topseller
Ungarn. MARCO POLO Reiseführer
Ungarn. MARCO POLO Reiseführer
11,99 €
Jetzt kaufen
Ungarn 1:300.000 MARCO POLO Länderkarten
Ungarn 1:300.000 MARCO POLO Länderkarten
9,99 €
Jetzt kaufen
Ungarn. MARCO POLO Reiseatlas 1:300 000 (Spiralbindung)
Ungarn. MARCO POLO Reiseatlas 1:300 000 (Spiralbindung)
9,95 €
Jetzt kaufen
Donau - Kreuzfahrt. DuMont direkt
Donau - Kreuzfahrt. DuMont direkt
9,99 €
Jetzt kaufen
Ungarn. DuMont Bildatlas
Ungarn. DuMont Bildatlas
8,50 €
Jetzt kaufen
Ungarn. ADAC LänderKarte 1:300.000
Ungarn. ADAC LänderKarte 1:300.000
9,99 €
Jetzt kaufen
KOMPASS Fahrrad-Tourenkarten Donauradweg 2, Von Passau über Wien nach
KOMPASS Fahrrad-Tourenkarten Donauradweg 2, Von Passau über Wien nach
7,99 €
Jetzt kaufen
Ungarn 1:300 000. Falk Länderkarten mit Ortsverzeichnis und Cityplan
Ungarn 1:300 000. Falk Länderkarten mit Ortsverzeichnis und Cityplan
9,99 €
Jetzt kaufen
KOMPASS Fahrrad-Tourenkarten Donauradweg 1, Von Donaueschingen nach
KOMPASS Fahrrad-Tourenkarten Donauradweg 1, Von Donaueschingen nach
9,99 €
Jetzt kaufen
KOMPASS Fahrradführer Donauradweg 1, von Donaueschingen nach Passau
KOMPASS Fahrradführer Donauradweg 1, von Donaueschingen nach Passau
14,99 €
Jetzt kaufen
Donau Von der Quelle bis zur Mündung. DuMont Bildatlas
Donau Von der Quelle bis zur Mündung. DuMont Bildatlas
8,50 €
Jetzt kaufen
KOMPASS Fahrrad-Tourenkarten Drauradweg - Ciclabile della Drava  FTK
KOMPASS Fahrrad-Tourenkarten Drauradweg - Ciclabile della Drava FTK
8,99 €
Jetzt kaufen
Plattensee MARCO POLO Reiseführer
Plattensee MARCO POLO Reiseführer
11,99 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Reiseführer Plattensee (eBook / pdf)
MARCO POLO Reiseführer Plattensee (eBook / pdf)
7,99 €
Jetzt kaufen
KOMPASS Wanderkarten Plattensee/Balaton  WK 245
KOMPASS Wanderkarten Plattensee/Balaton WK 245
8,95 €
Jetzt kaufen
Budapest. MARCO POLO Reiseführer inklusive App
Budapest. MARCO POLO Reiseführer inklusive App
11,99 €
Jetzt kaufen
Budapest. MARCO POLO Citypläne 1:15.000
Budapest. MARCO POLO Citypläne 1:15.000
6,99 €
Jetzt kaufen
Budapest. NATIONAL GEOGRAPHIC Spirallo Reiseführer
Budapest. NATIONAL GEOGRAPHIC Spirallo Reiseführer
9,95 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Reiseführer Budapest (eBook / pdf)
MARCO POLO Reiseführer Budapest (eBook / pdf)
7,99 €
Jetzt kaufen
Budapest. Baedeker Reiseführer
Budapest. Baedeker Reiseführer
22,99 €
Jetzt kaufen
ANZEIGE
Mein Reiseplaner
Mein Reiseplaner
Der neue MARCO POLO
REISEPLANER

Unser Reiseplaner macht verreisen einfach. Lieblingsorte merken, Reise planen, Koffer packen und los geht's.

Mehr Infos zum Reiseplaner
Nach oben