Prag

Uhrzeit 02:23

Temperatur 19 °C

Praktische Hinweise

Urlaub von Anfang bis Ende: die wichtigsten Adressen und Informationen für Ihre Pragreise

    Anzeige

    Anreise

    Aus Richtung Nürnberg führt ab dem Grenzübergang Waidhaus/Rozvadov eine Autobahn über Plzěn (Pilsen) nach Prag (D5/E50), die Autobahn aus Richtung Dresden (D8/E55) ist bis auf ein kurzes Teilstück zwischen Ústí nad Labem (Aussig) und Lovosice inzwischen fertig, und aus Richtung Österreich ist die schnellste Verbindung die Bundesstraße (E55) über České Budějovice (Budweis).

    Für die Nutzung der Autobahnen und zahlreicher Schnellstraßen ist eine Vignette erforderlich (Preis nach Gültigkeitsdauer).

    Von Frankfurt/Main gibt es täglich mehrere Verbindungen (6 Stunden), ebenso von München (6 Stunden) und Berlin (5 Stunden). Eine Hin- und Rückfahrt von Frankfurt kostet etwa 200 Euro, von München ca. 110 Euro. Die Züge enden am zentralen Hauptbahnhof (Hlavní nádraží), einige auch schon an der Station Nádraží Holešovice im gleichnamigen Stadtteil; beide mit Metroverbindung zum Zentrum.

    Zwischen einigen deutschen Städten und Prag bestehen regelmäßige Busverbindungen. Sie sind nicht gerade bequem, aber billig und enden an einem der großen Busbahnhöfe in Prag. Vorsicht aber vor Passagieren, für die man „etwas für Verwandte“ mitnehmen soll. Oft genug handelt es sich bei diesen Dingen um Schmuggelware.

    Prags Flughafen Ruzyně liegt 16 km vor der Stadt. Tagsüber fahren dort ungefähr alle zehn Minuten zwei Linienbusse ins Zentrum (Fahrpreis 26 Kč): die 100 in den Westen der Stadt zur Station Zličín der Metrolinie B, die 119 zur Station Djevická der Metrolinie A. Außerdem gibt es den Airport-Express-Bus (AE), der zwar etwas mehr kostet (50 Kč), dafür aber alle 30 Minuten direkt zum Hauptbahnhof (Hlavní nádraží) fährt. Alle Verbindungen gelten natürlich auch in der Gegenrichtung. Wer mit dem Taxi fahren will, sollte sich an die meist gelben Wagen der Firma AAA halten. Der Preis ins Zentrum dürfte je nach konkretem Ziel bei ungefähr 600 Kč liegen. Tipp: Transfer mit dem Sammeltaxi, einem weißen Minibus der Firma Cedaz, der für etwa 120 Kč ab und zum Náměstí Republiky fährt. Billigflüge nach Prag bietet unter anderem Germanwings an.


    Auskunft vor der Reise

    Tschechische Zentrale für Tourismus

    Große Friedberger Straße660313Frankfurt069 21998587

    Wilhelmstraße4410117Berlin030 2044770

    – im Internet: www.czechtourism.com


    Auskunft in Prag

    PIS (Prager Informationsdienst)

    Staroměstské náměstí1Altstädter Rathaustgl. 9–20 Uhr

    Rytířská31Mo–Fr 9–19 Uhr

    Wilsonova8HauptbahnhofMo–Sa 10–18 Uhr

    Terminal2Flughafentgl. 8–20 Uhr

    221714444


    Auto

    In Tschechien herrscht absolutes Alkoholverbot. Innerhalb der Ortschaften beträgt die Höchstgeschwindigkeit 50 km/h, außerhalb 90 km/h, auf Autobahnen 130 km/h. Es gilt ganzjährig Lichtpflicht.

    Im Zentrum von Prag gibt es fast nur Parkplätze für Anwohner (blau gekennzeichnet), Falschparker müssen mit Bußgelder bis zu 5000 Kč rechnen. Eine Alternative zu den teuren Parkdecks (ca. 1000 Kč/24 Std.) sind bewachte Parkplätze (ca. 50 Kč/Std.). Ein Parkhaus gibt es z. B. am Náměstí Jana Palacha, Einfahrt vom Dvořákovo nábřeží.

    Mitfahrzentrale: Town To Town777019440www.spolujizda.cznur nachmittags und abends


    Banken & Geldwechsel

    Zum Bargeldtausch in einer Bank benötigt man den Personalausweis. Wechselstuben verlangen meist viel höhere Gebühren als Banken. Im Zentrum gibt es zahlreiche Geldautomaten. Fast alle Hotels, Geschäfte und Restaurants akzeptieren Kreditkarten, viele auch Euro.

    Kreditkartenverlust (Notfalltel.)

    American Express 222800222 Visa, Eurocard 272771111 Diners Club 267197450 zentrale Notfallnr. 116116


    Diplomatische Vertretungen

    Deutsche Botschaft

    Vlašská19257113111www.prag.diplo.deMetroAMalostranská

    Österreichische Botschaft

    Viktora Huga10257090511www.aussenministerium.at/pragMetroBAnděl

    Schweizer Botschaft

    Pevnostní7220400611www.eda.admin.chMetroADejvická


    Einreise

    Tschechien ist Mitglied des Schengen-Raums, Passkontrollen gibt es also nicht. Den Personalausweis müssen Sie aber trotzdem dabeihaben.


    Fundbüro

    Karolíny Světlé5224235085MetroBNárodní třída


    Gesundheit

    Der Erste-Hilfe-Dienst steht im Notfall zur Verfügung, die Behandlung ist in der Regal kostenlos.

    – Nachtdienst-Apotheke: LékárnaPalackého5224946982

    – Krankenhaus: Hospital Na HomolceRoentgenova2257271111ab Metrostation Anděl (Linie B) mit Bus 167 bis Endstation, fremdsprachiger Dienst

    – Zahnärztlicher Notdienst: Spálená12222924268


    Internetcafés

    In Prag stehen zahlreiche Terminals in Internetcafés zur Verfügung, z. B. im Káva Káva KávaNárodní37, im SpikaDlážděná4, bei Bohemia BagelMasná2 und im The GlobePštrossova6.


    Kartenvorverkauf

    TicketcentrumRytířská31 und Altstädter Rathaus; Bohemia TicketMalé náměstí13; TicketproVáclavské naměstí38


    Notruf

    Zentraler Notruf112; Feuerwehr150; Polizei158; Pannenhilfe1230; Rettungsdienst155


    Öffentliche Verkehrsmittel

    Im öffentlichen Personennahverkehr können gleiche jízdenky (Fahrkarten) für Straßenbahn, Metro und Bus benutzt werden. Das 24-Kč-Ticket gilt für Fahrten bis zu 30 Min., das 32-Kč-Ticket für 90 Min. Dabei können Sie beliebig oft umsteigen. Kinder im Alter zwischen zehn und 15 Jahren sowie Senioren ab 65 Jahren zahlen die Hälfte. Kinder, die jünger als zehn sind, fahren umsonst. Haben Sie einen Hund oder ein großes Gepäckstück dabei, müssen Sie dafür ein 16-Kč-Ticket lösen. Einzelfahrscheine gibt es – falls vorhanden – am Automaten an der Haltestelle oder aber an Kiosken, Netz- oder Tageskarten in den beiden Flughafenterminals und in der Metrostation Muzeum: 24-Std.-Ticket 110 Kč, 72-Std.-Ticket 310 Kč.

    Schwarzfahren kostet 400 bis 1000 Kč, Kontrollen sind häufig. Die tramvaj (Straßenbahn) verkehrt bis in die Vorstädte, die Hauptstrecken werden nachts von den 50er-Linien befahren, die zentrale Umsteigestation ist dann Lazarská. Die Metro fährt zwischen 5 und 24 Uhr.


    Post

    Hauptpost: Jindřišská14221131111MetroA, BMůstek. Briefe und Postkarten ins europäische Ausland kosten 20 Kč.


    Preise & Währung

    Es gibt Münzen zu 1, 2, 5, 10, 20 und 50 Kč. Banknoten sind in Scheinen zu 100, 200, 500, 1000, 2000 und 5000 Kč erhältlich.

    Prag ist für westliche Touristen immer noch günstig. Unterschätzen Sie aber nicht die Geschäftsleute im Zentrum der Stadt: In den Restaurants, Hotels und Läden dort zahlen Sie Großstadtpreise. Stabil und günstig sind die Preise für Kultur: Kinokarten kosten etwa 170 Kč, Museen zwischen 70 und 200 Kč, für gutes Theater oder ein Konzert sollten Sie 700 Kč rechnen. Bei Discos bzw. Clubs steigt der Preis durchaus von sonst 150 auf 400 Kč, wenn ein ausländischer DJ auflegt bzw. ein internationaler Star auftritt.


    Sammeltickets

    Der Prager Informationsdienst PIS bietet für 400 Kč ein Sammelticktet für zehn Sehenswürdigkeiten an, den Ten Prague Monuments Pass. Damit können Sie innerhalb von drei Tagen viele Türme besteigen: den Aussichtsturm auf dem Petřín, den Pulverturm, die Türme der Karlsbrücke, des Altstädter Rathauses, der Kleinseitner St.-Niklas-Kirche. Außerdem stehen Ihnen das Spiegellabyrinth auf dem Petřín und das Schloss Ctěnice mit dem Kutschenmuseum offen. Kaufen können Sie den Pass in den jeweiligen Objekten.

    Kaum zu schaffen sind all die Sehenswürdigkeiten, zu denen einem die Prague Card die Türen öffnet. Über 50 Museen und Denkmäler können Sie sich damit besuchen – angefangen von der Burg und dem Altstädter Rathaus über die Nationalgalerie bis hin zum Spiegellabyrinth auf dem Petřín. Für einige Sehenswürdigkeiten gibt es allerdings nur Preisnachlässe – und die Objekte des Jüdischen Viertels gehören gar nicht zum Umfang des Tickets. Die Prague Card gibt es in den PIS-Filialen oder aber online unter www.praguecitycard.com. Sie ist entweder zwei (790 Kč), drei (980 Kč) oder vier Tage (1200 Kč) gültig.


    Stadtführungen

    Offizielle Fremdenführer und Rundfahrten kann man beim Prager Informationsdienst PIS buchen. Zahlreiche Reisebüros in der Stadt bieten nahezu identische Ausflüge zu recht unterschiedlichen Preisen an – ein Vergleich der verschiedenen Offerten lohnt sich in jedem Fall. Größte Anbieter sind das Prague Tourist CentreEcke Rytířská/Na můstku224212209 und Martin TourŠtěpánská61224212473 sowie Sandeman's New Europe Prague (nur übers Internet zu buchen: www.newpraguetours.com). Über alternative Stadtrundgänge informieren Plakate (auch in Deutsch und Englisch) im Zentrum. Treffpunkt ist meist der Pulverturm am Náměstí Republiky oder der Altstädter Ring.

    Ein besonderes Erlebnis ist Prag vom Schiff aus. Plätze können Sie am Kai (Rašínovo nábřeží oder Dvořákovo nábřeží) oder bei ČedokNa příkopě18221447242 buchen.


    Taxi

    Trotz des im Jahr 2007 eingeführten Tarifs von 28 Kč pro km verlangen einige Fahrer immer noch Fantasiesummen. Verlassen kann man sich aber in der Regel auf die Dienste der beiden großen Taxi-Unternehmen AAA (1 4014, 222333222) und City-Taxi (257257257). Eine kleine Hilfe erhalten Besucher an zentralen Stellen der City durch „fair place“-Schilder, die überprüfte Taxistände ausweisen. Dort werden außerdem Orientierungspreise für besonders frequentierte Strecken aufgelistet. Generell gilt: Bestehen Sie darauf, dass der Taxameter eingestellt wird – das ist Pflicht. Wer Preise aushandelt, zahlt immer drauf.

    Die Quittung muss aus dem Taxameter ausgedruckt werden, handschriftliche Belege haben keine Gültigkeit. Die Grundgebühr für eine Fahrt beträgt übrigens 40 Kč, Wartezeit wird mit bis zu 6 Kč/Min. verrechnet. Sollten Sie das Gefühl haben, über den Tisch gezogen worden zu sein, können Sie sich im Rathaus (Mariánské náměstí2) beschweren. Ob das viel bringt, ist allerdings fraglich. Denn die Stadt weiß ohnehin seit Jahren, dass im Taxigewerbe zahlreiche schwarze Schafe unterwegs sind.

    Ein Tipp für Autofahrer, deren Alkoholpegel über der strengen Null-Promillegrenze liegt: Die sogenannten „blauen Engel“ (Modrý anděl 737222333) fahren Sie in Ihrem eigenen Wagen sicher nach Hause.


    Telefon & Handy

    In Tschechien sind alle Nummern neunstellig, sowohl im Fest- als auch im Mobilnetz. Der Landesvorwahl 00 420 folgt keine lokale Vorwahl, da diese in die Festnetznummern integriert ist. Handynummern beginnen nicht mit 0, sondern mit 6 oder 7. In Notfällen hilft die Auskunft weiter: 1180. Es gelten die üblichen Vorwahlen nach Deutschland (0049), Österreich (0043) und in die Schweiz (0041).

    Telefonkarten (telefonní karta) gibt es bei der Post (pošta) und in Kiosken und Tabakläden (trafika). Mittlerweile rund um die Uhr bietet die O2 Telefónica den günstigen Xcall mit der Zusatzvorwahl 970 an – z. B. telefoniert man dann unter 970 00 49 für ca. 4 Kč/Min. nach Deutschland. Das gilt allerdings nur für Anrufe vom Festnetz, aus Telefonzellen liegen die Kosten bei etwa 15 Kč/Min.

    Handybesitzer benötigen wegen des oft üblichen Erdungsstifts in der Steckdose für manche Aufladegeräte einen Adapter.


    Touristennepp

    Prag ist natürlich keine Hochburg des Verbrechens. Es gibt aber, wie in vielen Städten, Nepper und Betrüger. So kann es passieren, dass im Restaurant Gedeck, Livemusik oder der freundlich angebotene Schnaps auf die Rechnung aufgeschlagen werden. Wenn Sie mit einer Rechnung unzufrieden sind, bitten Sie um ein Gespräch mit dem Geschäftsführer. Der hat in den meisten Fällen wenig Interesse an einer unangenehmen Szene. Allgemein gilt: Lassen Sie sich immer eine nachvollziehbare Quittung geben, oder rufen Sie im Ernstfall die Polizei. Die mag Abzocker gar nicht.

    Äußerste Vorsicht ist bei Kleinkriminalität geboten: Taschendiebe tarnen sich in der Metro als Touristen und greifen hinter ausgebreiteten Stadtplänen zu, andere geben sich in einer Seitenstraße als Zivilpolizisten aus und konfiszieren „Falschgeld“ aus Ihrer Brieftasche. Diese Banden gehen im Zweifelsfall mit brutaler Härte vor!

    Wenn Sie mit offiziellen tschechischen Stellen nicht zufrieden sind, wenden Sie sich an die Deutsche Botschaft (Sondernummer für Notfälle: 257533873).


    Veranstaltungs-Kalender

    Donnerstags erscheinen die deutschsprachige „Prager Zeitung“ sowie die englischsprachige „Prague Post“ mit einem kompletten Veranstaltungsprogramm. In vielen Gaststätten und in PIS-Filialen liegen außerdem Gratismagazine zum Mitnehmen aus. Einen besonders guten Überblick bietet das Gratismagazin Houser.


    Zoll

    Zollkontrollen an der Grenze gibt es zwar nicht mehr, Stichproben sind aber durchaus möglich. Pro Erwachsenem darf man bei der Einreise aus Tschechien Folgendes zollfrei mitführen: 800 Zigaretten oder 400 Zigarillos oder 200 Zigarren oder 1 kg Tabak sowie 110 l Bier, 90 l Wein, 10 l Spirituosen und Medikamente für den Eigenbedarf. Auch die Einfuhr von Kraftstoff ist limitiert: Zusätzlich zu einem vollen Tank darf man einen 20-Liter-Reservekanister dabei haben.

    ANZEIGE

    Preis-Vergleich: Günstige Flüge & Mietwagen finden

    ANZEIGE
    MARCO POLO Topseller
    MARCO POLO Reiseführer Prag (eBook / pdf)
    MARCO POLO Reiseführer Prag (eBook / pdf)
    7,99 €
    Jetzt kaufen
    Westböhmen - Mittelböhmen MARCO POLO Karten 1:200.000
    Westböhmen - Mittelböhmen MARCO POLO Karten 1:200.000
    8,99 €
    Jetzt kaufen
    Tschechien. MARCO POLO Reiseführer
    Tschechien. MARCO POLO Reiseführer
    11,99 €
    Jetzt kaufen
    Tschechische Republik 1:300.000 MARCO POLO Länderkarten
    Tschechische Republik 1:300.000 MARCO POLO Länderkarten
    9,99 €
    Jetzt kaufen
    Tschechische Republik. MARCO POLO Reiseatlas 1:200 000 (Spiralbindung)
    Tschechische Republik. MARCO POLO Reiseatlas 1:200 000 (Spiralbindung)
    12,99 €
    Jetzt kaufen

    Bilder zu Prag

    • Grabstein
    • Altstädter Ring in Prag
    • Karlsbrücke über die Moldau und Hradschin
    weitere Bilder zu Prag

    Social Media

    Anzeige
    Mein Reiseplaner
    Mein Reiseplaner
    Der neue MARCO POLO
    REISEPLANER

    Unser Reiseplaner macht verreisen einfach. Lieblingsorte merken, Reise planen, Koffer packen und los geht's.

    Mehr Infos zum Reiseplaner
    Nach oben