Nizza

Uhrzeit 13:38

Temperatur 25 °C

Was für eine Stadt!

Nizza ist bunt wie ein Regenbogen: blau die Bucht, rot die Dächer, ockergelb die Häuser und grün die Gärten. Das mediterrane Licht lässt die Farben intensiver leuchten als anderswo. Und das an über 300 Sonnentagen im Jahr! Es riecht nach Meer, Gewürzen und Blumen. Die Tage verfliegen. Morgens ein Marktbesuch auf dem Cours Saleya, einem der schönsten Märkte der Côte d'Azur; dann auf der Strandliege dem Geräusch der Wellen lauschen, sich von den Farben Chagalls betören lassen und abends ins Nachtleben eintauchen. Natürlich erst nach einem stilvollen Diner. Lassen Sie sich treiben durch das lebendige Nizza!

ANZEIGE

Nizza - alles im Überblick

< 1 - 10 von 1089 Locations >
  • Karte
  • Liste
Regionen in Nizza
Empfehlungen
Auswahl anzeigen
Erweiterter Filter»
Promenade des Anglais Sehenswertes, Nice MARCO POLO getestet

Die Engländer finanzierten den Bau der von Palmen gesäumten Promenade des Anglais, die zum Vorbild für alle…
Mehr »

(2)

Karte Merken

Musée National Message Biblique Marc Chagall Museen, Nice MARCO POLO getestet

Der Maler Marc Chagall (1887-1985) selbst hat die größte zusammenhängende Sammlung seiner Werke gestiftet, für die…
Mehr »

(1)

Karte Merken

Musée d'Art Moderne et d'Art Contemporain (MAMAC) Museen, Nice MARCO POLO getestet

Das 1990 eingeweihte Gebäude der Architekten Yves Bayard und Henri Vidal über dem Fluss Paillon am Tor zur Altstadt…
Mehr »

(0)

Karte Merken

l'Union Essen & Trinken, Nice MARCO POLO getestet

Touristen verirren sich selten ins Borriglione-Viertel, das mit den Universitätszweigstellen einen neuen Aufschwung…
Mehr »

(0)

Karte Merken

Villa Arson Museen, Nice MARCO POLO getestet

In der Villa aus dem 18. Jh. mit einem schönen Garten, eingebettet in einen Gebäudekomplex im Bauhaus-Stil, geht es…
Mehr »

(0)

Karte Merken

Musée des Beaux-Arts Museen, Nice MARCO POLO getestet

Italienische und französische Malerei des 17. bis 20. Jhs. sind in einem Palais in dem Universitätsviertel Les…
Mehr »

(0)

Karte Merken

La Merenda Essen & Trinken, Nice MARCO POLO getestet

Winziges Restaurant, also kein Platz für ein vertrauliches Tête-à-Tête. Dominique Le Stanc kocht lokale Spezialitä…
Mehr »

(0)

Karte Merken

Hotel Comte De Nice Hotels, Nice MARCO POLO getestet

Hotel Comte De Nice Einfaches, blitzsauberes Hotel zu günstigen Preisen in der Nähe des Bahnhofs, eines öffentlichen Parkplatzes und der…
Mehr »

(0)

Karte Merken

Petit Louvre Hotels, Nice MARCO POLO getestet

Einfaches, aber charmantes, günstiges Haus mit kleinen Zimmern für junge Leute. Herzlicher Empfang. 32 Zi. | 10, Rue…
Mehr »

(0)

Karte Merken

Butte du Château Sehenswertes, Nice MARCO POLO getestet

Von der 1706 zerstörten Trutzburg und der Kathedrale des Mittelalters sind nur noch die Fundamente übrig. Heute ist…
Mehr »

(0)

Karte Merken

< 1 - 10 von 1089 >

Wir haben leider keine Locations mit den gewählten Kriterien gefunden.

Location hinzufügen

ANZEIGE

Weitere Locations in Nizza

Alle Locations im Überblick|Detailansicht
  • Cours Saleya Nizzas Platz der Plätze - und Märkte mit Blumen, Gemüse und Oliven Merken
  • Opéra de Nice Im Innern des Gebäudes verbirgt sich ein mondäner Opernsaal mit Samt, Kristalllüstern und Fresken Merken
  • Musée d'Art Moderne et d'Art Contemporain (MAMAC) Das Blau von Yves Klein, die Schreibschrift von Ben, gepresste Autowracks von César: Kunst des 20. Jhs. Merken
  • Port Lympia Der beschauliche Hafen von Nizza - Yachten werden poliert, Fähren warten auf ihre Passagiere, und in den Fischrestaurants wird geschlemmt Merken
  • Musée Matisse Henri Matisse' Schaffen von Anfang bis Ende: zu entdecken hoch über Nizza in einer genuesischen Villa Merken
  • Musée National Message Biblique Marc Chagall Chagalls Vermächtnis an Nizza in einem eigenen Museum: Seine biblische Botschaft steckt voller Farben, Formen und Licht Merken
  • Cathédrale Orthodoxe Russe Saint-Nicolas Die Russen haben das Nizzaer Stadtbild mitgeprägt. Am eindrucksvollsten mit ihrer Kathedrale, der größten außerhalb Russlands Merken
  • Oliviera Bistroküche mit erlesenen Olivenölen Merken
  • Alziari Die Welt des Olivenöls in Nizzas Altstadt - hier findet sich alles, was das Herz des Olivenliebhabers begehrt Merken
  • Hôtel Négresco Traditionshaus mit künstlerischem Wert Merken
  • Musée International d'Art Naïf Anatole Jakovsky Heile Welt: Die Tagträume der naiven Künstler im Musée International d'Art Naïf Anatole Jakovsky Merken
  • Cascade de Gairaut Wo Wasser rauscht und Oliven wachsen: Ein Wasserfall und ein Spaziergang durch Oliven- und Feigenhaine bei der Cascade de Gairaut Merken
  • La Part des Anges À votre santé et bon appétit!: Gemütlich wie beim Winzer zu Hause ist's im Weinbistro La Part des Anges Merken
  • Emilie's Cookies & Coffee Shop Backe, backe Cookies: Emilie backt, und alle sind begeistert von Kaffeeduft und frischen Riesenkeksen in Emilie's Cookies & Coffee Shop Merken
  • Aphrodite Zu Gast bei der Göttin der Liebe: David Faure kocht im Restaurant Aphrodite für Auge und Magen Merken
  • Pôle Sud Von pastell bis türkis: Im Pôle Sud in Nizza gibt es Schmuck für jede Gelegenheit Merken
  • Chez Tom et Léa Buntes Kinderparadies: Chez Tom et Léa ist eine Fundgrube für das perfekte Kindermitbringsel Merken
  • Shapko Bar Hier wird gejazzt!: In der Shapko Bar in Nizzas Altstadt trifft sich die Jazzszene Merken
  • Théâtre de l'Impasse Kleinkunst à la française: Musik, Chansons und Kabarett - zur Aufführung gebracht im Théâtre de l'Impasse in Nizzas Altstadt Merken
  • Hôtel Windsor Rosarote Träume in Schreibschrift: Das Hôtel Windsor beherbergt seine Gäste in Kunstwerken Merken
  • InlineSkating Rollen statt flanieren: Wenn die ganze Familie auf Inlineskates über die Promenade rollt, wird's lustig Merken
  • Terres de Truffes Hier regiert die Trüffel. Der Meister des Edelpilzes, Bruno de Lorgues, zaubert in seinem „Boutique-Restaurant“ Delikatessen rund um die tolle Knolle. Im Bistro gibt es das Trüffelmenü, in der Boutique Spezialitäten mit dem duftenden Pilz für daheim. Di-Sa 12-14 u. 19-22 Uhr (Boutique ab 10 Uhr) | Menü 75 Euro | 11 rue Saint-François de Paule | Altstadt | Tel. 0493620768 | www.terresdetruffes.com Merken
  • L'Univers Sternekoch Christian Plumail kommt aufs Wesentliche: Haute Cuisine à la provençale. Das Lokal ist gemütlichelegant und die Küche leicht und authentisch, mit persönlicher Note. Di-Fr 12-14 u. 19.45-22, Mo u. Sa 19.45-22 Uhr | Menüs ab 44 Euro | 54 bd. Jean Jaurès | Tel. 0493623222 | www.christian-plumail.com | Tramway: Opéra Merken
  • La Réserve de Nice Als Hotelrestaurant erstmals 1875 eröffnet, wurde der Restaurantmythos im Jahr 2006 wieder zum Leben erweckt. Lage und Aussicht sind etwas Besonderes: Das Gebäudewurde auf einem Felsen direkt am Hafeneingang errichtet, dahinter öffnet sich der Blick auf die Baie des Anges. Auf der Panoramaterrasse oder im Gourmetrestaurant, eingerichtet im Art-déco-Stil, bekommen die Gäste serviert, was der renommierte Küchenchef Sébastien Mahuet aus regionalen Produkten zaubert. Tgl. 12-14.30 u. 19-22.30 Uhr | 45-65 Euro | 60 bd. Franck Pilatte | Tel. 0497081480 | www.lareservedenice.com | Bus: La Reserve Merken
  • Hôtel Négresco Hotellegende, Museum, das Gesicht Nizzas - das Hotel Négresco steht für Nizza wie kein anderes. Von außen wie von innen versprüht das Traditionshaus Prunk und Pracht. Wer sich in die Reihe von Adel und Prinzen, Promis und Sternchen einreihen will, steigt hier ab. Prunkvoll ist nicht nur die Fassade mit der Kuppel von Gustave Eiffel: Im Salon Royal unter dem Glasdach wiegt der Kristalllüster 1000 kg, und darunter liegt der größte Aubusson-Teppich der Welt. Der Hotelpalast besitzt auch eine bemerkenswerte Kunstsammlung. 117 Zi., 24 Suiten | 357-1840 Euro | 37 promenade des Anglais | Tel. 0493166400 | Fax 0493883568 | www.hotel-negresco-nice.com | Bus: Gambetta/Promenade Merken
  • Hôtel Palais de la Méditerranée Luxus hinter Art-déco-Fassade. Erst 2004 wurde das geschichtsträchtige Haus nach 26-jähriger Pause und aufwendigen Restaurierungsarbeiten wieder eröffnet. Und schloss sofort an seinen Ruhm aus den 30er-Jahren an. 176 Zi., 12 Suiten | 315-825 Euro | 13-15 promenade des Anglais | Tel. 0492147700 | Fax 0492147714 | www.palais.concorde-hotels.com | Bus: Gustave V Merken
  • Hôtel La Perouse Eine der Topadressen der Stadt. In unmittelbarer Nähe zur Altstadt am Ende der Promenade gelegen, aber trotzdem eine Oase der Ruhe und ein Hotel, das seine Gäste mit Komfort und Service verwöhnt. 56 Zi., 4 Suiten | 275-950 Euro | 11 quai Raubà Capéù | Altstadt | Tel. 0493623463 | Fax 0493625941 | www.hotel-la-perouse.com Merken
  • Hôtel Westminster Ein Juwel aus der Belle Époque. Seit seiner Gründung im Jahr 1880 ist das Hotel in Familienbesitz. Ebenso familiär und herzlich ist der Empfang. Moderne Zimmer, freundliche Atmosphäre und zwei Schritte bis zur Promenade. 100 Zi. | 190-900 Euro | 27 promenade des Anglais | Tel. 0492148686 | Fax 0493824535 | www.westminster-nice.com | Bus: Congrès/Promenade Merken
  • Chapelle de la Miséricorde Glanz am Cours Saleya: Meisterwerk der barocken Architektur Merken
  • Cours Saleya Das Herz der Altstadt: buntes Markttreiben, Cafés und Restaurants Merken
  • Opéra de Nice Der Opernsaal: festlich, prunkvoll, mondän Merken
  • Musée d'Art Moderne et d'Art Contemporain (MAMAC) Yves Klein, Ben und César erheben Alltags- zu Kunstobjekten Merken
  • Place Masséna Lebendig geht es zu auf dem großen Platz mit italienischem Flair Merken
  • Port Lympia Schiffe schaukeln im Wasser, südländische Fassaden säumen das Hafenbecken Merken
  • Musée Matisse Auf den Hügeln von Cimiez ruhen die Schätze von Henri Matisse Merken
  • Musée National Message Biblique Marc Chagall Chagalls farbenfrohe biblische Botschaft im eigens erbauten Museum Merken
  • Cathédrale Orthodoxe Russe Saint-Nicolas Das größte russische Gotteshaus außerhalb Russlands Merken
  • Oliviera Bistro, in dem sich alles um die französische Olive dreht: Südfranzösischer geht es kaum Merken
  • Fenocchio Eine riesige Auswahl und die ausgefallensten Eissorten der Stadt Merken
  • Le Café de Turin Das Mekka für Meeresfrüchte Merken
  • La Maison de Marie Hier trifft sich, wer die cuisine niçoise liebt Merken
  • La Zucca Magica Vegetarisch auf Italienisch. Und der Besitzer Marco Folicaldi ist ein Unikum Merken
  • Terres de Truffes Der Trüffelkoch Bruno de Lorgues entführt Sie in die Welt des Edelpilzes Merken
  • Alziari Oliven, Olivenöl, Tapenade? Besuchen Sie Nizzas älteste Ölmühle Merken
  • L'Art Gourmand Eldorado für Süßigkeitenfans Merken
  • Galerie Ferrero Die älteste Galerie für zeitgenössische Kunst in Nizza Merken
  • Cours Saleya Blumenmarkt: Blumen, Blumen, Blumen Merken
  • Bliss Bar Angesagter Altstadt-Treff Merken
  • Les Distilleries Idéales Alteingesessene Kneipe - ursprünglich und gut Merken
  • Ma Nolan's Irish Pubs und Sportsbars gibt es in Nizza viele - diese hier ist die beste Merken
  • La Trappa „Tapas im Trappa“ genießen, dazu eine Riesenauswahl an Cocktails - das Ganze in geschmackvollem Interieur hinter alten Mauern Merken
  • Le Bar des Oiseaux Nizzas Jazz-, Restaurant- und Chansonbar par excellence! Merken
  • Hi Hôtel „Das“ Designhotel in Nizza Merken
  • Nice Garden Hotel Besonders netter Service, besonders schöner Garten - einfach etwas Besonderes! Merken
  • Villa La Tour Liebevoll umgebautes Kloster in der Altstadt Merken
  • Hôtel Négresco Was wäre die Promenade des Anglais ohne die weltbekannte Fassade des Négresco? Das natürlich auch drinnen allerhand zu bieten hat Merken
  • Hôtel Palais de la Méditerranée Alte Fassade, neuer Kern - der „Palast des Mittelmeers“ Merken
  • Cathédrale Orthodoxe Russe Saint-Nicolas Grüne Zwiebeltürme ragen in den Himmel - ein Hingucker in der Silhouette Nizzas. Es sind die Türme der russischen Kathedrale, des größten russischen Gotteshauses außerhalb Russlands. Die Kathedrale aus terrakottafarbenem Backstein, hellgrauem Marmor und leuchtenden Keramiken ist nicht nur ein wunderschönes Gebäude, sondern auch Zeugnis der russischen Vergangenheit Nizzas. Russische Adelsfamilien und Mitglieder des Zarenhofs ließen sich im 19. Jh. an der Côte d'Azur nieder. Der Bau einer Kathedrale wurde notwendig. 1912 feierte die russische Gemeinde die Einweihung ihres Gotteshauses. Beeindruckend geht es im Inneren der Kathedrale weiter: wertvolle Ikonen, Fresken und Holzschnitzereien. Mai-Sept. tgl. 9-12 u. 14.30-18, Oktober 9.15-12 u. 14.30 bis 17.30, Nov.-15. Februar 9.30-12 u. 14.30-17, 16. Feb.-April 9-12 u. 14.30-17.30 Uhr | geschl. während der Messen und an besonderen Feiertagen | av. Nicolas II | Eintritt 3 Euro | www.acor-nice.com | Bus: Tzarewitch/Gambetta Merken
  • Musée des Arts Asiatiques Zen-Attitüde! Schon das Gebäude ist sehenswert: Der japanische Architekt Kenzo Tange hat das Meisterwerk aus weißem Marmor in einem künstlichen See in einem 7 ha großen Park entworfen. „Das Museum ist ein Schwan, der auf dem Wasser eines ruhigen Sees inmitten einer üppigen Vegetation an der Mittelmeerküste schwimmt“, so Tange. Im Museum gibt es vier Räume, die China, Japan, Indien und Südostasien gewidmet sind. Im ersten Stockwerk ist der Buddhismus mit einer bemerkenswerten Sammlung vertreten. Ein besonderes Highlight: der Teepavillon mit einer regelmäßigen Teeverkostung und Teezeremonie (10 Euro, tel. Anmeldung nötig). Mai-15. Oktober Mi-Mo 10-18, 16. Okt.-April 10-17 Uhr | Eintritt frei | 405 promenade des Anglais | Tel. 0492293702 | www.arts-asiatiques.com | Bus: Arénas Merken
  • Musée des Beaux-Arts Seit 1928 befindet sich das städtische Museum der Schönen Künste in den Räumen des prunkvollen Palais, der 1878 für die ukrainische Prinzessin Elisabeth Kotchoubey gebaut wurde. Die Villa mit ihrem Garten, dem Atrium und der monumentalen Treppe ist ebenso sehenswert wie die kleine, aber feine Sammlung des Museums. Zu den Exponaten gehören Gemälde des Rokokomalers Jean-Honoré Fragonard und der Impressionisten Eugène Boudin, Edgar Degas, Claude Monet und Alfred Sisley. Im großen Ausstellungsraum befinden sich Werke von Raoul Dufy - von ersten kubistischen Versuchen bis zum Spätwerk. Ein Teil des Museums ist Jules Chéret, einem Wegbereiter der modernen Plakatmalerei, gewidmet. Di-So 10-18 Uhr | 33 av. des Baumettes | Eintritt frei | www.musee-beaux-arts-nice.org | Bus: Grosso o. Rosa Bonheur o. Chéret Merken
  • Musée International d'Art Naïf Anatole Jakovsky Einfach, bunt, unbekümmert, Reisen in eine imaginäre Welt - die naive Malerei vom 18. Jh. bis heute ist in dem ehemaligen Stadtschloss des Parfumeurs François Coty zu bewundern. Einer Schenkung von Anatole Jakovsky ist es zu verdanken, dass Nizza heute eine der weltweit bedeutendsten Ausstellungen der naiven Kunst besitzt. Und was es zu sehen gibt, ist in der Tat erstaunlich: ca. 600 Werke von berühmten Malern wie Bauchant, Bombois, Vivin, Séraphine oder Rimbert. Mi-Mo 10-18 Uhr | Château Sainte-Hélène | 36 av. Val Marie | Eintritt frei | Bus: Vallon Barla Merken
  • Observatoire de Nice Charles Garnier als Architekt und eine riesige, mobile Kuppel von Gustave Eiffel, die mit 18 m Länge und 76 cm Durchmesser eines der größten Fernrohre der Welt beherbergt - das ist das Observatorium von Nizza. Der Traum von Louis-Raphael Bischoffsheim wurde 1887 fertiggestellt und steht heute unter Denkmalschutz. Das Observatorium spielte sehr früh eine wichtige Rolle in der Astronomie und hat heute noch maßgeblichen Anteil an Forschungen in Physik und Astrophysik. Die Spezialisten erklären selbst - leider nicht auf Deutsch. Und nicht nur der Blick nach oben lohnt sich: Eine tolle Aussicht über Nizza und die Baie des Anges gibt es vom 40 ha großen Park aus. Besichtigung Mi/Sa 14.45 Uhr | bd. de l'Observatoire | Eintritt 5 Euro | www.oca.eu | Bus: Observatoire Merken
  • Villa Arson Eine prunkvolle Villa aus dem 17. Jh., umgeben von moderner Architektur aus Kieselsteinen und Beton mit weitläufigen Terrassen und Gärten: Die Villa Arson ist ein Zentrum für zeitgenössische Kunst, in dem die Ecole Supérieure Nationale d'Art und das Centre National d'Art Contemporain untergebracht sind - Institutionen, die eine internationale Referenz für junge, hier ausgebildete Künstler bedeuten. Der Architekt Michel Marot, ein Schüler von Walter Gropius, schmückte die 2 ha große Gartenanlage mit zahlreichen Kunstwerken. Wechselnde Ausstellungen zeitgenössischer Kunst. Mi-Mo 14-18 Uhr (Juli-Sept. bis 19 Uhr) | 20 av. Stephen Liégeard | Eintritt frei | www.villa-arson.org | Bus: Le Ray o. Deux Avenues Merken
  • Cascade de Gairaut Ein Denkmal der besonderen Art ist der Wasserfall von Gairaut. Er erinnert an das Jahr 1883, seit dem das Wasser des Vésubie-Kanals die Stadt mit Wasser versorgt. Direkt oberhalb des Wasserfalls, der sich in ein symmetrisches Becken ergießt, steht auf einem Steinhügel ein kleines Châlet. Unterhalb des Wasserfalls liegt die kleine Kirche von Gairaut aus dem 17. Jh. Ein Spaziergang unter Oliven- und Feigenbäumen? Nehmen Sie den alten Chemin de Gairaut, der am ehemaligen Kanal entlang bis zur Avenue de Rimiez führt (Dreiviertelstunde hin und zurück) und genießen Sie den Ausblick auf Nizza. Für einen kleinen Snack halten Sie bei L'Autobus an. Das Bäckerei-Bar-Gasthaus gibt es seit 1928 (180 av. de Gairaut | Tel. 0493844988 | €-€€). Bus 76 ab Tramstation Comte de Falicon bis Cascade de Gairaut Merken
  • La Maison de Ben Wenn Sie schon die Werke von Ben im MAMAC bewundert haben, werfen Sie doch auch noch einen Blick auf sein Haus. Im Garten befindet sich eine bizarre Zusammenstellung von Gegenständen: von Bidets, die als Blumentöpfe dienen, bis zu Fernsehern, vom Rhinozeros bis zu Piratenstatuen. Auf jedem kleinsten Fleck steht ein Spruch mit seiner unverkennbaren Schrift. Das Haus ist leider nicht zu besichtigen. Mehr von Ben Vautier unter www.ben-vautier.com. „Chez Malabar et Cunégonde“ | 103 route de Saint-Pancrace Merken
  • Le Moulin Alziari Nicolas Alziari gründete die Ölmühle 1879. Sie ist heute die letzte, die in Nizza noch in Betrieb ist. Die ursprünglichen Mahlsteine zerdrücken immer noch die typischen kleinen Oliven, die caillettes, und das Rezept des bekannten Nektars ist unverändert geblieben. Die Mühle ist von November bis März in Betrieb, kann aber ganzjährig besichtigt werden. Mo-Fr 8-12 u. 14-18 Uhr (Mo ab 9 Uhr) | Eintritt frei | 318 bd. de la Madeleine | Tel. 0493857692 | www.alziari.com.fr | Bus: La Madeleine Merken
  • Le Vignoble de Bellet In Saint-Roman de Bellet befinden Sie sich auf dem mikroskopisch kleinen Weinanbaugebiet von Nizza. Die beiden Schlösser, das Château de Bellet, im Nizzaer Stil und mit ockerfarbener Trompe-l'Œil-Fassade, und das Château de Crémat mit seiner eindrucksvollen Architektur zwischen Mittelalter und Rokoko, sind schon von Weitem zu sehen. Über die außergewöhnlichen Weine von Bellet können Sie in den beiden Châteaux oder bei einer Degustation in einem der Weingüter mehr erfahren. Besichtigung und Verkostung nach Terminvereinbarung. Der Künstler der Nizzaer Schule, Sacha Sosno, der die „Quadratschädel“ gezeichnet hat, besitzt seit 1989 ein Weingut: Les Restanques de Bellon. Eine vollständige Liste aller Weingüter finden Sie unter www.vinsdebellet.com. Château de Bellet | 440 chemin du Saquier | Les Séoules | Tel. 0493378157 | Bus 62 | - Château de Crémat | 442 chemin de Crémat | Tel. 0492151215 | Bus 11: Saint-Isidore/Eglise | - Collet de Bovis | 370 chemin de Crémat | Tel. 0493378252 | Bus 11: Saint-Isidore/Eglise | Les Restanques de Bellon | Collet de Bellon | Tel. 0493379811 Merken
  • Nizza's Bistros Delikatessen zwischen Ölfässern und Weinregalen - in Nizza gibt es wundervolle Bistros, die eine ausgewählte kleine Karte und freundlichen Service mit dem Verkauf ihrer Produkte verbinden. Bestens geeignet für ein kleines Essen am Mittag! Merken
  • Cave de l'origine Weinbistro und Feinkostladen in einem. Isabelle Pounsol und Carlo Ferreira begrüßen ihre Gäste mit Qualität und Herzlichkeit. Wein, Käse, Wurst und eingelegte Delikatessen sind vom Besten. So auch im Bistro mit saisonalen, regionalen Gerichten. Modernes Ambiente aus Metall und Holz, Schiefertafeln und Weinflaschen rundherum. So u. Mo geschl. | 3 rue Dalpozzo | Tel. 0483500960 | Bus: Grimaldi o. Congrès/Joffre | €-€€ Merken
  • Oliviera Seine Passion ist das Olivenöl: Mit leuchtenden Augen verkostet Nadim Beyrouti die erlesensten Öle. Im Bistro serviert er Gerichte von einer monatlich wechselnden Karte. Im Mittelpunkt das Olivenöl: Jeder Speise wird ein in der Karte ausgewiesenes Öl beigefügt. Geschäft Di-Sa 10-23, So 10.30-17 Uhr | Bistro Di-Sa 12.30-14.30 u. 19.30-21.30, So 12.30-14.30 Uhr | 8 bis rue du Collet | Altstadt | Tel. 0493130645 | www.oliviera.com | € Merken
  • La Part des Anges Sind Sie hier richtig? Ja, Sie sind es! Beim Eintreten stolpert man in Olivier Labarde's kleinem Laden über Weinkartons und Flaschen. Rustikal, originell, fantastisch ist das Bistro im hinteren Teil des Geschäfts mit täglich wechselnden Gerichten und Zutaten frisch vom Markt. So-Do 10-20, Fr/Sa 10.30-24 Uhr | 17 rue Gubernatis | Tel. 0493626980 | Tramway: Masséna, Bus: Wilson | € Merken
  • Brûlerie des Cafés Indien Der Duft frisch gerösteten Kaffees führt in den Laden der alteingesessenen Kaffeerösterei. Ein schneller Kaffee im Stehen und eine riesige Auswahl an Kaffeesorten aus aller Welt. Di-Sa 9-12.30 u. 15-19, So 9-12.30 Uhr | 2 bis rue Ste Réparate u. 35 rue Pairolière | Altstadt | www.bruleriedescafesindien.com Merken
  • Emilie's Cookies & Coffee Shop Eine offene Küche hinter der Bar, in der Céline Molière und Emilie Zmaher Cookies, Muffins und Bagels zubereiten. Sofas und Sessel, Holzboden und Wände, ebenso schokobraun wie die leckere heiße Schokolade und der Cappuccino. So geschl. | 9 rue Alberti u. 1 rue de la Préfecture | www.emiliescookies.com | Tramway: Opéra-Vieille Ville Merken
  • Sud An der Rue Félix Faure parallel zur Promenade du Paillon reihen sich die Cafés aneinander. Ein Tipp? Die Brasserie Sud: beliebter Treffpunkt junger Leute. So geschl. | 10 av. Félix Faure | Tramway: Cathédrale Merken
  • Fenocchio Ausgefallen - wie Lavendel, Lakritz oder Ingwer? Oder doch lieber klassisch - wie Schokolade, Nuss oder Aprikose? Egal wie Sie sich entscheiden - das Eis von Fenocchio ist Spitze! März-Nov. tgl. 9-24 Uhr | 2 pl. Rossetti u. 6 rue de la Poissonnerie | Altstadt | www.fenocchio.fr Merken
  • Manao „Erfrüchtend“! In der ersten Saftbar Nizzas haben Sie die Qual der Wahl zwischen „Bunny“, einer Mischung aus Karotte, Apfel und Ingwer, „Evasion“ mit Mango, Orange, Banane und Joghurt, und vielem mehr. Die Salate, Wraps und Kuchen sind frisch und hausgemacht. Mo geschl. | 14 rue de la Préfecture | Altstadt Merken
  • L'Ane rouge Unter Gourmets schon lange ein Begriff. Sternekoch Michel Devillers bietet eine exklusive Küche - hervorragende Zutaten, kunstvoll drapiert. Ein Genuss für Auge und Gaumen. Schöne Terrasse. Mi u. Do mittags geschl. | 7 quai des Deux-Emmanuel | Tel. 0493894963 | www.anerougenice.com | Bus: Lazaret Merken
  • Aphrodite Wanted: experimentierfreudige Gäste, die das Außergewöhnliche lieben. Haben Sie sich erkannt? Dann verpassen Sie das Aphrodite nicht. In elegantem Dekor gibt es die neuesten kulinarischen Kreationen von David Faure und dazu seine regionalen Rezepte mit einer sehr persönlichen Note. Unvergesslich gute Kochkunst. So/Mo geschl. | 10 bd. Dubouchage | Tel. 0493856353 | www.restaurant-aphrodite.com | Tramway: Jean Médecin Merken
  • Coco-Beach Restaurant mit Tradition und Meerblick! 1936 eröffnet, hat hier schon Picasso seine Geburtstage gefeiert. Eine wunderbare Fischkarte kombiniert mit Spezialitäten à la niçoise und regionalen Weinen aus den Anbaugebieten der Côtes de Provence. Südfranzösisches Lebensgefühl pur. So geschl. | 2 av. Jean Lorrain | Tel. 0493893926 | www.cocobeach.fr | Bus: La Réserve Merken
  • Don Camillo Créations Mit kreativer Energie rollt Marc Laville die klassische cuisine niçoise neu auf. Ungewöhnliche Kombinationen, wie foie gras mit Thunfisch, serviert er in seinem modern eingerichteten Restaurant. Es schmeckt einfach köstlich. So/Mo geschl. | 5 rue des Ponchettes | Altstadt | Tel. 0493856795 | www.doncamillo-creations.fr Merken
  • Luc Salsedo Die vielen Stammkunden eilen zu Luc Salsedo wegen der gelungenen Mischung aus leichter mediterraner Küche und erlesener Hausmannskost. Für jeden Gang stehen jeweils drei bis vier Gerichte zur Auswahl; die Karte wechselt alle zehn Tage. Weinkarte mit guter Auswahl auch an regionalen Gewächsen. Do u. Sa mittags, Mi geschl. | 14 rue Maccarani | Tel. 0493822412 | www.restaurant-salsedo.com | Bus: Congrès/Joffre Merken
  • Bistrot des Viviers Jakobsmuschelpfanne, Langustinentopf, Hummerrisotto: Küchenchef David Vaque zaubert hervorragende Fischspezialitäten. In dieser Brasserie im Stil des 19. Jhs. erwarten Sie bester Service, Kreativität von der Vorspeise bis zum Dessert und eine tolle Atmosphäre. Tgl. | 22 rue Alphonse Karr | Tel. 0493160048 | www.restaurant-gastronomique.fr | Bus: Alphonse Karr Merken
  • Brasserie Flo Hier kommt Küche auf die Bühne: In einem ehemaligen Theater bietet das elegante Restaurant mediterran-französische Speisen und sehr gute Meeresfrüchte zu angemessenen Preisen. Tgl. (bis 24 Uhr) | 2/4 rue Sacha Guitry | Tel. 0493133838 | www.flonice.com | Tramway: Masséna Merken
  • Cantine Bio du Hi Hôtel Das Hi Hotel mit seinem Biorestaurant beweist es: „bio“ und Top-Design sind kein Widerspruch. In modernem, farbenfrohem Ambiente gibt es Biologisches vom Frühstück bis zum Abendessen. Noch besser schmeckt es auf der Terrasse. Tgl. 7-24 Uhr | 3 av. des fleurs | Tel. 0497072626 | www.hi-hotel.net | Bus: Gambetta/Bottéro o. Alsace-Lorraine Merken
  • Côté Sud Auf dem Hügel von Cimiez ist dieses Lokal der perfekte Ausklang nach dem Bewundern der Meisterwerke von Matisse und Chagall. Bei Luc Jaffres bekommen Sie eines der besten Essen in Nizza mit frischen Marktzutaten. Mo-Mi 7-16, Do/Fr 7-22 Uhr | 2 rue Prof Maurice Sureau | Tel. 0493013640 | Bus: Edith Cavell Merken
  • Le Café de Turin Austern schlürfen und Muscheln knacken nach Herzenslust! Seit hundert Jahren ein Lieblingstreffpunkt der Nizzaer. Lockere Atmosphäre. Tgl. 8-22 Uhr | 5 pl. Garibaldi | Tel. 0493622952 | www.cafedeturin.com | Tramway: Garibaldi Merken
  • La Maison de Marie Einen Katzensprung von der Place Masséna entfernt liegt versteckt in einem schönen Hinterhof das Restaurant mit lokaler und provenzalischer Küche. Eine beliebte Adresse von Vips und Einheimischen, deshalb reservieren! Tgl. | 5 rue Masséna | Tel. 0493821593 | www.lamaisondemarie.com | Tramway: Masséna Merken
  • La Merenda Dominique Le Stanc, einst Küchenchef im Hotel Négresco, kocht in seinem winzigen Restaurant Nizzaer Spezialitäten und legt Wert auf das Wesentliche: beste Zutaten, gute Rezepte und eine authentische Atmosphäre. Ein echter Tipp. Sa/So geschl. | 4 rue Raoul Bosio | Altstadt Merken
  • Les Pêcheurs Wo schmeckt Fisch besser als direkt am Hafen? Hier ist man spezialisiert auf Fischgerichte aller Art, liefert Qualität verbunden mit Raffinesse in typischem Marinedekor. Mi u. Do mittags geschl. (Sommer), Mo/Di geschl. (Winter) | 18 quai des Docks | Tel. 0493895961 | www.lespecheurs.com | Bus: Lazaret Merken
  • Resto Wine Notes Ein tolles Duo: die Sommelière Marietta Themans und der Küchenchef Henri Franch. Ziegenkäse mit Honig, Entenbrust, Ananas mit Lavendel und Vanilleeis. Das Besondere: Auf der „Minikarte“ an der Bar gibt es alle Gerichte als kleine Portion. Di-So 17-0.30 Uhr | 6 rue Ste Réparate | Altstadt | Tel. 0493530979 | www.resto-winenotes.com Merken
  • La Table Alziari Die Einführung in die cuisine niçoise schlechthin: das kleine, in der Altstadt versteckte Lokal von Anne-Marie und André Alziari. So/Mo geschl. | 4 rue François Zanin | Altstadt | Tel. 0493803403 Merken
  • La Zucca Magica Vegetarische Küche im Kürbismärchenreich! Der Eigentümer Marco Folicaldi singt nicht nur Opernarien, sondern bereitet auch frisches Gemüse und Teigwaren ausgezeichnet zu. Es gibt ein Menü mit großen Portionen - der Magen muss ordentlich knurren! So/Mo geschl. | 4 bis quai Papacino | Tel. 0493562527 | www.lazuccamagica.com | Bus: Le Port Merken
  • L'Aparté Knallrote Wände, dekoriert mit Kunstwerken wechselnder Künstler, Holztische, frische Blumen, und fertig ist das Dekor für Fisch- und Fleischgerichte, raffinierte Lasagnen und Kartoffelgratins und köstlichen Schokokuchen. Di/Mi/Do abends u. So geschl. | 30 rue Alberti | Tel. 0493768497 | www.laparte.fr | Tramway: Masséna Merken
  • Le Bistrot d'Antoine Ausgezeichnete traditionelle französische Küche zu einem verlockenden Preis-Leistungs-Verhältnis in authentischem Ambiente. So geschl. | 27 rue de la Préfecture | Altstadt | Tel. 0493852957 Merken
  • Boni Nizza und Boni: Der richtige Ort für französisch-italienische Küche. Bekannt ist Paolo Bonizzoni für seine formules bols (Schälchenmenüs). Antipasti, Risotto, Pasta, Fisch: Die Karte wechselt täglich. So geschl. | 15 rue Tonduti de l'Escarène | Tel. 0493629336 | http://boniresto.monsite.orange.fr | Tramway: Jean Médecin Merken
  • Brasserie de l'Union Etwas abseits vom Zentrum gelegen. In einem einfachen Gastraum mit schöner Terrasse echte cuisine niçoise unter Einheimischen: pissaladière, raviolis niçois, Stockfisch und und und. Sehr freundlicher Service. Do-Mo 8-21, Di 8-15 Uhr | 1 rue Michelet | Tel. 0493846527 | Tramway: Valrose Université Merken
  • La Cantine de Lulu Alles andere als eine Kantine! Der Inbegriff von südländischer Gemütlichkeit. Cuisine niçoise mit erlesenen Zutaten. Als Dessert dürfen Sie sich die „Promenade des Anglais“, einen weichen Schokokuchen mit Orangenstückchen und Vanillesauce, nicht entgehen lassen. Sa/So geschl. | 26 rue Alberti | Tel. 0493621533 | Tramway: Masséna Merken
  • Chez Davia Sympathisch rustikal! Rot-weiß karierte Tischdecken, Wände reich dekoriert, lokale und italienische Küche. Vorteil: Wenn sonntags alle ruhen, wird bei Chez Davia gekocht - und obendrein sehr gut! Mo u. Di mittags geschl. | 11 bis rue Grimaldi | Tel. 0493879139 | Bus: Alphonse Karr Merken
  • Le Haricot magique Trendy Stimmung in Grün-Gelb! Ideal für ein leichtes, günstiges Mittagessen: Das frische Salatbuffet mit Marktgemüse kostet 10 Euro. Für den größeren Appetit gibt es herzhafte tartes. Mo-Sa 8-18 Uhr | 7 rue Alberti | Tel. 0493806139 | Tramway: Masséna Merken
  • Au Petit Gari Der Stil „Bistro“, die Küche französisch - das ist das kleine Restaurant, in dem Marc am Herd und Dimitri im Service ihre Gäste verwöhnen. Sa/So geschl. | 2 pl. Garibaldi | Tel. 0493268909 | www.aupetitgari.com | Tramway: Garibaldi Merken
  • Vin sur Vin Eine Weinflasche als Speisekarte: Auberginencarpaccio mit Schafskäse, Entenbrust, Käse und Oliven. Freundlicher Service und eine sonnige Terrasse. So geschl. (Weinhandlung Mo-Sa 10-22.30 Uhr) | 18 bis rue Biscarra | Tel. 0493929320 | Tramway: Jean Médecin Merken
  • Les Néréides Von klassisch bis modern, Silberschmuck, blumige, poetische Themen: Fürs kleine wie fürs größere Budget kreiert Les Néréides jede Saison von Neuem fantasievollen Schmuck. Heute mit dem Stammhaus in Paris und über die Welt verteilt, gründeten Pascale und Enzo Amaddeo die Marke 1980 in Nizza und eröffneten ihren ersten Laden in der Rue Paradis - passend zu ihren Kreationen. So geschl. | 12 rue Paradis | www.lesnereides.com | Tramway: Masséna Merken
  • Le Palais d'Osier Zum Bummel über den Blumenmarkt fehlt noch das richtige Accessoire? Wer typische Marktkörbe und -taschen liebt, der findet sie in dieser Korbflechterei. Richtiges Handwerk zum Anschauen. So geschl. | 3 rue de la Préfecture | Altstadt Merken
  • Pôle Sud Schmuck aus dem Süden mit Kreationen von Gas Bijoux aus Saint-Tropez oder Reminiscence gibt es bei Pôle Sud. Ob in sanften Pastelltönen, üppig mit Perlen und Gold, in sommerfrischem Türkis oder aber in schlichtem Silber - hier gibt es Schmuck für alle Geschmäcker, jedes Budget und jedes Alter. So geschl. | 22 rue de la Liberté | Tramway: Masséna Merken
  • L'Air de Rien Alle Gegenstände sind nützlich. Aber sie sind auch bunt und lustig. Wenn Sie ein originelles Geschenk suchen, sind Sie hier richtig: von der Gießkanne in Pudelform bis zum Fahrradschloss mit Schlangenkopf. Witzig! Tgl. 13-19 (Winter), Mo-Sa 14-24 Uhr (Sommer) | 22 rue Benoit Bunico | Altstadt | www.lairderien06.com Merken
  • Baobab Buntes Gemisch aus Wohnaccessoires von europäischen und afrikanischen Designern. Es gibt alles, von Schalen und Körben über Bilderrahmen bis hin zu einer kleinen Auswahl an Klamotten. So geschl. | 10 rue du Marché | Altstadt Merken
  • Côté Maison Modern, originell, klassisch schön. Brigitte Bichard hat in ihrer Filiale der in Frankreich bekannten Kette ein Reich an Gebrauchsgegenständen und Accessoires für Küche, Bad, Reise und Gourmets geschaffen. So geschl. | 14 rue de la Liberté | www.cotemaison.com | Tramway: Masséna Merken
  • Geneviève Lethu Farbenfroh, von klassisch bis ausgefallen, sind die Ideen rund um die Tischkultur. Hier finden Sie auch schöne Küchenutensilien, die Sie bislang nie vermisst haben, nun aber unbedingt benötigen! So geschl. | Nice Etoile | 30 av. Jean Médecin | www.genevievelethu.fr | Tramway: Jean Médecin Merken
  • Natura Design Naturmaterialien wie Holz, Stein und Bambus, verarbeitet zu modernen, geschmackvollen Einrichtungsaccessoires, in einem kleinen Laden, nur ein paar Schritte von der Promenade entfernt. So u. Mo morgens geschl. | 4 rue du Congrès | Bus: Congrès Merken
  • Rêve d'Ange Feen, Elfen, Engel, Kobolde in allen Variationen: ein bezauberndes Königreich mit Zen-Stimmung für Romantiker und Verliebte. Schmuck, Poster, Tagebücher, Wandschmuck - alles, um Ihrem Zuhause die kitschige Rosanote zu verschaffen. So/Mo geschl. | 7 rue Francis Gallo | Altstadt Merken
  • Verre tige Diese Boutique bietet in der Region die größte Auswahl an handwerklichen Glasprodukten. Geschenke und Schmuck aus Glas und Kristall? Hier werden Sie fündig. Zudem stellt die Glaserei Produkte nach vorgegebenen Maßen und Farben her. So geschl. | 1 rue Alexandre Mari | Altstadt Merken
  • Molinard Nicht weit von Nizza, in Grasse, liegt das südfranzösische Mekka der guten Düfte. Seit 1849 werden dort bei Molinard, heute noch ein Familienbetrieb, Parfums kreiert, darunter das renommierte „Habanita“. In der Nizzaer Dependance können Sie sich mit Düften und Körperpflegeprodukten eindecken. April-Okt. tgl.; November bis März So und mittags geschl. | 20 rue Saint-François de Paule | Altstadt | www.molinard.com Merken
  • L'Occitane Ob Raumdüfte, Zitrone-Verbene-Duschgel oder Grüner-Tee-Handcreme - die Produkte von Occitane riechen nach Süden und sind außerdem aus hochwertigen Inhaltsstoffen hergestellt. Tgl. | 8 rue Masséna | www.loccitane.com | Tramway: Masséna Merken
  • Librairie La Source Hier gibt es alle Art von Literatur über Nizza udn Umgebung in einer außerordentlichen Unordnung, die nach altem Papier riecht. Eine Fundgrube an Informationen. So geschl. | 5 rue Bonaparte | Tramway: Garibaldi Merken
  • Papeterie Rontani Seit 150 Jahren ist die Papierwarenhandlung in Familienbesitz. Dementsprechend ist das Betreten des Ladens wie ein kleiner Zeitsprung. Spezialisiert hat sich das Geschäft auf Kartografie, Zeichen- und Papierbedarf und die traditionellen provenzalischen Krippenfiguren „Santons de Provence“. So geschl. | 5 rue Alexandre Mari | Altstadt Merken
  • Alziari Mitten in der Altstadt liegt seit 1936 das Olivenparadies der Familie Alziari. Das Öl in der blau-gelb gemusterten Dose stammt aus der einzigen heute noch aktiven Ölmühle Nizzas, zu besichtigen auf den Hügeln von Nizza. Oliven, Olivenöle, Tapenaden, aber z.B. auch Seife mit Olivenöl und noch vieles mehr! So und mittags geschl. | 14 rue Saint-François de Paule | Altstadt | www.alziari.com.fr Merken
  • L'Art Gourmand Süße Verlockung! Schokolade, hausgemachte Kekse, provenzalische Spezialitäten. Der Laden ist ein Schmuckstück, und die Süßigkeiten sind köstlich! Tgl. | 21 rue du Marché | Altstadt Merken
  • Caves Caprioglio Ein Paradies für Weinliebhaber und eine Institution seit 1910. Weinregale bis unter die Decken. Mo und mittags geschl., So nur morgens offen | 16 rue de la Préfecture | Altstadt | http://cavescaprioglio.free.fr Merken
  • L'Epicurien Ein Mekka der Weine und Delikatessen! Der Keller verfügt über 5000 Flaschen aus 30 verschiedenen Ländern. Die nationalen Weine kommen aus zwölf französischen Weinbaugebieten. Besonders geschmackvoll ist auch die Auswahl an Schokolade, foie gras, Kaffee, Tee, Essig, Öl, Senf... Donnerstags ab 17 Uhr (bis ca. 22 Uhr) gibt es eine kostenlose Degustation von allem. So und mittags geschl. | 1 rue Bavastro | www.l-epicurien.fr | Tramway: Garibaldi Merken
  • Maison Auer Seit fünf Generationen der Name, wenn es um Süßwaren à la niçoise geht. Kandierte Früchte, Schokolade, Kuchen und Konfitüren: Alles, was süß ist, wird in diesem an sich schon sehenswerten, im Florentiner Stil gehaltenen Laden verkauft. So/Mo und mittags geschl. | 7 rue Saint-François de Paule | Altstadt | www.maison-auer.com Merken
  • À l'Olivier Hier finden Sie alles rund um die Olive - von Olivenseife und -creme über Olivenschälchen bis hin zu ausgefallenen Olivenölsorten - inklusive Degustation. Mittags geschl. | 7 rue Saint-François de Paule | Altstadt | www.olivier-on-line.com Merken
  • Patisserie Serain Cappa Die Pralinen und Kuchen des preisgekrönten Serge Serain sind hausgemacht. Wenn Sie seine Frau Valérie ganz freundlich fragen, dürfen Sie auch ein Auge auf die Herstellung in der Werkstatt oberhalb des Ladens werfen. Im Salon de Thé nebenan können Sie die Leckereien, wie z.B. die ausgezeichneten „Marquis“, kosten. Mo geschl. | 7 pl. Garibaldi | www.cappa-serain.com | Tramway: Garibaldi Merken
  • Centre Commercial Nice TNL 65 Geschäfte und Restaurants unter einem Dach erwarten Sie zum Shoppen mitten im Zentrum Nizzas, wenige Schritte vom Kongresszentrum Acropolis entfernt. So geschl. | 15 bd. Delfino | Tramway: Palais des Expositions Merken
  • Galeries LaFayette Das legendäre Kaufhaus, das 1893 in Paris eröffnet wurde, hat im Herzen Nizzas an der Place Masséna seine Dependance. Hier findet sich wirklich alles, was das Shopperherz so begehrt. So geschl. | 6 av. Jean Médecin | www.galerieslafayette.com | Tramway: Masséna Merken
  • Nice Étoile Einkaufszentrum mit Geschäften rund um Mode, Einrichtung, Freizeit auf vier Ebenen. Dazu diverse Brasserien und Bistrots für einen Mittagssnack. So geschl. | 30 av. Jean Médecin | www.nicetoile.com | Tramway: Jean Médecin Merken
  • Atelier Galerie Sylvie T Wollen Sie ein originelles Souvenir aus Nizza? Die Galerie gegenüber vom Palais Lascaris hat für jedes Portemonnaie etwas zu bieten: Die Künstlerin verkauft ihre Werke in chinesischer Tinte oder Aquarellfarben als Original; es gibt aber auch sehr hübsche Repros auf Postkarten oder Lesezeichen. So/Mo geschl. | 14 rue Droite | Altstadt | www.sylvie-t.com Merken
  • Galerie Ferrero Guillaume Aral kennt sich aus. In seiner Galerie präsentiert er neben den Stilrichtungen der Nizzaer Schule und des Neuen Realismus - Arman, Ben, César, Christo, Mas, Moya - auch Werke großer Meister wie Dali oder Picasso und junge Künstler, die wirklich was draufhaben. Die Galerie Ferrero - ein kleines MAMAC ohne Eintritt - sollten Sie nicht verpassen! So/Mo und mittags geschl. | 2 rue du Congrès | www.galerieferrero.com | Bus: Congrès Merken
  • Cours Saleya Auf dem Cours Saleya finden die ganze Woche über verschiedene Märkte statt: Der berühmte Blumenmarkt von Nizza ist ein Fest der Farben. Von einem der umliegenden Cafés aus lässt sich das bunte Treiben in aller Ruhe beobachten (Di/Do/Fr 6-17.30 Uhr, Mi/Sa 6-18.30 Uhr, So und Feiertage 6-13.30 Uhr). Der Blumenmarkt geht in den Obst- und Gemüsemarkt über, auf dem sich frische Produkte ebenso wie provenzalische Spezialitäten finden (Di-So 6-13.30 Uhr). Einmal in der Woche treffen sich die Händler, um ihre Stücke auf dem Trödelmarkt feilzubieten (Mo 8-17.30 Uhr, außer vor Feiertagen). Kunstbegeisterte können in den Sommermonaten unter freiem Himmel auf dem Kunstmarkt an den Ständen mit Kunstwerken verschiedenster Art vorbeischlendern (Juni bis September Di-So 18-0.30 Uhr). Merken
  • Place du Palais Nur wenige Schritte vom geschäftigen Treiben am Cours Saleya liegt die Place du Palais mit ihren Märkten: Liebhaber alter Bücher kommen beim Büchermarkt auf ihre Kosten (1. und 3. Sa im Monat 8-18 Uhr). Der Kunstmarkt findet am 2. Sa im Monat 8-18 Uhr statt. Wahre Schmuckstücke findet man unter den alten Postkarten beim Postkartenmarkt (4. Sa im Monat 8-18 Uhr). Merken
  • Place Saint-François Auf dem versteckten kleinen Platz in der Altstadt findet der morgendliche Fischmarkt statt. Rund um den Delfinbrunnen verkaufen die Fischer frisch gefangenen Fisch und Meeresfrüchte. Di-So 6-13 Uhr Merken
  • Café Coton Hier sind die Männer am Zug: Hemden, so weit das Auge reicht - in klassisch Hellblau, fein gestreift oder kariert. Außerdem Krawatten, Poloshirts, Pullis und Hosen. So geschl. | 10 av. Félix Faure | www.cafecoton.com | Tramway: Cathédrale-Vieille Ville Merken
  • Chez Tom et Léa Ein kleines Paradies für Kinder, Mütter und Omas: ausgefallene Haarspangen, Sonnenmützen, bunte Gummistiefel, Schürzen, Taschen, Holzspielzeug, Puppen und Marionetten und viel, viel mehr. Hier wird jede(r) fündig! So geschl. | 9 rue de la Boucherie | Altstadt | www.cheztometlea.canalblog.com Merken
  • Cop Copine Cop Copine ist seit 1984 das erfolgreiche französische Modelabel für alle, die für Haute Couture etwas weniger ausgeben wollen. Der unverwechselbare Stil - chic und städtisch - verführt mit hochwertigen Stoffen und vielen Kombinationsmöglichkeiten. So geschl. | 17 rue de la Préfecture | Altstadt | www.cop-copine.com Merken
  • Custo Mode aus Südeuropa - bunt, extravagant, einfach ein Hingucker! Genau das Richtige für ein Shoppingerlebnis in Sommer-Sonne-Urlaubslaune. So geschl. | 23 rue de la Préfecture | Altstadt | www.custo-barcelona.com Merken
  • Desert Als modebewusst, authentisch und diskret beschreibt Françoise Schapira ihre Kundinnen. Die Kollektionen in den beiden Boutiquen sind ohne Schnickschnack, Naturfarben dominieren, und die Accessoires - Schals, Schmuck, Strümpfe, Taschen - sind zeitlos schön. So geschl. | 1 und 9 rue Alphonse Karr | Tramway: Masséna Merken
  • L'Une et l'Autre Moderne Boutique, die exklusiv für Nizza Designerklamotten von Bash, Plain Sud, Iro, Sylvia Rielle anbietet. Dazu gibt es Schmuck von verschiedenen Designern. So geschl. | 3 rue Alphonse Karr | Tramway: Masséna Merken
  • Before Apéro-Bar - ideal, um bei Aperitif und Tapas den Abend zu starten! Der Treffpunkt der modebewussten Nizzaer Jugend vor der Disco. Very stylish. Tgl. 18-0.30 Uhr | 18 rue du Congrès | www.beforenice.com | Bus: Congrès Merken
  • Bliss Bar Hier trifft sich das junge Szenepublikum Nizzas. Wechselnde DJs legen auf, schicke, moderne Lounge-Einrichtung, immer voll und gute Stimmung. Di-Sa 18-0.30 Uhr | 12 rue de l' Abbaye | Altstadt Merken
  • La Bodeguita de Havana Kuba-Feeling an der Côte d'Azur! Salsa, Groove und Reggae - volle Tanzfläche, Restaurant (€-€€) und Bar auf zwei Etagen. Und das alles in einem Gebäude aus Stahl von Gustave Eiffel. Dienstags und mittwochs Salsa-Unterricht. Di-So 19 bis 2.30 Uhr | 14 rue Chauvin | Tel. 0493926724 | Tramway: Masséna Merken
  • L'effervescence Nach Stationen in Cannes und New York verwirklichte Julien Bosio seinen Traum in Nizzas Altstadt: die Loungebar L'Effervescence („das Sprudeln“). Ein Glas Champagner im Gewölbekeller zusammen mit feinen Häppchen, foie gras oder, ganz nach französischer Art, Käse. Di-Sa ab 18 Uhr | 10 rue de la loge | Altstadt | Tel. 0493808737 | www.leffervescence-nice.com Merken
  • Le Karpedie'M Das muss sein; ein Stopp im Karpedie'M, einer der angesagtesten Cocktailbars Nizzas. Trotz des Namens (lat. carpe diem = „nutze den Tag“) gilt - je später der Abend, desto besser ist die Stimmung. Mi-So 18.30-2.30 Uhr | 14 rue Benoit Bunico | Altstadt Merken
  • Les Marches Trendy Loungebar im Herzen der Altstadt - unten Restaurant (€), oben Bar. Oft Kunstausstellungen. Originell und stimmungsvoll. Restaurant tgl. 11-15 u. 19-23 Uhr, Bar 17-0.30 Uhr | 1 descente du marché | Altstadt | Tel. 0493162153 Merken
  • Shadow Bar Retrostil in Weinrot, Partystimmung am Wochenende. Lassen Sie sich nicht von der geschlossenen Tür mit dem Klingelknopf abschrecken! Mi-So 22-2.30 Uhr | 12 rue Benoit Bunico | Altstadt Merken
  • Smarties Etablierte Loungebar im 70er-Jahre-Stil mit wechselndem Musikprogramm. Eine beliebte Adresse bei Einheimischen. Di-So 17-0.30 Uhr | 10 rue Défly | www.nice-smarties.com | Tramway: Garibaldi Merken
  • Les Distilleries Idéales Rustikale Kneipenstimmung in einer alten Destillerie. Schon am Nachmittag treffen sich hier die Einheimischen auf einen Aperitif - im urigen Inneren oder an einem der Tische an der belebten Altstadtgasse. Tgl. 9-24 Uhr | 24 rue de la Préfecture | Altstadt Merken
  • Juke House Café Ob zu einem Aperitif mit Tapas oder später am Abend bei Musik aus der Jukebox oder live - im Juke House Café ist die Stimmung immer gut. Mo-Sa 16-24 Uhr | 8 rue Défly | Tramway: Garibaldi | € Merken
  • Ma Nolan's A place to be - Irish Pub mit französischem und internationalem Publikum, großer Terrasse, lockerer Atmosphäre und Livemusik. Mo-Fr 12-2, Sa/So 11-2 Uhr | 2 rue Saint-François de Paule | Altstadt | www.ma-nolans.com Merken
  • La Trappa „La Trappa“ heißt die Kneipe in dem Altstadthaus schon seit 1886. Französische Tapas (z.B. degustation aux trois foies gras; croustillant de caviar d'aubergine), über 50 Cocktails und Live-DJ - das alles in stilvollem Ambiente mit Kunst an den Wänden und einem Publikum ab 30 aufwärts. Keine Party, sondern Plaudern in schöner Atmosphäre bei guter Musik. Mo-Sa 18.30-2.30 Uhr | Ecke Rue de la Préfecture/Rue Jules Gilly | Altstadt | www.latrappa.com | €€ Merken
  • Wayne's Hier ist immer was los - vom ersten Bier, Burgern und Chicken Wings, um den Abend zu starten, bis hin zu ausgelassenen Partys. Internationales, junges Publikum. Tgl. 12-2 Uhr | 15 rue de la Préfecture | Altstadt | www.waynes.fr | € Merken
  • High Club. Studio 47 Mehr als ein Club! Le High Club - stylish, jung; jeden Freitag sorgen angesagte nationale und internationale DJs für lange Schlangen am Eingang (Programm siehe Homepage). Le Studio 47 - schicker, feiner, für alle ab 30. Für den Nachthunger stehen Sandwichs, Sushi und Panini bereit, ab 3 Uhr Kaffee, Tee und Croissants. Und als Andenken an eine gelungene Partynacht gibt's in der Clubboutique T-Shirts und Hemden. Fr/Sa 23-5 Uhr | 45 promenade des Anglais | www.highclub.fr | Bus: Gambetta/Promenade Merken
  • Le Klub Im bekanntesten Gay-Club der Côte d'Azur sind alle willkommen. Party pur! Unterhaltung gibt es nicht nur am Wochenende. Mit Mottopartys und Kabarett wird Stimmung gemacht. Mi-So 22-5 Uhr | 6 rue Halévy | www.leklub.net | Bus: Albert 1er Merken
  • Le Liqwid Die besten Cocktails der Stadt! Oben die Lounge-Bar Urban Club mit einem explosiven DJ, für den House und R'n'B keine Geheimnisse haben. Unten ein Restaurant (€€), wo Asien und Frankreich auf den Tellern fusionieren. Flashy Farben und Bombenstimmung! Mo-Sa 18-2.30 Uhr | 11 rue Alexandre Mari | Altstadt | Tel. 0493761428 Merken
  • Pink Room House, Lounge in rosarotem Ambiente? Dann auf in den Pink Room, einen der glamourösesten Clubs der Stadt. Do-Sa 24-5 Uhr | 8 passage Emile Négrin | www.myspace.com/lepinkroom | Tramway: Masséna Merken
  • Le Volume Pop, Rock, Punk und Chanson - da sollte für jeden etwas dabei sein. Das Programm an Livemusik ist groß, und die Natursteinwände der angeschlossenen Bar sind Ausstellungsort für lokale Künstler und Fotografen. Mi/Do 20-0.30, Fr/Sa 20-1.30 Uhr | Eintritt 2 Euro | 6 rue Défly | Tel. 0493267520 | www.myspace.com/levolume | Tramway: Garibaldi Merken
  • Casino Palais de la Méditerranée Neben dem Spitzenrestaurant Le Padouk (€€€) verfügt der Palais de la Méditerranée über ein Kasino mit Spielautomaten und traditionellen Spielen sowie einem Saal für Varieté. 13-15 promenade des Anglais | Tel. 0492146800 | www.palais.concorde-hotels.com | Bus: Gustave V Merken
  • Le Ruhl - Casino Barrière Im berühmten Kasino von Nizza stehen nicht nur Spieltische. Neben den Spielsälen gibt es im Cabaret du Ruhl (Juli/Aug. geschl.) ein Programm rund um Kabarett, Konzerte und Variété. Das L'American Café (tgl. 10-4 Uhr) mit Popart-Deko und das französisch-italienische Restaurant Dolce Vita (tgl. 12-15 u. 20-24 Uhr | €€) übernehmen den kulinarischen Teil. Spielautomaten So-Do 10-4 Uhr | Spieltische Mo-Do 20 bis 4, Fr/Sa 17-5, So 17-4 Uhr | 1 promenade des Anglais | Tel. 0497031222 | www.lucienbarriere.com | Bus: Albert 1er Merken
  • Cinéma Mercury Auch im Urlaub Lust auf Kino? 50 Filme pro Woche in Originalversion zeigt das Cinéma Mercury in den Arkaden der Place Garibaldi. Für jeden Geschmack etwas. 16 pl. Garibaldi | Tramway: Garibaldi Merken
  • Le Bar des Oiseaux Eine Nizzaer Institution, wenn es um Jazz und Chansons geht. Die Schauspielerin Noëlle Perna hat die Restaurantbar im provenzalischen Stil und das Theater nebenan gegründet. Kulinarische Spezialitäten bei Livemusik an allen Freitag- und Samstagabenden. Lokales Publikum, authentische Stimmung. Mo-Fr 12-14, Mi-Sa 19.30-23 Uhr | 5 rue Saint-Vincent | Altstadt | Tel. 0493802733 | www.bardesoiseaux.com | €-€€ Merken
  • Cave Romagnan Eine der ältesten Weinkneipen Nizzas, wechselnde Ausstellungen lokaler Künstler - und das Beste: jeden Samstagabend Jazz live! Mo-Sa 7.30-14 u. 16-21 Uhr (Sa bis 22.30 Uhr) | 22 rue d'Angleterre | www.caveromagnan.free.fr | Tramway: Jean Médecin Merken
  • Shapko Bar Hier treffen sich Jazzliebhaber zu einem schönen Abend bei Kerzenlicht und in Bistro-Atmosphäre. Um 20.30 Uhr wird losgeswingt, und die Stimmung in der Jazzkneipe steigt. Hinter allem steht Dimitri Shapko, Saxofonist und Jazzer aus Leidenschaft. Di-Sa 19-0.30 Uhr | 5 rue Rossetti | Altstadt | www.shapko.com Merken
  • Le Toucan Panoramablick über Nizza, am Wochenende Jazz, Soul oder Blues mit bekannten Musikern. Sehr feine mediterrane Küche, aber auch Tapas und leckere Drinks. Im 6. Stock des Hotels Goldstar. Tgl. 12-14 u. 19-22 Uhr | 45 rue du Maréchal Joffre | Tel. 0493169277 | www.hotel-goldstar-nice.com | Bus: Rivoli/Joffre | €€€ Merken
  • Opéra de Nice Opern, Ballettaufführungen, musikalische Matinées - ein hochkarätiges Angebot macht Nizzas Opernhaus mitten in den verwinkelten Altstadtgassen. 4-6 rue Saint-François de Paule | Altstadt | Kartenvorverkauf: Mo-Do, Sa 9-16.30, Fr 9-19.45 Uhr | Tel. 0492174079 | www.opera-nice.org Merken
  • Bowling de Nice Auf 3000 m² Spaß im Herzen Nizzas: 24 Bowlingbahnen und 9 Billardtische, ein Restaurant (tgl. ab 12 Uhr | €) mit überdachter Terrasse und einem Pub. Mo-Fr 13-2.30, Sa/So 10-2.30 Uhr | 5 esplanade Kennedy | Tel. 0493553311 | www.bowlingnice.com | Tramway: Acropolis Merken
  • Théâtre de la Cité Das Theater mit 180 Plätzen bietet klassische und zeitgenössische Stücke, Comedy, Tanz und Musik. 3 rue Paganini | Eintritt ab 15 Euro | Tel. 0493168269 | Kartenvorverkauf: FNAC (Nice Etoile) | www.theatredelacite.fr | Tramway: Jean Médecin Merken
  • Théâtre de l'Impasse Kleinkunst, die Spaß macht! Kleines, uriges Kellertheater mit einem bunten Programm: Chansons, Comedy, Musik, Tanz- und Theateraufführungen. Rue de la Tour | Altstadt | Tel. 0493161751 und Tel. 0684356277 | www.theatre-delimpasse.com Merken
  • Théâtre National de Nice Ein Achteck aus weißem Marmor. Neben eigenen Theaterproduktionen hat das Nationaltheater auch zeitgenössischen Tanz und Konzerte im Programm. Promenade des Arts | Kartenvorverkauf: Mo-Sa 14-19 Uhr | Tel. 0493139090 | www.theatredenice.org | Tramway: Garibaldi Merken
  • Théâtre de la Semeuse Tanz, Theater und Musik in diesem kleinen Altstadttheater. rue du Château | Eintritt 15 Euro | Tel. 0493928508 | Kartenvorverkauf: Mo-Fr 9-12 u. 14-18 Uhr oder bei FNAC im Nice Etoile Merken
  • Hôtel Ellington Ein relativ neues Haus in der Nizzaer Hotellandschaft. 2006 eröffnet, im gepflegten Stil der 50er-Jahre eingerichtet, warme Farben und besondere Details. Bei Internetbuchung gibt es spezielle Tarife! 110 Zi. | 25 bd. Dubouchage | Tel. 0492477979 | Fax 0492477980 | www.ellington-nice.com | Tramway: Jean Médecin Merken
  • Elysée Palace Die Räume des zeitgenössischen Hotels in unmittelbarer Nähe zur Promenade des Anglais wurden 2009 klassisch-modern neu eingerichtet. Riesige Panoramaterrasse mit Schwimmbad auf dem Dach, Zen-Garten und Wintergarten. Sehr freundlicher Empfang und aufmerksamer Service. 143 Zi. u. Suiten | 59 promenade des Anglais | Tel. 0493979090 | Fax 0493445040 | www.elyseepalace.com | Bus: Grosso CUM-Promenade Merken
  • Le Grimaldi Eine Belle-Époque-Fassade par excellence, das Hotel dahinter im feinen mediterranen Stil eingerichtet - Holz, blaue, rote und ockerfarbene Töne dominieren. Ein wunderbar gemütliches Haus zum Wohlfühlen! 46 Zi. u. Suiten | 15 rue Grimaldi | Tel. 0493160024 | Fax 0493870024 | www.le-grimaldi.com | Bus: Alphonse Karr Merken
  • Hi Hôtel Von außen nicht sehr einladend, aber innen! Die Design-Avantgardistin Matali Crasset hat das „Total Design“ erfunden: eine Rednerpult-Rezeption, eine Lobby im Cyberspace-Look, eine bonbonfarbene „Happy Bar“. Die Zimmer sind „Orte zeitgenössischer Experimente“. Panoramaterrasse mit Pool, Jacuzzi und Wasserliegen. Wenige Schritte zur Promenade und zum Strand. Hoteleigene Fahrräder. Unterhaltsam, chic, anders! 38 Zi. | 3 av. des fleurs | Tel. 0497072626 | www.hi-hotel.net | Bus: Gambetta/Bottéro Merken
  • Le Petit Palais Im Stadtteil Carabacel war dieses Hotel einst die Residenz des französischen Theaterautors Sacha Guitry. Mit der Auszeichnung „Relais du Silence“ für ruhige Hotels, seinem freundlichen Service, der gepflegten Einrichtung und einer Terrasse voller Blumen ist es eine der schönsten Adressen Nizzas. 25 Zi. | 17 av. Emile Bieckert | Tel. 0493621911 | Fax 0493625360 | www.petitpalaisnice.com | Bus: Chagall Merken
  • Villa Victoria Ruhe und Charme im Herzen von Nizza mit renovierten Zimmern im Nizzaer Stil und duftendem Stadtgarten. Privatstrand. 38 Zi. | 33 bd. Victor Hugo | Tel. 0493883960 | Fax 0493880798 | www.villa-victoria.com | Tramway: Jean Médecin Merken
  • Hôtel Windsor Ein Hotel für Liebhaber zeitgenössischer Kunst. Die „Chambres d'artistes“ sind Werke bekannter Künstler: Claudio Parmiggiani und sein goldenes Zimmer, in dessen Mitte das Bett schwebt; Ben, der die Geschichte eines Zimmers im wahrsten Sinne des Wortes neu geschrieben hat, und Olivier Mossets Zimmer als Symphonie in Rosarot. Außerdem gibt es die Kategorien „Posterzimmer“ und „Freskenzimmer“. Erfrischend originell. 54 Zi. | 11 rue Dalpozzo | Tel. 0493885935 | Fax 0493889457 | www.hotelwindsornice.com | Bus: Palais de la Méditerranée Merken
  • Hôtel Armenonville Ein Garten mit Kakteen, Palmen, Mimosen und Zitrusbäumen umgibt das alte Herrenhaus, das ein schönes, kleines Hotel mit sehr freundlicher Atmosphäre beherbergt. 12 Zi. | 20 av. de Fleurs | Tel. 0493968600 | Fax 0493446653 | www.hotel-armenonville.com | Bus: Gambetta/Bottéro o. Alsace-Lorraine Merken
  • Le Castel Enchanté In den Hügeln von Nizza liegt das chambre d'hôte von Martine und Jacques Ferrary. 4 gemütliche Zimmer und ein kleines Häuschen (900 Euro/Woche) in absoluter Ruhe, mit Schwimmbad und einer großen Terrasse. Das Castel ist gut mit dem Bus erreichbar. 61 route de Saint Pierre de Féric | Tel. 0493970208 | Fax 0493971370 | www.castel-enchante.com | Bus: Emmanuel Merken
  • Hôtel de la Fontaine Ein Schritt vor die Haustür, und Sie sind mittendrin im Geschehen: in einer belebten Straße unweit von Mittelmeer und Fußgängerzone. Einfache, saubere Zimmer und ein schöner Innenhof, in dem man sich vom Bummeln ausruhen kann. 29 Zi. | 49 rue de France | Tel. 0493883038 | Fax 0493889811 | www.hotel-fontaine.com | Bus: Congrès/Promenade Merken
  • Little Palace Tolles Preis-Leistungs-Verhältnis in zentraler, guter Lage. Geschäfte, Restaurants, Strandpromenade und auch der Bahnhof sind nicht weit. Idealer Ausgangspunkt, wenn Sie per Zug die Côte d'Azur erkunden möchten. 30 Zi. | 9 av. Baquis | Tel. 0497030000 | Fax 0497030010 | www.interhotelnice.com | Bus: Congrès/Joffre Merken
  • Nice Garden Hotel Ein Garten mit duftenden Orangenbäumen - das sehen Sie beim Blick aus dem Fenster! Das kleine Hotel von Marion Hoffmann ist ideal gelegen; alle Räume sind liebevoll renoviert worden, und man wird so herzlich empfangen, dass man sich gleich heimisch fühlt. 9 Zi. | 11 rue du Congrès | Tel. 0493873562 | Fax 0493821580 | www.nicegardenhotel.com | Bus: Congrès/Promenade Merken
  • Hôtel Saint Georges Das Hotel im Familienbesitz liegt zentral zwischen Bahnhof und Place Masséna, verfügt über gemütliche Zimmer und einen kleinen Garten. Reservieren Sie ein Zimmer mit Gartenblick. 30 Zi. | 7 av. Georges Clémenceau | Tel. 0493887921 | Fax 0493162285 | www.hotelsaintgeorges.fr | Tramway: Jean Médecin Merken
  • Hôtel Suisse Topadresse direkt am Meer. Umgeben von der modernen, pastellfarbenen Einrichtung, gibt es das Frühstück mit herrlichem Blick auf die blaue Bucht. Wenn Sie das Wasser auch vom Bett aus sehen möchten, müssen Sie allerdings ein Zimmer der €€€-Kategorie buchen. 42 Zi. | 15 quai Raubà Capéù | Altstadt | Tel. 0492173999 | Fax 0493853070 | www.hotels-ocre-azur.com Merken
  • Villa La Tour Kleines Hotel im Herzen der Altstadt in den Mauern eines Klosters aus dem 18. Jh. Das Haus von Barbara Kimmig stützt sich gegen die Tour de l'Horloge, den Uhrturm, und ist mit Charme und Komfort ausgestattet. Die Zimmer sind zwar nicht sehr groß, aber funktionell eingerichtet, einige mit Balkon. Der Service ist absolut perfekt. 14 Zi. | 4 rue de la Tour | Tel. 0493800815 | Fax 0493851058 | www.villa-la-tour.com | Tramway: Cathédrale-Vieille Ville Merken
  • Le Petit Louvre Zentral, günstig, sauber: perfekt für junge Leute und Reisende mit kleinem Budget. 32 Studios | Okt.-März geschl. | 10 rue Emma et Philippe Tiranty | Tel. 0493801554 | Fax 0493624508 | www.residence-petit-louvre-nice.cote.azur.fr | Tramway: Jean Médecin Merken
  • Le Petit Trianon Unscheinbar hinter einer Häuserfassade in der Fußgängerzone versteckt, befindet sich das Hotel in einer oberen Etage des Hauses (kein Aufzug!). Renoviert, sauber und geschmackvoll in Weiß- und Beigetönen eingerichtet. 7 Zi. | 11 rue Paradis | Tel. 0493875046 | Fax 0493825103 | www.lepetittrianon.fr | Tramway: Masséna Merken
  • Hôtel régence Hier sind Sie mitten im Geschehen. Sauber, freundlich und zentral: Strand und Meer nicht weit, Altstadt in Fußnähe und jede Menge Cafés, Restaurants und Geschäfte direkt vor der Tür. 60 Zi. | 21 rue Masséna | Tel. 0493877508 | Fax 0493824131 | www.hotelregence.com | Tramway: Masséna Merken
  • Hôtel Solara In der Fußgängerzone gelegen, nur 100 m vom Meer entfernt. Frühstück über den Dächern von Nizza? Die Zimmer im fünften Stock besitzen eine eigene Terrasse! 14 Zi. | 7 rue de France | Tel. 0493880996 | Fax 0493883686 | www.hotelsolara.com | Bus: Congrès/Promenade Merken
  • Hôtel Villa Rivoli Zwei Straßen weiter, und schon stehen Sie auf der Promenade. Einfache, gepflegte Zimmer. 24 Zi. | 10 rue de Rivoli | Tel. 0493888025 | Fax 0493889628 | www.villa-rivoli.com | Bus: Rivoli Merken
  • Office de Tourisme Neben Hotels gibt es natürlich auch die Möglichkeit, ein Studio oder eine Ferienwohnung zu mieten. Eine Übersicht solcher Unterkünfte, die meistens erst ab einer Woche Aufenthaltsdauer buchbar sind, finden Sie auf der Internetseite des Office de Tourisme. www.nicetourism.com Merken
  • Chambres d'Hôtes In Frankreich gibt es zu Hotels noch die Alternative der chambres d'hôtes. Etwas irreführend ist die Übersetzung „Gästezimmer“; es handelt sich nicht um verstaubte, sondern um liebevoll und sehr persönlich geführte, oft restaurierte alte Gemäuer, in denen die Besitzer einige wenige Zimmer vermieten. Frühstück ist im Preis inbegriffen; manchmal wird ein table d'hôte angeboten: Die Vermieter kochen für ihre Gäste, gegessen wird gemeinsam. Sehr verbreitet sind die chambres d'hôtes in Ortschaften und auf dem Land. Daher ist die Auswahl in Nizza nicht sehr groß. Aber ein paar gibt es doch: Stöbern Sie mal auf diesen Seiten: www.gites-de-france.com und www.fleursdesoleil.fr. Merken
  • La Moma Moma steht für „maison originale de Mademoiselle Arboireau“. Und es ist dazu ein originelles Haus. Das Künstlerpaar Valérie Arboireau und Peter Larsen heißt seine Gäste in Haus, Garten und den Gästezimmern „Jazz“ und „Pop“ herzlichst willkommen. 2 Zi. | 5 av. des Mousquetaires | kein Tel. | www.moma-nice.com | Tramway: Valrose Université Merken
  • Le Bois des Lutins Der „Wichtelwald“ ist ein Paradies für kleine und große Kletterer: Baumhäuser, Kletternetze und Rutschen von Baum zu Baum, die längste 18 m lang! Außerdem gibt es schattige Picknickplätze für eine Pause. Juli/Aug. tgl. 10-17, Feb.-Juni u. Sept.-Mitte November Sa/So 10-16, Mi 13-16 Uhr (in den Ferien tgl. 10-16 Uhr) | 2559 route de Grasse | Villeneuve-Loubet | Eintritt 12 Euro, Kinder (2-4 Jahre) 6 Euro | www.leboisdeslutins.com | Bus 500 (Nizza-Grasse) bis „Tennis de la Vanade“ Merken
  • Confiserie Florian Süßwaren aus Früchten und Blumen der Region - schauen Sie in der Werkstatt zu, wie Bonbons, Schokolade, Konfitüren und kandierte Früchte in Handarbeit hergestellt werden. Besondere Spezialität: kandierte Clementinen (clémentines confites). Die Franzosen lieben sie! Zuschauen, probieren, kaufen! Tgl. 9-12 u. 14-18.30 Uhr | 14 quai Papacino | Nizza | Eintritt frei | www.confiserieflorian.com | Bus: Place de l'Ile de Beauté Merken
  • Crêperie Tat-ô-Titon Tatôtitaine, Keucheuleuleu und Tétasse. Was das ist? Die originellsten Crêpes der Stadt! Kinderaugen strahlen beim Nutella-Crêpe, und für die Eltern gibt's den Delicella mit Weiße-Schokolade-Eis, Mandeln und Nutella. Di-So (So mittags geschl.) | 9 rue Chauvain | Nizza | Tramway: Masséna Merken
  • InlineSkating Für ein „Familien-Inlineskating-Event“ geht es direkt an der Promenade bei der Roller Station los. Die breite Promenade mit ihrer Extraspur für Fahrräder bzw. Inliner ist ideal für einen Familienspaß auf Rollen. April-Sept. tgl. 9.30-20, Oktober bis März tgl. 10-18.30 Uhr | 49 quai des Etats-Unis | Nizza | 5 Euro/2 Std., 7 Euro/Tag; Schützer 2 Euro | www.roller-station.com | Bus: Albert 1er Merken
  • Marineland Delphine, Orcas, Haie und Robben: Im größten Meerespark Europas sehen Kinder, was sie sonst nur aus Büchern kennen. Verschiedene Vorführungen, auch eine Flugschau von Greifvögeln. Sicher kein Low-Budget-Tipp; eher ein „Reisebonbon“. Feb.-Dez. tgl 10-23.30 Uhr | Espace Marineland | 306 av. Mozart | Antibes | Eintritt 36 Euro, Kinder (3-12 Jahre) 28 Euro | www.marineland.fr. Die angrenzende La Petite Ferme - „Der kleine Bauernhof“ - mit vielen Tieren, Ponyreiten, Minizug und riesigen Hüpfburgen ist für kleinere Kinder ein toller Ausflug. Eintritt 13 Euro, Kinder (3-12 Jahre) 10 Euro Merken
  • Musée Océanographique Ein Paradies für Kinder sind die rund 90 Aquarien mit ihren 350 Fischarten. Aber das Beste ist das Riesenaquarium voller Nemos! Und natürlich sind auch die Kindermenüs im Restaurant auf der Dachterrasse, die Filme über die Unterwasserwelt und die Boutique mit den Plüschfischen etc. höchst interessant. Okt.-März tgl. 10-18, April-Juni/Sept. 9.30-19, Juli/Aug. 9.30-19.30 Uhr | av. Saint-Martin | Monte Carlo | Eintritt 13 Euro, Kinder (4-18 Jahre) 6,50 Euro | www.oceano.mc Merken
  • Musée Terra amata Die ältesten Hütten Frankreichs haben Jäger auf dem Hügel Terra Amata bei Nizza vor 400000 Jahren gebaut. Gebeine von Tieren, antike Werkzeuge und Nachbauten der ersten Hütten, in denen Menschen wohnten, sind im Museum ausgestellt. Eine aufregende Reise durch die Frühgeschichte. Di-So 10-18 Uhr | 25 bd. Carnot | Nizza | Eintritt frei | www.musee-terra-amata.org | Bus: Le Port Merken
  • Parc Phoenix Entdeckungspark rund um exotische Tiere und Pflanzen aus aller Welt. Eine grüne Oase nach Strand- und Stadtleben. Ein Spaziergang durch sieben Klimazonen: „Der Grüne Diamant“ (Le Diamant Vert) ist eines der größten Gewächshäuser Europas. April-Sept. tgl. 9.30-19.30, Okt.-März 9.30-18 Uhr | 405 promenade des Anglais | Nizza | Eintritt 2 Euro, Kinder unter 12 Jahren frei | Bus: Arénas Merken
  • Cathédrale Sainte-Réparate Mitten in der Altstadt liegt die barocke Kathedrale, die der Schutzpatronin Nizzas, der Heiligen Réparate, geweiht ist. Gerade noch auf der quirligen Place Rossetti, findet man sich im Barock des 17. Jhs. wieder: Der Innenraum ist üppig mit Stuck und Fresken verziert; Altar, Kanzel und Balustraden aus Marmor gearbeitet, gedrehte Säulen - Barock in Vollendung. Die Kathedrale wurde unter wechselnden Architekten in drei Phasen errichtet; nach 50 Jahren Bauzeit feierten die Nizzaer 1699ihre Einweihung. Merken
  • Chapelle de la Miséricorde Ein Meisterwerk des Barock! Runde Formen, vergoldeter Stuck und Marmorimitat. Direkt am Cours Saleya liegt die Kapelle aus dem 18. Jh., die einer Gemeinschaft von Büßermönchen, den Pénitents Noirs, gehört. Merken
  • Cours Saleya Blumenhändler inmitten ihrer Blütenpracht, Bauern hinter Gemüse- und Obstkörben; Oliven und Käse in allen Variationen. Das ist das tägliche Bild auf dem Cours Saleya. Der Platz ist großzügig, hell und gesäumt von ockergelben Häusern. Der Markt hat Tradition: Seit 1861 bauen die Händler hier jeden Morgen ihre Stände auf. Auf der angrenzenden Place Pierre-Gautier finden Sie die regionalen Bauern mit ihren Waren. Wer das bunte Treiben liebt, wer gerne schlendert und hier und da eine leckere Kleinigkeit kauft, wer es liebt, am Rand des Geschehens in einem Café zu sitzen, der muss den Tag genau hier starten. Auch Henri Matisse gefiel der Platz: Im Palais Caïs de Pierlas an der Ostseite des Platzes lebte und malte er einige Jahre. Merken
  • Opéra de Nice „Tosca“ lauschen in roten Samtsesseln unter riesigen Kristalllüstern: Das ist ein Abend in der Oper von Nizza. Die Geschichte des Opernhauses geht auf das Jahr 1776 zurück, als die Marquise Alli-Maccarani ihr ehemaliges Wohnhaus zum Umbau in ein Theater freigab. Vom Théâtre Maccarani ist heute nichts mehr zu sehen. 1826 wurde an dieser Stelle eine Oper im italienischen Stil gebaut, die 55 Jahre später während einer Vorstellung durch einen Brand zerstört wurde. Neu gestaltet hat das Ganze im Stil der Pariser Oper François Aune, Nizzaer Architekt und Schüler Gustave Eiffels. So steht sie als „Monument historique“ heute noch und ist Veranstaltungsort von Opern-, Konzert- und Ballettaufführungen. 4-6 rue Saint-François-de-Paule | www.opera-nice.org Merken
  • Palais Lascaris In einer schmalen Gasse liegt versteckt dieser Adelspalast aus dem 17. Jh. Außen unscheinbar, innen Barock pur: Säulen, Fresken und Skulpturen schmücken das monumentale Treppenhaus. Von Engeln begleitet, gelangen Sie in die herrschaftlichen Räume in den oberen Stockwerken. An den Decken befinden sich Fresken mit mythologischen Themen; Stuckarbeiten und Werke der alten Nizzaer Meister zieren die Adelsgemächer. Heute beherbergt der Palast das Musée de la Musique mit einer der wichtigsten europäischen Sammlungen alter Instrumente. Im Erdgeschoss unbedingt einen Blick in die Apotheke von 1738 mit ihrer alten Einrichtung werfen! Mi-Mo 10-18 Uhr | 15 rue Droite | Eintritt frei | Führungen Fr 15 Uhr, 5 Euro Merken
  • Palais de la Préfecture Ein Palast für die Gouverneure und Prinzen Savoyens, eine stattliche Wohnstätte für den hohen Besuch. Ab Anfang des 17. Jhs. residierten sie hier während ihrer Aufenthalte in Nizza. Seit 1860 ist das ehemalige Palais Royal Verwaltungssitz des Départements Alpes-Maritimes und heute leider nicht mehr zu besichtigen. Rue de la Préfecture Merken
  • Place du Palais Dominikaner, Franziskaner - sie alle lebten im Zentrum der Altstadt, bis sie während der Revolution aus ihren Klöstern vertrieben wurden. An der Place du Palais stand ein Dominikanerkloster, das 1882 zerstört wurde. Heute steht an dieser Stelle der Justizpalast aus dem Jahr 1892. Die Place du Palais ist ein belebter Platz mit Cafés und wechselnden Märkten. Merken
  • Place Rossetti Ein Hauch Italien. Der belebte Platz mit Cafés und Restaurants ist ein beliebter Treffpunkt mitten in der Altstadt. Hier liegt auch das Fenocchio, die bekannteste Eisdiele der Stadt. Merken
  • Place Saint-François Frische Fische rund um die Fontaine aux Dauphins (Delfinbrunnen): Hier findet jeden Morgen der Fischmarkt statt. Den kleinen Platz gibt es seit Anfang des 19. Jhs., als an dieser Stelle die Chapelle Saint-Esprit zerstört und der Friedhof und Garten eines Franziskanerklosters beseitigt wurden. Das heute fast vollständig zerstörte Kloster aus dem 13. Jh. befand sich an der Nordseite des Platzes. Der Uhrturm stammt aus dem 18. Jh. und befindet sich an der Stelle des ehemaligen Glockenturms. Die Klosterkirche dient heute der Stadt als Lagerraum. Merken
  • Rue Droite Kunst über Kunst findet sich in der engen Altstadtgasse. Ursprünglich war sie als direkte Verbindung zwischen dem südlichen und nördlichen Stadttor die Hauptader der Stadt. Hier errichteten die Nizzaer Adelsfamilien ihre herrschaftlichen Häuser. Heute ist die Rue Droite eine schmale Fußgängerzone und die Adresse vieler Kunstgalerien und Ateliers. Merken
  • Acropolis - Palais des Congrès et de la Musique Mit dem Ausstellungskomplex Acropolis hat sich Nizza seit 1984 zur zweitbedeutendsten Kongressstadt Frankreichs hochgearbeitet. Wie ein Schiff thront der 73000 m² große Komplex auf dem überbauten Fluss Paillon. In dem Eventgebäude sind das gigantische Auditorium Apollon mit seiner beispielhaften Akustik, Veranstaltungsräume, eine Cinemathek und das große Messezentrum auf der anderen Straßenseite untergebracht. Studieren Sie mal das Veranstaltungsprogramm - es lohnt sich. www.nice-acropolis.com | Tramway: Acropolis Merken
  • Jardin Albert 1er Palmen, Brunnen, schattige Bänke: Zwischen der Promenade des Anglais und der Place Masséna erstreckt sich der Jardin Albert 1er. Nicht zu übersehen durch die 19 m hohe und 38 m lange Skulptur Arc 115°5 von Bernar Venet - eine Stahlskulptur aus Venets wiederkehrendem Motiv „Arcs“ (Bögen). Außerdem in dem ältesten Garten Nizzas: der Brunnen Fontaine des Tritons, ein Karussell und ein Musikpavillon, in dem im Sommer sonntags Musik gespielt wird. Und das Ganze mit Blick aufs Meer. Tramway: Masséna Merken
  • Musée d'Art Moderne et d'Art Contemporain (MAMAC) Vier Türme aus Carrara-Marmor, dazwischen Glasbrücken: Der Architekt Yves Bayard hat sich das perfekte Monument ausgedacht, um diese Sammlung der französischen und amerikanischen avantgardistischen Bewegung von den 60er-Jahren bis heute auszustellen. Auf dem Vorplatz: Skulpturen von Niki de Saint Phalle, Alexander Calder und Max Cartier. Höhepunkte der Ausstellung sind die Werke von Yves Klein, dem Farbtechniker für Ultramarinblau; Arman, dem König der „Akkumulation“ und Ben (Vautier), einem Mitbegründer der Fluxus-Bewegung. Fluxus ist eine Aktionskunst, die Leben und Kunst verbindet, statt beides voneinander abzuschotten. Der französische Bildhauer César verwandelt Autos durch Kompression in Kunstwerke. Sehenswert ist auch die Bibliothèque Louis Nucéra gegenüber vom Museum: Die Skulptur Tête Carrée von Sacha Sosno hat der Bibliothek ihren Spitznamen gegeben - Quadratschädel. Di-So 10-18 Uhr | Promenade des Arts | Eintritt frei | www.mamac-nice.org | Tramway: Garibaldi Merken
  • Place Garibaldi Der Platz wurde Ende des 18. Jhs. vom Architekten des Hafens entworfen und erfuhr im Lauf der Jahre viele Veränderungen; die letzte 2008. Seit dieser gelungenen Restaurierung ist der Platz zu 90 Prozent Fußgängerzone und hat den im 19. Jh. verlorenen Glanz zurückerhalten. Die vier Seiten werden von Häuserreihen mit Arkaden im feinen Turiner Stil gesäumt, die Geschäfte, Cafés und ein Kino beherbergen. Die Statue des gebürtigen Nizzaers Giuseppe Garibaldi hat ihren Platz gewechselt, ist aber nach wie vor gen Italien ausgerichtet: eine Strafe, die ihm angeblich die Bewohner Nizzas wegen seiner proitalienischen Gesinnung auferlegten, als Nizza 1860 Frankreich zugesprochen wurde. Merken
  • Place Masséna Nur einen Schritt ist es aus den engen Gassen der Altstadt hinaus auf die weite Place Masséna: ein ausladender Platz im Turiner Stil, gesäumt von Arkaden und Häusern in pompejanischem Rot. Hier trennen sich die Alt- von der Neustadt, die verwinkelten Straßen von den breiten Promenaden, das historische vom modernen Nizza. Plötzlich italienisches Großstadtflair. Nördlich des Platzes verläuft schnurgerade die Einkaufsstraße Avenue Jean Médecin, in westlicher Richtung nimmt hier die Fußgängerzone Rue Masséna ihren Anfang. Tramway: Masséna o. Jean Médecin Merken
  • Théâtre de la Photographie et de l'Image Fotoausstellungen und Konzerte: In der stilvollen Belle-Époque-Villa gibt es beides. Neben wechselnden Ausstellungen rund um Länder und Menschen ist die permanente Ausstellung der Stadt Nizza und Charles Nègre gewidmet, Fotograf der ersten Generation, der 1863-65 sein Nizza in 40 Fotografien festgehalten hat. Wundervolle alte Bilder aus einer vergangenen Zeit! Ein schöner Rahmen auch für die modernen und klassischen Konzerte, die hier regelmäßig stattfinden. Di-So 10-18 Uhr | 27 bd. Dubouchage | Eintritt frei | www.tpi-nice.org | Tramway: Jean Médecin Merken
  • Boulevard Mont Boron Ein Prachtboulevard: Die Straße durchkreuzt ein Villenviertel, das mit herrschaftlichen Belle-Époque-Bauten geschmückt ist. Das Château de la Tour (Nr. 15) mit seinen Erkertürmen war einst Teil des Château de l'Anglais. Die Villa Beau-Site (Nr. 17) mit ihren Säulenhallen und dem monumentalen Musikzimmer wurde 1890 von dem berühmten Architekten Sébastien-Marcel Biasini umgestaltet. Unter Hausnummer 55 ist die Villa Les Hautes Roches zu sehen. Sie sticht mit ihrem Anklang an Renaissanceschlösser aus den Nachbargebäuden heraus. Die Villa des Coccinelles („Marienkäfervilla“, Nr. 57) ist ein perfektes Beispiel für den „Sahnetortenstil“, der um 1900 Furore machte. Und ganz nebenbei gewährt die Fahrt über den Boulevard einen herrlichen Blick auf Nizza und das Meer. Merken
  • Château de l'Anglais Es sieht aus wie ein Sahnetörtchen - das exotische Gebäude an der äußersten Spitze des Cap de Nice. Das Château de l'Anglais wird von den Nizzaern noch lieber „La folie de l'Anglais“ (die Verrücktheit des Engländers) genannt. Heute gehört das Schlösschen fest zum Landschaftsbild. Es ist das Werk des reichen Oberst Robert Smith, der 1857 von seinem Militäreinsatz in Indien zurückgekommen war und innerhalb von vier Jahren auf dem felsigen Grund sein Schloss baute. Dort thront es bis heute und zieht durch seine Extravaganz die Aufmerksamkeit auf sich. Château de l'Anglais Merken
  • Club Nautique de Nice Der Club Nautique hat eine lange Geschichte: Gegründet 1883, gingen hier schon König Alfons XIII. von Spanien, Gustave Eiffel und Henri Matisse ein und aus. Zunächst nur Yachtclub, kamen schon bald darauf die Disziplinen Rudern und später Segeln dazu. Lust auf einen Schnupperkurs? Regelmäßig werden Ruder- und Segelkurse angeboten, auch für Kinder ab 7 Jahren. Ganzjährig geöffnet | 50 bd. Franck-Pilatte | Tel. 0493893978 | www.cnnice.org Merken
  • Parc Forestier du Mont Boron Park mit Aussicht: Über 11 km ziehen sich die markierten Wege durch 57 ha Pinien, Eukalyptus, Zypressen und wilde Orchideen. Auf 178 m Höhe erreichen Sie den Aussichtspunkt mit Doppelpanorama auf die Baie des Anges und Villefranche-sur-Mer. Ausgangspunkt eines Spaziergangs in der wilden, farbenreichen Natur kann auch die Festung von Mont Alban - ein schönes Exemplar der Militärarchitektur des 19. Jhs. - im Norden des Parks sein. Auch hier eine Aussicht der Extraklasse: ein atemberaubender Blick auf die Bucht von Villefranche, das Cap Ferrat und Beaulieu. Bus 82, 112 ab Gare Routière bis Route Forestière, weiter mit Bus 14 bis Mont Boron Merken
  • Place de l'Île de Beauté An der Stirnseite des Hafens liegt der Platz Île de Beauté. Die Kirche Notre-Dame du Port ist umgeben von symmetrisch angeordneten neoklassizistischen Gebäuden mit schönen Arkadengängen. Die Kirche sollte den Hafen beschützen, Seefahrer vor ihrer Abreise segnen und die Fischer nach der Heimkehr empfangen. An dem Platz steht das Geburtshaus von Giuseppe Garibaldi, dem Verfechter der italienischen Einheit und einem der berühmtesten Söhne der Stadt. Schön wie sein Name könnte der Platz sein, wären da nicht die vielen Autos, die den Platz heute kreuzen. Bus: Le Port Merken
  • Port Lympia Wie es so ist - in einem Hafen riecht es nach Abenteuer und der weiten Welt: wenn die Schiffe aufgerüstet und poliert werden, die Masten im blauen Himmel knarzen und die Hörner der großen Meereskreuzer durch den Hafen schallen. So warten auch in Nizza Yachten, Fähren und Kreuzfahrtschiffe auf ihren Aufbruch. Auf der Ostseite, am Quai de deux Emmanuels, liegen die guten Restaurants der Stadt dicht beieinander; die Häuser auf der Westseite entlang des Quai Papacino und des Quai Lunel sind im italienischen neoklassizistischen Stil mit barocken Elementen gebaut - bemerkenswert die Architektur des Maison Liprandi (20 quai Lunel), das Philippe Nicolas de Robilante im 18. Jh. gebaut hat. Bus: Le Port Merken
  • Weg am Meer Lust auf einen Spaziergang? Ausgehend vom Parc Vigier oder vom Jardin Félix Raynaud können Sie über in Felsen gebaute, romantische Wege in 20 Minuten das Cap de Nice erreichen und in etwas über einer Stunde zum Mont Boron spazieren. Wahnsinnig romantisch! Bus: Parc Vigier Merken
  • Arènes et Parc de Cimiez Die Arena von Cimiez wurde im 1. Jh. gebaut und bot 5000 Zuschauern Platz. Wo vor 2000 Jahren Gladiatoren kämpften, finden heute kulturelle Veranstaltungen und Feste statt. Die Parkanlage mit Pinien und Olivenbäumen bietet einen weiten Blick über die Dächer von Nizza, viel Platz zum Spielen und Pausieren und an warmen Sommertagen Schatten und Entspannung. Im Juli pilgern Jazzbegeisterte zum internationalen Jazzfestival in die Gärten von Cimiez, um in antiker Kulisse ein einzigartiges Musikspektakel zu erleben. April/Mai/Sept. tgl. 8-19, Juni-August 8-20, Okt.-März 8-18 Uhr | 160 av. des Arènes | Eintritt frei | Bus: Arènes/Musée Matisse Merken
  • Boulevard de Cimiez Ein Städtebauprojekt der Extraklasse: 1880 kaufte Henri Germain, Gründer der Bank „Crédit Lyonnais“, die Olivenhaine der Colline de Cimiez. Er beauftragte seinen Freund Sébastien-Marcel Biasini mit der Gestaltung des Boulevard de Cimiez, der bis zum Excelsior Regina führt, der Krönung des gewaltigen privaten Bauprojekts. Le Grand Palais (Nr. 2) im klassischen französischen Stil galt damals mit seinen neun Etagen als technisches Meisterwerk. Le Majestic (Nr. 4) kündigt den Baustil der 30er-Jahre an - viele Erker und Belvedere-Terrassen. In der Villa Paradisio (Nr. 24) im Stil Ludwigs XV. ist heute eine Musikschule untergebracht. Die Villen Raphaeli-Surany (Nr. 35) und L'Alhambra (Nr. 46) gegenüber erinnern an den um 1900 beliebten maurischen Stil. Ein Beispiel der typischen Nizzaer Architektur der Jahrhundertwende sehen Sie am Winter Palace (Nr. 84) - eine weiße Fassade, mit Stuck verziert. Merken
  • Eglise et Monastère Notre-Dame-de-Cimiez In der Klosterkirche aus dem 15./16. Jh. sind drei Hauptwerke des Nizzaer Malers Louis Bréa und ein monumentaler Altaraufsatz aus geschnitztem, mit Blattgold verziertem Holz zu besichtigen. Die drei Altäre von Bréa, entstanden zwischen 1475 und 1515, zeigen ein Vesperbild, die Kreuzigung und die Kreuzabnahme. Auf dem Friedhof des Klosters sind die Künstler Raoul Dufy und Henri Matisse sowie der Schriftsteller Roger Martin du Gard beigesetzt. Tgl. 8-12 u. 14.30-18.30 Uhr | pl. du Monastère | Eintritt frei | Bus: Arènes/Musée Matisse o. Monastère Merken
  • Jardin du Monastère Neben der Klosterkirche Notre-Dame-de-l'Assomption befindet sich der Klostergarten mit Rosenbeeten, Zypressen, Orangenbäumen und einem weiten Blick über Nizza und die Baie des Anges. Das Kloster selbst ist bis heute von Franziskanermönchen bewohnt, für die Öffentlichkeit aber nicht zugänglich. April/Mai/Sept. tgl. 8-19, Juni-Aug. 8-20, Okt.-März 8-18 Uhr | pl. du Monastère | Eintritt frei | Bus: Arènes/Musée Matisse o. Monastère Merken
  • Musée et Site Archéologique de Nice-Cimiez Eine Zeitreise ins Jahr 13 v. Chr.: Bis dahin führt die Geschichte Cimiez' zurück, als die Römer an dieser Stelle die Siedlung Cemenelum gründeten. Die Sammlung zeigt Funde von Ausgrabungen aus Cimiez und Umgebung und ist Zeugnis der griechischen und römischen Vergangenheit. Das ca. 2 ha große Areal umfasst Thermalanlagen, Straßen, Wohn- und Geschäftsviertel. Mi-Mo 10-18 Uhr | 160 av. des Arènes | Eintritt frei | www.musee-archeologique-nice.org | Bus: Arènes/Musée Matisse Merken
  • Musée Franciscain Die Ausstellung dokumentiert das Leben der Franziskaner in Cimiez vom 16. Jh. bis heute. Gezeigt werden Dokumente und Kunstwerke wie Fresken, Gemälde und Skulpturen. Mo-Sa 10-12 u. 15-18 Uhr (15. Oktober bis April nur bis 17.30 Uhr) | pl. du Monastère | Eintritt frei | Bus: Arènes/Musée Matisse o. Monastère Merken
  • Musée Matisse In einer genuesischen Villa aus dem 17. Jh. befindet sich mitten in den Gärten von Cimiez das Museum, das das Schaffen des berühmten französischen Künstlers zeigt. Neben Gemälden, Zeichnungen und Skulpturen beherbergt das Museum Fotografien und Gegenstände aus Henri Matisse' Privatsammlung. Mi-Mo 10-17 Uhr | 164 av. des Arènes de Cimiez | Eintritt frei | www.musee-matisse-nice.org | Bus: Arènes/Musée Matisse Merken
  • Musée National Message Biblique Marc Chagall Die gesamte Entstehungsgeschichte von Chagalls Werk „Biblische Botschaft“ ist in diesem Museum zu besichtigen. Die Biblische Botschaft setzt sich aus 17 Gemälden zusammen. Der Architekt André Hermant hat das Gebäude speziell für dieses Werk in Zusammenarbeit mit Marc Chagall entworfen. Die für Chagall typischen fröhlichen Farben und Linien kommen hier besonders zum Leuchten und schaffen einen Ort der Leichtigkeit. Nov.-April Mi-Mo 10 bis 17, Mai-Okt. 10-18 Uhr | av. Docteur Ménard | Eintritt 7 Euro | www.musee-chagall.fr | Bus: Musée Chagall Merken
  • Palais Régina Prunkvollster Belle-Époque-Bau Nizzas. Gebaut 1897 innerhalb von 15 Monaten, war es als Hôtel Excelsior Régina Palace den Besuchen der Königin Victoria von England gewidmet. 1938 kaufte Henri Matisse zwei Appartements in dem ehemaligen Hotel, die er bis zu seinem Tod 1954 bei seinen Aufenthalten in Nizza bewohnte. Heute sind die Wohnungen des Palais Régina in Privatbesitz und der Öffentlichkeit nicht zugänglich. Auf dem Weg durch Cimiez ist das Palais aber unbedingt einen Blick wert. Kreuzung Boulevard de Cimiez/Avenue Reine Victoria Merken
  • Parc Valrose Am Fuß des Hügels von Cimiez erstreckt sich die grüne Oase über 10 ha. Der Park ist Standort der naturwissenschaftlichen Fakultät der Université Nice Sophia-Antipolis. Neben einer großen Vielfalt an Pflanzenarten führt der Spaziergang vorbei an zwei Schlössern, Springbrunnen und Skulpturen. Wie aus einer anderen Zeit erscheint die Isba, ein Pavillon aus sibirischer Tanne, die Ende des 19. Jhs. auf Wunsch des einflussreichen Barons von Derwies in Einzelteilen aus Kiew verschifft wurde. In dem historischen Monument ist heute ein Büro der Universität untergebracht. Mo-Sa 14-18 Uhr | 28 av. Valrose | Eintritt frei | Bus: Valrose Merken

Preis-Vergleich: Günstige Flüge & Mietwagen von über 500 Anbietern vergleichen und buchen

Fügen Sie Ihren Lieblingsort hinzu! Location hinzufuegen

Legen Sie Ihren Lieblingsort in Nizza als Location an - egal ob Kneipe, Boutique, Aussichtspunkt, Park oder Denkmal.

Location anlegen

» Tutorial: So einfach können Sie Locations anlegen.

MARCO POLO Topseller
Nizza - Antibes - Cannes - Monaco. MARCO POLO Reiseführer
Nizza - Antibes - Cannes - Monaco. MARCO POLO Reiseführer
11,99 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Reiseführer Nizza, Antibes, Cannes, Monaco (eBook / pdf)
MARCO POLO Reiseführer Nizza, Antibes, Cannes, Monaco (eBook / pdf)
7,99 €
Jetzt kaufen
Côte d'Azur - Monaco. MARCO POLO Reiseführer
Côte d'Azur - Monaco. MARCO POLO Reiseführer
11,99 €
Jetzt kaufen
Provence - Côte d´Azur - Rhône-Alpes MARCO POLO Karten 1:300.000
Provence - Côte d´Azur - Rhône-Alpes MARCO POLO Karten 1:300.000
8,99 €
Jetzt kaufen
Côte d`Azur - Provence. MARCO POLO Karten 1:200.000
Côte d`Azur - Provence. MARCO POLO Karten 1:200.000
8,99 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Reiseführer Côte d'Azur (eBook / ePub)
MARCO POLO Reiseführer Côte d'Azur (eBook / ePub)
7,99 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Reiseführer Côte d'Azur, Monaco (eBook / pdf)
MARCO POLO Reiseführer Côte d'Azur, Monaco (eBook / pdf)
7,99 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Reiseführer Best of Côte d'Azur mit Offline Stadtplan
MARCO POLO Reiseführer Best of Côte d'Azur mit Offline Stadtplan
0,00 €
Jetzt kaufen
The French Riviera MARCO POLO Travel Guide E-book (eBook / ePub)
The French Riviera MARCO POLO Travel Guide E-book (eBook / ePub)
7,99 €
Jetzt kaufen
Baedeker Reiseführer Provence, Côte d'Azur (eBook / pdf)
Baedeker Reiseführer Provence, Côte d'Azur (eBook / pdf)
17,99 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Reiseführer Best of Côte d'Azur mit Offline Stadtplan
MARCO POLO Reiseführer Best of Côte d'Azur mit Offline Stadtplan
0,00 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Reiseführer Best of Côte d'Azur mit Offline Stadtplan
MARCO POLO Reiseführer Best of Côte d'Azur mit Offline Stadtplan
0,00 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Reiseführer Côte d'Azur mit Offline Stadtplan (Apple iOS)
MARCO POLO Reiseführer Côte d'Azur mit Offline Stadtplan (Apple iOS)
4,49 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Reiseführer Côte d'Azur mit Offline Stadtplan (Windows
MARCO POLO Reiseführer Côte d'Azur mit Offline Stadtplan (Windows
4,49 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Reiseführer Côte d'Azur mit Offline Stadtplan (Google
MARCO POLO Reiseführer Côte d'Azur mit Offline Stadtplan (Google
4,49 €
Jetzt kaufen
Frankreich. MARCO POLO Reiseatlas 1:300 000 (Spiralbindung)
Frankreich. MARCO POLO Reiseatlas 1:300 000 (Spiralbindung)
14,99 €
Jetzt kaufen
Alpen. MARCO POLO Reiseatlas 1:300 000 - Norditalien (Spiralbindung)
Alpen. MARCO POLO Reiseatlas 1:300 000 - Norditalien (Spiralbindung)
12,99 €
Jetzt kaufen
Frankreich 1:800.000 MARCO POLO Länderkarten
Frankreich 1:800.000 MARCO POLO Länderkarten
9,99 €
Jetzt kaufen
Alpen 1:800.000 MARCO POLO Länderkarten
Alpen 1:800.000 MARCO POLO Länderkarten
9,99 €
Jetzt kaufen
Frankreich. MARCO POLO Reiseführer
Frankreich. MARCO POLO Reiseführer
14,99 €
Jetzt kaufen
ANZEIGE
Mein Reiseplaner
Mein Reiseplaner
Der neue MARCO POLO
REISEPLANER

Unser Reiseplaner macht verreisen einfach. Lieblingsorte merken, Reise planen, Koffer packen und los geht's.

Mehr Infos zum Reiseplaner
Nach oben