Litauen

Uhrzeit 02:42

Temperatur 6 °C

Anzeige

Litauen - alles im Überblick

Regionen in Litauen
Empfehlungen
Erweiterter Filter»
< 1 von 1181 >
Hotel Acappella Hotels, Vilnius MARCO POLO getestet

Hotel Acappella
Mehr »

1 2 3 4 5 (0)

Karte Merken

Rivjera Hotels, Garliava MARCO POLO getestet

Rivjera Das Rivjera ist ein komfortables neues Motel außerhalb von Kaunas, nahe der internationalen Straße Via Baltica (…
Mehr »

1 2 3 4 5 (0)

Karte Merken

Skrydis Hotel Hotels, Vilnius MARCO POLO getestet

Skrydis Hotel
Mehr »

1 2 3 4 5 (0)

Karte Merken

World of Apartment in Palanga Hotels, Palanga MARCO POLO getestet

World of Apartment in Palanga
Mehr »

1 2 3 4 5 (0)

Karte Merken

Nuoma Pajuryje - Kanto Apartment Hotels, Klaip?da MARCO POLO getestet

Nuoma Pajuryje - Kanto Apartment
Mehr »

1 2 3 4 5 (0)

Karte Merken

Apartamentai Hotels, Vilnius MARCO POLO getestet

Apartamentai
Mehr »

1 2 3 4 5 (0)

Karte Merken

Apartments Jelita Hotels, Nida MARCO POLO getestet

Apartments Jelita
Mehr »

1 2 3 4 5 (0)

Karte Merken

Perfect Apartments Hotels, Kaunas MARCO POLO getestet

Perfect Apartments
Mehr »

1 2 3 4 5 (0)

Karte Merken

Domus 247 Pilies Hotels, Vilnius MARCO POLO getestet

Domus 247 Pilies
Mehr »

1 2 3 4 5 (0)

Karte Merken

RentinRent Luxury House Hotels, Vilnius MARCO POLO getestet

RentinRent Luxury House
Mehr »

1 2 3 4 5 (0)

Karte Merken

1 - 10 von 1181

Wir haben leider keine Locations mit den gewählten Kriterien gefunden.

Location hinzufügen

Weitere Locations in Litauen

Alle Locations im Überblick|Detailansicht
  • Čiurlionis-Straße/Čiurlionio kelias Auf der Fahrt in den 46 km nordöstlich liegenden Doppelort Varėna Merken
  • Dzūkija-Nationalpark Tiefe Kiefern- und Fichtenwälder prägen den 1991 gegründeten größten Nationalpark Litauens (560 km²), eine stille Wildnis nahe der Grenze zu Weißrussland. Eingebettet in den Park liegen 46 Seen, etwa 30 Flüsse, denkmalgeschützte Gehöfte und Dörfer, in denen Pferdegespanne ebenso alltäglich sind wie Kräuterkunde und Imkerei. Alljährlich in der ersten Augustwoche kann man in Zervynos, Puvočiai, Lynežeris und anderen Ethno-Dörfern während der „Tage des Handwerks“ Korbflechtern, Töpfern und Leinwebern zuschauen. Merken
  • Grūtas-Park/Grūto parkas Goodbye, Genossen: Im Wald von Grūtas, 7 km östlich von Druskininkai, haben die gestürzten Götzen aus Litauens Sowjetära Asyl gefunden. Der Reigen der steinernen und bronzenen Heroen in dem 20 ha großen Skulpturenpark reicht von Marx bis Stalin, dazwischen jede Menge Lenins, KGB-Gründer Dsershinksi und etliche litauische Kommunisten. Viehwaggons, Gulag-Wachtürme und Stacheldraht schaffen makabre Lageratmosphäre. Initiator dieser Mahnstätte für die 260000 Opfer der Sowjetrepression ist Pilzzucht-Millionär Viliumas Malinauskas, dessen Vater sowie viele seiner Angehörigen in sibirischen Straflagern umkamen. Malinauskas erhielt für das Projekt 2001 den alternativen Nobelpreis. | Tgl. 9-19 Uhr | www.travel.lt/grutas Merken
  • Raigardas-Tal/Raigardo slenis Das aus einer alten Schleife des Nemunas entstandene Raigardas-Tal, 9 km südlich von Druskininkai, ist das wohl schönste aller Ausflugsziele in der näheren Umgebung und auf Radwanderwegen bequem zu erreichen. Um die romantische Wald- und Seenlandschaft ranken sich viele Legenden. So soll hier einst ein litauisches Sodom gestanden haben, dessen Bewohner ein so unzüchtiges Leben führten, dass der erzürnte Donnergott Perkūnas sie samt ihrer Stadt in der Erde versinken ließ. Den Ausgang in die Welt verschließt seither der „Teufelsstein“ (Velnio akmuo) im denkmalgeschützten Ethno-Dorf Švendubrė. Merken
  • Draugystės sanatorija In das noch aus sowjetischer Zeit stammende, von einem wuchtigen Säulenportikus geprägte Sanatorium wurde seit 2005 viel investiert, um es westlichen Gästen schmackhaft zu machen. Das hat sich gelohnt. Hier können Sie auch als Tourist ganzjährig therapeutische und medizinische Behandlungen sowie Heilschlammbäder buchen. Zur Kurklinik gehören zwei schöne Parkvillen in ruhiger Lage. 260 Zi. | V. Krėvės 7 | Tel. 313/60608 | Fax 53118 | www.draugyste.lt | €€ Merken
  • Druskininkai Kaum zu glauben, dass hinter der modernen Holz-Glas-Fassade einst eine triste Sowjetherberge steckte. Feines Restaurant, Spa-Wellness, Mineralwasser-Whirlpool, hauseigenes Touristikbüro - in bester Lage im Zentrum, direkt an der Marienkirche. 50 Zi. | Kudirkos 43 | Tel. 313/52566 | Fax 51345 | www.hotel-druskininkai.lt | €€€ Merken
  • Europa Royale Ganz neu in Druskininkai und mitten im Kurpark gelegen. Hinter der restaurierten Fassade aus dem 18. Jh. bietet das Spa-Hotel noblen Viersterne-Komfort, einen schönen Ausblick auf den Nemunas und eines der besten Restaurants des Kurortes. 101 Zi. | Vilniaus al. 7 | Tel. 313/42221 | Fax 42223 | www.europaroyale.com | €€€ Merken
  • Galia Seit Jahren eines der beliebtesten Hotels in Druskininkai. Das Galia besteht aus drei sehr verschieden gestalteten kleinen Gästehäusern, Tipp: die rote Holzvilla in der Dabintos-Straße. 23 Zi. | Maironio 3 | Tel. 313/60510 | Fax 60512 | www.galia.lt | €€ Merken
  • Touristeninformationsbüro Čiurlionio 65 | Tel./Fax 313/51777, Tel. 313/60800 | Fax 52984 | www.druskininkai.lt Merken
  • Freizeitangebote Viele Sanatorien und Hotels vermieten Fahrräder. Im Kurpark gibt es Tennisplätze und Schwimmbad, am Druskonis-See einen Bootsverleih. Merken
  • Aquapark Druskininkai Diese Badelandschaft aus 18 verschiedenen Pools, einem atemberaubenden Rutschen-Tower, künstlichen Wasserfällen und Stromschnellen und diversen Fun- und Fitnessangeboten auf insgesamt 2,5 ha Fläche rühmt sich, der derzeit größte Aquapark Europas zu sein. Wie auch immer: Spaßfaktor XXL, für bis zu 1500 Besucher gleichzeitig. Vilniaus al. 13 | Tel. 313/52336 | www.akvapark.lt Merken
  • Sonnenweg/Saulės takas Einer der schönsten Spazierwege führt, von hölzernen Märchenlauben und Rastplätzen gesäumt, fast 4 km am Flüsschen Ratnyčia entlang. Der Weg beginnt am Gesundheitspark. | K. Dineikos/Sausoji Merken
  • M.-K.-Čiurlionis-Museum Litauens berühmtester Komponist und Maler, Mikalojus Konstantinas Čiurlionis, wuchs in Druskininkai auf und schuf hier zwischen 1896 und 1910 viele seiner Werke. Das Gedenkmuseum war sein Elternhaus, im Sommer gibt es im Garten oft Klassikkonzerte. | Čiurlionio 35 | Fax 313/52755 | Di-So 12-18 Uhr Merken
  • Forstmuseum „Echo des Waldes“/Miško namai „Girios aidas“ Von außen sieht es aus wie ein um einen Eichenstamm gebautes Hexenhaus, drinnen informiert das Museum auf drei Etagen über die Tiere und Pflanzen der Dzūkija-Wälder. | Čiurlionio 102 | Mi-So 10-18 Uhr Merken
  • Kurpark Hier liegen die meisten der neun modernen Heilzentren wie das runde Puselė-Sanatorium und das Physiotherapeutische Heilzentrum mit seinem futuristischen Turm. Im Kurpark sprudeln mehrere Mineralquellen, an deren Brunnen - wie auch in einer Trinkhalle - Sie die Heilwirkung des berühmten Salzwassers testen können. Der Park reicht bis an das Nemunas-Ufer. Dort legen im Sommer (Mai-Oktober) Ausflugsschiffe ab. Merken
  • Kolonada Nach ihrer Restaurierung 2004 avancierte die von Säulen getragene historische Konzerthalle von 1928 vom Fleck weg zum Lieblingsplatz vieler Druskininkai-Gäste. Das Interieur: stylish, ein gekonnter Mix aus Nostalgie und Modern Art. Die Küche: leicht, italienisch angehaucht. Die Musik: gepflegt, von Jazz über Blues bis Klassik. Schöne Terrasse. | Tgl. | Kudirkos 22 | Tel. 313/51222 | www.kolonada.lt | €€ Merken
  • Picerija Sicilija Wenn Ihnen nach dem vielen Salzwasser der Sinn mal nach Pizza, Pasta und Grappa steht. | Tgl. | Taikos 9 | Tel. 313/51865 | €. Merken
  • Regina Das Hotelrestaurant hat internationale Küche zu bieten - und eine schöne Sommerterrasse im Innenhof. | Tgl. | Kosciuskos 3 | Tel. 313/59060 | www.regina.lt | €€€ Merken
  • Čiurlionis-Straße/Čiurlionio kelias Auf der Fahrt in den 46 km nordöstlich liegenden Doppelort Varėna Merken
  • Dzūkija-Nationalpark Tiefe Kiefern- und Fichtenwälder prägen den 1991 gegründeten größten Nationalpark Litauens (560 km²), eine stille Wildnis nahe der Grenze zu Weißrussland. Eingebettet in den Park liegen 46 Seen, etwa 30 Flüsse, denkmalgeschützte Gehöfte und Dörfer, in denen Pferdegespanne ebenso alltäglich sind wie Kräuterkunde und Imkerei. Alljährlich in der ersten Augustwoche kann man in Zervynos, Puvočiai, Lynežeris und anderen Ethno-Dörfern während der „Tage des Handwerks“ Korbflechtern, Töpfern und Leinwebern zuschauen. Merken
  • Grūtas-Park/Grūto parkas Goodbye, Genossen: Im Wald von Grūtas, 7 km östlich von Druskininkai, haben die gestürzten Götzen aus Litauens Sowjetära Asyl gefunden. Der Reigen der steinernen und bronzenen Heroen in dem 20 ha großen Skulpturenpark reicht von Marx bis Stalin, dazwischen jede Menge Lenins, KGB-Gründer Dsershinksi und etliche litauische Kommunisten. Viehwaggons, Gulag-Wachtürme und Stacheldraht schaffen makabre Lageratmosphäre. Initiator dieser Mahnstätte für die 260000 Opfer der Sowjetrepression ist Pilzzucht-Millionär Viliumas Malinauskas, dessen Vater sowie viele seiner Angehörigen in sibirischen Straflagern umkamen. Malinauskas erhielt für das Projekt 2001 den alternativen Nobelpreis. | Tgl. 9-19 Uhr | www.travel.lt/grutas Merken
  • Raigardas-Tal/Raigardo slenis Das aus einer alten Schleife des Nemunas entstandene Raigardas-Tal, 9 km südlich von Druskininkai, ist das wohl schönste aller Ausflugsziele in der näheren Umgebung und auf Radwanderwegen bequem zu erreichen. Um die romantische Wald- und Seenlandschaft ranken sich viele Legenden. So soll hier einst ein litauisches Sodom gestanden haben, dessen Bewohner ein so unzüchtiges Leben führten, dass der erzürnte Donnergott Perkūnas sie samt ihrer Stadt in der Erde versinken ließ. Den Ausgang in die Welt verschließt seither der „Teufelsstein“ (Velnio akmuo) im denkmalgeschützten Ethno-Dorf Švendubrė. Merken
  • Draugystės sanatorija In das noch aus sowjetischer Zeit stammende, von einem wuchtigen Säulenportikus geprägte Sanatorium wurde seit 2005 viel investiert, um es westlichen Gästen schmackhaft zu machen. Das hat sich gelohnt. Hier können Sie auch als Tourist ganzjährig therapeutische und medizinische Behandlungen sowie Heilschlammbäder buchen. Zur Kurklinik gehören zwei schöne Parkvillen in ruhiger Lage. 260 Zi. | V. Krėvės 7 | Tel. 313/60608 | Fax 53118 | www.draugyste.lt | €€ Merken
  • Druskininkai Kaum zu glauben, dass hinter der modernen Holz-Glas-Fassade einst eine triste Sowjetherberge steckte. Feines Restaurant, Spa-Wellness, Mineralwasser-Whirlpool, hauseigenes Touristikbüro - in bester Lage im Zentrum, direkt an der Marienkirche. 50 Zi. | Kudirkos 43 | Tel. 313/52566 | Fax 51345 | www.hotel-druskininkai.lt | €€€ Merken
  • Europa Royale Ganz neu in Druskininkai und mitten im Kurpark gelegen. Hinter der restaurierten Fassade aus dem 18. Jh. bietet das Spa-Hotel noblen Viersterne-Komfort, einen schönen Ausblick auf den Nemunas und eines der besten Restaurants des Kurortes. 101 Zi. | Vilniaus al. 7 | Tel. 313/42221 | Fax 42223 | www.europaroyale.com | €€€ Merken
  • Galia Seit Jahren eines der beliebtesten Hotels in Druskininkai. Das Galia besteht aus drei sehr verschieden gestalteten kleinen Gästehäusern, Tipp: die rote Holzvilla in der Dabintos-Straße. 23 Zi. | Maironio 3 | Tel. 313/60510 | Fax 60512 | www.galia.lt | €€ Merken
  • Touristeninformationsbüro Čiurlionio 65 | Tel./Fax 313/51777, Tel. 313/60800 | Fax 52984 | www.druskininkai.lt Merken
  • Freizeitangebote Viele Sanatorien und Hotels vermieten Fahrräder. Im Kurpark gibt es Tennisplätze und Schwimmbad, am Druskonis-See einen Bootsverleih. Merken
  • Aquapark Druskininkai Diese Badelandschaft aus 18 verschiedenen Pools, einem atemberaubenden Rutschen-Tower, künstlichen Wasserfällen und Stromschnellen und diversen Fun- und Fitnessangeboten auf insgesamt 2,5 ha Fläche rühmt sich, der derzeit größte Aquapark Europas zu sein. Wie auch immer: Spaßfaktor XXL, für bis zu 1500 Besucher gleichzeitig. Vilniaus al. 13 | Tel. 313/52336 | www.akvapark.lt Merken
  • Sonnenweg/Saulės takas Einer der schönsten Spazierwege führt, von hölzernen Märchenlauben und Rastplätzen gesäumt, fast 4 km am Flüsschen Ratnyčia entlang. Der Weg beginnt am Gesundheitspark. | K. Dineikos/Sausoji Merken
  • M.-K.-Čiurlionis-Museum Litauens berühmtester Komponist und Maler, Mikalojus Konstantinas Čiurlionis, wuchs in Druskininkai auf und schuf hier zwischen 1896 und 1910 viele seiner Werke. Das Gedenkmuseum war sein Elternhaus, im Sommer gibt es im Garten oft Klassikkonzerte. | Čiurlionio 35 | Fax 313/52755 | Di-So 12-18 Uhr Merken
  • Forstmuseum „Echo des Waldes“/Miško namai „Girios aidas“ Von außen sieht es aus wie ein um einen Eichenstamm gebautes Hexenhaus, drinnen informiert das Museum auf drei Etagen über die Tiere und Pflanzen der Dzūkija-Wälder. | Čiurlionio 102 | Mi-So 10-18 Uhr Merken
  • Kurpark Hier liegen die meisten der neun modernen Heilzentren wie das runde Puselė-Sanatorium und das Physiotherapeutische Heilzentrum mit seinem futuristischen Turm. Im Kurpark sprudeln mehrere Mineralquellen, an deren Brunnen - wie auch in einer Trinkhalle - Sie die Heilwirkung des berühmten Salzwassers testen können. Der Park reicht bis an das Nemunas-Ufer. Dort legen im Sommer (Mai-Oktober) Ausflugsschiffe ab. Merken
  • Kolonada Nach ihrer Restaurierung 2004 avancierte die von Säulen getragene historische Konzerthalle von 1928 vom Fleck weg zum Lieblingsplatz vieler Druskininkai-Gäste. Das Interieur: stylish, ein gekonnter Mix aus Nostalgie und Modern Art. Die Küche: leicht, italienisch angehaucht. Die Musik: gepflegt, von Jazz über Blues bis Klassik. Schöne Terrasse. | Tgl. | Kudirkos 22 | Tel. 313/51222 | www.kolonada.lt | €€ Merken
  • Picerija Sicilija Wenn Ihnen nach dem vielen Salzwasser der Sinn mal nach Pizza, Pasta und Grappa steht. | Tgl. | Taikos 9 | Tel. 313/51865 | €. Merken
  • Regina Das Hotelrestaurant hat internationale Küche zu bieten - und eine schöne Sommerterrasse im Innenhof. | Tgl. | Kosciuskos 3 | Tel. 313/59060 | www.regina.lt | €€€ Merken
  • Čiurlionis-Straße/Čiurlionio kelias Auf der Fahrt in den 46 km nordöstlich liegenden Doppelort Varėna Merken
  • Dzūkija-Nationalpark Tiefe Kiefern- und Fichtenwälder prägen den 1991 gegründeten größten Nationalpark Litauens (560 km²), eine stille Wildnis nahe der Grenze zu Weißrussland. Eingebettet in den Park liegen 46 Seen, etwa 30 Flüsse, denkmalgeschützte Gehöfte und Dörfer, in denen Pferdegespanne ebenso alltäglich sind wie Kräuterkunde und Imkerei. Alljährlich in der ersten Augustwoche kann man in Zervynos, Puvočiai, Lynežeris und anderen Ethno-Dörfern während der „Tage des Handwerks“ Korbflechtern, Töpfern und Leinwebern zuschauen. Merken
  • Grūtas-Park/Grūto parkas Goodbye, Genossen: Im Wald von Grūtas, 7 km östlich von Druskininkai, haben die gestürzten Götzen aus Litauens Sowjetära Asyl gefunden. Der Reigen der steinernen und bronzenen Heroen in dem 20 ha großen Skulpturenpark reicht von Marx bis Stalin, dazwischen jede Menge Lenins, KGB-Gründer Dsershinksi und etliche litauische Kommunisten. Viehwaggons, Gulag-Wachtürme und Stacheldraht schaffen makabre Lageratmosphäre. Initiator dieser Mahnstätte für die 260000 Opfer der Sowjetrepression ist Pilzzucht-Millionär Viliumas Malinauskas, dessen Vater sowie viele seiner Angehörigen in sibirischen Straflagern umkamen. Malinauskas erhielt für das Projekt 2001 den alternativen Nobelpreis. | Tgl. 9-19 Uhr | www.travel.lt/grutas Merken
  • Raigardas-Tal/Raigardo slenis Das aus einer alten Schleife des Nemunas entstandene Raigardas-Tal, 9 km südlich von Druskininkai, ist das wohl schönste aller Ausflugsziele in der näheren Umgebung und auf Radwanderwegen bequem zu erreichen. Um die romantische Wald- und Seenlandschaft ranken sich viele Legenden. So soll hier einst ein litauisches Sodom gestanden haben, dessen Bewohner ein so unzüchtiges Leben führten, dass der erzürnte Donnergott Perkūnas sie samt ihrer Stadt in der Erde versinken ließ. Den Ausgang in die Welt verschließt seither der „Teufelsstein“ (Velnio akmuo) im denkmalgeschützten Ethno-Dorf Švendubrė. Merken
  • Draugystės sanatorija In das noch aus sowjetischer Zeit stammende, von einem wuchtigen Säulenportikus geprägte Sanatorium wurde seit 2005 viel investiert, um es westlichen Gästen schmackhaft zu machen. Das hat sich gelohnt. Hier können Sie auch als Tourist ganzjährig therapeutische und medizinische Behandlungen sowie Heilschlammbäder buchen. Zur Kurklinik gehören zwei schöne Parkvillen in ruhiger Lage. 260 Zi. | V. Krėvės 7 | Tel. 313/60608 | Fax 53118 | www.draugyste.lt | €€ Merken
  • Druskininkai Kaum zu glauben, dass hinter der modernen Holz-Glas-Fassade einst eine triste Sowjetherberge steckte. Feines Restaurant, Spa-Wellness, Mineralwasser-Whirlpool, hauseigenes Touristikbüro - in bester Lage im Zentrum, direkt an der Marienkirche. 50 Zi. | Kudirkos 43 | Tel. 313/52566 | Fax 51345 | www.hotel-druskininkai.lt | €€€ Merken
  • Europa Royale Ganz neu in Druskininkai und mitten im Kurpark gelegen. Hinter der restaurierten Fassade aus dem 18. Jh. bietet das Spa-Hotel noblen Viersterne-Komfort, einen schönen Ausblick auf den Nemunas und eines der besten Restaurants des Kurortes. 101 Zi. | Vilniaus al. 7 | Tel. 313/42221 | Fax 42223 | www.europaroyale.com | €€€ Merken
  • Galia Seit Jahren eines der beliebtesten Hotels in Druskininkai. Das Galia besteht aus drei sehr verschieden gestalteten kleinen Gästehäusern, Tipp: die rote Holzvilla in der Dabintos-Straße. 23 Zi. | Maironio 3 | Tel. 313/60510 | Fax 60512 | www.galia.lt | €€ Merken
  • Touristeninformationsbüro Čiurlionio 65 | Tel./Fax 313/51777, Tel. 313/60800 | Fax 52984 | www.druskininkai.lt Merken
  • Freizeitangebote Viele Sanatorien und Hotels vermieten Fahrräder. Im Kurpark gibt es Tennisplätze und Schwimmbad, am Druskonis-See einen Bootsverleih. Merken
  • Aquapark Druskininkai Diese Badelandschaft aus 18 verschiedenen Pools, einem atemberaubenden Rutschen-Tower, künstlichen Wasserfällen und Stromschnellen und diversen Fun- und Fitnessangeboten auf insgesamt 2,5 ha Fläche rühmt sich, der derzeit größte Aquapark Europas zu sein. Wie auch immer: Spaßfaktor XXL, für bis zu 1500 Besucher gleichzeitig. Vilniaus al. 13 | Tel. 313/52336 | www.akvapark.lt Merken
  • Sonnenweg/Saulės takas Einer der schönsten Spazierwege führt, von hölzernen Märchenlauben und Rastplätzen gesäumt, fast 4 km am Flüsschen Ratnyčia entlang. Der Weg beginnt am Gesundheitspark. | K. Dineikos/Sausoji Merken
  • M.-K.-Čiurlionis-Museum Litauens berühmtester Komponist und Maler, Mikalojus Konstantinas Čiurlionis, wuchs in Druskininkai auf und schuf hier zwischen 1896 und 1910 viele seiner Werke. Das Gedenkmuseum war sein Elternhaus, im Sommer gibt es im Garten oft Klassikkonzerte. | Čiurlionio 35 | Fax 313/52755 | Di-So 12-18 Uhr Merken
  • Forstmuseum „Echo des Waldes“/Miško namai „Girios aidas“ Von außen sieht es aus wie ein um einen Eichenstamm gebautes Hexenhaus, drinnen informiert das Museum auf drei Etagen über die Tiere und Pflanzen der Dzūkija-Wälder. | Čiurlionio 102 | Mi-So 10-18 Uhr Merken
  • Kurpark Hier liegen die meisten der neun modernen Heilzentren wie das runde Puselė-Sanatorium und das Physiotherapeutische Heilzentrum mit seinem futuristischen Turm. Im Kurpark sprudeln mehrere Mineralquellen, an deren Brunnen - wie auch in einer Trinkhalle - Sie die Heilwirkung des berühmten Salzwassers testen können. Der Park reicht bis an das Nemunas-Ufer. Dort legen im Sommer (Mai-Oktober) Ausflugsschiffe ab. Merken
  • Kolonada Nach ihrer Restaurierung 2004 avancierte die von Säulen getragene historische Konzerthalle von 1928 vom Fleck weg zum Lieblingsplatz vieler Druskininkai-Gäste. Das Interieur: stylish, ein gekonnter Mix aus Nostalgie und Modern Art. Die Küche: leicht, italienisch angehaucht. Die Musik: gepflegt, von Jazz über Blues bis Klassik. Schöne Terrasse. | Tgl. | Kudirkos 22 | Tel. 313/51222 | www.kolonada.lt | €€ Merken
  • Picerija Sicilija Wenn Ihnen nach dem vielen Salzwasser der Sinn mal nach Pizza, Pasta und Grappa steht. | Tgl. | Taikos 9 | Tel. 313/51865 | €. Merken
  • Regina Das Hotelrestaurant hat internationale Küche zu bieten - und eine schöne Sommerterrasse im Innenhof. | Tgl. | Kosciuskos 3 | Tel. 313/59060 | www.regina.lt | €€€ Merken
  • Čiurlionis-Straße/Čiurlionio kelias Auf der Fahrt in den 46 km nordöstlich liegenden Doppelort Varėna Merken
  • Dzūkija-Nationalpark Tiefe Kiefern- und Fichtenwälder prägen den 1991 gegründeten größten Nationalpark Litauens (560 km²), eine stille Wildnis nahe der Grenze zu Weißrussland. Eingebettet in den Park liegen 46 Seen, etwa 30 Flüsse, denkmalgeschützte Gehöfte und Dörfer, in denen Pferdegespanne ebenso alltäglich sind wie Kräuterkunde und Imkerei. Alljährlich in der ersten Augustwoche kann man in Zervynos, Puvočiai, Lynežeris und anderen Ethno-Dörfern während der „Tage des Handwerks“ Korbflechtern, Töpfern und Leinwebern zuschauen. Merken
  • Grūtas-Park/Grūto parkas Goodbye, Genossen: Im Wald von Grūtas, 7 km östlich von Druskininkai, haben die gestürzten Götzen aus Litauens Sowjetära Asyl gefunden. Der Reigen der steinernen und bronzenen Heroen in dem 20 ha großen Skulpturenpark reicht von Marx bis Stalin, dazwischen jede Menge Lenins, KGB-Gründer Dsershinksi und etliche litauische Kommunisten. Viehwaggons, Gulag-Wachtürme und Stacheldraht schaffen makabre Lageratmosphäre. Initiator dieser Mahnstätte für die 260000 Opfer der Sowjetrepression ist Pilzzucht-Millionär Viliumas Malinauskas, dessen Vater sowie viele seiner Angehörigen in sibirischen Straflagern umkamen. Malinauskas erhielt für das Projekt 2001 den alternativen Nobelpreis. | Tgl. 9-19 Uhr | www.travel.lt/grutas Merken
  • Raigardas-Tal/Raigardo slenis Das aus einer alten Schleife des Nemunas entstandene Raigardas-Tal, 9 km südlich von Druskininkai, ist das wohl schönste aller Ausflugsziele in der näheren Umgebung und auf Radwanderwegen bequem zu erreichen. Um die romantische Wald- und Seenlandschaft ranken sich viele Legenden. So soll hier einst ein litauisches Sodom gestanden haben, dessen Bewohner ein so unzüchtiges Leben führten, dass der erzürnte Donnergott Perkūnas sie samt ihrer Stadt in der Erde versinken ließ. Den Ausgang in die Welt verschließt seither der „Teufelsstein“ (Velnio akmuo) im denkmalgeschützten Ethno-Dorf Švendubrė. Merken
  • Draugystės sanatorija In das noch aus sowjetischer Zeit stammende, von einem wuchtigen Säulenportikus geprägte Sanatorium wurde seit 2005 viel investiert, um es westlichen Gästen schmackhaft zu machen. Das hat sich gelohnt. Hier können Sie auch als Tourist ganzjährig therapeutische und medizinische Behandlungen sowie Heilschlammbäder buchen. Zur Kurklinik gehören zwei schöne Parkvillen in ruhiger Lage. 260 Zi. | V. Krėvės 7 | Tel. 313/60608 | Fax 53118 | www.draugyste.lt | €€ Merken
  • Druskininkai Kaum zu glauben, dass hinter der modernen Holz-Glas-Fassade einst eine triste Sowjetherberge steckte. Feines Restaurant, Spa-Wellness, Mineralwasser-Whirlpool, hauseigenes Touristikbüro - in bester Lage im Zentrum, direkt an der Marienkirche. 50 Zi. | Kudirkos 43 | Tel. 313/52566 | Fax 51345 | www.hotel-druskininkai.lt | €€€ Merken
  • Europa Royale Ganz neu in Druskininkai und mitten im Kurpark gelegen. Hinter der restaurierten Fassade aus dem 18. Jh. bietet das Spa-Hotel noblen Viersterne-Komfort, einen schönen Ausblick auf den Nemunas und eines der besten Restaurants des Kurortes. 101 Zi. | Vilniaus al. 7 | Tel. 313/42221 | Fax 42223 | www.europaroyale.com | €€€ Merken
  • Galia Seit Jahren eines der beliebtesten Hotels in Druskininkai. Das Galia besteht aus drei sehr verschieden gestalteten kleinen Gästehäusern, Tipp: die rote Holzvilla in der Dabintos-Straße. 23 Zi. | Maironio 3 | Tel. 313/60510 | Fax 60512 | www.galia.lt | €€ Merken
  • Touristeninformationsbüro Čiurlionio 65 | Tel./Fax 313/51777, Tel. 313/60800 | Fax 52984 | www.druskininkai.lt Merken
  • Freizeitangebote Viele Sanatorien und Hotels vermieten Fahrräder. Im Kurpark gibt es Tennisplätze und Schwimmbad, am Druskonis-See einen Bootsverleih. Merken
  • Aquapark Druskininkai Diese Badelandschaft aus 18 verschiedenen Pools, einem atemberaubenden Rutschen-Tower, künstlichen Wasserfällen und Stromschnellen und diversen Fun- und Fitnessangeboten auf insgesamt 2,5 ha Fläche rühmt sich, der derzeit größte Aquapark Europas zu sein. Wie auch immer: Spaßfaktor XXL, für bis zu 1500 Besucher gleichzeitig. Vilniaus al. 13 | Tel. 313/52336 | www.akvapark.lt Merken
  • Sonnenweg/Saulės takas Einer der schönsten Spazierwege führt, von hölzernen Märchenlauben und Rastplätzen gesäumt, fast 4 km am Flüsschen Ratnyčia entlang. Der Weg beginnt am Gesundheitspark. | K. Dineikos/Sausoji Merken
  • M.-K.-Čiurlionis-Museum Litauens berühmtester Komponist und Maler, Mikalojus Konstantinas Čiurlionis, wuchs in Druskininkai auf und schuf hier zwischen 1896 und 1910 viele seiner Werke. Das Gedenkmuseum war sein Elternhaus, im Sommer gibt es im Garten oft Klassikkonzerte. | Čiurlionio 35 | Fax 313/52755 | Di-So 12-18 Uhr Merken
  • Forstmuseum „Echo des Waldes“/Miško namai „Girios aidas“ Von außen sieht es aus wie ein um einen Eichenstamm gebautes Hexenhaus, drinnen informiert das Museum auf drei Etagen über die Tiere und Pflanzen der Dzūkija-Wälder. | Čiurlionio 102 | Mi-So 10-18 Uhr Merken
  • Kurpark Hier liegen die meisten der neun modernen Heilzentren wie das runde Puselė-Sanatorium und das Physiotherapeutische Heilzentrum mit seinem futuristischen Turm. Im Kurpark sprudeln mehrere Mineralquellen, an deren Brunnen - wie auch in einer Trinkhalle - Sie die Heilwirkung des berühmten Salzwassers testen können. Der Park reicht bis an das Nemunas-Ufer. Dort legen im Sommer (Mai-Oktober) Ausflugsschiffe ab. Merken
  • Kolonada Nach ihrer Restaurierung 2004 avancierte die von Säulen getragene historische Konzerthalle von 1928 vom Fleck weg zum Lieblingsplatz vieler Druskininkai-Gäste. Das Interieur: stylish, ein gekonnter Mix aus Nostalgie und Modern Art. Die Küche: leicht, italienisch angehaucht. Die Musik: gepflegt, von Jazz über Blues bis Klassik. Schöne Terrasse. | Tgl. | Kudirkos 22 | Tel. 313/51222 | www.kolonada.lt | €€ Merken
  • Picerija Sicilija Wenn Ihnen nach dem vielen Salzwasser der Sinn mal nach Pizza, Pasta und Grappa steht. | Tgl. | Taikos 9 | Tel. 313/51865 | €. Merken
  • Regina Das Hotelrestaurant hat internationale Küche zu bieten - und eine schöne Sommerterrasse im Innenhof. | Tgl. | Kosciuskos 3 | Tel. 313/59060 | www.regina.lt | €€€ Merken
  • Čiurlionis-Straße/Čiurlionio kelias Auf der Fahrt in den 46 km nordöstlich liegenden Doppelort Varėna Merken
  • Dzūkija-Nationalpark Tiefe Kiefern- und Fichtenwälder prägen den 1991 gegründeten größten Nationalpark Litauens (560 km²), eine stille Wildnis nahe der Grenze zu Weißrussland. Eingebettet in den Park liegen 46 Seen, etwa 30 Flüsse, denkmalgeschützte Gehöfte und Dörfer, in denen Pferdegespanne ebenso alltäglich sind wie Kräuterkunde und Imkerei. Alljährlich in der ersten Augustwoche kann man in Zervynos, Puvočiai, Lynežeris und anderen Ethno-Dörfern während der „Tage des Handwerks“ Korbflechtern, Töpfern und Leinwebern zuschauen. Merken
  • Grūtas-Park/Grūto parkas Goodbye, Genossen: Im Wald von Grūtas, 7 km östlich von Druskininkai, haben die gestürzten Götzen aus Litauens Sowjetära Asyl gefunden. Der Reigen der steinernen und bronzenen Heroen in dem 20 ha großen Skulpturenpark reicht von Marx bis Stalin, dazwischen jede Menge Lenins, KGB-Gründer Dsershinksi und etliche litauische Kommunisten. Viehwaggons, Gulag-Wachtürme und Stacheldraht schaffen makabre Lageratmosphäre. Initiator dieser Mahnstätte für die 260000 Opfer der Sowjetrepression ist Pilzzucht-Millionär Viliumas Malinauskas, dessen Vater sowie viele seiner Angehörigen in sibirischen Straflagern umkamen. Malinauskas erhielt für das Projekt 2001 den alternativen Nobelpreis. | Tgl. 9-19 Uhr | www.travel.lt/grutas Merken
  • Raigardas-Tal/Raigardo slenis Das aus einer alten Schleife des Nemunas entstandene Raigardas-Tal, 9 km südlich von Druskininkai, ist das wohl schönste aller Ausflugsziele in der näheren Umgebung und auf Radwanderwegen bequem zu erreichen. Um die romantische Wald- und Seenlandschaft ranken sich viele Legenden. So soll hier einst ein litauisches Sodom gestanden haben, dessen Bewohner ein so unzüchtiges Leben führten, dass der erzürnte Donnergott Perkūnas sie samt ihrer Stadt in der Erde versinken ließ. Den Ausgang in die Welt verschließt seither der „Teufelsstein“ (Velnio akmuo) im denkmalgeschützten Ethno-Dorf Švendubrė. Merken
  • Draugystės sanatorija In das noch aus sowjetischer Zeit stammende, von einem wuchtigen Säulenportikus geprägte Sanatorium wurde seit 2005 viel investiert, um es westlichen Gästen schmackhaft zu machen. Das hat sich gelohnt. Hier können Sie auch als Tourist ganzjährig therapeutische und medizinische Behandlungen sowie Heilschlammbäder buchen. Zur Kurklinik gehören zwei schöne Parkvillen in ruhiger Lage. 260 Zi. | V. Krėvės 7 | Tel. 313/60608 | Fax 53118 | www.draugyste.lt | €€ Merken
  • Druskininkai Kaum zu glauben, dass hinter der modernen Holz-Glas-Fassade einst eine triste Sowjetherberge steckte. Feines Restaurant, Spa-Wellness, Mineralwasser-Whirlpool, hauseigenes Touristikbüro - in bester Lage im Zentrum, direkt an der Marienkirche. 50 Zi. | Kudirkos 43 | Tel. 313/52566 | Fax 51345 | www.hotel-druskininkai.lt | €€€ Merken
  • Europa Royale Ganz neu in Druskininkai und mitten im Kurpark gelegen. Hinter der restaurierten Fassade aus dem 18. Jh. bietet das Spa-Hotel noblen Viersterne-Komfort, einen schönen Ausblick auf den Nemunas und eines der besten Restaurants des Kurortes. 101 Zi. | Vilniaus al. 7 | Tel. 313/42221 | Fax 42223 | www.europaroyale.com | €€€ Merken
  • Galia Seit Jahren eines der beliebtesten Hotels in Druskininkai. Das Galia besteht aus drei sehr verschieden gestalteten kleinen Gästehäusern, Tipp: die rote Holzvilla in der Dabintos-Straße. 23 Zi. | Maironio 3 | Tel. 313/60510 | Fax 60512 | www.galia.lt | €€ Merken
  • Touristeninformationsbüro Čiurlionio 65 | Tel./Fax 313/51777, Tel. 313/60800 | Fax 52984 | www.druskininkai.lt Merken
  • Freizeitangebote Viele Sanatorien und Hotels vermieten Fahrräder. Im Kurpark gibt es Tennisplätze und Schwimmbad, am Druskonis-See einen Bootsverleih. Merken
  • Aquapark Druskininkai Diese Badelandschaft aus 18 verschiedenen Pools, einem atemberaubenden Rutschen-Tower, künstlichen Wasserfällen und Stromschnellen und diversen Fun- und Fitnessangeboten auf insgesamt 2,5 ha Fläche rühmt sich, der derzeit größte Aquapark Europas zu sein. Wie auch immer: Spaßfaktor XXL, für bis zu 1500 Besucher gleichzeitig. Vilniaus al. 13 | Tel. 313/52336 | www.akvapark.lt Merken
  • Sonnenweg/Saulės takas Einer der schönsten Spazierwege führt, von hölzernen Märchenlauben und Rastplätzen gesäumt, fast 4 km am Flüsschen Ratnyčia entlang. Der Weg beginnt am Gesundheitspark. | K. Dineikos/Sausoji Merken
  • M.-K.-Čiurlionis-Museum Litauens berühmtester Komponist und Maler, Mikalojus Konstantinas Čiurlionis, wuchs in Druskininkai auf und schuf hier zwischen 1896 und 1910 viele seiner Werke. Das Gedenkmuseum war sein Elternhaus, im Sommer gibt es im Garten oft Klassikkonzerte. | Čiurlionio 35 | Fax 313/52755 | Di-So 12-18 Uhr Merken
  • Forstmuseum „Echo des Waldes“/Miško namai „Girios aidas“ Von außen sieht es aus wie ein um einen Eichenstamm gebautes Hexenhaus, drinnen informiert das Museum auf drei Etagen über die Tiere und Pflanzen der Dzūkija-Wälder. | Čiurlionio 102 | Mi-So 10-18 Uhr Merken
  • Kurpark Hier liegen die meisten der neun modernen Heilzentren wie das runde Puselė-Sanatorium und das Physiotherapeutische Heilzentrum mit seinem futuristischen Turm. Im Kurpark sprudeln mehrere Mineralquellen, an deren Brunnen - wie auch in einer Trinkhalle - Sie die Heilwirkung des berühmten Salzwassers testen können. Der Park reicht bis an das Nemunas-Ufer. Dort legen im Sommer (Mai-Oktober) Ausflugsschiffe ab. Merken
  • Kolonada Nach ihrer Restaurierung 2004 avancierte die von Säulen getragene historische Konzerthalle von 1928 vom Fleck weg zum Lieblingsplatz vieler Druskininkai-Gäste. Das Interieur: stylish, ein gekonnter Mix aus Nostalgie und Modern Art. Die Küche: leicht, italienisch angehaucht. Die Musik: gepflegt, von Jazz über Blues bis Klassik. Schöne Terrasse. | Tgl. | Kudirkos 22 | Tel. 313/51222 | www.kolonada.lt | €€ Merken
  • Picerija Sicilija Wenn Ihnen nach dem vielen Salzwasser der Sinn mal nach Pizza, Pasta und Grappa steht. | Tgl. | Taikos 9 | Tel. 313/51865 | €. Merken
  • Regina Das Hotelrestaurant hat internationale Küche zu bieten - und eine schöne Sommerterrasse im Innenhof. | Tgl. | Kosciuskos 3 | Tel. 313/59060 | www.regina.lt | €€€ Merken
  • Čiurlionis-Straße/Čiurlionio kelias Auf der Fahrt in den 46 km nordöstlich liegenden Doppelort Varėna Merken
  • Dzūkija-Nationalpark Tiefe Kiefern- und Fichtenwälder prägen den 1991 gegründeten größten Nationalpark Litauens (560 km²), eine stille Wildnis nahe der Grenze zu Weißrussland. Eingebettet in den Park liegen 46 Seen, etwa 30 Flüsse, denkmalgeschützte Gehöfte und Dörfer, in denen Pferdegespanne ebenso alltäglich sind wie Kräuterkunde und Imkerei. Alljährlich in der ersten Augustwoche kann man in Zervynos, Puvočiai, Lynežeris und anderen Ethno-Dörfern während der „Tage des Handwerks“ Korbflechtern, Töpfern und Leinwebern zuschauen. Merken
  • Grūtas-Park/Grūto parkas Goodbye, Genossen: Im Wald von Grūtas, 7 km östlich von Druskininkai, haben die gestürzten Götzen aus Litauens Sowjetära Asyl gefunden. Der Reigen der steinernen und bronzenen Heroen in dem 20 ha großen Skulpturenpark reicht von Marx bis Stalin, dazwischen jede Menge Lenins, KGB-Gründer Dsershinksi und etliche litauische Kommunisten. Viehwaggons, Gulag-Wachtürme und Stacheldraht schaffen makabre Lageratmosphäre. Initiator dieser Mahnstätte für die 260000 Opfer der Sowjetrepression ist Pilzzucht-Millionär Viliumas Malinauskas, dessen Vater sowie viele seiner Angehörigen in sibirischen Straflagern umkamen. Malinauskas erhielt für das Projekt 2001 den alternativen Nobelpreis. | Tgl. 9-19 Uhr | www.travel.lt/grutas Merken
  • Raigardas-Tal/Raigardo slenis Das aus einer alten Schleife des Nemunas entstandene Raigardas-Tal, 9 km südlich von Druskininkai, ist das wohl schönste aller Ausflugsziele in der näheren Umgebung und auf Radwanderwegen bequem zu erreichen. Um die romantische Wald- und Seenlandschaft ranken sich viele Legenden. So soll hier einst ein litauisches Sodom gestanden haben, dessen Bewohner ein so unzüchtiges Leben führten, dass der erzürnte Donnergott Perkūnas sie samt ihrer Stadt in der Erde versinken ließ. Den Ausgang in die Welt verschließt seither der „Teufelsstein“ (Velnio akmuo) im denkmalgeschützten Ethno-Dorf Švendubrė. Merken
  • Draugystės sanatorija In das noch aus sowjetischer Zeit stammende, von einem wuchtigen Säulenportikus geprägte Sanatorium wurde seit 2005 viel investiert, um es westlichen Gästen schmackhaft zu machen. Das hat sich gelohnt. Hier können Sie auch als Tourist ganzjährig therapeutische und medizinische Behandlungen sowie Heilschlammbäder buchen. Zur Kurklinik gehören zwei schöne Parkvillen in ruhiger Lage. 260 Zi. | V. Krėvės 7 | Tel. 313/60608 | Fax 53118 | www.draugyste.lt | €€ Merken
  • Druskininkai Kaum zu glauben, dass hinter der modernen Holz-Glas-Fassade einst eine triste Sowjetherberge steckte. Feines Restaurant, Spa-Wellness, Mineralwasser-Whirlpool, hauseigenes Touristikbüro - in bester Lage im Zentrum, direkt an der Marienkirche. 50 Zi. | Kudirkos 43 | Tel. 313/52566 | Fax 51345 | www.hotel-druskininkai.lt | €€€ Merken
  • Europa Royale Ganz neu in Druskininkai und mitten im Kurpark gelegen. Hinter der restaurierten Fassade aus dem 18. Jh. bietet das Spa-Hotel noblen Viersterne-Komfort, einen schönen Ausblick auf den Nemunas und eines der besten Restaurants des Kurortes. 101 Zi. | Vilniaus al. 7 | Tel. 313/42221 | Fax 42223 | www.europaroyale.com | €€€ Merken
  • Galia Seit Jahren eines der beliebtesten Hotels in Druskininkai. Das Galia besteht aus drei sehr verschieden gestalteten kleinen Gästehäusern, Tipp: die rote Holzvilla in der Dabintos-Straße. 23 Zi. | Maironio 3 | Tel. 313/60510 | Fax 60512 | www.galia.lt | €€ Merken
  • Touristeninformationsbüro Čiurlionio 65 | Tel./Fax 313/51777, Tel. 313/60800 | Fax 52984 | www.druskininkai.lt Merken
  • Freizeitangebote Viele Sanatorien und Hotels vermieten Fahrräder. Im Kurpark gibt es Tennisplätze und Schwimmbad, am Druskonis-See einen Bootsverleih. Merken
  • Aquapark Druskininkai Diese Badelandschaft aus 18 verschiedenen Pools, einem atemberaubenden Rutschen-Tower, künstlichen Wasserfällen und Stromschnellen und diversen Fun- und Fitnessangeboten auf insgesamt 2,5 ha Fläche rühmt sich, der derzeit größte Aquapark Europas zu sein. Wie auch immer: Spaßfaktor XXL, für bis zu 1500 Besucher gleichzeitig. Vilniaus al. 13 | Tel. 313/52336 | www.akvapark.lt Merken
  • Sonnenweg/Saulės takas Einer der schönsten Spazierwege führt, von hölzernen Märchenlauben und Rastplätzen gesäumt, fast 4 km am Flüsschen Ratnyčia entlang. Der Weg beginnt am Gesundheitspark. | K. Dineikos/Sausoji Merken
  • M.-K.-Čiurlionis-Museum Litauens berühmtester Komponist und Maler, Mikalojus Konstantinas Čiurlionis, wuchs in Druskininkai auf und schuf hier zwischen 1896 und 1910 viele seiner Werke. Das Gedenkmuseum war sein Elternhaus, im Sommer gibt es im Garten oft Klassikkonzerte. | Čiurlionio 35 | Fax 313/52755 | Di-So 12-18 Uhr Merken
  • Forstmuseum „Echo des Waldes“/Miško namai „Girios aidas“ Von außen sieht es aus wie ein um einen Eichenstamm gebautes Hexenhaus, drinnen informiert das Museum auf drei Etagen über die Tiere und Pflanzen der Dzūkija-Wälder. | Čiurlionio 102 | Mi-So 10-18 Uhr Merken
  • Kurpark Hier liegen die meisten der neun modernen Heilzentren wie das runde Puselė-Sanatorium und das Physiotherapeutische Heilzentrum mit seinem futuristischen Turm. Im Kurpark sprudeln mehrere Mineralquellen, an deren Brunnen - wie auch in einer Trinkhalle - Sie die Heilwirkung des berühmten Salzwassers testen können. Der Park reicht bis an das Nemunas-Ufer. Dort legen im Sommer (Mai-Oktober) Ausflugsschiffe ab. Merken
  • Kolonada Nach ihrer Restaurierung 2004 avancierte die von Säulen getragene historische Konzerthalle von 1928 vom Fleck weg zum Lieblingsplatz vieler Druskininkai-Gäste. Das Interieur: stylish, ein gekonnter Mix aus Nostalgie und Modern Art. Die Küche: leicht, italienisch angehaucht. Die Musik: gepflegt, von Jazz über Blues bis Klassik. Schöne Terrasse. | Tgl. | Kudirkos 22 | Tel. 313/51222 | www.kolonada.lt | €€ Merken
  • Picerija Sicilija Wenn Ihnen nach dem vielen Salzwasser der Sinn mal nach Pizza, Pasta und Grappa steht. | Tgl. | Taikos 9 | Tel. 313/51865 | €. Merken
  • Regina Das Hotelrestaurant hat internationale Küche zu bieten - und eine schöne Sommerterrasse im Innenhof. | Tgl. | Kosciuskos 3 | Tel. 313/59060 | www.regina.lt | €€€ Merken
  • Čiurlionis-Straße/Čiurlionio kelias Auf der Fahrt in den 46 km nordöstlich liegenden Doppelort Varėna Merken
  • Dzūkija-Nationalpark Tiefe Kiefern- und Fichtenwälder prägen den 1991 gegründeten größten Nationalpark Litauens (560 km²), eine stille Wildnis nahe der Grenze zu Weißrussland. Eingebettet in den Park liegen 46 Seen, etwa 30 Flüsse, denkmalgeschützte Gehöfte und Dörfer, in denen Pferdegespanne ebenso alltäglich sind wie Kräuterkunde und Imkerei. Alljährlich in der ersten Augustwoche kann man in Zervynos, Puvočiai, Lynežeris und anderen Ethno-Dörfern während der „Tage des Handwerks“ Korbflechtern, Töpfern und Leinwebern zuschauen. Merken
  • Grūtas-Park/Grūto parkas Goodbye, Genossen: Im Wald von Grūtas, 7 km östlich von Druskininkai, haben die gestürzten Götzen aus Litauens Sowjetära Asyl gefunden. Der Reigen der steinernen und bronzenen Heroen in dem 20 ha großen Skulpturenpark reicht von Marx bis Stalin, dazwischen jede Menge Lenins, KGB-Gründer Dsershinksi und etliche litauische Kommunisten. Viehwaggons, Gulag-Wachtürme und Stacheldraht schaffen makabre Lageratmosphäre. Initiator dieser Mahnstätte für die 260000 Opfer der Sowjetrepression ist Pilzzucht-Millionär Viliumas Malinauskas, dessen Vater sowie viele seiner Angehörigen in sibirischen Straflagern umkamen. Malinauskas erhielt für das Projekt 2001 den alternativen Nobelpreis. | Tgl. 9-19 Uhr | www.travel.lt/grutas Merken
  • Raigardas-Tal/Raigardo slenis Das aus einer alten Schleife des Nemunas entstandene Raigardas-Tal, 9 km südlich von Druskininkai, ist das wohl schönste aller Ausflugsziele in der näheren Umgebung und auf Radwanderwegen bequem zu erreichen. Um die romantische Wald- und Seenlandschaft ranken sich viele Legenden. So soll hier einst ein litauisches Sodom gestanden haben, dessen Bewohner ein so unzüchtiges Leben führten, dass der erzürnte Donnergott Perkūnas sie samt ihrer Stadt in der Erde versinken ließ. Den Ausgang in die Welt verschließt seither der „Teufelsstein“ (Velnio akmuo) im denkmalgeschützten Ethno-Dorf Švendubrė. Merken
  • Draugystės sanatorija In das noch aus sowjetischer Zeit stammende, von einem wuchtigen Säulenportikus geprägte Sanatorium wurde seit 2005 viel investiert, um es westlichen Gästen schmackhaft zu machen. Das hat sich gelohnt. Hier können Sie auch als Tourist ganzjährig therapeutische und medizinische Behandlungen sowie Heilschlammbäder buchen. Zur Kurklinik gehören zwei schöne Parkvillen in ruhiger Lage. 260 Zi. | V. Krėvės 7 | Tel. 313/60608 | Fax 53118 | www.draugyste.lt | €€ Merken
  • Druskininkai Kaum zu glauben, dass hinter der modernen Holz-Glas-Fassade einst eine triste Sowjetherberge steckte. Feines Restaurant, Spa-Wellness, Mineralwasser-Whirlpool, hauseigenes Touristikbüro - in bester Lage im Zentrum, direkt an der Marienkirche. 50 Zi. | Kudirkos 43 | Tel. 313/52566 | Fax 51345 | www.hotel-druskininkai.lt | €€€ Merken
  • Europa Royale Ganz neu in Druskininkai und mitten im Kurpark gelegen. Hinter der restaurierten Fassade aus dem 18. Jh. bietet das Spa-Hotel noblen Viersterne-Komfort, einen schönen Ausblick auf den Nemunas und eines der besten Restaurants des Kurortes. 101 Zi. | Vilniaus al. 7 | Tel. 313/42221 | Fax 42223 | www.europaroyale.com | €€€ Merken
  • Galia Seit Jahren eines der beliebtesten Hotels in Druskininkai. Das Galia besteht aus drei sehr verschieden gestalteten kleinen Gästehäusern, Tipp: die rote Holzvilla in der Dabintos-Straße. 23 Zi. | Maironio 3 | Tel. 313/60510 | Fax 60512 | www.galia.lt | €€ Merken
  • Touristeninformationsbüro Čiurlionio 65 | Tel./Fax 313/51777, Tel. 313/60800 | Fax 52984 | www.druskininkai.lt Merken
  • Freizeitangebote Viele Sanatorien und Hotels vermieten Fahrräder. Im Kurpark gibt es Tennisplätze und Schwimmbad, am Druskonis-See einen Bootsverleih. Merken
  • Aquapark Druskininkai Diese Badelandschaft aus 18 verschiedenen Pools, einem atemberaubenden Rutschen-Tower, künstlichen Wasserfällen und Stromschnellen und diversen Fun- und Fitnessangeboten auf insgesamt 2,5 ha Fläche rühmt sich, der derzeit größte Aquapark Europas zu sein. Wie auch immer: Spaßfaktor XXL, für bis zu 1500 Besucher gleichzeitig. Vilniaus al. 13 | Tel. 313/52336 | www.akvapark.lt Merken
  • Sonnenweg/Saulės takas Einer der schönsten Spazierwege führt, von hölzernen Märchenlauben und Rastplätzen gesäumt, fast 4 km am Flüsschen Ratnyčia entlang. Der Weg beginnt am Gesundheitspark. | K. Dineikos/Sausoji Merken
  • M.-K.-Čiurlionis-Museum Litauens berühmtester Komponist und Maler, Mikalojus Konstantinas Čiurlionis, wuchs in Druskininkai auf und schuf hier zwischen 1896 und 1910 viele seiner Werke. Das Gedenkmuseum war sein Elternhaus, im Sommer gibt es im Garten oft Klassikkonzerte. | Čiurlionio 35 | Fax 313/52755 | Di-So 12-18 Uhr Merken
  • Forstmuseum „Echo des Waldes“/Miško namai „Girios aidas“ Von außen sieht es aus wie ein um einen Eichenstamm gebautes Hexenhaus, drinnen informiert das Museum auf drei Etagen über die Tiere und Pflanzen der Dzūkija-Wälder. | Čiurlionio 102 | Mi-So 10-18 Uhr Merken
  • Kurpark Hier liegen die meisten der neun modernen Heilzentren wie das runde Puselė-Sanatorium und das Physiotherapeutische Heilzentrum mit seinem futuristischen Turm. Im Kurpark sprudeln mehrere Mineralquellen, an deren Brunnen - wie auch in einer Trinkhalle - Sie die Heilwirkung des berühmten Salzwassers testen können. Der Park reicht bis an das Nemunas-Ufer. Dort legen im Sommer (Mai-Oktober) Ausflugsschiffe ab. Merken
  • Kolonada Nach ihrer Restaurierung 2004 avancierte die von Säulen getragene historische Konzerthalle von 1928 vom Fleck weg zum Lieblingsplatz vieler Druskininkai-Gäste. Das Interieur: stylish, ein gekonnter Mix aus Nostalgie und Modern Art. Die Küche: leicht, italienisch angehaucht. Die Musik: gepflegt, von Jazz über Blues bis Klassik. Schöne Terrasse. | Tgl. | Kudirkos 22 | Tel. 313/51222 | www.kolonada.lt | €€ Merken
  • Picerija Sicilija Wenn Ihnen nach dem vielen Salzwasser der Sinn mal nach Pizza, Pasta und Grappa steht. | Tgl. | Taikos 9 | Tel. 313/51865 | €. Merken
  • Regina Das Hotelrestaurant hat internationale Küche zu bieten - und eine schöne Sommerterrasse im Innenhof. | Tgl. | Kosciuskos 3 | Tel. 313/59060 | www.regina.lt | €€€ Merken
  • Čiurlionis-Straße/Čiurlionio kelias Auf der Fahrt in den 46 km nordöstlich liegenden Doppelort Varėna Merken
  • Dzūkija-Nationalpark Tiefe Kiefern- und Fichtenwälder prägen den 1991 gegründeten größten Nationalpark Litauens (560 km²), eine stille Wildnis nahe der Grenze zu Weißrussland. Eingebettet in den Park liegen 46 Seen, etwa 30 Flüsse, denkmalgeschützte Gehöfte und Dörfer, in denen Pferdegespanne ebenso alltäglich sind wie Kräuterkunde und Imkerei. Alljährlich in der ersten Augustwoche kann man in Zervynos, Puvočiai, Lynežeris und anderen Ethno-Dörfern während der „Tage des Handwerks“ Korbflechtern, Töpfern und Leinwebern zuschauen. Merken
  • Grūtas-Park/Grūto parkas Goodbye, Genossen: Im Wald von Grūtas, 7 km östlich von Druskininkai, haben die gestürzten Götzen aus Litauens Sowjetära Asyl gefunden. Der Reigen der steinernen und bronzenen Heroen in dem 20 ha großen Skulpturenpark reicht von Marx bis Stalin, dazwischen jede Menge Lenins, KGB-Gründer Dsershinksi und etliche litauische Kommunisten. Viehwaggons, Gulag-Wachtürme und Stacheldraht schaffen makabre Lageratmosphäre. Initiator dieser Mahnstätte für die 260000 Opfer der Sowjetrepression ist Pilzzucht-Millionär Viliumas Malinauskas, dessen Vater sowie viele seiner Angehörigen in sibirischen Straflagern umkamen. Malinauskas erhielt für das Projekt 2001 den alternativen Nobelpreis. | Tgl. 9-19 Uhr | www.travel.lt/grutas Merken
  • Raigardas-Tal/Raigardo slenis Das aus einer alten Schleife des Nemunas entstandene Raigardas-Tal, 9 km südlich von Druskininkai, ist das wohl schönste aller Ausflugsziele in der näheren Umgebung und auf Radwanderwegen bequem zu erreichen. Um die romantische Wald- und Seenlandschaft ranken sich viele Legenden. So soll hier einst ein litauisches Sodom gestanden haben, dessen Bewohner ein so unzüchtiges Leben führten, dass der erzürnte Donnergott Perkūnas sie samt ihrer Stadt in der Erde versinken ließ. Den Ausgang in die Welt verschließt seither der „Teufelsstein“ (Velnio akmuo) im denkmalgeschützten Ethno-Dorf Švendubrė. Merken
  • Draugystės sanatorija In das noch aus sowjetischer Zeit stammende, von einem wuchtigen Säulenportikus geprägte Sanatorium wurde seit 2005 viel investiert, um es westlichen Gästen schmackhaft zu machen. Das hat sich gelohnt. Hier können Sie auch als Tourist ganzjährig therapeutische und medizinische Behandlungen sowie Heilschlammbäder buchen. Zur Kurklinik gehören zwei schöne Parkvillen in ruhiger Lage. 260 Zi. | V. Krėvės 7 | Tel. 313/60608 | Fax 53118 | www.draugyste.lt | €€ Merken
  • Druskininkai Kaum zu glauben, dass hinter der modernen Holz-Glas-Fassade einst eine triste Sowjetherberge steckte. Feines Restaurant, Spa-Wellness, Mineralwasser-Whirlpool, hauseigenes Touristikbüro - in bester Lage im Zentrum, direkt an der Marienkirche. 50 Zi. | Kudirkos 43 | Tel. 313/52566 | Fax 51345 | www.hotel-druskininkai.lt | €€€ Merken
  • Europa Royale Ganz neu in Druskininkai und mitten im Kurpark gelegen. Hinter der restaurierten Fassade aus dem 18. Jh. bietet das Spa-Hotel noblen Viersterne-Komfort, einen schönen Ausblick auf den Nemunas und eines der besten Restaurants des Kurortes. 101 Zi. | Vilniaus al. 7 | Tel. 313/42221 | Fax 42223 | www.europaroyale.com | €€€ Merken
  • Galia Seit Jahren eines der beliebtesten Hotels in Druskininkai. Das Galia besteht aus drei sehr verschieden gestalteten kleinen Gästehäusern, Tipp: die rote Holzvilla in der Dabintos-Straße. 23 Zi. | Maironio 3 | Tel. 313/60510 | Fax 60512 | www.galia.lt | €€ Merken
  • Touristeninformationsbüro Čiurlionio 65 | Tel./Fax 313/51777, Tel. 313/60800 | Fax 52984 | www.druskininkai.lt Merken
  • Freizeitangebote Viele Sanatorien und Hotels vermieten Fahrräder. Im Kurpark gibt es Tennisplätze und Schwimmbad, am Druskonis-See einen Bootsverleih. Merken
  • Aquapark Druskininkai Diese Badelandschaft aus 18 verschiedenen Pools, einem atemberaubenden Rutschen-Tower, künstlichen Wasserfällen und Stromschnellen und diversen Fun- und Fitnessangeboten auf insgesamt 2,5 ha Fläche rühmt sich, der derzeit größte Aquapark Europas zu sein. Wie auch immer: Spaßfaktor XXL, für bis zu 1500 Besucher gleichzeitig. Vilniaus al. 13 | Tel. 313/52336 | www.akvapark.lt Merken
  • Sonnenweg/Saulės takas Einer der schönsten Spazierwege führt, von hölzernen Märchenlauben und Rastplätzen gesäumt, fast 4 km am Flüsschen Ratnyčia entlang. Der Weg beginnt am Gesundheitspark. | K. Dineikos/Sausoji Merken
  • M.-K.-Čiurlionis-Museum Litauens berühmtester Komponist und Maler, Mikalojus Konstantinas Čiurlionis, wuchs in Druskininkai auf und schuf hier zwischen 1896 und 1910 viele seiner Werke. Das Gedenkmuseum war sein Elternhaus, im Sommer gibt es im Garten oft Klassikkonzerte. | Čiurlionio 35 | Fax 313/52755 | Di-So 12-18 Uhr Merken
  • Forstmuseum „Echo des Waldes“/Miško namai „Girios aidas“ Von außen sieht es aus wie ein um einen Eichenstamm gebautes Hexenhaus, drinnen informiert das Museum auf drei Etagen über die Tiere und Pflanzen der Dzūkija-Wälder. | Čiurlionio 102 | Mi-So 10-18 Uhr Merken
  • Kurpark Hier liegen die meisten der neun modernen Heilzentren wie das runde Puselė-Sanatorium und das Physiotherapeutische Heilzentrum mit seinem futuristischen Turm. Im Kurpark sprudeln mehrere Mineralquellen, an deren Brunnen - wie auch in einer Trinkhalle - Sie die Heilwirkung des berühmten Salzwassers testen können. Der Park reicht bis an das Nemunas-Ufer. Dort legen im Sommer (Mai-Oktober) Ausflugsschiffe ab. Merken
  • Kolonada Nach ihrer Restaurierung 2004 avancierte die von Säulen getragene historische Konzerthalle von 1928 vom Fleck weg zum Lieblingsplatz vieler Druskininkai-Gäste. Das Interieur: stylish, ein gekonnter Mix aus Nostalgie und Modern Art. Die Küche: leicht, italienisch angehaucht. Die Musik: gepflegt, von Jazz über Blues bis Klassik. Schöne Terrasse. | Tgl. | Kudirkos 22 | Tel. 313/51222 | www.kolonada.lt | €€ Merken
  • Picerija Sicilija Wenn Ihnen nach dem vielen Salzwasser der Sinn mal nach Pizza, Pasta und Grappa steht. | Tgl. | Taikos 9 | Tel. 313/51865 | €. Merken
  • Regina Das Hotelrestaurant hat internationale Küche zu bieten - und eine schöne Sommerterrasse im Innenhof. | Tgl. | Kosciuskos 3 | Tel. 313/59060 | www.regina.lt | €€€ Merken
  • Čiurlionis-Straße/Čiurlionio kelias Auf der Fahrt in den 46 km nordöstlich liegenden Doppelort Varėna Merken
  • Dzūkija-Nationalpark Tiefe Kiefern- und Fichtenwälder prägen den 1991 gegründeten größten Nationalpark Litauens (560 km²), eine stille Wildnis nahe der Grenze zu Weißrussland. Eingebettet in den Park liegen 46 Seen, etwa 30 Flüsse, denkmalgeschützte Gehöfte und Dörfer, in denen Pferdegespanne ebenso alltäglich sind wie Kräuterkunde und Imkerei. Alljährlich in der ersten Augustwoche kann man in Zervynos, Puvočiai, Lynežeris und anderen Ethno-Dörfern während der „Tage des Handwerks“ Korbflechtern, Töpfern und Leinwebern zuschauen. Merken
  • Grūtas-Park/Grūto parkas Goodbye, Genossen: Im Wald von Grūtas, 7 km östlich von Druskininkai, haben die gestürzten Götzen aus Litauens Sowjetära Asyl gefunden. Der Reigen der steinernen und bronzenen Heroen in dem 20 ha großen Skulpturenpark reicht von Marx bis Stalin, dazwischen jede Menge Lenins, KGB-Gründer Dsershinksi und etliche litauische Kommunisten. Viehwaggons, Gulag-Wachtürme und Stacheldraht schaffen makabre Lageratmosphäre. Initiator dieser Mahnstätte für die 260000 Opfer der Sowjetrepression ist Pilzzucht-Millionär Viliumas Malinauskas, dessen Vater sowie viele seiner Angehörigen in sibirischen Straflagern umkamen. Malinauskas erhielt für das Projekt 2001 den alternativen Nobelpreis. | Tgl. 9-19 Uhr | www.travel.lt/grutas Merken
  • Raigardas-Tal/Raigardo slenis Das aus einer alten Schleife des Nemunas entstandene Raigardas-Tal, 9 km südlich von Druskininkai, ist das wohl schönste aller Ausflugsziele in der näheren Umgebung und auf Radwanderwegen bequem zu erreichen. Um die romantische Wald- und Seenlandschaft ranken sich viele Legenden. So soll hier einst ein litauisches Sodom gestanden haben, dessen Bewohner ein so unzüchtiges Leben führten, dass der erzürnte Donnergott Perkūnas sie samt ihrer Stadt in der Erde versinken ließ. Den Ausgang in die Welt verschließt seither der „Teufelsstein“ (Velnio akmuo) im denkmalgeschützten Ethno-Dorf Švendubrė. Merken
  • Draugystės sanatorija In das noch aus sowjetischer Zeit stammende, von einem wuchtigen Säulenportikus geprägte Sanatorium wurde seit 2005 viel investiert, um es westlichen Gästen schmackhaft zu machen. Das hat sich gelohnt. Hier können Sie auch als Tourist ganzjährig therapeutische und medizinische Behandlungen sowie Heilschlammbäder buchen. Zur Kurklinik gehören zwei schöne Parkvillen in ruhiger Lage. 260 Zi. | V. Krėvės 7 | Tel. 313/60608 | Fax 53118 | www.draugyste.lt | €€ Merken
  • Druskininkai Kaum zu glauben, dass hinter der modernen Holz-Glas-Fassade einst eine triste Sowjetherberge steckte. Feines Restaurant, Spa-Wellness, Mineralwasser-Whirlpool, hauseigenes Touristikbüro - in bester Lage im Zentrum, direkt an der Marienkirche. 50 Zi. | Kudirkos 43 | Tel. 313/52566 | Fax 51345 | www.hotel-druskininkai.lt | €€€ Merken
  • Europa Royale Ganz neu in Druskininkai und mitten im Kurpark gelegen. Hinter der restaurierten Fassade aus dem 18. Jh. bietet das Spa-Hotel noblen Viersterne-Komfort, einen schönen Ausblick auf den Nemunas und eines der besten Restaurants des Kurortes. 101 Zi. | Vilniaus al. 7 | Tel. 313/42221 | Fax 42223 | www.europaroyale.com | €€€ Merken
  • Galia Seit Jahren eines der beliebtesten Hotels in Druskininkai. Das Galia besteht aus drei sehr verschieden gestalteten kleinen Gästehäusern, Tipp: die rote Holzvilla in der Dabintos-Straße. 23 Zi. | Maironio 3 | Tel. 313/60510 | Fax 60512 | www.galia.lt | €€ Merken
  • Touristeninformationsbüro Čiurlionio 65 | Tel./Fax 313/51777, Tel. 313/60800 | Fax 52984 | www.druskininkai.lt Merken
  • Freizeitangebote Viele Sanatorien und Hotels vermieten Fahrräder. Im Kurpark gibt es Tennisplätze und Schwimmbad, am Druskonis-See einen Bootsverleih. Merken
  • Aquapark Druskininkai Diese Badelandschaft aus 18 verschiedenen Pools, einem atemberaubenden Rutschen-Tower, künstlichen Wasserfällen und Stromschnellen und diversen Fun- und Fitnessangeboten auf insgesamt 2,5 ha Fläche rühmt sich, der derzeit größte Aquapark Europas zu sein. Wie auch immer: Spaßfaktor XXL, für bis zu 1500 Besucher gleichzeitig. Vilniaus al. 13 | Tel. 313/52336 | www.akvapark.lt Merken
  • Sonnenweg/Saulės takas Einer der schönsten Spazierwege führt, von hölzernen Märchenlauben und Rastplätzen gesäumt, fast 4 km am Flüsschen Ratnyčia entlang. Der Weg beginnt am Gesundheitspark. | K. Dineikos/Sausoji Merken
  • M.-K.-Čiurlionis-Museum Litauens berühmtester Komponist und Maler, Mikalojus Konstantinas Čiurlionis, wuchs in Druskininkai auf und schuf hier zwischen 1896 und 1910 viele seiner Werke. Das Gedenkmuseum war sein Elternhaus, im Sommer gibt es im Garten oft Klassikkonzerte. | Čiurlionio 35 | Fax 313/52755 | Di-So 12-18 Uhr Merken
  • Forstmuseum „Echo des Waldes“/Miško namai „Girios aidas“ Von außen sieht es aus wie ein um einen Eichenstamm gebautes Hexenhaus, drinnen informiert das Museum auf drei Etagen über die Tiere und Pflanzen der Dzūkija-Wälder. | Čiurlionio 102 | Mi-So 10-18 Uhr Merken
  • Kurpark Hier liegen die meisten der neun modernen Heilzentren wie das runde Puselė-Sanatorium und das Physiotherapeutische Heilzentrum mit seinem futuristischen Turm. Im Kurpark sprudeln mehrere Mineralquellen, an deren Brunnen - wie auch in einer Trinkhalle - Sie die Heilwirkung des berühmten Salzwassers testen können. Der Park reicht bis an das Nemunas-Ufer. Dort legen im Sommer (Mai-Oktober) Ausflugsschiffe ab. Merken
  • Kolonada Nach ihrer Restaurierung 2004 avancierte die von Säulen getragene historische Konzerthalle von 1928 vom Fleck weg zum Lieblingsplatz vieler Druskininkai-Gäste. Das Interieur: stylish, ein gekonnter Mix aus Nostalgie und Modern Art. Die Küche: leicht, italienisch angehaucht. Die Musik: gepflegt, von Jazz über Blues bis Klassik. Schöne Terrasse. | Tgl. | Kudirkos 22 | Tel. 313/51222 | www.kolonada.lt | €€ Merken
  • Picerija Sicilija Wenn Ihnen nach dem vielen Salzwasser der Sinn mal nach Pizza, Pasta und Grappa steht. | Tgl. | Taikos 9 | Tel. 313/51865 | €. Merken
  • Regina Das Hotelrestaurant hat internationale Küche zu bieten - und eine schöne Sommerterrasse im Innenhof. | Tgl. | Kosciuskos 3 | Tel. 313/59060 | www.regina.lt | €€€ Merken
  • Čiurlionis-Straße/Čiurlionio kelias Auf der Fahrt in den 46 km nordöstlich liegenden Doppelort Varėna Merken
  • Dzūkija-Nationalpark Tiefe Kiefern- und Fichtenwälder prägen den 1991 gegründeten größten Nationalpark Litauens (560 km²), eine stille Wildnis nahe der Grenze zu Weißrussland. Eingebettet in den Park liegen 46 Seen, etwa 30 Flüsse, denkmalgeschützte Gehöfte und Dörfer, in denen Pferdegespanne ebenso alltäglich sind wie Kräuterkunde und Imkerei. Alljährlich in der ersten Augustwoche kann man in Zervynos, Puvočiai, Lynežeris und anderen Ethno-Dörfern während der „Tage des Handwerks“ Korbflechtern, Töpfern und Leinwebern zuschauen. Merken
  • Grūtas-Park/Grūto parkas Goodbye, Genossen: Im Wald von Grūtas, 7 km östlich von Druskininkai, haben die gestürzten Götzen aus Litauens Sowjetära Asyl gefunden. Der Reigen der steinernen und bronzenen Heroen in dem 20 ha großen Skulpturenpark reicht von Marx bis Stalin, dazwischen jede Menge Lenins, KGB-Gründer Dsershinksi und etliche litauische Kommunisten. Viehwaggons, Gulag-Wachtürme und Stacheldraht schaffen makabre Lageratmosphäre. Initiator dieser Mahnstätte für die 260000 Opfer der Sowjetrepression ist Pilzzucht-Millionär Viliumas Malinauskas, dessen Vater sowie viele seiner Angehörigen in sibirischen Straflagern umkamen. Malinauskas erhielt für das Projekt 2001 den alternativen Nobelpreis. | Tgl. 9-19 Uhr | www.travel.lt/grutas Merken
  • Raigardas-Tal/Raigardo slenis Das aus einer alten Schleife des Nemunas entstandene Raigardas-Tal, 9 km südlich von Druskininkai, ist das wohl schönste aller Ausflugsziele in der näheren Umgebung und auf Radwanderwegen bequem zu erreichen. Um die romantische Wald- und Seenlandschaft ranken sich viele Legenden. So soll hier einst ein litauisches Sodom gestanden haben, dessen Bewohner ein so unzüchtiges Leben führten, dass der erzürnte Donnergott Perkūnas sie samt ihrer Stadt in der Erde versinken ließ. Den Ausgang in die Welt verschließt seither der „Teufelsstein“ (Velnio akmuo) im denkmalgeschützten Ethno-Dorf Švendubrė. Merken
  • Draugystės sanatorija In das noch aus sowjetischer Zeit stammende, von einem wuchtigen Säulenportikus geprägte Sanatorium wurde seit 2005 viel investiert, um es westlichen Gästen schmackhaft zu machen. Das hat sich gelohnt. Hier können Sie auch als Tourist ganzjährig therapeutische und medizinische Behandlungen sowie Heilschlammbäder buchen. Zur Kurklinik gehören zwei schöne Parkvillen in ruhiger Lage. 260 Zi. | V. Krėvės 7 | Tel. 313/60608 | Fax 53118 | www.draugyste.lt | €€ Merken
  • Druskininkai Kaum zu glauben, dass hinter der modernen Holz-Glas-Fassade einst eine triste Sowjetherberge steckte. Feines Restaurant, Spa-Wellness, Mineralwasser-Whirlpool, hauseigenes Touristikbüro - in bester Lage im Zentrum, direkt an der Marienkirche. 50 Zi. | Kudirkos 43 | Tel. 313/52566 | Fax 51345 | www.hotel-druskininkai.lt | €€€ Merken
  • Europa Royale Ganz neu in Druskininkai und mitten im Kurpark gelegen. Hinter der restaurierten Fassade aus dem 18. Jh. bietet das Spa-Hotel noblen Viersterne-Komfort, einen schönen Ausblick auf den Nemunas und eines der besten Restaurants des Kurortes. 101 Zi. | Vilniaus al. 7 | Tel. 313/42221 | Fax 42223 | www.europaroyale.com | €€€ Merken
  • Galia Seit Jahren eines der beliebtesten Hotels in Druskininkai. Das Galia besteht aus drei sehr verschieden gestalteten kleinen Gästehäusern, Tipp: die rote Holzvilla in der Dabintos-Straße. 23 Zi. | Maironio 3 | Tel. 313/60510 | Fax 60512 | www.galia.lt | €€ Merken
  • Touristeninformationsbüro Čiurlionio 65 | Tel./Fax 313/51777, Tel. 313/60800 | Fax 52984 | www.druskininkai.lt Merken
  • Freizeitangebote Viele Sanatorien und Hotels vermieten Fahrräder. Im Kurpark gibt es Tennisplätze und Schwimmbad, am Druskonis-See einen Bootsverleih. Merken
  • Aquapark Druskininkai Diese Badelandschaft aus 18 verschiedenen Pools, einem atemberaubenden Rutschen-Tower, künstlichen Wasserfällen und Stromschnellen und diversen Fun- und Fitnessangeboten auf insgesamt 2,5 ha Fläche rühmt sich, der derzeit größte Aquapark Europas zu sein. Wie auch immer: Spaßfaktor XXL, für bis zu 1500 Besucher gleichzeitig. Vilniaus al. 13 | Tel. 313/52336 | www.akvapark.lt Merken
  • Sonnenweg/Saulės takas Einer der schönsten Spazierwege führt, von hölzernen Märchenlauben und Rastplätzen gesäumt, fast 4 km am Flüsschen Ratnyčia entlang. Der Weg beginnt am Gesundheitspark. | K. Dineikos/Sausoji Merken
  • M.-K.-Čiurlionis-Museum Litauens berühmtester Komponist und Maler, Mikalojus Konstantinas Čiurlionis, wuchs in Druskininkai auf und schuf hier zwischen 1896 und 1910 viele seiner Werke. Das Gedenkmuseum war sein Elternhaus, im Sommer gibt es im Garten oft Klassikkonzerte. | Čiurlionio 35 | Fax 313/52755 | Di-So 12-18 Uhr Merken
  • Forstmuseum „Echo des Waldes“/Miško namai „Girios aidas“ Von außen sieht es aus wie ein um einen Eichenstamm gebautes Hexenhaus, drinnen informiert das Museum auf drei Etagen über die Tiere und Pflanzen der Dzūkija-Wälder. | Čiurlionio 102 | Mi-So 10-18 Uhr Merken
  • Kurpark Hier liegen die meisten der neun modernen Heilzentren wie das runde Puselė-Sanatorium und das Physiotherapeutische Heilzentrum mit seinem futuristischen Turm. Im Kurpark sprudeln mehrere Mineralquellen, an deren Brunnen - wie auch in einer Trinkhalle - Sie die Heilwirkung des berühmten Salzwassers testen können. Der Park reicht bis an das Nemunas-Ufer. Dort legen im Sommer (Mai-Oktober) Ausflugsschiffe ab. Merken
  • Kolonada Nach ihrer Restaurierung 2004 avancierte die von Säulen getragene historische Konzerthalle von 1928 vom Fleck weg zum Lieblingsplatz vieler Druskininkai-Gäste. Das Interieur: stylish, ein gekonnter Mix aus Nostalgie und Modern Art. Die Küche: leicht, italienisch angehaucht. Die Musik: gepflegt, von Jazz über Blues bis Klassik. Schöne Terrasse. | Tgl. | Kudirkos 22 | Tel. 313/51222 | www.kolonada.lt | €€ Merken
  • Picerija Sicilija Wenn Ihnen nach dem vielen Salzwasser der Sinn mal nach Pizza, Pasta und Grappa steht. | Tgl. | Taikos 9 | Tel. 313/51865 | €. Merken
  • Regina Das Hotelrestaurant hat internationale Küche zu bieten - und eine schöne Sommerterrasse im Innenhof. | Tgl. | Kosciuskos 3 | Tel. 313/59060 | www.regina.lt | €€€ Merken
  • Čiurlionis-Straße/Čiurlionio kelias Auf der Fahrt in den 46 km nordöstlich liegenden Doppelort Varėna Merken
  • Dzūkija-Nationalpark Tiefe Kiefern- und Fichtenwälder prägen den 1991 gegründeten größten Nationalpark Litauens (560 km²), eine stille Wildnis nahe der Grenze zu Weißrussland. Eingebettet in den Park liegen 46 Seen, etwa 30 Flüsse, denkmalgeschützte Gehöfte und Dörfer, in denen Pferdegespanne ebenso alltäglich sind wie Kräuterkunde und Imkerei. Alljährlich in der ersten Augustwoche kann man in Zervynos, Puvočiai, Lynežeris und anderen Ethno-Dörfern während der „Tage des Handwerks“ Korbflechtern, Töpfern und Leinwebern zuschauen. Merken
  • Grūtas-Park/Grūto parkas Goodbye, Genossen: Im Wald von Grūtas, 7 km östlich von Druskininkai, haben die gestürzten Götzen aus Litauens Sowjetära Asyl gefunden. Der Reigen der steinernen und bronzenen Heroen in dem 20 ha großen Skulpturenpark reicht von Marx bis Stalin, dazwischen jede Menge Lenins, KGB-Gründer Dsershinksi und etliche litauische Kommunisten. Viehwaggons, Gulag-Wachtürme und Stacheldraht schaffen makabre Lageratmosphäre. Initiator dieser Mahnstätte für die 260000 Opfer der Sowjetrepression ist Pilzzucht-Millionär Viliumas Malinauskas, dessen Vater sowie viele seiner Angehörigen in sibirischen Straflagern umkamen. Malinauskas erhielt für das Projekt 2001 den alternativen Nobelpreis. | Tgl. 9-19 Uhr | www.travel.lt/grutas Merken
  • Raigardas-Tal/Raigardo slenis Das aus einer alten Schleife des Nemunas entstandene Raigardas-Tal, 9 km südlich von Druskininkai, ist das wohl schönste aller Ausflugsziele in der näheren Umgebung und auf Radwanderwegen bequem zu erreichen. Um die romantische Wald- und Seenlandschaft ranken sich viele Legenden. So soll hier einst ein litauisches Sodom gestanden haben, dessen Bewohner ein so unzüchtiges Leben führten, dass der erzürnte Donnergott Perkūnas sie samt ihrer Stadt in der Erde versinken ließ. Den Ausgang in die Welt verschließt seither der „Teufelsstein“ (Velnio akmuo) im denkmalgeschützten Ethno-Dorf Švendubrė. Merken
  • Draugystės sanatorija In das noch aus sowjetischer Zeit stammende, von einem wuchtigen Säulenportikus geprägte Sanatorium wurde seit 2005 viel investiert, um es westlichen Gästen schmackhaft zu machen. Das hat sich gelohnt. Hier können Sie auch als Tourist ganzjährig therapeutische und medizinische Behandlungen sowie Heilschlammbäder buchen. Zur Kurklinik gehören zwei schöne Parkvillen in ruhiger Lage. 260 Zi. | V. Krėvės 7 | Tel. 313/60608 | Fax 53118 | www.draugyste.lt | €€ Merken
  • Druskininkai Kaum zu glauben, dass hinter der modernen Holz-Glas-Fassade einst eine triste Sowjetherberge steckte. Feines Restaurant, Spa-Wellness, Mineralwasser-Whirlpool, hauseigenes Touristikbüro - in bester Lage im Zentrum, direkt an der Marienkirche. 50 Zi. | Kudirkos 43 | Tel. 313/52566 | Fax 51345 | www.hotel-druskininkai.lt | €€€ Merken
  • Europa Royale Ganz neu in Druskininkai und mitten im Kurpark gelegen. Hinter der restaurierten Fassade aus dem 18. Jh. bietet das Spa-Hotel noblen Viersterne-Komfort, einen schönen Ausblick auf den Nemunas und eines der besten Restaurants des Kurortes. 101 Zi. | Vilniaus al. 7 | Tel. 313/42221 | Fax 42223 | www.europaroyale.com | €€€ Merken
  • Galia Seit Jahren eines der beliebtesten Hotels in Druskininkai. Das Galia besteht aus drei sehr verschieden gestalteten kleinen Gästehäusern, Tipp: die rote Holzvilla in der Dabintos-Straße. 23 Zi. | Maironio 3 | Tel. 313/60510 | Fax 60512 | www.galia.lt | €€ Merken
  • Touristeninformationsbüro Čiurlionio 65 | Tel./Fax 313/51777, Tel. 313/60800 | Fax 52984 | www.druskininkai.lt Merken
  • Freizeitangebote Viele Sanatorien und Hotels vermieten Fahrräder. Im Kurpark gibt es Tennisplätze und Schwimmbad, am Druskonis-See einen Bootsverleih. Merken
  • Aquapark Druskininkai Diese Badelandschaft aus 18 verschiedenen Pools, einem atemberaubenden Rutschen-Tower, künstlichen Wasserfällen und Stromschnellen und diversen Fun- und Fitnessangeboten auf insgesamt 2,5 ha Fläche rühmt sich, der derzeit größte Aquapark Europas zu sein. Wie auch immer: Spaßfaktor XXL, für bis zu 1500 Besucher gleichzeitig. Vilniaus al. 13 | Tel. 313/52336 | www.akvapark.lt Merken
  • Sonnenweg/Saulės takas Einer der schönsten Spazierwege führt, von hölzernen Märchenlauben und Rastplätzen gesäumt, fast 4 km am Flüsschen Ratnyčia entlang. Der Weg beginnt am Gesundheitspark. | K. Dineikos/Sausoji Merken
  • M.-K.-Čiurlionis-Museum Litauens berühmtester Komponist und Maler, Mikalojus Konstantinas Čiurlionis, wuchs in Druskininkai auf und schuf hier zwischen 1896 und 1910 viele seiner Werke. Das Gedenkmuseum war sein Elternhaus, im Sommer gibt es im Garten oft Klassikkonzerte. | Čiurlionio 35 | Fax 313/52755 | Di-So 12-18 Uhr Merken
  • Forstmuseum „Echo des Waldes“/Miško namai „Girios aidas“ Von außen sieht es aus wie ein um einen Eichenstamm gebautes Hexenhaus, drinnen informiert das Museum auf drei Etagen über die Tiere und Pflanzen der Dzūkija-Wälder. | Čiurlionio 102 | Mi-So 10-18 Uhr Merken
  • Kurpark Hier liegen die meisten der neun modernen Heilzentren wie das runde Puselė-Sanatorium und das Physiotherapeutische Heilzentrum mit seinem futuristischen Turm. Im Kurpark sprudeln mehrere Mineralquellen, an deren Brunnen - wie auch in einer Trinkhalle - Sie die Heilwirkung des berühmten Salzwassers testen können. Der Park reicht bis an das Nemunas-Ufer. Dort legen im Sommer (Mai-Oktober) Ausflugsschiffe ab. Merken
  • Kolonada Nach ihrer Restaurierung 2004 avancierte die von Säulen getragene historische Konzerthalle von 1928 vom Fleck weg zum Lieblingsplatz vieler Druskininkai-Gäste. Das Interieur: stylish, ein gekonnter Mix aus Nostalgie und Modern Art. Die Küche: leicht, italienisch angehaucht. Die Musik: gepflegt, von Jazz über Blues bis Klassik. Schöne Terrasse. | Tgl. | Kudirkos 22 | Tel. 313/51222 | www.kolonada.lt | €€ Merken
  • Picerija Sicilija Wenn Ihnen nach dem vielen Salzwasser der Sinn mal nach Pizza, Pasta und Grappa steht. | Tgl. | Taikos 9 | Tel. 313/51865 | €. Merken
  • Regina Das Hotelrestaurant hat internationale Küche zu bieten - und eine schöne Sommerterrasse im Innenhof. | Tgl. | Kosciuskos 3 | Tel. 313/59060 | www.regina.lt | €€€ Merken
  • Čiurlionis-Straße/Čiurlionio kelias Auf der Fahrt in den 46 km nordöstlich liegenden Doppelort Varėna Merken
  • Dzūkija-Nationalpark Tiefe Kiefern- und Fichtenwälder prägen den 1991 gegründeten größten Nationalpark Litauens (560 km²), eine stille Wildnis nahe der Grenze zu Weißrussland. Eingebettet in den Park liegen 46 Seen, etwa 30 Flüsse, denkmalgeschützte Gehöfte und Dörfer, in denen Pferdegespanne ebenso alltäglich sind wie Kräuterkunde und Imkerei. Alljährlich in der ersten Augustwoche kann man in Zervynos, Puvočiai, Lynežeris und anderen Ethno-Dörfern während der „Tage des Handwerks“ Korbflechtern, Töpfern und Leinwebern zuschauen. Merken
  • Grūtas-Park/Grūto parkas Goodbye, Genossen: Im Wald von Grūtas, 7 km östlich von Druskininkai, haben die gestürzten Götzen aus Litauens Sowjetära Asyl gefunden. Der Reigen der steinernen und bronzenen Heroen in dem 20 ha großen Skulpturenpark reicht von Marx bis Stalin, dazwischen jede Menge Lenins, KGB-Gründer Dsershinksi und etliche litauische Kommunisten. Viehwaggons, Gulag-Wachtürme und Stacheldraht schaffen makabre Lageratmosphäre. Initiator dieser Mahnstätte für die 260000 Opfer der Sowjetrepression ist Pilzzucht-Millionär Viliumas Malinauskas, dessen Vater sowie viele seiner Angehörigen in sibirischen Straflagern umkamen. Malinauskas erhielt für das Projekt 2001 den alternativen Nobelpreis. | Tgl. 9-19 Uhr | www.travel.lt/grutas Merken
  • Raigardas-Tal/Raigardo slenis Das aus einer alten Schleife des Nemunas entstandene Raigardas-Tal, 9 km südlich von Druskininkai, ist das wohl schönste aller Ausflugsziele in der näheren Umgebung und auf Radwanderwegen bequem zu erreichen. Um die romantische Wald- und Seenlandschaft ranken sich viele Legenden. So soll hier einst ein litauisches Sodom gestanden haben, dessen Bewohner ein so unzüchtiges Leben führten, dass der erzürnte Donnergott Perkūnas sie samt ihrer Stadt in der Erde versinken ließ. Den Ausgang in die Welt verschließt seither der „Teufelsstein“ (Velnio akmuo) im denkmalgeschützten Ethno-Dorf Švendubrė. Merken
  • Draugystės sanatorija In das noch aus sowjetischer Zeit stammende, von einem wuchtigen Säulenportikus geprägte Sanatorium wurde seit 2005 viel investiert, um es westlichen Gästen schmackhaft zu machen. Das hat sich gelohnt. Hier können Sie auch als Tourist ganzjährig therapeutische und medizinische Behandlungen sowie Heilschlammbäder buchen. Zur Kurklinik gehören zwei schöne Parkvillen in ruhiger Lage. 260 Zi. | V. Krėvės 7 | Tel. 313/60608 | Fax 53118 | www.draugyste.lt | €€ Merken
  • Druskininkai Kaum zu glauben, dass hinter der modernen Holz-Glas-Fassade einst eine triste Sowjetherberge steckte. Feines Restaurant, Spa-Wellness, Mineralwasser-Whirlpool, hauseigenes Touristikbüro - in bester Lage im Zentrum, direkt an der Marienkirche. 50 Zi. | Kudirkos 43 | Tel. 313/52566 | Fax 51345 | www.hotel-druskininkai.lt | €€€ Merken
  • Europa Royale Ganz neu in Druskininkai und mitten im Kurpark gelegen. Hinter der restaurierten Fassade aus dem 18. Jh. bietet das Spa-Hotel noblen Viersterne-Komfort, einen schönen Ausblick auf den Nemunas und eines der besten Restaurants des Kurortes. 101 Zi. | Vilniaus al. 7 | Tel. 313/42221 | Fax 42223 | www.europaroyale.com | €€€ Merken
  • Galia Seit Jahren eines der beliebtesten Hotels in Druskininkai. Das Galia besteht aus drei sehr verschieden gestalteten kleinen Gästehäusern, Tipp: die rote Holzvilla in der Dabintos-Straße. 23 Zi. | Maironio 3 | Tel. 313/60510 | Fax 60512 | www.galia.lt | €€ Merken
  • Touristeninformationsbüro Čiurlionio 65 | Tel./Fax 313/51777, Tel. 313/60800 | Fax 52984 | www.druskininkai.lt Merken
  • Freizeitangebote Viele Sanatorien und Hotels vermieten Fahrräder. Im Kurpark gibt es Tennisplätze und Schwimmbad, am Druskonis-See einen Bootsverleih. Merken
  • Aquapark Druskininkai Diese Badelandschaft aus 18 verschiedenen Pools, einem atemberaubenden Rutschen-Tower, künstlichen Wasserfällen und Stromschnellen und diversen Fun- und Fitnessangeboten auf insgesamt 2,5 ha Fläche rühmt sich, der derzeit größte Aquapark Europas zu sein. Wie auch immer: Spaßfaktor XXL, für bis zu 1500 Besucher gleichzeitig. Vilniaus al. 13 | Tel. 313/52336 | www.akvapark.lt Merken
  • Sonnenweg/Saulės takas Einer der schönsten Spazierwege führt, von hölzernen Märchenlauben und Rastplätzen gesäumt, fast 4 km am Flüsschen Ratnyčia entlang. Der Weg beginnt am Gesundheitspark. | K. Dineikos/Sausoji Merken
  • M.-K.-Čiurlionis-Museum Litauens berühmtester Komponist und Maler, Mikalojus Konstantinas Čiurlionis, wuchs in Druskininkai auf und schuf hier zwischen 1896 und 1910 viele seiner Werke. Das Gedenkmuseum war sein Elternhaus, im Sommer gibt es im Garten oft Klassikkonzerte. | Čiurlionio 35 | Fax 313/52755 | Di-So 12-18 Uhr Merken
  • Forstmuseum „Echo des Waldes“/Miško namai „Girios aidas“ Von außen sieht es aus wie ein um einen Eichenstamm gebautes Hexenhaus, drinnen informiert das Museum auf drei Etagen über die Tiere und Pflanzen der Dzūkija-Wälder. | Čiurlionio 102 | Mi-So 10-18 Uhr Merken
  • Kurpark Hier liegen die meisten der neun modernen Heilzentren wie das runde Puselė-Sanatorium und das Physiotherapeutische Heilzentrum mit seinem futuristischen Turm. Im Kurpark sprudeln mehrere Mineralquellen, an deren Brunnen - wie auch in einer Trinkhalle - Sie die Heilwirkung des berühmten Salzwassers testen können. Der Park reicht bis an das Nemunas-Ufer. Dort legen im Sommer (Mai-Oktober) Ausflugsschiffe ab. Merken
  • Kolonada Nach ihrer Restaurierung 2004 avancierte die von Säulen getragene historische Konzerthalle von 1928 vom Fleck weg zum Lieblingsplatz vieler Druskininkai-Gäste. Das Interieur: stylish, ein gekonnter Mix aus Nostalgie und Modern Art. Die Küche: leicht, italienisch angehaucht. Die Musik: gepflegt, von Jazz über Blues bis Klassik. Schöne Terrasse. | Tgl. | Kudirkos 22 | Tel. 313/51222 | www.kolonada.lt | €€ Merken
  • Picerija Sicilija Wenn Ihnen nach dem vielen Salzwasser der Sinn mal nach Pizza, Pasta und Grappa steht. | Tgl. | Taikos 9 | Tel. 313/51865 | €. Merken
  • Regina Das Hotelrestaurant hat internationale Küche zu bieten - und eine schöne Sommerterrasse im Innenhof. | Tgl. | Kosciuskos 3 | Tel. 313/59060 | www.regina.lt | €€€ Merken
  • Čiurlionis-Straße/Čiurlionio kelias Auf der Fahrt in den 46 km nordöstlich liegenden Doppelort Varėna Merken
  • Dzūkija-Nationalpark Tiefe Kiefern- und Fichtenwälder prägen den 1991 gegründeten größten Nationalpark Litauens (560 km²), eine stille Wildnis nahe der Grenze zu Weißrussland. Eingebettet in den Park liegen 46 Seen, etwa 30 Flüsse, denkmalgeschützte Gehöfte und Dörfer, in denen Pferdegespanne ebenso alltäglich sind wie Kräuterkunde und Imkerei. Alljährlich in der ersten Augustwoche kann man in Zervynos, Puvočiai, Lynežeris und anderen Ethno-Dörfern während der „Tage des Handwerks“ Korbflechtern, Töpfern und Leinwebern zuschauen. Merken
  • Grūtas-Park/Grūto parkas Goodbye, Genossen: Im Wald von Grūtas, 7 km östlich von Druskininkai, haben die gestürzten Götzen aus Litauens Sowjetära Asyl gefunden. Der Reigen der steinernen und bronzenen Heroen in dem 20 ha großen Skulpturenpark reicht von Marx bis Stalin, dazwischen jede Menge Lenins, KGB-Gründer Dsershinksi und etliche litauische Kommunisten. Viehwaggons, Gulag-Wachtürme und Stacheldraht schaffen makabre Lageratmosphäre. Initiator dieser Mahnstätte für die 260000 Opfer der Sowjetrepression ist Pilzzucht-Millionär Viliumas Malinauskas, dessen Vater sowie viele seiner Angehörigen in sibirischen Straflagern umkamen. Malinauskas erhielt für das Projekt 2001 den alternativen Nobelpreis. | Tgl. 9-19 Uhr | www.travel.lt/grutas Merken
  • Raigardas-Tal/Raigardo slenis Das aus einer alten Schleife des Nemunas entstandene Raigardas-Tal, 9 km südlich von Druskininkai, ist das wohl schönste aller Ausflugsziele in der näheren Umgebung und auf Radwanderwegen bequem zu erreichen. Um die romantische Wald- und Seenlandschaft ranken sich viele Legenden. So soll hier einst ein litauisches Sodom gestanden haben, dessen Bewohner ein so unzüchtiges Leben führten, dass der erzürnte Donnergott Perkūnas sie samt ihrer Stadt in der Erde versinken ließ. Den Ausgang in die Welt verschließt seither der „Teufelsstein“ (Velnio akmuo) im denkmalgeschützten Ethno-Dorf Švendubrė. Merken
  • Draugystės sanatorija In das noch aus sowjetischer Zeit stammende, von einem wuchtigen Säulenportikus geprägte Sanatorium wurde seit 2005 viel investiert, um es westlichen Gästen schmackhaft zu machen. Das hat sich gelohnt. Hier können Sie auch als Tourist ganzjährig therapeutische und medizinische Behandlungen sowie Heilschlammbäder buchen. Zur Kurklinik gehören zwei schöne Parkvillen in ruhiger Lage. 260 Zi. | V. Krėvės 7 | Tel. 313/60608 | Fax 53118 | www.draugyste.lt | €€ Merken
  • Druskininkai Kaum zu glauben, dass hinter der modernen Holz-Glas-Fassade einst eine triste Sowjetherberge steckte. Feines Restaurant, Spa-Wellness, Mineralwasser-Whirlpool, hauseigenes Touristikbüro - in bester Lage im Zentrum, direkt an der Marienkirche. 50 Zi. | Kudirkos 43 | Tel. 313/52566 | Fax 51345 | www.hotel-druskininkai.lt | €€€ Merken
  • Europa Royale Ganz neu in Druskininkai und mitten im Kurpark gelegen. Hinter der restaurierten Fassade aus dem 18. Jh. bietet das Spa-Hotel noblen Viersterne-Komfort, einen schönen Ausblick auf den Nemunas und eines der besten Restaurants des Kurortes. 101 Zi. | Vilniaus al. 7 | Tel. 313/42221 | Fax 42223 | www.europaroyale.com | €€€ Merken
  • Galia Seit Jahren eines der beliebtesten Hotels in Druskininkai. Das Galia besteht aus drei sehr verschieden gestalteten kleinen Gästehäusern, Tipp: die rote Holzvilla in der Dabintos-Straße. 23 Zi. | Maironio 3 | Tel. 313/60510 | Fax 60512 | www.galia.lt | €€ Merken
  • Touristeninformationsbüro Čiurlionio 65 | Tel./Fax 313/51777, Tel. 313/60800 | Fax 52984 | www.druskininkai.lt Merken
  • Freizeitangebote Viele Sanatorien und Hotels vermieten Fahrräder. Im Kurpark gibt es Tennisplätze und Schwimmbad, am Druskonis-See einen Bootsverleih. Merken
  • Aquapark Druskininkai Diese Badelandschaft aus 18 verschiedenen Pools, einem atemberaubenden Rutschen-Tower, künstlichen Wasserfällen und Stromschnellen und diversen Fun- und Fitnessangeboten auf insgesamt 2,5 ha Fläche rühmt sich, der derzeit größte Aquapark Europas zu sein. Wie auch immer: Spaßfaktor XXL, für bis zu 1500 Besucher gleichzeitig. Vilniaus al. 13 | Tel. 313/52336 | www.akvapark.lt Merken
  • Sonnenweg/Saulės takas Einer der schönsten Spazierwege führt, von hölzernen Märchenlauben und Rastplätzen gesäumt, fast 4 km am Flüsschen Ratnyčia entlang. Der Weg beginnt am Gesundheitspark. | K. Dineikos/Sausoji Merken
  • M.-K.-Čiurlionis-Museum Litauens berühmtester Komponist und Maler, Mikalojus Konstantinas Čiurlionis, wuchs in Druskininkai auf und schuf hier zwischen 1896 und 1910 viele seiner Werke. Das Gedenkmuseum war sein Elternhaus, im Sommer gibt es im Garten oft Klassikkonzerte. | Čiurlionio 35 | Fax 313/52755 | Di-So 12-18 Uhr Merken
  • Forstmuseum „Echo des Waldes“/Miško namai „Girios aidas“ Von außen sieht es aus wie ein um einen Eichenstamm gebautes Hexenhaus, drinnen informiert das Museum auf drei Etagen über die Tiere und Pflanzen der Dzūkija-Wälder. | Čiurlionio 102 | Mi-So 10-18 Uhr Merken
  • Kurpark Hier liegen die meisten der neun modernen Heilzentren wie das runde Puselė-Sanatorium und das Physiotherapeutische Heilzentrum mit seinem futuristischen Turm. Im Kurpark sprudeln mehrere Mineralquellen, an deren Brunnen - wie auch in einer Trinkhalle - Sie die Heilwirkung des berühmten Salzwassers testen können. Der Park reicht bis an das Nemunas-Ufer. Dort legen im Sommer (Mai-Oktober) Ausflugsschiffe ab. Merken
  • Kolonada Nach ihrer Restaurierung 2004 avancierte die von Säulen getragene historische Konzerthalle von 1928 vom Fleck weg zum Lieblingsplatz vieler Druskininkai-Gäste. Das Interieur: stylish, ein gekonnter Mix aus Nostalgie und Modern Art. Die Küche: leicht, italienisch angehaucht. Die Musik: gepflegt, von Jazz über Blues bis Klassik. Schöne Terrasse. | Tgl. | Kudirkos 22 | Tel. 313/51222 | www.kolonada.lt | €€ Merken
  • Picerija Sicilija Wenn Ihnen nach dem vielen Salzwasser der Sinn mal nach Pizza, Pasta und Grappa steht. | Tgl. | Taikos 9 | Tel. 313/51865 | €. Merken
  • Regina Das Hotelrestaurant hat internationale Küche zu bieten - und eine schöne Sommerterrasse im Innenhof. | Tgl. | Kosciuskos 3 | Tel. 313/59060 | www.regina.lt | €€€ Merken
  • Čiurlionis-Straße/Čiurlionio kelias Auf der Fahrt in den 46 km nordöstlich liegenden Doppelort Varėna Merken
  • Dzūkija-Nationalpark Tiefe Kiefern- und Fichtenwälder prägen den 1991 gegründeten größten Nationalpark Litauens (560 km²), eine stille Wildnis nahe der Grenze zu Weißrussland. Eingebettet in den Park liegen 46 Seen, etwa 30 Flüsse, denkmalgeschützte Gehöfte und Dörfer, in denen Pferdegespanne ebenso alltäglich sind wie Kräuterkunde und Imkerei. Alljährlich in der ersten Augustwoche kann man in Zervynos, Puvočiai, Lynežeris und anderen Ethno-Dörfern während der „Tage des Handwerks“ Korbflechtern, Töpfern und Leinwebern zuschauen. Merken
  • Grūtas-Park/Grūto parkas Goodbye, Genossen: Im Wald von Grūtas, 7 km östlich von Druskininkai, haben die gestürzten Götzen aus Litauens Sowjetära Asyl gefunden. Der Reigen der steinernen und bronzenen Heroen in dem 20 ha großen Skulpturenpark reicht von Marx bis Stalin, dazwischen jede Menge Lenins, KGB-Gründer Dsershinksi und etliche litauische Kommunisten. Viehwaggons, Gulag-Wachtürme und Stacheldraht schaffen makabre Lageratmosphäre. Initiator dieser Mahnstätte für die 260000 Opfer der Sowjetrepression ist Pilzzucht-Millionär Viliumas Malinauskas, dessen Vater sowie viele seiner Angehörigen in sibirischen Straflagern umkamen. Malinauskas erhielt für das Projekt 2001 den alternativen Nobelpreis. | Tgl. 9-19 Uhr | www.travel.lt/grutas Merken
  • Raigardas-Tal/Raigardo slenis Das aus einer alten Schleife des Nemunas entstandene Raigardas-Tal, 9 km südlich von Druskininkai, ist das wohl schönste aller Ausflugsziele in der näheren Umgebung und auf Radwanderwegen bequem zu erreichen. Um die romantische Wald- und Seenlandschaft ranken sich viele Legenden. So soll hier einst ein litauisches Sodom gestanden haben, dessen Bewohner ein so unzüchtiges Leben führten, dass der erzürnte Donnergott Perkūnas sie samt ihrer Stadt in der Erde versinken ließ. Den Ausgang in die Welt verschließt seither der „Teufelsstein“ (Velnio akmuo) im denkmalgeschützten Ethno-Dorf Švendubrė. Merken
  • Draugystės sanatorija In das noch aus sowjetischer Zeit stammende, von einem wuchtigen Säulenportikus geprägte Sanatorium wurde seit 2005 viel investiert, um es westlichen Gästen schmackhaft zu machen. Das hat sich gelohnt. Hier können Sie auch als Tourist ganzjährig therapeutische und medizinische Behandlungen sowie Heilschlammbäder buchen. Zur Kurklinik gehören zwei schöne Parkvillen in ruhiger Lage. 260 Zi. | V. Krėvės 7 | Tel. 313/60608 | Fax 53118 | www.draugyste.lt | €€ Merken
  • Druskininkai Kaum zu glauben, dass hinter der modernen Holz-Glas-Fassade einst eine triste Sowjetherberge steckte. Feines Restaurant, Spa-Wellness, Mineralwasser-Whirlpool, hauseigenes Touristikbüro - in bester Lage im Zentrum, direkt an der Marienkirche. 50 Zi. | Kudirkos 43 | Tel. 313/52566 | Fax 51345 | www.hotel-druskininkai.lt | €€€ Merken
  • Europa Royale Ganz neu in Druskininkai und mitten im Kurpark gelegen. Hinter der restaurierten Fassade aus dem 18. Jh. bietet das Spa-Hotel noblen Viersterne-Komfort, einen schönen Ausblick auf den Nemunas und eines der besten Restaurants des Kurortes. 101 Zi. | Vilniaus al. 7 | Tel. 313/42221 | Fax 42223 | www.europaroyale.com | €€€ Merken
  • Galia Seit Jahren eines der beliebtesten Hotels in Druskininkai. Das Galia besteht aus drei sehr verschieden gestalteten kleinen Gästehäusern, Tipp: die rote Holzvilla in der Dabintos-Straße. 23 Zi. | Maironio 3 | Tel. 313/60510 | Fax 60512 | www.galia.lt | €€ Merken
  • Touristeninformationsbüro Čiurlionio 65 | Tel./Fax 313/51777, Tel. 313/60800 | Fax 52984 | www.druskininkai.lt Merken
  • Freizeitangebote Viele Sanatorien und Hotels vermieten Fahrräder. Im Kurpark gibt es Tennisplätze und Schwimmbad, am Druskonis-See einen Bootsverleih. Merken
  • Aquapark Druskininkai Diese Badelandschaft aus 18 verschiedenen Pools, einem atemberaubenden Rutschen-Tower, künstlichen Wasserfällen und Stromschnellen und diversen Fun- und Fitnessangeboten auf insgesamt 2,5 ha Fläche rühmt sich, der derzeit größte Aquapark Europas zu sein. Wie auch immer: Spaßfaktor XXL, für bis zu 1500 Besucher gleichzeitig. Vilniaus al. 13 | Tel. 313/52336 | www.akvapark.lt Merken
  • Sonnenweg/Saulės takas Einer der schönsten Spazierwege führt, von hölzernen Märchenlauben und Rastplätzen gesäumt, fast 4 km am Flüsschen Ratnyčia entlang. Der Weg beginnt am Gesundheitspark. | K. Dineikos/Sausoji Merken
  • M.-K.-Čiurlionis-Museum Litauens berühmtester Komponist und Maler, Mikalojus Konstantinas Čiurlionis, wuchs in Druskininkai auf und schuf hier zwischen 1896 und 1910 viele seiner Werke. Das Gedenkmuseum war sein Elternhaus, im Sommer gibt es im Garten oft Klassikkonzerte. | Čiurlionio 35 | Fax 313/52755 | Di-So 12-18 Uhr Merken
  • Forstmuseum „Echo des Waldes“/Miško namai „Girios aidas“ Von außen sieht es aus wie ein um einen Eichenstamm gebautes Hexenhaus, drinnen informiert das Museum auf drei Etagen über die Tiere und Pflanzen der Dzūkija-Wälder. | Čiurlionio 102 | Mi-So 10-18 Uhr Merken
  • Kurpark Hier liegen die meisten der neun modernen Heilzentren wie das runde Puselė-Sanatorium und das Physiotherapeutische Heilzentrum mit seinem futuristischen Turm. Im Kurpark sprudeln mehrere Mineralquellen, an deren Brunnen - wie auch in einer Trinkhalle - Sie die Heilwirkung des berühmten Salzwassers testen können. Der Park reicht bis an das Nemunas-Ufer. Dort legen im Sommer (Mai-Oktober) Ausflugsschiffe ab. Merken
  • Kolonada Nach ihrer Restaurierung 2004 avancierte die von Säulen getragene historische Konzerthalle von 1928 vom Fleck weg zum Lieblingsplatz vieler Druskininkai-Gäste. Das Interieur: stylish, ein gekonnter Mix aus Nostalgie und Modern Art. Die Küche: leicht, italienisch angehaucht. Die Musik: gepflegt, von Jazz über Blues bis Klassik. Schöne Terrasse. | Tgl. | Kudirkos 22 | Tel. 313/51222 | www.kolonada.lt | €€ Merken
  • Picerija Sicilija Wenn Ihnen nach dem vielen Salzwasser der Sinn mal nach Pizza, Pasta und Grappa steht. | Tgl. | Taikos 9 | Tel. 313/51865 | €. Merken
  • Regina Das Hotelrestaurant hat internationale Küche zu bieten - und eine schöne Sommerterrasse im Innenhof. | Tgl. | Kosciuskos 3 | Tel. 313/59060 | www.regina.lt | €€€ Merken
  • Čiurlionis-Straße/Čiurlionio kelias Auf der Fahrt in den 46 km nordöstlich liegenden Doppelort Varėna Merken
  • Dzūkija-Nationalpark Tiefe Kiefern- und Fichtenwälder prägen den 1991 gegründeten größten Nationalpark Litauens (560 km²), eine stille Wildnis nahe der Grenze zu Weißrussland. Eingebettet in den Park liegen 46 Seen, etwa 30 Flüsse, denkmalgeschützte Gehöfte und Dörfer, in denen Pferdegespanne ebenso alltäglich sind wie Kräuterkunde und Imkerei. Alljährlich in der ersten Augustwoche kann man in Zervynos, Puvočiai, Lynežeris und anderen Ethno-Dörfern während der „Tage des Handwerks“ Korbflechtern, Töpfern und Leinwebern zuschauen. Merken
  • Grūtas-Park/Grūto parkas Goodbye, Genossen: Im Wald von Grūtas, 7 km östlich von Druskininkai, haben die gestürzten Götzen aus Litauens Sowjetära Asyl gefunden. Der Reigen der steinernen und bronzenen Heroen in dem 20 ha großen Skulpturenpark reicht von Marx bis Stalin, dazwischen jede Menge Lenins, KGB-Gründer Dsershinksi und etliche litauische Kommunisten. Viehwaggons, Gulag-Wachtürme und Stacheldraht schaffen makabre Lageratmosphäre. Initiator dieser Mahnstätte für die 260000 Opfer der Sowjetrepression ist Pilzzucht-Millionär Viliumas Malinauskas, dessen Vater sowie viele seiner Angehörigen in sibirischen Straflagern umkamen. Malinauskas erhielt für das Projekt 2001 den alternativen Nobelpreis. | Tgl. 9-19 Uhr | www.travel.lt/grutas Merken
  • Raigardas-Tal/Raigardo slenis Das aus einer alten Schleife des Nemunas entstandene Raigardas-Tal, 9 km südlich von Druskininkai, ist das wohl schönste aller Ausflugsziele in der näheren Umgebung und auf Radwanderwegen bequem zu erreichen. Um die romantische Wald- und Seenlandschaft ranken sich viele Legenden. So soll hier einst ein litauisches Sodom gestanden haben, dessen Bewohner ein so unzüchtiges Leben führten, dass der erzürnte Donnergott Perkūnas sie samt ihrer Stadt in der Erde versinken ließ. Den Ausgang in die Welt verschließt seither der „Teufelsstein“ (Velnio akmuo) im denkmalgeschützten Ethno-Dorf Švendubrė. Merken
  • Draugystės sanatorija In das noch aus sowjetischer Zeit stammende, von einem wuchtigen Säulenportikus geprägte Sanatorium wurde seit 2005 viel investiert, um es westlichen Gästen schmackhaft zu machen. Das hat sich gelohnt. Hier können Sie auch als Tourist ganzjährig therapeutische und medizinische Behandlungen sowie Heilschlammbäder buchen. Zur Kurklinik gehören zwei schöne Parkvillen in ruhiger Lage. 260 Zi. | V. Krėvės 7 | Tel. 313/60608 | Fax 53118 | www.draugyste.lt | €€ Merken
  • Druskininkai Kaum zu glauben, dass hinter der modernen Holz-Glas-Fassade einst eine triste Sowjetherberge steckte. Feines Restaurant, Spa-Wellness, Mineralwasser-Whirlpool, hauseigenes Touristikbüro - in bester Lage im Zentrum, direkt an der Marienkirche. 50 Zi. | Kudirkos 43 | Tel. 313/52566 | Fax 51345 | www.hotel-druskininkai.lt | €€€ Merken
  • Europa Royale Ganz neu in Druskininkai und mitten im Kurpark gelegen. Hinter der restaurierten Fassade aus dem 18. Jh. bietet das Spa-Hotel noblen Viersterne-Komfort, einen schönen Ausblick auf den Nemunas und eines der besten Restaurants des Kurortes. 101 Zi. | Vilniaus al. 7 | Tel. 313/42221 | Fax 42223 | www.europaroyale.com | €€€ Merken
  • Galia Seit Jahren eines der beliebtesten Hotels in Druskininkai. Das Galia besteht aus drei sehr verschieden gestalteten kleinen Gästehäusern, Tipp: die rote Holzvilla in der Dabintos-Straße. 23 Zi. | Maironio 3 | Tel. 313/60510 | Fax 60512 | www.galia.lt | €€ Merken
  • Touristeninformationsbüro Čiurlionio 65 | Tel./Fax 313/51777, Tel. 313/60800 | Fax 52984 | www.druskininkai.lt Merken
  • Freizeitangebote Viele Sanatorien und Hotels vermieten Fahrräder. Im Kurpark gibt es Tennisplätze und Schwimmbad, am Druskonis-See einen Bootsverleih. Merken
  • Aquapark Druskininkai Diese Badelandschaft aus 18 verschiedenen Pools, einem atemberaubenden Rutschen-Tower, künstlichen Wasserfällen und Stromschnellen und diversen Fun- und Fitnessangeboten auf insgesamt 2,5 ha Fläche rühmt sich, der derzeit größte Aquapark Europas zu sein. Wie auch immer: Spaßfaktor XXL, für bis zu 1500 Besucher gleichzeitig. Vilniaus al. 13 | Tel. 313/52336 | www.akvapark.lt Merken
  • Sonnenweg/Saulės takas Einer der schönsten Spazierwege führt, von hölzernen Märchenlauben und Rastplätzen gesäumt, fast 4 km am Flüsschen Ratnyčia entlang. Der Weg beginnt am Gesundheitspark. | K. Dineikos/Sausoji Merken
  • M.-K.-Čiurlionis-Museum Litauens berühmtester Komponist und Maler, Mikalojus Konstantinas Čiurlionis, wuchs in Druskininkai auf und schuf hier zwischen 1896 und 1910 viele seiner Werke. Das Gedenkmuseum war sein Elternhaus, im Sommer gibt es im Garten oft Klassikkonzerte. | Čiurlionio 35 | Fax 313/52755 | Di-So 12-18 Uhr Merken
  • Forstmuseum „Echo des Waldes“/Miško namai „Girios aidas“ Von außen sieht es aus wie ein um einen Eichenstamm gebautes Hexenhaus, drinnen informiert das Museum auf drei Etagen über die Tiere und Pflanzen der Dzūkija-Wälder. | Čiurlionio 102 | Mi-So 10-18 Uhr Merken
  • Kurpark Hier liegen die meisten der neun modernen Heilzentren wie das runde Puselė-Sanatorium und das Physiotherapeutische Heilzentrum mit seinem futuristischen Turm. Im Kurpark sprudeln mehrere Mineralquellen, an deren Brunnen - wie auch in einer Trinkhalle - Sie die Heilwirkung des berühmten Salzwassers testen können. Der Park reicht bis an das Nemunas-Ufer. Dort legen im Sommer (Mai-Oktober) Ausflugsschiffe ab. Merken
  • Kolonada Nach ihrer Restaurierung 2004 avancierte die von Säulen getragene historische Konzerthalle von 1928 vom Fleck weg zum Lieblingsplatz vieler Druskininkai-Gäste. Das Interieur: stylish, ein gekonnter Mix aus Nostalgie und Modern Art. Die Küche: leicht, italienisch angehaucht. Die Musik: gepflegt, von Jazz über Blues bis Klassik. Schöne Terrasse. | Tgl. | Kudirkos 22 | Tel. 313/51222 | www.kolonada.lt | €€ Merken
  • Picerija Sicilija Wenn Ihnen nach dem vielen Salzwasser der Sinn mal nach Pizza, Pasta und Grappa steht. | Tgl. | Taikos 9 | Tel. 313/51865 | €. Merken
  • Regina Das Hotelrestaurant hat internationale Küche zu bieten - und eine schöne Sommerterrasse im Innenhof. | Tgl. | Kosciuskos 3 | Tel. 313/59060 | www.regina.lt | €€€ Merken
  • Čiurlionis-Straße/Čiurlionio kelias Auf der Fahrt in den 46 km nordöstlich liegenden Doppelort Varėna Merken
  • Dzūkija-Nationalpark Tiefe Kiefern- und Fichtenwälder prägen den 1991 gegründeten größten Nationalpark Litauens (560 km²), eine stille Wildnis nahe der Grenze zu Weißrussland. Eingebettet in den Park liegen 46 Seen, etwa 30 Flüsse, denkmalgeschützte Gehöfte und Dörfer, in denen Pferdegespanne ebenso alltäglich sind wie Kräuterkunde und Imkerei. Alljährlich in der ersten Augustwoche kann man in Zervynos, Puvočiai, Lynežeris und anderen Ethno-Dörfern während der „Tage des Handwerks“ Korbflechtern, Töpfern und Leinwebern zuschauen. Merken
  • Grūtas-Park/Grūto parkas Goodbye, Genossen: Im Wald von Grūtas, 7 km östlich von Druskininkai, haben die gestürzten Götzen aus Litauens Sowjetära Asyl gefunden. Der Reigen der steinernen und bronzenen Heroen in dem 20 ha großen Skulpturenpark reicht von Marx bis Stalin, dazwischen jede Menge Lenins, KGB-Gründer Dsershinksi und etliche litauische Kommunisten. Viehwaggons, Gulag-Wachtürme und Stacheldraht schaffen makabre Lageratmosphäre. Initiator dieser Mahnstätte für die 260000 Opfer der Sowjetrepression ist Pilzzucht-Millionär Viliumas Malinauskas, dessen Vater sowie viele seiner Angehörigen in sibirischen Straflagern umkamen. Malinauskas erhielt für das Projekt 2001 den alternativen Nobelpreis. | Tgl. 9-19 Uhr | www.travel.lt/grutas Merken
  • Raigardas-Tal/Raigardo slenis Das aus einer alten Schleife des Nemunas entstandene Raigardas-Tal, 9 km südlich von Druskininkai, ist das wohl schönste aller Ausflugsziele in der näheren Umgebung und auf Radwanderwegen bequem zu erreichen. Um die romantische Wald- und Seenlandschaft ranken sich viele Legenden. So soll hier einst ein litauisches Sodom gestanden haben, dessen Bewohner ein so unzüchtiges Leben führten, dass der erzürnte Donnergott Perkūnas sie samt ihrer Stadt in der Erde versinken ließ. Den Ausgang in die Welt verschließt seither der „Teufelsstein“ (Velnio akmuo) im denkmalgeschützten Ethno-Dorf Švendubrė. Merken
  • Draugystės sanatorija In das noch aus sowjetischer Zeit stammende, von einem wuchtigen Säulenportikus geprägte Sanatorium wurde seit 2005 viel investiert, um es westlichen Gästen schmackhaft zu machen. Das hat sich gelohnt. Hier können Sie auch als Tourist ganzjährig therapeutische und medizinische Behandlungen sowie Heilschlammbäder buchen. Zur Kurklinik gehören zwei schöne Parkvillen in ruhiger Lage. 260 Zi. | V. Krėvės 7 | Tel. 313/60608 | Fax 53118 | www.draugyste.lt | €€ Merken
  • Druskininkai Kaum zu glauben, dass hinter der modernen Holz-Glas-Fassade einst eine triste Sowjetherberge steckte. Feines Restaurant, Spa-Wellness, Mineralwasser-Whirlpool, hauseigenes Touristikbüro - in bester Lage im Zentrum, direkt an der Marienkirche. 50 Zi. | Kudirkos 43 | Tel. 313/52566 | Fax 51345 | www.hotel-druskininkai.lt | €€€ Merken
  • Europa Royale Ganz neu in Druskininkai und mitten im Kurpark gelegen. Hinter der restaurierten Fassade aus dem 18. Jh. bietet das Spa-Hotel noblen Viersterne-Komfort, einen schönen Ausblick auf den Nemunas und eines der besten Restaurants des Kurortes. 101 Zi. | Vilniaus al. 7 | Tel. 313/42221 | Fax 42223 | www.europaroyale.com | €€€ Merken
  • Galia Seit Jahren eines der beliebtesten Hotels in Druskininkai. Das Galia besteht aus drei sehr verschieden gestalteten kleinen Gästehäusern, Tipp: die rote Holzvilla in der Dabintos-Straße. 23 Zi. | Maironio 3 | Tel. 313/60510 | Fax 60512 | www.galia.lt | €€ Merken
  • Touristeninformationsbüro Čiurlionio 65 | Tel./Fax 313/51777, Tel. 313/60800 | Fax 52984 | www.druskininkai.lt Merken
  • Freizeitangebote Viele Sanatorien und Hotels vermieten Fahrräder. Im Kurpark gibt es Tennisplätze und Schwimmbad, am Druskonis-See einen Bootsverleih. Merken
  • Aquapark Druskininkai Diese Badelandschaft aus 18 verschiedenen Pools, einem atemberaubenden Rutschen-Tower, künstlichen Wasserfällen und Stromschnellen und diversen Fun- und Fitnessangeboten auf insgesamt 2,5 ha Fläche rühmt sich, der derzeit größte Aquapark Europas zu sein. Wie auch immer: Spaßfaktor XXL, für bis zu 1500 Besucher gleichzeitig. Vilniaus al. 13 | Tel. 313/52336 | www.akvapark.lt Merken
  • Sonnenweg/Saulės takas Einer der schönsten Spazierwege führt, von hölzernen Märchenlauben und Rastplätzen gesäumt, fast 4 km am Flüsschen Ratnyčia entlang. Der Weg beginnt am Gesundheitspark. | K. Dineikos/Sausoji Merken
  • M.-K.-Čiurlionis-Museum Litauens berühmtester Komponist und Maler, Mikalojus Konstantinas Čiurlionis, wuchs in Druskininkai auf und schuf hier zwischen 1896 und 1910 viele seiner Werke. Das Gedenkmuseum war sein Elternhaus, im Sommer gibt es im Garten oft Klassikkonzerte. | Čiurlionio 35 | Fax 313/52755 | Di-So 12-18 Uhr Merken
  • Forstmuseum „Echo des Waldes“/Miško namai „Girios aidas“ Von außen sieht es aus wie ein um einen Eichenstamm gebautes Hexenhaus, drinnen informiert das Museum auf drei Etagen über die Tiere und Pflanzen der Dzūkija-Wälder. | Čiurlionio 102 | Mi-So 10-18 Uhr Merken
  • Kurpark Hier liegen die meisten der neun modernen Heilzentren wie das runde Puselė-Sanatorium und das Physiotherapeutische Heilzentrum mit seinem futuristischen Turm. Im Kurpark sprudeln mehrere Mineralquellen, an deren Brunnen - wie auch in einer Trinkhalle - Sie die Heilwirkung des berühmten Salzwassers testen können. Der Park reicht bis an das Nemunas-Ufer. Dort legen im Sommer (Mai-Oktober) Ausflugsschiffe ab. Merken
  • Kolonada Nach ihrer Restaurierung 2004 avancierte die von Säulen getragene historische Konzerthalle von 1928 vom Fleck weg zum Lieblingsplatz vieler Druskininkai-Gäste. Das Interieur: stylish, ein gekonnter Mix aus Nostalgie und Modern Art. Die Küche: leicht, italienisch angehaucht. Die Musik: gepflegt, von Jazz über Blues bis Klassik. Schöne Terrasse. | Tgl. | Kudirkos 22 | Tel. 313/51222 | www.kolonada.lt | €€ Merken
  • Picerija Sicilija Wenn Ihnen nach dem vielen Salzwasser der Sinn mal nach Pizza, Pasta und Grappa steht. | Tgl. | Taikos 9 | Tel. 313/51865 | €. Merken
  • Regina Das Hotelrestaurant hat internationale Küche zu bieten - und eine schöne Sommerterrasse im Innenhof. | Tgl. | Kosciuskos 3 | Tel. 313/59060 | www.regina.lt | €€€ Merken

Was für ein Land!

Die größte der drei baltischen Republiken ist ein Land von bezaubernd sanfter Schönheit. Tiefe Wälder, Tausende Seen und Flüsse und die typisch baltische Weite prägen seine Natur. Und wer hat nicht schon von der legendären Kurischen Nehrung gehört? Ganz anders Litauens Hauptstadt: vital, selbstbewusst, europäisch. In Vilnius prallen Welten aufeinander. Eine der schönsten Altstädte Europas, geschichtsträchtig und mit Baukunst von Gotik bis Barock beinahe überfüllt, kontrastiert mit den Glasfassaden und Shoppingcentern des modernen Hightechlebens. Mittendrin: eine exzentrische Künstlerrepublik. Typisch Litauen.

mehr »

Anzeige

Preis-Vergleich: Günstige Flüge & Mietwagen von über 500 Anbietern vergleichen und buchen

Fügen Sie Ihren Lieblingsort hinzu! Location hinzufuegen

Legen Sie Ihren Lieblingsort in Litauen als Location an - egal ob Kneipe, Boutique, Aussichtspunkt, Park oder Denkmal.

Location anlegen

» Tutorial: So einfach können Sie Locations anlegen.

ANZEIGE
Mein Reiseplaner
Mein Reiseplaner
Der neue MARCO POLO
REISEPLANER

Unser Reiseplaner macht verreisen einfach. Lieblingsorte merken, Reise planen, Koffer packen und los geht's.

Mehr Infos zum Reiseplaner
Nach oben