Island

Uhrzeit 20:11

Temperatur -7 °C

Island: Ausflüge & Touren

Was für eine Insel!

Tosende Geysire, riesige Gletscher, faszinierende Lavawüsten, schwarze Strände, steile Klippen, atemberaubende Wasserfälle. In der einzigartigen Natur Islands erlebt man nicht nur Abenteuer wie Rafting oder Gletschertouren, sondern kann auch in warmen Bädern entspannen und träumen. Die Insel im Norden ist ein Eldorado für jeden Naturliebhaber, überraschend in ihrer Vielfalt und Schönheit. Im Sommer webt die Mitternachtssonne ihren Zauber, im Winter entfalten die Polarlichter ihre Magie. In Reykjavík, der lebendigen Mini-Metropole, trifft sich die angesagte Kunstszene: ein In-Ort für Kultur und Shopping.

ANZEIGE

Island - alles im Überblick

< 1 - 10 von 1089 Locations >
  • Karte
  • Liste
Regionen in Island
Empfehlungen
Auswahl anzeigen
Erweiterter Filter»
Guesthouse Himnasvalir Gästehäuser & Pensionen, Egilsa MARCO POLO getestet

Guesthouse Himnasvalir Dieses nordisländische Anwesen befindet sich in Skagafjordur, 5 km von der Ringstraße Route 1 entfernt. Es bietet eine…
Mehr »

(0)

Karte Merken

Guesthouse Nedra-Vatnshorn Ferien auf dem Bauernhof, Breiðabólsstaður MARCO POLO getestet

Guesthouse Nedra-Vatnshorn Dieses renovierte Bauernhaus aus den 1930er Jahren begrüßt Sie am See Midfjardarvatn. Es bietet Ihnen einen Whirlpool…
Mehr »

(0)

Karte Merken

Taergesen B&B Gästehäuser & Pensionen, Reyðarfjörður MARCO POLO getestet

Taergesen B&B Dieses B&B ist in einem Gebäude aus den 1870er Jahren untergebracht, liegt zentral am Hafen von Reydarfjordur und ist…
Mehr »

(0)

Karte Merken

Travel Inn Gästehäuser & Pensionen, Reykjavík MARCO POLO getestet

Travel Inn Dieses Budget-Hotel trennen 100 m vom Busbahnhof BSI in Reykjavik, wo die Busse zum/vom internationalen Flughafen…
Mehr »

(0)

Karte Merken

Guesthouse Pavi Gästehäuser & Pensionen, Reykjavík MARCO POLO getestet

Guesthouse Pavi Das Guesthouse Pavi erwartet Sie in ​​Reykjavik, nur 50 Meter von der Laugavegur Straße entfernt. Es bietet…
Mehr »

(0)

Karte Merken

Hotel Hallormsstadur Hotels, Hallormsstaður MARCO POLO getestet

Hotel Hallormsstadur Das Hotel Hallormsstadur empfängt Sie in wunderschöner Lage in einem Waldgebiet am See Lagarfljot, 25 km südlich von…
Mehr »

(0)

Karte Merken

Apartment K Apartment, Reykjavík MARCO POLO getestet

Apartment K Diese stilvollen Design-Apartments im hippen 101. Bezirk befinden sich direkt an der Laugavegur, Reykjaviks…
Mehr »

(0)

Karte Merken

CenterHotel Plaza Hotels, Reykjavík MARCO POLO getestet

CenterHotel Plaza In zentraler Lage am Ingólfstorg Platz in Reykjaviks Altstadt bietet das CenterHotel Plaza eine helle, gemütliche Bar…
Mehr »

(0)

Karte Merken

Guesthouse Snjofell Gästehäuser & Pensionen, Hellnar MARCO POLO getestet

Guesthouse Snjofell In malerischer Lage begrüßt Sie nur 2 km vom Nationalpark Snæfellsjökull entfernt das Guesthouse Snjofell mit…
Mehr »

(0)

Karte Merken

A part of Reykjavik Apartments and Rooms-Ránargata Apartment, Reykjavík MARCO POLO getestet

A part of Reykjavik Apartments and Rooms-Ránargata Die Unterkunft A part of Reykjavik Apartments and Rooms-Ránargata ist in einer ruhigen Straße im Zentrum von Reykjaví…
Mehr »

(0)

Karte Merken

< 1 - 10 von 1089 >

Wir haben leider keine Locations mit den gewählten Kriterien gefunden.

Location hinzufügen

ANZEIGE

Weitere Locations in Island

Alle Locations im Überblick|Detailansicht
  • Perlan Die verspiegelte Glaskuppel schimmert im Sonnenlicht wie eine Perle über Reykjavík Merken
  • Mývatn Inmitten eines der aktivsten Vulkangebiete Islands liegt im Norden der See Mývatn (Mückensee). Lavaskulpturen, Pseudokrater, Vulkane und alle Entenarten des Landes sind hier vereint. Ein Paradies nicht nur für Vogelfreunde Merken
  • Askja Die Caldera ist ein Monument der Natur, in dessen Zentrum Islands zweittiefster See ruht Merken
  • Bláa Lóniđ/Blaue Lagune Ein unvergessliches Badevergnügen erwartet Sie in Grindavík in einem warmen, türkisfarbenen See, umgeben von Lava Merken
  • Þingvellir Die Geburtsstätte Islands - hier wurden Freistaat und Republik ausgerufen Merken
  • Hekla Regelmäßig spuckt Islands aktivster Vulkan Feuer, deshalb galt er jahrhundertelang als Tor zur Hölle Merken
  • Geysir Der Große Geysir und sein kleiner Bruder Strokkur schießen regelmäßig ihre Fontänen hoch Merken
  • Gullfoss Der „goldene Wasserfall“ ist am schönsten, wenn in seiner Gischt Regenbögen leuchten Merken
  • Jökulsárlón Wenn Sie mit dem Boot zwischen schimmernden Eisbergen fahren, werden Sie wie James Bond den Zauber der Eiswelt genießen Merken
  • Dettifoss Wie ein kleiner Bruder der Niagarafälle wirkt der größte Wasserfall Europas, dessen Wassermassen 44 m in die Tiefe donnern Merken
  • Dynjandi Islands schönster Wasserfall liegt im Nordwesten. Fächerförmig stürzen die zahlreichen Kaskaden hinab Merken
  • Látrabjarg Die westlichste Klippe des Landes mit Tausenden von Seevögeln in den Steilwänden erstreckt sich über 14 km Merken
  • Nationalpark Snæfellsjökull Inmitten des jüngsten Nationalparks liegt der Gletscher, von dem besondere Energien ausgehen sollen Merken
  • Kverkfjöll Feuer und Eis treffen hier unmittelbar aufeinander und haben so fantastische Eishöhlen geformt Merken
  • Mývatn Vögel hautnah: Im Museum an seinem Ufer kann man sie ausgiebig studieren, die Vögel auf und um den See Mývatn Merken
  • Vatnasafn Gletscher im Glas: Die Künstlerin Roni Horn hat Gletscherwasser gesammelt - und jeder kann in der Wasserbibliothek von Stykkishólmur erkennen, wie unterschiedlich Islands Eis aussieht Merken
  • Room with a view Über den Dächern: Ein Bad mit Blick auf Reykjavík bieten die Apartments von Room with a view Merken
  • Þingvellir Unterwassererlebnis: Zwischen die Kontinentalplatten im Þingvallavatn können mutige Taucher tief eintauchen Merken
  • Hlíđarendi In Gunnars Tal: Das reizvolle Tal Fljótsdalur wurde dem Helden Gunnar zum Verhängnis Merken
  • Hallormsstađur Traumort: Der Zeltplatz Atlavík am See Lagarfljót besitzt wunderschöne Plätze zum Träumen Merken
  • Nationalpark Snæfellsjökull Gewichtheben: In der Bucht Dritvík liegen vier Felsbrocken von 23 bis 155 kg, an denen man sich einstmals versuchen musste, um ein Fischer werden zu können Merken
  • Hvammstangi Rund um die Robbe: Knopfäugig schauen sie uns an. Wo und wie sie leben, erfährt man im Robbenzentrum von Hvammstangi Merken
  • Hofsjökull Der drittgrößte Gletscher des Landes bedeckt 995 km². Sein weithin sichtbarer weißer Schild ist bis zu 1760 m hoch. Doch so friedlich er scheint, so schlummert unter seinem Gipfel doch ein Vulkan. Am Südostrand des Gletschers liegt das Naturschutzgebiet Þjórsárver, ein Feuchtgebiet mit typischer Moorvegetation, Seen und Tümpeln, durchzogen von zahlreichen Abflüssen des Gletschers. Es ist ein bevorzugtes Brutgebiet der Kurzschnabelgänse, rund 11000 Paare brüten hier. Merken
  • Nýidalur Dieses Tal an der Südseite des Gletschers Tungnafellsjökull liegt über 800 m hoch und ist überraschend grün, wahrscheinlich der höchste Punkt im Land mit blühenden Wiesen. Im Süden des Tals liegt eine Touristenhütte, die ein idealer Ausgangsort für Wanderungen in die Umgebung ist: So liegt zum Beispiel südlich des Tungnafellsjökull am Berg Eggja (1271 m) eine geothermische Zone. Merken
  • Nýidalur Der isländische Wanderverein Fí besitzt zwei Hütten (€), die Platz für 120 Personen bieten. Von der grünen Ebene hat man ein guten Blick auf die Gletscher. Ein schön gelegener Zeltplatz ist auch vorhanden. Buchung über Fí Merken
  • Askja Inmitten des Gebirgsmassivs Dyngjufjöll, eines typischen Zentralvulkans, der seit Hunderttausenden von Jahren aktiv ist, liegt dieses Naturmonument: die Caldera Askja mit dem strahlend blauen See Öskjuvatn. Sie entstand vor rund 6000 Jahren und ist ein fast kreisförmiger Einsturzkessel mit einem Durchmesser von 8 km. Ihre Ränder sind 200 bis 400 m hoch und fallen teilweise sehr steil ab. Merken
  • Herđubreiđarlindir Üppiges Grün und über 100 höhere Pflanzenarten sind in dieser Oase zu sehen, die ihr Wasser vom Fluss Lindaá bezieht und Teil des Nationalparks Herðubreiðarfriðland ist. Besonders auffallend ist die hohe Engelwurz. Nach der Stille der Lavawüste fällt das lebhafte Vogelgezwitscher auf; 30 Vogelarten, unter denen die Schneeammer am häufigsten vertreten ist, leben hier inmitten der Pflanzen und Insekten. Herðubreiðarlindir hat seinen Namen von dem alles überragenden Berg Herðubreið (1682 m), entstanden während eines Ausbruchs in der letzten Eiszeit unter dem 1000 m dicken Eispanzer. Wegen der lockeren Gesteinsmassen ist der Aufstieg beschwerlich, doch der Ausblick ist überwältigend. Merken
  • Dreki am Dyngjufjöll Die Hütte mit Platz für 60 Personen wird vom Wanderverein Akureyri betrieben. Hüttenwart vor Ort. Auch einen Zeltplatz gibt es. FFA | Strandgata 23 | Akureyri | Tel. 4622720 | Fax 4627240 | www.ffa.est.is | € Merken
  • Þorsteinsskáli In Die Hütte, in der auch ein Hüttenwart wohnt, hat Platz für 30 Personen. Einen sehr schönen Zeltplatz gibt es ebenfalls. Merken
  • Kverkfjöll Das Gebirge am Nordrand des Vatnajökull, 45 km südlich der Askja, ist ein Vulkanmassiv mit einer eisgefüllten Caldera. Durch eine Öffnung nach Norden schiebt sich die Gletscherzunge Kverkjökull. An der Westseite des Gebirges liegt eines von Islands größten geothermischen Gebieten: Hveradalur. Hier bilden sich immer wieder faszinierende Eishöhlen und -tunnel unterhalb des Gletschers. Merken
  • Touristeninformation Aðalstræti 7 | Tel. 4508060 | Fax 4565185 | www.vestfirdir.is Merken
  • Kaffi Edinborg Café und Restaurant in einem geschichtsträchtigen und stilvoll eingerichteten Haus. Schmackhafte Bistrogerichte, an Wochenenden Brunch. Aðalstræti 7 | Tel. 4564400 | €-€€ Merken
  • Museumscafé Mittags Tagessuppe, kleine Snacks und Gebäck. Juni-Aug. tgl. 13-17 Uhr | Neðstikaupstaður | €-€€ Merken
  • Vesturferđir Exkursionen in die Region, Kajaktouren, Fahrradverleih, Ausritte. Aðalstræti 7 | Tel. 4565111 | www.vesturferdir.is Merken
  • Byggđasafn Vestfjarđa - Stadtmuseum der Westfjorde In einem ehemaligen Lagerhaus aus dem 18. Jh. ist das Museum untergebracht, in dem außer der Seefahrts- auch die Stadtgeschichte dokumentiert ist. Juni-Aug. Mo-Fr 10-17, Sa, So 13-17 Uhr | Eintritt 550 ISK | Neðstakaupstaður Merken
  • Gästehaus Áslaugur Zentral gelegenes Gästehaus, gemütlich in einem historischen Gebäude untergebracht. Auch Schlafsackunterkunft. Küchenbenutzung. 14 Zi. | Austurvegur 7 | Tel. 4563868 | Fax 4564075 | € Merken
  • Hotel Edda Ísafjörđur Zimmer im Internatsstil, außerdem Schlafsackunterkunft und Zeltplatz. 40 Zi. | Schulzentrum Torfnes | Tel. 4444960 | Fax 4444961 | www.hoteledda.is | €-€€ Merken
  • Dynjandi Der wohl schönste Wasserfall Islands, auch bekannt als Fjallfoss, liegt 80 km südlich. In mehreren Kaskaden stürzen die Wassermassen fächerförmig 100 m tief. Direkt darunter liegen fünf weitere Wasserfälle, jeder von eigenem Reiz. Den besten Blick auf dieses Wasserensemble haben Sie von der Küste. Dynjandi - „der Donnernde“ - ist ein geschütztes Naturmonument. Einen Zeltplatz finden Sie an der Küste. Merken
  • Hnjótur Der Sammler Egill Ólafsson hat 160 km südlich von Ísafjörður alles aus der Region zusammengetragen, sogar einige Flugzeuge. Juni-15. September tgl. 10-18 Uhr | Eintritt 700 ISK Merken
  • Hornstrandir Das 580 km² große Areal im äußersten Norden ist ein Wanderparadies, in dem nur die zahlreichen verlassenen Höfe, die teilweise wieder als Sommerhäuser genutzt werden, an die frühere Besiedlung erinnern. Beeindruckend sind die artenreiche Vegetation sowie die vielen Vögel, die zum Beispiel an den steilen Klippen von Hornbjarg nisten. Merken
  • Látrabjarg Der westlichste Punkt Islands, und damit auch Europas, ist der 180 km von Ísafjörður entfernte Leuchtturm Bjargtangar. Er steht auf der 14 km langen Steilküste Látrabjarg, die an ihrem höchsten Punkt über 440 m senkrecht abfällt. Tausende von Seevögeln nisten in den Klippen, neben Papageitauchern und anderen auch eine riesige Kolonie von Tordalken. Ein Wanderweg führt zu dem malerischen Strand Rauðisandur mit seinem gelblich-roten Muschelsand. Eine einfache Unterkunft finden Sie in Breiðavík, 13 km nördlich von Látrabjarg (17 Zi. | Tel. 4561575 | www.breidavik.is | €-€€). Merken
  • Touristeninformation Im Schwimmbad. Borgarbraut 2 | Tel. 4338120 | www.stykkisholmur.is Merken
  • Fimm Fiskar Fisch vom Feinsten. Schöne Terrasse für Outdoor-Fans. Frúarstígur 1 | Tel. 4361600 | €€ Merken
  • Narfeyrarstofa Im Erdgeschoss des schönen alten Hauses ist ein gemütliches Café (€) untergebracht und in der ersten Etage das Restaurant (€€). Probieren Sie die Fischsuppe, mit Fischen aus dem Fjord. Aðalgata 3 | Tel. 4381119 | www.narfeyrarstofa.is Merken
  • Rundgänge und Bootsausflüge Geführte Rundgänge durch den alten Ortskern mit Informationen zu den Häusern: Touristeninformation. Lohnend sind Bootsausflüge mit Angeln, Vogelbeobachtung oder Muschelfang: Seatours (Smið justígur 3 | Tel. 4381450 | www.seatours.is | Fahrt 5950 ISK). Merken
  • Súgandisey Vorgelagerte Insel, die mit der Stadt verbunden ist und den Hafen schützt. Von ihr haben Sie einen guten Blick auf die Inselwelt im Breiðafjörður. Merken
  • Vatnasafn Die Wasserbibliothek ist eine Installation der amerikanischen Künstlerin Roni Horn: 24 Glassäulen hat sie mit Wasser von Islands Gletschern gefüllt. 5. Mai-Aug. tgl. 11-17 Uhr | Eintritt frei | Bókhlöðustigur 17 Merken
  • Stykkishólmur Hotel in ruhiger Lage mit guter Aussicht und sehr komfortablen Zimmern. 80 Zi. | Borgarbraut 8 | Tel. 4302100 | Fax 4302101 | www.hotelstykkisholmur.is | €€€ Merken
  • Þingvellir Ruhig gelegen mit wunderbarem Blick und schönen Spaziermöglichkeiten ans Meer. 3 Zi. | Zufahrt von Nr. 58 | Tel. 4381051 u. Tel. 8853951 | € Merken
  • Eiríksstađir 50 km westlich von Stykkishólmur liegt im Haukadalur der Geburtsort von Leifur Eiríksson. Seit 2000 steht hier die Rekonstruktion eines Langhauses aus dem 10. Jh., das anschaulich vermittelt, wie man damals lebte. Juni-Aug. tgl. 9-18 Uhr | Eintritt 800 ISK | www.leif.is Merken
  • Flatey Heute ist die Insel im Breiðafjörður mehr ein Sommersitz, doch noch im 19. Jh. war sie ein kulturelles Zentrum. Berühmt wurde Flatey durch die Handschrift „Flateyarbók“ vom Ende des 14. Jhs., in der unter anderem Leifur Eiríkssons Amerikafahrt beschrieben ist. Neben dem hübschen Ort mit seinen alten Häusern befindet sich ein großes Brutgebiet für Seevögel. Täglich fährt die Fähre „Baldur“ Flatey sowohl von der Nordwestküste als auch von Stykkishólmur aus an. Auskunft und Tickets bei Seatours (www.seatours.is), die auch Unterkünfte auf Flatey besorgen. Tagestour 5400 ISK Merken
  • Nationalpark Snæfellsjökull Im Zentrum des 167 km² großen Nationalparks zwischen den Orten Hellnar im Süden und Hellisandur im Norden erhebt sich der 1446 m hohe Vulkankegel Snæfellsjökull. Von dem Berg und seiner Umgebung sollen besondere Energien ausgehen. Faszinierend ist die Küste zu Füßen des Vulkans: Ganz im Süden ragen die Felstürme Lóndrangar aus dem Meer empor, vermutlich alte Vulkanschlote; ganz im Westen liegt die Bucht Dritvík, in der sich bis ins 19. Jh. eine wichtige Fischfangstation befand. Vier unterschiedlich schwere Gewichthebesteine - wer 49 kg nicht heben konnte, durfte nicht als Fischer anheuern - und einige Ruinen sind alles, was von ihr noch zu sehen ist. Merken
  • Eldgjá Die „Feuerspalte“, so die Übersetzung, erstreckt sich über 40 km vom Berg Uxatíndar bis zum Rand des Gletschers Mýrdalsjökull im Südwesten. Besonders beeindruckend ist sie am Berg Gjátindur (935 m): 5 km lang, über 200 m tief und bis zu 600 m breit. Der südwestliche Teil der Eldgjá-Spalte besteht aus einer Kraterreihe. Einige ihrer Lavaströme flossen bis zur Sanderebene Mýrdalssandur in Südisland, vermutlich vor 5000 Jahren. Der beeindruckende nordöstliche Teil entstand erst bei einem Ausbruch im 10. Jh. Merken
  • Landmannalaugar In den „warmen Quellen der Leute vom Land“ erholten sich in früheren Jahrhunderten die Bauern von den Strapazen des Schafabtriebs. Heute sind sie wohl Islands beliebteste „Badewanne“, umgeben von farbenprächtigen Rhyolithbergen. Vom Bláhnúkur (943 m) - seinen Namen hat er von dem blaugrünen Schimmer des Gesteins - blickt man auf die Laugahraun. Der riesige Obsidianstrom wirkt mit seinen schwarzen, bis zu 40 m hohen Lavaskulpturen wie ein Labyrinth. Merken
  • Landmannalaugar-Hütte Der isländische Wanderverein Fí betreibt eine große Hütte mit 78 Schlafplätzen und Hüttenwart (€). Unbedingt reservieren. Außerdem ist ein großer Zeltplatz vorhanden. Fí bietet von hier aus auch eine viertägige Wanderung auf dem berühmten Laugavegur nach Þórsmörk an. Ferðafélags Íslands (Fí) | Mörkin 6 | Reykjavík | Tel. 5682533 u. Tel. 8631175 (im Sommer) | Fax 5682535 | www.fi.is Merken
  • Wandern Eine sehr schöne dreitägige Wanderung entlang des Langjökull und parallel zum alten Kjalvegur vom Gletschersee Hvítárvatn bis nach Hveravellir. Buchung über Fí Merken
  • Hveravellir Inmitten des Kjölur und am Nordrand des Kjalhraun liegt das Thermalgebiet Hveravellir mit seinen blubbernden und brodelnden Quellen und Solfataren. Schon die Reisenden im Mittelalter schätzten das Bad in den warmen Quellen, die heißen Quellen nutzten sie zum Kochen. Rund 20 Quellen gibt es, einige von faszinierender Schönheit. Bláhver, die „blaue Quelle“ hat ein 7 m großes Becken mit Sinterablagerungen und türkis- bis aquamarinblauem Wasser. Als die schönste gilt Fagrihver, die „schöne Quelle“, deren klares Wasser türkis schimmert. Merken
  • Kerlingarfjöll Weithin erkennbar ragt das farbige Rhyolithgebirge aus der Ebene des Kjölur empor. Die höchsten Gipfel Snækollur (1477 m), Loð mundur (1432 m) und Mænir (1355 m) sind zum Teil vergletschert. Der mühevolle Aufstieg eröffnet einen Blick von Süd- bis Nordisland. In einigen der vielfarbig schimmernden Täler bieten zahlreiche Solfataren ein dampfendes und zischendes Schauspiel. Hier erleben Sie Island en miniature: Feuer und Eis in unmittelbarer Nachbarschaft. Die Kerlingarfjöll sind ein ideales Wander- und Erholungsgebiet. Merken
  • Hveravellir Zwei Hütten, ganzjährig geöffnet, 55 Schlafplätze. Dazu ein Zeltplatz. Breites Tourenangebot und Naturbad. Buchung unter: www.hveravellir.is | € Merken
  • Kerlingarfjöll 28 Schlafplätze im Hauptgebäude sowie zwölf Hütten mit fünf bis zwölf Plätzen. Gut ausgestatteter Zeltplatz. Restaurant vorhanden und ein Jacuzzi zur Erholung. Tel. 6647878 (im Sommer) | www.kerlingarfjoll.is | € Merken
  • Touristeninformation Menningarhúsið HOF | Strandgata 12 | Tel. 5535999 u. Tel. 4501000 | www.visitakureyri.is Merken
  • Bautin Gutes Restaurant mit nostalgischer Atmosphäre und breitem Angebot. Neben Gerichten von Wal und Pferd gibt es eine günstige Salatbar. Hafnarstræti 92 | Tel. 4621818 | €-€€ Merken
  • Bláa kannan Gemütliches und beliebtes Café in der Einkaufsstraße. Kleine Gerichte und Kuchen. Hafnarstræti 96 | Tel. 4614600 | € Merken
  • Kaffi Karólína Künstlertreff in angenehmer Atmosphäre; Café mit angeschlossenem Restaurant. Kaupvangsstræti 23 | Tel. 4612755 | €-€€ Merken
  • Wandern und Skifahren Geführte Wanderungen in der Umgebung bietet z.B. Ferðafélag Akureyrar (Strandgata 23 | Tel. 4622720 | www.ffa.est.is) an. Akureyri verfügt außerdem im Winter über gute Skipisten (Info: www.hlidarfjall.is), und auch eine Eislaufhalle gibt es (Naustavegur). Merken
  • Akureyri Kirche Ein markantes Gebäude, bei dem der Architekt Guðjón Samúelsson das Prinzip der Basaltsäulen aufgegriffen hat. Interessant sind die 17 Kirchenfenster, auf denen auch Ereignisse aus der Geschichte des isländischen Christentums zu sehen sind. Ein Fenster ist 400 Jahre alt und stammt aus der Kathedrale von Coventry. Juni-Aug. tgl. 10-12 u. 14-17 Uhr Merken
  • Listasafn in der Listagil Listagil (Kunstschlucht) wird die Straße Kaupvangsstræti auch genannt. Hier befindet sich das Akureyri Art Museum (Kunstmuseum). In wechselnden Ausstellungen werden überwiegend isländische Künstler des 20. Jhs. gezeigt. Di-So 12-17 Uhr | Eintritt frei | Kaupvangsstræti 24 | www.listasafn.akureyri.is Merken
  • Botanischer Garten Der 1912 gegründete Garten ist der nördlichste dieser Art, mit allen Pflanzen Islands (ungefähr 430 Arten) und fast 6000 weiteren aus anderen Regionen, zum Beispiel aus Grönland, aber auch aus Südeuropa. Juni-Sept. Mo-Fr 8-22, Sa, So 9-22 Uhr | Eintritt frei | Eyrarlandsvegur Merken
  • Nonnahús Der bekannteste Sohn der Stadt ist der Jesuitenpater und Autor Jón Sveinsson („Nonni“-Bücher), der mit seiner Familie in diesem Haus von 1850 einige Jahre gelebt hat. Juni-Aug. tgl. 10-17 Uhr | Eintritt 500 ISK | Aðalstræti 54a | www.nonni.is Merken
  • Harpa Sehr gute Ausstattung. Rezeption und Restaurants im benachbarten Hotel KEA. 26 Zi. | Hafnarstræti 83 | Tel. 4602000 | Fax 4602060 | www.keahotels.is | €€ Merken
  • Íbúđir Fünf große Apartments, komplett ausgestattet, mit Balkon. Geislagata 10 | Tel. 8929838 | Fax 4622300 | www.hotelibudir.is | €€ Merken
  • Stórholt Zentral gelegen mit Garten und hot pot. 70 Betten in unterschiedlich großen Räumen. Zusätzlich gibt es zwei Sommerhäuser. Stórholt 1 | Tel. 4623657 | Fax 4612549 | www.akureyrihostel.com | € Merken
  • Gođafoss 50 km östlich von Akureyri donnert der Wasserfall Goðafoss in breiten Kaskaden hinab. Seinen Namen „Götterfall“ erhielt er im Jahr 1000, als man nach Annahme des Christentums alte Götterstatuen ins Wasser warf. Eine Unterkunft ist vorhanden: Fosshóll | 26 Zi. | Tel. 4643108 | www.nett.is/fossholl | €-€€ Merken
  • Grímsey 20 Minuten dauert der Flug zum nördlichsten Punkt Islands, der Insel Grímsey auf dem Polarkreis (66º 30‘ Nord), 41 km vom Festland entfernt. Jeder Besucher erhält eine Urkunde, die seinen Aufenthalt bescheinigt. Ideal für Vogelfreunde sind die über 100 m hohen Steilklippen, die von etwa 30 Seevogelarten bewohnt werden. Air-Iceland | Tel. 4607000 | www.airiceland.is | 14590 ISK Merken
  • Informationszentrum Hraunvegur 8 | Reykjalíð | Tel. 4644390 | www.myv.is Merken
  • Gamli bærinn Der alte Bauernhof ist ein gemütliches Café - es gibt Kuchen und kleine Gerichte. Reykjahlíð | Tel. 4644270 | € Merken
  • Gígur Restaurant im Hotel mit herrlichem Seeblick. Gehobene Küche. Skútustaðir | Tel. 4644455 | €€€ Merken
  • Nature Bath Baden und träumen in türkisblauem, mineralhaltigem Wasser, umgeben von Lava - kaum einen schöneren Platz gibt es am Mývatn als die Lagune und ihr 2004 eingerichtetes Naturbad („Nature Baths“). Juni bis August tgl. 9-24, Sept.-Mai 12-22 Uhr | Eintritt 2200 ISK | www.jardbodin.is Merken
  • Dimmuborgir Die Lavaformationen Dimmuborgir bilden eine fantastische Welt. Hier finden Sie Tunnel und Höhlen mit Namen wie kirkjan - „die Kirche“. Im Sommer kann man auf dem „Stuhl des Weihnachtsmanns“ Platz nehmen. Die Lavaskulpturen inmitten einer üppigen Vegetation sind bis zu 40 m hoch. Merken
  • Mývatn Der viertgrößte See Islands fasziniert wegen der Lavagebilde und der reichen Vegetation entlang seines Ufers. Neben anderen Vögeln brüten hier über 15 Entenarten in großen Populationen, begünstigt durch das gute Klima und die reiche Nahrung an Mücken(-larven), von denen der See seinen Namen hat. Sie sind zwar lästig, stechen aber nicht. Am Boden des maximal 5 m tiefen Sees entspringen zahlreiche Quellen; sein einziger Abfluss, die Laxá, ist ein bekannter Lachsfluss. Merken
  • Námaskarđ Das Solfatarenfeld liegt am Fuß des Námafjall (482 m) mit zahllosen brodelnden und dampfenden Schwefelquellen. Bis zu 100 Grad heiß sind die Schlammtöpfe, und besonders die hellen Stellen können leicht einbrechen. Über Jahrhunderte wurde hier Schwefel abgebaut, den man für die Schießpulverherstellung benutzte. Merken
  • Ferđaþjónusta Hlíđ Einfache Zimmer und Schlafsackunterkunft. Schön sind die sechs kleinen Hütten für vier Personen. 13 Zi. | Reykjahlíð | Hraunbrún | Tel. 4644103 | hlid@isholf.is | € Merken
  • Reykjahlíđ Kleines Hotel direkt am See, gut renoviert. 9 Zi. | Reykjahlíð | Tel. 4644142 | Fax 4644336 | www.reykjahlid.is | €€€ Merken
  • Sel-Hótel Mývatn Sehr gut ausgestattet mit schönen Möbeln; Blick auf den See. Fahrradverleih. Zahlreiche Aktivitäten im Winter. 35 Zi. | Skútustaðir | Tel. 4644164 | Fax 4644364 | www.myvatn.is | €€€ Merken
  • Dettifoss Rund 40 km nordöstlich vom Mývatn hat die Natur diesen gewaltigen Wasserfall geschaffen. 44 m tief stürzen die Wassermassen des Gletscherflusses Jökulsá á Fjöllum auf einer Breite von 100 m hinab und hüllen die Umgebung in einen Sprühregen mit herrlichen Regenbögen ein. Merken
  • Húsavík Die Hauptattraktionen in diesem schön gelegenen Fischerort, 60 km nördlich vom Mývatn, sind das Walmuseum und die Walbeobachtungsfahrten mit restaurierten Eichenbooten (North Sailing | Tel. 4642350 | www.northsailing.is). Merken
  • Jökulsárgljúfur Nationalpark Der Nationalpark erstreckt sich vom Dettifoss - 40 km nordöstlich vom Mývatn - über 30 km bis an die Straße 85 im Norden. Beeindruckend ist der 25 km lange und bis zu 120 m tiefe Canyon Jökulsárgljúfur, in den mehrere Wasserfälle stürzen. Ein Wanderweg führt entlang dieser Schlucht bis in das rund 16 km entfernte Tal Vesturdalur, in dessen Nähe die Basaltformationen Hlóðaklettar, die „Echofelsen“, liegen. Vom Vesturdalur ist es ein weiterer Tagesmarsch durch üppige Vegetation nach Ásbyrgi, eine hufeisenförmige Schlucht mit bis zu 100 m steil aufragenden Felswänden, die dicht bewaldet ist. Ihre Form soll die Schlucht von einem Hufabdruck von Odins achtbeinigem Pferd Sleipnir haben. Zeltplätze gibt es in Vesturdalur und Ásbyrgi (Tel. 4652195 | www.ust.is/natturuvernd). Merken
  • Touristinformation Am Bushalteplatz. Tel. 4556161 | www.visitskagafjordur.is Merken
  • Grill Tankstelle und Supermarkt, hier isst man als Reisender. Tel. 4538160 | € Merken
  • Varmahlíđ Gutes Restaurant im gleichnamigen Hotel. Tel. 4538170 | €€-€€€ Merken
  • Hotel Tindastóll 1884 Das älteste Hotel Islands - und vielleicht schlafen Sie im selben Zimmer wie einst Marlene Dietrich. Sehr gute Ausstattung. 10 Zi. | Sauðárkrókur | Lindargata 3 | Tel. 4535002 | Fax 4535388 | www.hoteltindastoll.com | €€-€€€ Merken
  • Glaumbær 7 km nördlich von Varmahlið liegt der Grassoden-Hof aus dem 18. Jh. Auf dem zum Museum umgewandelten Hof können Sie die Lebensbedingungen in so einem Gebäude, wie es bis ins 19. Jh. typisch für Island war, kennenlernen. Juni-10. September tgl. 9-18 Uhr | Eintritt 60 ISK | www.glaumbaer.is Merken
  • Hofsós In dem alten Handelsort, 40 km nördlich, befindet sich das Isländische Emigrationszentrum. Ab Beginn des 19. Jhs. machten sich Tausende in der Hoffnung auf ein besseres Leben in die Neue Welt auf, wo die Lebensumstände aber meist genauso schlecht waren. Juni-Aug. tgl. 11-18 Uhr | Eintritt 1500 ISK | www.hofsos.is Merken
  • Hólar 30 km nordöstlich liegt der zweite Bischofssitz Islands (1106-1798), und hier steht auch die älteste Steinkirche Islands, 1763 geweiht. Beeindruckend ist das spätmittelalterliche Altartriptychon. In Hólar befand sich auch die erste Druckerei des Landes (1530), auf der 1584 die erste vollständige isländische Bibelübersetzung gedruckt wurde. Merken
  • Information West-Island Im Servicezentrum. Brúartorg | Tel. 4372214 | www.west.is Merken
  • Búđarklettur In einem alten Packhaus, direkt am Besiedlungsmuseum, befindet sich diess gemütliche Restaurant mit guter Küche. Brákarbraut 13-15 | Tel. 4371600 | €€ Merken
  • Hyrnan Günstiges Grillrestaurant im Versorgungs- und Servicezentrum, sehr belebt und beliebt. Brúartorg | Tel. 4305550 | €-€€ Merken
  • Söguhringurinn Geführter Saga-Stadtspaziergang (auch auf Englisch). Juni-Aug. | Touristinformation | Führung n. V. (mindestens 4 Pers.) | 2500 ISK Merken
  • Landnámssetur Im Mai 2006 eröffnetes Museum mit Ausstellungen zur Besiedlung Islands sowie zur „Egils saga“. Hervorragendes, modernes Lichtdesign. Juni bis August tgl. 10-19, Sept.-Mai tgl. 11-17 Uhr | 1600 ISK (für beide Ausstellungen) | Brákarbraut 13-15 | www.landnam.is Merken
  • Skallagrímsgarđur Mitten im Ort liegt dieser schöne Park, in dem sich der Grabhügel befindet, unter dem Egills Vater Skallagrímur Kvéldúlfsson, der erste hiesige Siedler, ruhen soll, nach Wikingerart mit Pferd und Waffen bestattet. Ein Relief daneben zeigt Egill, wie er seinen ertrunkenen Sohn Böðvar trägt, den er der Sage nach ebenfalls in diesem Grabhügel bestattet hat. Merken
  • Bjarg Gemütliche Unterkunft auf einem umgebauten Bauernhof, sowohl ein Apartment als auch Schlafsackunterkünfte. 1 km auf der Nr. 1 gen Norden. Tel. 4371925 u. Tel. 8641325 | bjarg@simnet.is | €-€€ Merken
  • Borgarnes Das einzige Hotel im Ort, sehr komfortabel. 75 Zi. | Egilsgata 12-16 | Tel. 4371119 | Fax 4371443 | www.hotelborgarnes.is | €€€ Merken
  • Borg á Mýrum Hier, vor den Toren von Borgarnes, hatten Skallagrímur Kvéldúlfsson und später Snorri Sturluson ihren Hof. Vor der Kirche verbildlicht die Skulptur „Snorratorrek“ von Ásmundur Sveinsson Egills Klagelied über den Tod seines Sohnes Böðvar. Merken
  • Hraunfossar 55 km östlich von Borgarnes stürzen unmittelbar aus der Lava Hallmundarhraun auf einer Breite von 1 km zahlreiche Wasserfälle. Ein besonders schöner Anblick im September, wenn die Vegetation in den Herbstfarben leuchtet. Die Lavahöhle Surtshellir bei Húsafell ist mit 1,6 km Länge die größte des Landes. Im 10. Jh. lebten hier Menschen. Merken
  • Reykholt Der heutige Schulort und Pfarrsitz, 40 km östlich, war einst der Wohnsitz von Snorri Sturluson. Zwischen seinem ehemaligen Haus und seinem hot pot „Snorralaug“ gab es einen unterirdischen Gang, in dem er am 22. September 1241 ermordet wurde. Dieses Badebecken ist ist einer der wenigen erhaltenen Bauten aus dem Mittelalter. Auf dem Friedhof liegen Snorri und weitere Familienmitglieder. Die Ausstellung der Snorrastofa vermittelt einen guten Einblick in Snorris Werk (Mai-Sept. tgl. 10-18, Oktober bis April Mo-Fr 10-17 Uhr | Eintritt 600 ISK | www.reykholt.is). Im Sommer finden Konzerte in der Kirche statt. Merken
  • Touristeninformation Brydebúđ Vikurbraut 28 | Tel. 4871395 | www.vik.is | nur 15. Juni-Aug. Merken
  • Halldórskaffi Gemütliches Café in einem historischen Haus, in dem auch die Touristinformation untergebracht ist. Vikurbraut 28 | Tel. 4871202 | € Merken
  • Reynisdrangar Südlich vom Reynisfjall ragen drei Felsspitzen aus dem Meer, die höchste von ihnen misst 66 m. Es heißt, sie seien versteinerte Trolle. Auf dem Weg dorthin kommen Sie an einem Gedenkstein für deutsche Hochseefischer vorbei, die in der ersten Hälfte des 20. Jhs. vor der Südküste Islands ertranken. Merken
  • Lundi Klein und gemütlich: Zimmer mit Bad sowie Schlafsackunterkunft. Gutes Restaurant. 21 Zi. | Víkurbraut 26a | Tel. 4871212 | Fax 4871404 | www.hotelpuffin.is | €-€€ Merken
  • Dyrhólaey Das Vorgebirge westlich von Vík ragt 120 m aus dem Meer, seinen Namen „Türhügelinsel“ hat es nach einem Felsentor. Auf dem Kap steht ein Leuchtturm von 1910. Mit Amphibienfahrzeugen können Sie am Strand entlang und zum Felstor fahren. Dyhólaeyjarferðir | Tel. 4878500 | www.dyrholaey.com | Fahrt zum Kap 4500 ISK Merken
  • Skógar 32 km westlich von Vík stürzt ein imposanter Wasserfall, der 60 m hohe Skógafoss, zu Tal. Es heißt, dass bei Sonnenschein das Gold in der Kiste schimmere, die der erste Siedler Skógars hinter dem Wasserfall versteckt habe. Als ein Junge sich die Kiste holen wollte, habe er nur den Griff zu fassen bekommen, der jetzt im Freilichtmuseum Skógar liegt. Dieses Museum ist das interessanteste seiner Art in Island, es informiert u.a. über die Transportgeschichte der Insel (Juni-Aug. tgl. 9-18.30, Mai/Sept. 10-17, Okt.-April 11-16 Uhr | Café Juni-Aug. tgl. 10-17 Uhr | Eintritt 1200 ISK | www.skogasafn.is). Merken
  • Langabuđ Tel. 4788220 | www.djupivogur.is | nur Juni-Aug. Merken
  • Langabuđ Erinnerungssammlungen des Bildhauers Ríkarður Jónsson und des Politikers Eysteinn Jónsson, die aus der Region stammen. Juni-Aug. tgl. 10-18 Uhr | Eintritt 500 ISK Merken
  • Framtíđ Sauna, Solarium und große Zimmer mit Dusche/WC, im alten Haus einfache Zimmer. Das Restaurant ist auf Fischgerichte spezialisiert. 46 Zi. | Vogaland 4 | Tel. 4788887 | Fax 4788187 | www.simnet.is/framtid | €€ Merken
  • Papey Auf der größten der vorgelagerten Inseln lebten bis zum Jahr 900 irische Mönche; Ruinen aus der Zeit sind zu sehen sowie ein verlassener Hof. Papey ist ein ideales Ziel für Vogelbeobachtungen. Juni-15. Sept. | Papeyjarferðir | Tel. 4788838 | papey@djupivogur.is | 3-Std.-Fahrt mit Führung 5500 ISK Merken
  • Teigarhorn Das 4 km entfernte Naturschutzgebiet um den gleichnamigen Bauernhof Teigarhorn am Fuß der Basaltpyramide Búlandstindur (1069 m) ist als Fundort für besonders schöne Steine bekannt. Das Mineraliensammeln ist heute aber verboten. Auf dem Hof lag um 1900 auch das erste Fotoatelier einer Frau in Island, Nicoline Weywadt (1848-1921). Merken
  • Jazzfestival Immer im Juni findet ein beliebtes Jazzfestival statt, mit Interpreten aus Island und Skandinavien. www.east.is Merken
  • Informationszentrum Ost-Island Kaupvangur 10 | am Zeltplatz | Tel. 4712320 | www.east.is Merken
  • Edda Internationale Küche mit isländischem Akzent und schönem Blick auf den See Lagarfljót. Tjarnarbraut | Tel. 4444880 | €€ Merken
  • Kaffi Nielsen Abends italienisch orientiert, nachmittags Kuchen. Sommerterrasse. Tjarnarbraut 1 | Tel. 4712626 | €-€€ Merken
  • Auskünfte über Freizeitangebote Auskünfte über Wanderungen, Angellizenzen und Reittouren erhalten Sie im Informationszentrum. Merken
  • Minjasafn Austurlands Das Museum dokumentiert das Leben in Ost-Island von der Zeit der Besiedlung bis ins 19. Jh. Beeindruckend ein Grab von 980 mit persönlichen Beigaben, das 1995 im Fluss Þórisá ausgegraben wurde. Mo-Do 11-21, Fr-So 11-17 Uhr | Eintritt 500 ISK (Mi frei) | Laufskógar 1 | www.minjasafn.is Merken
  • Edda Liegt sehr zentral. Einige der geräumigen Zimmer gehen über zwei Etagen, ideal für Familien. 52 Zi. | v/Tjarnarbraut | Tel. 4444880 | Fax 4712776 | www.hoteledda.is | €-€€ Merken
  • Gistihúsiđ Egilsstöđum Romantisch und ruhig gelegener Bauernhof direkt am See mit individuell ausgestatteten Zimmern. Abendessen für Gäste und Gruppen im Sommer. 18 Zi. | Egilsstaðir I-II | Tel. 4711114 | Fax 4711266 | www.egilsstadir.com | €€-€€€ Merken
  • Hallormsstađur Islands größtes Wald- und Wiederaufforstungsgebiet mit einem hundert Jahre alten Baumbestand liegt 12 km südlich. Interessant sind die Spaziergänge durch den Lehrwald, wo die unterschiedlichsten Nadel- und Laubgehölze wachsen. Aufgrund des günstigen Bodens und des fast schon kontinentalen Klimas haben die Bäume hier optimale Wachstumsbedingungen. Schön und ruhig gelegen ist das Hotel Hallormsstaður (35 Zi. | Tel. 472400 | www.hotel701.is | €€). Außerdem gibt es Hütten und einfache Unterkünfte, und Reittouren werden angeboten. Der schöne Zeltplatz Atlavík ist etwas für Romantiker: schlafen unter Bäumen und direkt am See Lagarfljót. Merken
  • Lagarfljót Der 3 km breite und etwa 30 km lange See wird von mehreren Gletscherflüssen gespeist und geht über in den Fluss Lagarfljót. Es heißt, auf seinem Grund lebe der große Seewurm Ormur. Während des Sommers werden Bootsfahrten zwischen Egilsstaðir und dem Zeltplatz Atlavík angeboten. Lagarfljótsormurinn | Tel. 4712900 | Fahrt 2500 ISK Merken
  • Seyđisfjörđur Wenn Sie mit der Fähre kommen, dann ist der malerische Ort mit seinen 700 Ew., 27 km östlich von Egilsstaðir, Ihr erster Kontakt mit Island. Im 19. Jh. war hier die größte Handelsniederlassung des Landes, und die gut erhaltenen Holzhäuser stammen aus dieser Zeit. Neben einem reichen Kulturangebot mit Museen und Sommerkonzerten stellt Seyðisfjörður einen guten Ausgangspunkt für Wanderungen in die Ostfjorde dar. Das Hótel Aldan, eine Mischung aus Komfort und Nostalgie, befindet sich in einem der historischen Häuser (9 Zi. | Norðurgata 2 | Tel. 4721277 | €€). Merken
  • Skriđuklaustur Im 16. Jh. stand hier am Südwestufer des Lagarfljót ein Kloster. 1939 baute sich der Schriftsteller Gunnar Gunnarsson das rund 1000 m² große Wohnhaus nach einem Entwurf des deutschen Architekten Fritz Höger. Heute ist hier ein Kulturzentrum untergebracht, unter anderem mit Ausstellungen zu Gunnarsson sowie einer guten Cafeteria. Tel. 4712990 | www.skriduklaustur.is Merken
  • Végarđur Der staatliche Energieversorger Landsvirkjun hat hier ein Infozentrum über das umstrittenste Kraftwerkprojekt des Landes, Kárahnjúkar HEP, eingerichtet. Der 57 km² große Stausee Hálslón am Nordostrand des Vatnajökull hat nämlich einen Teil der Schlucht Dimmugljúfur zerstört. Das Kraftwerk selber liegt etwas südlich von Végarður. Mai-Okt. tgl. 9-17 Uhr | Abzweig von der Straße 931 (ausgeschildert) | Tel. 4712044 | www.karahnjukar.is Merken
  • Upplýsingamiđstöđ ferđamanna Touristinformation im Gletschermuseum. Hafnarbraut 30 | Tel. 4781500 | www.rikivatnajokuls.is Merken
  • Cafeterias Für den kleinen Hunger: die Cafeteria im Einkaufszentrum und die im Schifffahrtsmuseum Pakkhúsið (€). Merken
  • Kaffi Horniđ Gemütliches Ambiente, gutes Angebot an Fisch- und Fleischgerichten (à la carte u. Tagesgerichte). Hafnarbraut 42 | Tel. 4782600 | €-€€ Merken
  • Gletscherschau/Jöklasýning Alles über Gletscher, speziell den Vatnajökull, aus Sicht der Wissenschaft, der Kunst und der Geschichte. Eines der besten Multimedia-Museen des Landes. Mai-Sept. tgl. 10-18 Uhr | Eintritt 1000 ISK | Vöruhús | Hafnarbraut 30 | www.is-land.is Merken
  • Ásgarđur Reizvoll die Lage am Meer neben dem Schutzgebiet Ósland. Einfache Zimmer mit Dusche/WC. 36 Zi. | Ránarslóð 3 | Tel. 4781365 | €€ Merken
  • Höfn Bestes Haus im Ort in zentraler Lage mit guter Ausstattung, Restaurant vorhanden. 68 Zi. | Vikurbraut 24 | Tel. 4781240 | €€€ Merken
  • Jökulsárlón In den 200 m tiefen Gletschersee, 75 km südwestlich von Höfn, kalbt der Breiðamerkurjökull, und ständig treiben dort blauschwarze Eisberge vor dem Vatnajökull. Faszinierende Perspektiven bietet eine Bootsfahrt auf der Lagune direkt neben diesen bizarren Gebilden. Die fantastische Kulisse ist eine beliebte Location für Filme. Information und Buchung: Tel. 4782122 | www.glacierlagoon.com. Anschließend können Sie sich im Restaurant mit schönem Blick auf die Lagune stärken (15. Mai-15. Sept. | Tel. 4782122 | €). Merken
  • Skaftafell Inmitten des Vatnajökull-Nationalparks, mit 13600 km² der größte Nationalpark Europas, liegt 135 km westlich von Höfn die grüne Oase Skaftafell zwischen den Gletscherzungen Morsárjökull und Skaftafellsjökull. Über 210 höhere Pflanzenarten wachsen in der durch den Öræfajökull klimatisch geschützten Gegend. Merken
  • Lundinn In dem Pub gibt es am Wochenende Livemusik. Juni-Aug. Fr, Sa 14-5 Uhr | Kirkjuvegur 21 Merken
  • Touristeninformationszentrum Im Regionalmuseum. Ráðhúströð | Tel. 4813555 | www.vestmannaeyjar.is Merken
  • Café Maria Hier gibt es neben Fleisch- und Fischgerichten die Spezialität der Insel: Papageitaucher (lundi). Skólavegur 1 | Tel. 4813160 | €-€€ Merken
  • Fjólan Geräumiges Familienrestaurant. Bekannt für seine Fischgerichte und den „Fang des Tages“. Vestmannabraut 28 | Tel. 4813663 | €€-€€€ Merken
  • Bootstouren und Golf Bootstouren um die Inseln mit Vogel- und Walbeobachtung können Sie buchen bei Viking Tours (Suðurgerði 4 | Tel. 4884884 | www.vikingtours.is). Merken
  • Regionalmuseum/Byggðasafn Alles über die Vulkanausbrüche von Surtsey und Heimaey, u.a. alte Bilder aus der Zeit vor 1973. 15. Mai-15. September tgl. 11-17 Uhr | Eintritt 400 ISK | Ráðhúströð Merken
  • Skansins Die Befestigungsanlage oberhalb des Hafens ließen die Dänen im 16. Jh. bauen, doch sie schützte nicht vor dem Überfall nordafrikanischer Piraten, die 1627 die Hälfte der Bevölkerung in die Sklaverei verschleppten. Teile ihrer Schiffsausrüstung sind im Regionalmuseum zu sehen. Neben der Anlage steht eine Stabkirche, die Norwegen den Isländern im Jahr 2000 anlässlich der 1000-jährigen Christianisierung schenkte. Juni-Aug. tgl. 11-17 Uhr | Eintritt 500 ISK Merken
  • Sunnuhóll Einfache Zimmer, auch Schlafsackunterkunft. Frühstück im Hotel Þórshamar. 7 Zi. | Vestmannabraut 28 | Tel. 4812900 | Fax 4811696 | www.hotelvestmannaeyjar.is | € Merken
  • Þórshamar Gut ausgestattete Zimmer, zentrale Lage. Das Hotel organisiert auch Touren. 21 Zi. | Vestmannabraut 28 | Tel. 4812900 | Fax 4811696 | www.hotelvestmannaeyjar.is | €€ Merken
  • Upplýsingamiđstöđ Suđurlands/Information Süd-Island Im Einkaufszentrum. Sunnumörk 2-4 | Tel. 4834601 | Fax 4834604 | www.southiceland.is Merken
  • Kjöt & Kúnst Laden und Restaurant mit isländischen Gerichten, die Sie auch mitnehmen können. Breiðamörk 21 | Tel. 4835010 | € Merken
  • Nlfí Die Kantine des Sanatoriums bietet Vollwertkost. Tischreservierung ist notwendig. Grænamörk 10 | Tel. 4830300 | € Merken
  • Freizeitangebote Reittouren jeder Art organisiert Elðhestar | Vellir | Tel. 4804800 | www.eldhestar.is. Außerdem sind Wanderungen im Ort und ins abwechslungsreiche Hengill-Gebirge mit seinen Thermalgebieten möglich. Schwimmen können Sie in einem der ältesten und schönsten Bäder Islands. Merken
  • Thermalgebiet Im Zentrum liegt eines der zahlreichen Thermalgebiete des Ortes. Hier finden Sie auch Informationen über die unterschiedlichen Quellen, ihre Wirkungsweise und Beschaffenheit. Mai-Aug. 8-18 Uhr | Führung mit Eierkochen in der heißen Quelle 450 ISK | Hveramörk 13 | Tel. 4835062 Merken
  • Frost og Funi Stilvoll mit zeitgenössischer Kunst eingerichtete Zimmer. Schwimmbad, Sauna und hot pot am Haus. 12 Zi. | Hverhamar | Tel. 4834959 | Fax 4834914 | www.frostandfire.is | €€ Merken
  • Frumskógar Liegt in einer ruhigen Seitenstraße. Gut ausgestattete Apartments, u.a. mit hot pot. Im Gästehaus einfache Zimmer. 4 Zi., 5 Apts. | Frumskógar 3 | Tel. 8962780 | www.frumskogar.is | €-€€ Merken
  • Touristinformation Im Sagazentrum. Hlíðarvegur | Tel. 4878781 | Fax 4878782 | www.hvolsvollur.is | nur 15. Mai-15. Sept. Merken
  • Hlíđarendi Das Servicezentrum ist ein beliebter Zwischenstopp für Reisende, die Atmosphäre typisch isländisch. Ringstraße | Tel. 4878197 | € Merken
  • Hvolsvöllur Gute Küche, international orientiert, im Restaurant des gleichnamigen Hotels. Hlíðarvegur 7 | Tel. 4878050 | €€ Merken
  • Saga-Zentrum Eine gute Einführung in die „Njáls saga“ und in die Lebensbedingungen im Mittelalter. Es gibt Führungen in die Umgebung auf den Spuren von Njáll. Im Zentrum der wohl berühmtesten Isländer-Saga stehen der weise Njáll und sein Freund Gunnar, die Opfer der Rachsucht von Gunnars Frau Hallgerður werden. 15. Mai-15. September tgl. 9-18 Uhr | Eintritt 500 ISK | Hlíðarvegur | www.njala.is Merken
  • Hvolsvöllur Gemütliches Hotel mit breitem Serviceangebot. 54 Zi. | Hlíðarvegur 7 | Tel. 4878050 | Fax 4878058 | www.hotelhvolsvollur.is | €€ Merken
  • Rangá Luxus mit schöner Aussicht bietet das Hotel im Landhausstil 4 km westlich von Hvolsvöllur. Die sieben Suiten sind ein echter Hit, aber auch die Zimmer lassen keine Wünsche offen. 44 Zi., 7 Suiten | Suðurlandsvegur | Tel. 4785700 | Fax 4785701 | www.allseasonhotels.is | €€€ Merken
  • Hekla Der berüchtigtste und aktivste Vulkan Islands ist der 4 km lange Spaltenvulkan Hekla, 50 km nordöstlich von Hvolsvöllur. Schon von weitem ist das 1491 m hohe Massiv zu sehen, das bis ins 18. Jh. als „Tor zur Hölle“ galt. Allein so konnten sich die Menschen die verheerenden Ausbrüche erklären, so wie den von 1104, als eine blühende Siedlung im Tal Þjórsádalur zerstört wurde. Die zahlreichen Ausbrüche haben die Umgebung der Hekla zu einer eindrucksvollen Lavalandschaft gemacht. Der einfachste Aufstieg erfolgt von Norden aus und wird mit einem hervorragenden Blick auf das Hochland belohnt (Infos: Leirubakki | am Fuß der Hekla | Tel. 4878700 | www.leirubakki.is). Merken
  • Hlíđarendi 15 km östlich von Hvolsvöllur liegen Hof und Grabhügel von Njálls Freund Gunnar im malerischen Tal Fljótsdalur mit seinen grünen Hängen und zahlreichen Wasserfällen. Statt zu fliehen, blieb Gunnar, überwältigt von der Schönheit seines Hofes, im Land und wurde erschlagen. Merken
  • Þórsmörk 40 km östlich von Hvolsvöllur liegt, umgeben von drei schützenden Gletschern, der Gebirgsausläufer Þórsmörk am Ende der Piste F 249. Zahlreiche Wanderwege durchziehen das von reißenden Gletscherflüssen begrenzte Gebiet, das wegen seiner üppigen Vegetation ein beliebtes Ausflugsziel ist. Ein Kiosk und ein Campingplatz sind vorhanden. Merken
  • UpplýsingamiđstöĐ Árborg In der Bibliothek. Austurvegur 2 | Tel. 4821990 | www.arborg.is | nur Juni bis Aug. Merken
  • Kaffi-Krús Gemütlich und nostalgisch, mit gutem Gebäck. Austurvegur 7 | Tel. 4821672 | € Merken
  • Viđ fjöruborđiđ Berühmt für seine Hummerkrabben. Herrlicher Blick aufs Meer! | Eyrarbraut 3a | Stokkseyri | Tel. 4831550 | €€-€€€ Merken
  • Gesthús Gut geeignet für Familien sind die kleinen Holzhäuser mit Bad und Küche. 22 Hütten | Engjavegur | Tel. 4823585 | Fax 8977585 | www.gesthus.is | € Merken
  • Selfoss Das Hotel liegt am Fluss Ölfusá und bietet sehr guten Komfort. 99 Zi. | Eyrarvegur 2 | Tel. 4822500 | www.hotelselfoss.is | €€ Merken
  • Geysir 65 km nordöstlich von Sellfoss liegt das Thermalgebiet mit dem Großen Geysir, dessen 14 m großes Becken von faszinierenden Sinterablagerungen umsäumt ist. Nur 100 m entfernt schießt der Geysir Strokkur regelmäßig seine Fontäne empor. Außer diesen beiden Springquellen sind noch viele kleine Quellen zu bewundern, deren Farben aufgrund der mineralischen Zusammensetzung von Türkisblau bis zu Rot variieren. Besonders schön ist der Blick auf das Gebiet vom Laugarfell aus. Im Geysir Center informiert eine Multimediashow über die Region. Das Hótel Geysir empfiehlt sich für einen längeren Aufenthalt (24 Zi. | Tel. 4806800 | www.geysircenter.is | €-€€). Im Hotelrestaurant (€€) wird ein isländisches Buffet serviert. Merken
  • Gullfoss Nur 7 km entfernt von Geysir finden Sie einen der schönsten Wasserfälle Islands, den „Goldenen Wasserfall“. Der Gletscherfluss Hvítá stürzt in zwei Kaskaden, die im 90-Grad-Winkel zueinander stehen, 31 m tief in die Schlucht Hvítárgljúfur. Seit 1979 stehen Wasserfall und Schlucht unter Naturschutz. Am oberen Parkplatz gibt es eine Ausstellung über den Gullfoss sowie einen Laden mit Cafeteria. Merken
  • Skálholt Auf halbem Weg von Sellfoss zum Geysir liegt Skálholt, 1056-1756 Bischofssitz und kulturelles Zentrum des Landes. In der Krypta der 1963 geweihten Kirche liegen die Gebeine der 44 Bischöfe Skálholts. Nördlich der Kirche erinnert ein Gedenkstein an den letzten katholischen Bischof Jón Arason, der hier 1550 zusammen mit seinen Söhnen von den Dänen geköpft wurde, als er sich weigerte, Protestant zu werden. Im Sommer finden an den Wochenenden regelmäßig Konzerte statt (Information in Reykjavík: Tel. 5621028 | www.sumartonleikar.is). Merken
  • Mývatn Nicht nur Enten lieben den See mit dem baumbestandenen Ufer Merken
  • Dettifoss Kleiner Bruder der Niagarafälle: der größte Wasserfall Islands Merken
  • Jökulsárgljúfur Nationalpark An der Schlucht, die sich der Jökulsá á Fjöllum gegraben hat Merken
  • Hólar Islands zweiter Bischofssitz mit der ältesten Steinkirche im Land Merken
  • HúsavíkStadtmuseum/Safnahúsið Besonders beliebt wegen seiner großen naturkundlichen Sammlung, zu der auch ein ausgestopfter Eisbär gehört, der 1969 auf der Insel Grimsey geschossen wurde, nachdem er auf einer Eisscholle von Grönland dort angetrieben war. Juni-Aug. tgl. 10-18 Uhr, Sept.-Mai Mo-Fr 9-17 Uhr, So 16-18 Uhr | Stórigarður 17 | Eintritt 600 ISK, Kinder bis 16 Jahre frei | www.husmus.is Merken
  • Hvammstangi 35 km nördlich von Hvammstangi an der Westküste der Halbinsel Vatnsnes können Sie fast immer Robben beobachten. Alles über diese Tiere erfahren Sie im Robbenzentrum | Hvammstangi | Brekkugata 2 | Juni-Aug. tgl. 9-17 Uhr | Eintritt 900 ISK, Kinder (6-16 J.) 450 ISK | www.selasetur.is Merken
  • Jólagarðurinn Etwa 5 km südlich von Akureyri liegt dieser Laden für Weihnachtsfans. Hier gibt es Weihnachtsschmuck und -figuren aus Island - und ein Café. Juni-Aug. tgl. 10-22, September bis Dezember 14-22, Jan.-Mai 14-18 Uhr Merken
  • Hallormsstađur Islands einziger „richtiger“ Wald am Lagarfljót Merken
  • Jökulsárlón Mit dem Boot zwischen Eisbergen kreuzen Merken
  • Skaftafell Am Fuß von Islands größtem Gletscher Vatnajökull inmitten des Nationalparks Vatnajökull liegt ein grünes Paradies mit Wanderwegen, heißer Quelle und Gletscherzungen Merken
  • Steinasafn Petru Über Jahrzehnte hat Petra Sveinsdóttir ihre beeeindruckende Steinsammlung zusammengetragen, die sie heute in ihrem Garten liebevoll arrangiert hat. Im Osten Islands kann man auf Spaziergängen in der Region oftmals seltene Steine finden. Tgl. 9-18 Uhr oder nach Vereinbarung | Tel. 4758834 | Stöð varfjörður | Sunnuhlið | Eintritt 500 ISK, Kinder frei Merken
  • Landmannalaugar Umgeben von bunten Rhyolithbergen liegen warme Quellen Merken
  • Hveravellir Eine Oase für Reisende ist das Thermalgebiet inmitten des Tals Kjölur Merken
  • Askja In einer wunderschönen Caldera liegt Islands zweittiefster See, der Öskjuvatn Merken
  • Kverkfjöll Feuer und Eis - ein Ort, wie er typischer in Island nicht sein kann Merken
  • Trolle entdecken Wissen Sie, warum manche Lavablöcke wie Figuren aussehen? Weil es versteinerte Trolle sind, die nicht rechtzeitig, bevor die Sonne aufging, in ihre Höhlen kamen! Im Bilderbuch „Isländische Trolle“ von Brian Pilkington, das Sie in Island erhalten, erfahren Sie viel über Trolle. Es enthält auch eine Karte, auf der die größten und auffallendsten Trolle in Island eingezeichnet sind. Gerade im Hochland können Ihre Kinder viele der netten Trolle entdecken. Übrigens: Trolle verursachen auch die Vulkanausbrüche - wenn sie kochen. Merken
  • Reykholt Hier lebte Snorri Sturluson, Autor und Politiker Merken
  • Dynjandi Islands schönster Wasserfall liegt küstennah Merken
  • Látrabjarg Die westlichste Klippe des Landes mit Tausenden von Seevögeln Merken
  • Nationalpark Snæfellsjökull Der berühmte Gletscher mit der magischen Aura Merken
  • Hekla Einst Tor zur Hölle, immer noch ein aktiver Vulkan Merken
  • Þórsmörk Im Schutz der Gletscher liegt „Thors Wald“ Merken
  • Geysir Der Namensgeber aller Springquellen Merken
  • Gullfoss 31 m stürzt dieser Wasserfall in die Tiefe Merken
  • Skógar Ein beeindruckender, 60 m hoher Wasserfall, dazu ein schönes Museum Merken
  • Heimaey Im August, wenn die jungen Papageitaucher flügge sind, fliegen viele, angelockt von den Straßenlaternen und dem Lärm, in den Ort. Dort sammeln die Kinder sie in der Nacht auf und lassen sie am nächsten Morgen am Strand wieder frei. Merken
  • Austurvöllur Der beliebteste Platz in der Stadt Merken
  • Hafenhaus/Hafnarhús Die Ausstellung der Werke des Künstlers Erró in herrlichen Räumen Merken
  • Hallgrímskirkja Reykjavíks Wahrzeichen mit seinem 76 m hohen Turm Merken
  • Perlan Eine futuristische Glaskuppel auf sechs Heißwassertanks Merken
  • Bláa Lóniđ/Blaue Lagune Ein unvergessliches Badeerlebnis in der Lavalandschaft Merken
  • Þingvellir Der wichtigste historische Ort Islands, auch geologisch eine Besonderheit Merken
  • Broadway Größte Diskothek der Stadt. Wechselndes Programm am Wochenende mit isländischen und internationalen Gästen. Dresscode: modisch-elegant. Ármúli 9 | Tel. 5331100 | www.broadway.is Merken
  • Háskólabíó Kino an der Universität. Filme werden im Original mit Untertiteln gezeigt. Dient auch als Konzertsaal. Hagatorg | Tel. 5301919 Merken
  • Kaffibarinn Eng, voll und angesagt. Diskothek und Bar. Ein Muss für alle, die „101 Reykjavík“ gelesen haben. Bergstaðastræti 1 Merken
  • Nasa Beliebte Disco mit breitem Livemusikangebot. Meist lange Warteschlangen. Austurvöllur 101 | Tel. 5111313 | Eintritt ab 1500 ISK Merken
  • Sinfóníuhljómsveit Íslands Das isländische Sinfonieorchester genießt internationales Ansehen. Konzerte oft auch mit Werken isländischer Komponisten. Hagatorg | Tel. 5452500 | www.sinfonia.is Merken
  • Volcano Show Spektakuläre Filmaufnahmen von Vulkanausbrüchen in Island. Vorstellungen auch auf Deutsch. Hellusund 6a | Tel. 8459548 | Eintritt 1 Std. 900 ISK, 2 Std. 1150 ISK Merken
  • Tourist Information Centre Aðalstræti 2 | Tel. 5901500 | Fax 5901501 | www.visitreykjavik.is Merken
  • Shopping in Reykjavík Die Einkaufsstraßen Reykjavíks heißen Laugavegur, Hverfisgata und Skólavörðurstigur. Neben Designer- und Modegeschäften gibt es innovative Juweliere. Vor allem lohnt sich der Besuch in der Buchhandlung Mál og menning oder in den CD-Läden Skifan und 12tónar. Hier findet man alles, was in Islands Musikszene gerade angesagt ist. Hörecke vorhanden. In den Malls Kringlan und Smáralind (in Kópavogur) gibt es außer isländischen und internationalen Läden auch viele Cafés und Kinos. Auf dem Flohmarkt Kolaportið am Hafen finden Sie sicher das, was Sie noch nie wollten, aber jetzt kaufen (Sa, So 11-17 Uhr). Merken
  • Á næstu grösum Vegetarisches Restaurant mit wechselnden Tagesgerichten und Kuchen. Sehr beliebt. Laugavegur 20b | Tel. 5528410 | € Merken
  • Bæjarins bestu Der Hit für Hotdog-Freunde, hier gibt es die besten, und fast immer steht hier eine Schlange. Ecke Tryggvagata/Pósthússtræti | € Merken
  • Café Paris Mit Blick auf den Austurvöllur; im Sommer Terrassenbetrieb. Diverse Salate und guter Kuchen. Austurstræti 14 | Tel. 5511020 | € Merken
  • Icelandic Fish & Chips Hier können Sie sich diverse Fish-and-Chips-Varianten selber zusammenstellen. Die Ergebnisse sind überraschend vielfältig. Tryggvagata 8 | Tel. 5111118 | € Merken
  • Kaffivagninn Lassen Sie sich gute Fischgerichte schmecken, mit Blick auf den Hafen; zudem gibt es leckeren Kuchen. Grandagarður 10 | Tel. 5515932 | € Merken
  • Perlan Fantastischer Blick über Reykjavík und Umgebung, dazu eine mehrfach ausgezeichnete Küche (Fischmenüs und Wildbuffets). Am Wochenende unbedingt reservieren. Öskjuhlið 105 | Tel. 5620200 | €€€ Merken
  • Vegamót Gut besucht, besonders mittags. Vor allem Fischgerichte und vieles mit Huhn. Terrassenbetrieb im Sommer. Vegamótastígur 4 | Tel. 5113040 | €€ Merken
  • Thermalbäder und mehr Reykjavík mit seinen acht Thermalbädern wird auch „Spa City“ genannt. Für Entspannung Suchende: Vesturbæjarlaug (Hofsvallagata | 360 ISK). In diesem Bad treffen Sie Reykjavíks Prominenz. Alles über die Wellnessstadt bei www.spacity.is. Merken
  • Aðalstræti Wohl die älteste Straße Reykjavíks, an deren Südende man bei Grabungen die Grundmauern eines nordischen Langhauses aus dem 10. Jh. fand, die jetzt im Reykjavík 871 +/-2, einem Museum über die Besiedlung Reykjavíks, zu sehen sind (tgl. 10 bis 17 Uhr | Eintritt 600 ISK | www.reykjavik871.is). Das Haus Nr. 10 ist das älteste Haus der Stadt, in dem im 18. Jh. die erste Wollmanufaktur Islands beheimatet war. Heute hat hier die Vereinigung Handverk & Hönnun (Handwerk & Design) ihren Sitz. In der angegliederten Galerie Kraum kann man viele der ausgefallenen Kleidungsstücke und Alltagsgegenstände kaufen. Am Ende der Straße steht ein Lagerhaus aus dem 18. Jh., von dem einst ein unterirdischer Gang zum Hafen führte, vor allem, um die im Haus gefangen gehaltenen Falken - bestimmt für den europäischen Adel - auf die Schiffe zu bringen. Merken
  • Árbæjarsafn Freilichtmuseum mit 27 historischen Gebäuden - vor allem aus Reykjavík - von 1820 bis 1907. Juni-Aug. tgl. 10-17 Uhr | Eintritt 600 ISK | Kistuhylur 4 | www.arbaejarsafn.is Merken
  • Ásmundur-Sveinsson-Skulpturenmuseum Ásmundur Sveinsson (1893-1982) zählte zu den bedeutenden Bildhauern des Landes. Viele seiner Werke sind in Reykjavik zu sehen. Das Atelier wurde 1942 nach eigenem Entwurf gebaut. Mai-Sept. tgl. 10-16, Oktober bis April tgl. 13-16 Uhr | Eintritt 500 ISK | Sigtún | www.artmuseum.is Merken
  • Austurvöllur Im Zentrum des beliebten Platzes, auf dem alle politischen Kundgebungen stattfinden, steht die Statue von Islands Nationalheld Jón Sigurðsson, geschaffen von Einar Jónsson. Er blickt auf ein graues Basaltgebäude: Alþingishús, den Sitz des isländischen Parlaments, gebaut 1881 und 2001 durch einen Anbau erweitert. Links davon steht Reykjavíks älteste Kirche, Dómkirkjan von 1776. An der Ostseite des Platzes dominiert das traditionsreiche Hótel Borg aus dem Jahr 1930. Merken
  • Einar-Jónsson-Museum Einar Jónsson (1874-1954) war der erste isländische Bildhauer mit einem symbolistischen Stil. Zahlreiche seiner Werke stehen in Reykjavík, die meisten im Skulpturengarten am Haus. Juni-15. September Di-So 14-17 Uhr, 16. Sept.-Nov. u. Feb.-Mai Sa, So 14-17 Uhr | Eintritt 500 ISK | Njarðargata | www.skulptur.is Merken
  • Hafenhaus/Hafnarhús Das ehemalige Lagerhaus am Hafen beherbergt fantastische Ausstellungsräume. Schwerpunkt sind die Werke des isländischen Malers Erró, der mit seinen an Comics orientierten Großgemälden bekannt wurde. Tgl. 10-17 Uhr (Do bis 22 Uhr) | Eintritt frei | Tryggvagata | www.listasafnreykjavikur.is Merken
  • Hallgrímskirkja Weithin erkennt man den 76 m hohen Turm der Kirche, die das Wahrzeichen der Stadt und nach dem Passionsdichter Hallgrímur Pétursson (1614-74) benannt ist. Den stilistisch ungewöhnlichen Bau, der Platz für 1200 Menschen bietet, entwarf Guðjon Samúelsson. Bei dem weit ausladenden Turm orientierte er sich formal an der Anordnung von Basaltsäulen. Nach über 40-jähriger Bauzeit konnte die Kirche 1986 geweiht werden, und 1992 erhielt sie ihre große Klais-Orgel. Während der Sommermonate finden regelmäßig Orgelkonzerte statt, die in der hellen und offenen Kirche ein Hörgenuss sind. Vor der Kirche steht ein Standbild Leifur Eiríkssons, des „Entdeckers“ der Neuen Welt. Die Skulptur von Stirling Calder ist ein Geschenk der USA von 1930 (zur 1000-Jahr-Feier des Alþings) und nimmt die Form des Turms auf. Turm: tgl. 9-20 Uhr | Eintritt 500 ISK Merken
  • Kulturhaus/Þjóðmenningarhús Wechselnde Themenausstellungen zur isländischen Kultur und Geschichte. Besonders sehenswert ist die mittelalterliche Handschriften-Sammlung mit der Edda und Sagas - Islands bedeutendstes Kulturerbe. Tgl. 11-17 Uhr | Eintritt 400 ISK, mittwochs frei | Hverfisgata 15 | www.thjodmenning.is Merken
  • Nationalgalerie/Listasafn Íslands Umfangreiche Sammlung isländischer Kunst vom 19. Jh. bis zur Gegenwart, die in wechselnden Ausstellungen gezeigt wird. Schöne Cafeteria. Di-So 11-17 Uhr | Eintritt frei | Fríkirkjuvegur 7 | www.listasafn.is Merken
  • Perlan Eine Mischung aus Pragmatismus und Futurismus ist Reykjavíks zweites Wahrzeichen, die verspiegelte Glaskuppel auf sechs Heißwassertanks, genannt „Die Perle“, auf dem Gipfel des bewaldeten Hügels Öskjuhlíð. Der Innenraum bietet Platz für Empfänge und kleinere Messen, und in einem der Tanks ist ein Geschichtsmuseum untergebracht. Ein Springbrunnen schießt alle 15 Minuten - ähnlich wie der Geysir Strókkur - eine Wasserfontäne in die Höhe. Auf den Tanks wurde eine Aussichtsplattform installiert, die rund um die Kuppel führt und von der Sie bis zum Snæfellsjökull blicken können. Im Perlan gibt es eine Cafeteria, doch die Krönung ist das Feinschmeckerrestaurant, das sich einmal in zwei Stunden dreht. Fünf Minuten vom Perlan entfernt gibt es einen künstlichen Geysir mit Erklärung seiner Funktionsweise. Merken
  • Rathaus Für den architektonisch auffallenden Bau von 1992 wurde eine Ecke des Tjörnin trockengelegt. Form und Platz stießen zu Beginn auf viel Kritik bei der Bevölkerung, sah man doch die schmucke Villenfront am Stadtteich beeinträchtigt. Heute ist das Rathaus eine beliebte Empfangs- und Ausstellungsstätte, in der man sich fast auf Augenhöhe mit dem Wasserspiegel des Teichs befindet. Sehenswert ist das große Reliefmodell von Island. Merken
  • # 101 Zentral gelegenes Gästehaus. Die Zimmer sind einfach ausgestattet. Etagenbad. 16 Zi. | Laugavegur 101 | Tel. 5626101 | Fax 5626105 | www.iceland101.com | € Merken
  • Borg Das Traditionshaus mit individuellen, geschmackvoll eingerichteten Zimmern und einem Hauch von Luxus. 56 Zi. | Pósthússtræti 11 | Tel. 511440 | Fax 5511420 | www.hotelborg.is | €€€ Merken
  • Garđur Inn Sommerhotel im Studentenwohnheim an der Universität. Einfache, funktionale Zimmer, auch Schlafsackunterkunft. 43 Zi. | Hringbraut | Tel. 5115902 (Juni-Aug.) | Fax 5624001 | www.innsoficeland.com | €€ Merken
  • Jugendherberge Ganzjährig geöffnet, liegt sie neben dem großen Schwimmbad. Der Stadtbus Nr. 4 fährt alle 20 Minuten ins Zentrum. Übernachtung im Doppelzimmer (8 Zi.) ist möglich (unbedingt rechtzeitig für die Sommermonate buchen). 164 Betten | Sundlaugavegur 34 | Tel. 5538110 | Fax 5889201 | www.hostel.is | € Merken
  • Room with a view Durchgestylte Apartments und Jacuzzi mit Blick über die Stadt, ideal für Familien. 30 Apt. | Laugavegur 18 | Tel. 5527262 u. Tel. 8692559 | Fax 5521485 | www.roomwithaview.is | €€-€€€ Merken
  • Árbæjarsafn An den Wochenenden werden in diesem Freilichtmuseum Programme für Kinder angeboten, und in Kursen kann man alte Landwirtschaftstechniken erlernen. Interessant ist auch die Ausstellung mit altem Spielzeug. Juni-Aug. tgl. 10-17 Uhr | Kistuhylur 4 | Eintritt 600 ISK, Kinder frei | www.arbaejarsafn.is Merken
  • Bootsfahrt Auf den Reykjavík nahen Inseln Lundey und Akurey leben Tausende von Papageitauchern, die man vom Boot aus beobachten kann. Whale Watching Centre | Abfahrt vom Hafen Ægisgarður | Tel. 5553565 | 5400 ISK, Kinder (7-15 Jahre) 2700 ISK Merken
  • Haustiergarten Hier sind Islands Haustiere zu sehen sowie Robben, Rentiere und Füchse. Außerdem ist noch ein kleiner Freizeitpark angeschlossen mit Karussells, Booten, Mini-Autos, einem BMX-Parcours usw., auch ein Restaurant gehört dazu. 15. Mai-Aug. tgl. 10-18 Uhr, Sept.-14. Mai tgl. 10-17 Uhr | Engjavegur | Eintritt Mo-Fr 500 ISK, Kinder (5-12 Jahre) 400 ISK; Sa/So 600/500 ISK | www.husdyragardur.is. Direkt daneben liegt der Botanische Garten Reykjavíks, eine abwechslungsreich gestaltete Anlage mit ca. 5000 Pflanzenarten, die thematisch angeordnet sind. Merken
  • Bessastađir Auf der Landzunge Álftanes liegt die von Reykjavík aus zu sehende Residenz des Staatspräsidenten. Im 13. Jh. gehörte der Hof Snorri Sturluson, ging jedoch nach dessen Ermordung in den Besitz der norwegischen und später der dänischen Krone über. In der Kirche, die zwischen 1780 und 1823 gebaut wurde, sind die Fenster mit Motiven aus der isländischen Geschichte gestaltet. An der Altarseite hängen Gedenktafeln an die früheren, verstorbenen Präsidenten. Unregelmäßig geöffnet Merken
  • Bláa Lóniđ/Blaue Lagune Der berühmteste Badeort Islands liegt umschlossen von Lava 40 km südwestlich auf der Halbinsel Reykjanes. Das Wasser des milchig-blauen Sees hat seine Farbe von Mineralien und Algen, die nachweislich heilende Wirkung bei Hauterkrankungen haben. Je nach den Lichtverhältnissen changiert die Farbe von Türkis bis Tiefblau. Das Bad in dem 38 Grad warmen Wasser ist entspannend für Körper und Seele; zur Tiefenreinigung der Haut können Sie mit Kieselschlamm ein Peeling machen. Weitere Angebote sind u.a. Massagen und Packungen. Im zugehörigen Restaurant (Tel. 4208806 | €€-€€€) werden leichte Gerichte ebenso wie Feinschmeckermenüs angeboten. Juni bis August tgl. 9-21 Uhr, Sept.-Mai tgl. 10-20 Uhr | Eintritt 4150 ISK | www.bluelagoon.com Merken
  • Hafnarfjörđur Wenn Sie Elfen und Wikinger treffen wollen, dann ist Hafnafjörður genau richtig. Aufgrund seiner guten Hafenanlage war der Ort, nur 12 km südlich von Reykjavík, ein wichtiger Handelsplatz und viele Jahrhunderte der Haupthafen der deutschen Hanse in Island. Auch heute ist die Hafenwirtschaft ein Haupterwerbszweig, zumal sich vor den Toren des Ortes die große Aluminiumschmelze Straumsvík befindet. Merken
  • Þingvellir Þingvellir („Versammlungsebenen“) ist im Selbstverständnis der Isländer der bedeutendste Ort des Landes, der schon 1928 Nationalpark wurde und seit Juli 2004 zum Unesco-Welterbe gehört. Hier fanden alle historisch wichtigen Ereignisse statt: von der Ausrufung des Freistaates 930 bis zur Gründung der Republik Island 1944. Für die Wahl dieses Ortes als Althing-Platz, 35 km östlich von Reykjavík, sprachen die große Fläche, die gute Erreichbarkeit für die meisten Siedler sowie das Vorhandensein von Wasser und Weiden für die Pferde. Einmal im Jahr trafen sich für 14 Tage alle Stammesoberhäupter (Goden) und ihre freien Bauern, um Gesetze zu hören, Urteile zu fällen und politische Entscheidungen zu treffen. Merken

Preis-Vergleich: Günstige Flüge & Mietwagen von über 500 Anbietern vergleichen und buchen

Fügen Sie Ihren Lieblingsort hinzu! Location hinzufuegen

Legen Sie Ihren Lieblingsort in Island als Location an - egal ob Kneipe, Boutique, Aussichtspunkt, Park oder Denkmal.

Location anlegen

» Tutorial: So einfach können Sie Locations anlegen.

Fragen & Antworten zu Island
Backpacker_Tobi
Gletschertour für Anfänger auf Island? gefragt von Backpacker_Tobi, 25.09.2014

Hallo. Ich bin bald auf Island und würde gerne Gletschertour machen. Ich war zwar schön öfter Klettern, aber mit Gletschertouren habe ich no... [1 Antwort]

Jetzt antworten
phil_zeki11
Island im Herbst? gefragt von phil_zeki11, 09.09.2014

Hallo Hallo :) Ende Oktober habe ich noch zwei Wochen Urlaub und bin auf der Suche nach einem tollen Reiseziel. Ich bin ein großer Naturfan,... [1 Antwort]

Jetzt antworten
kbconzel
War schonmal jemand in Island? gefragt von kbconzel, 03.09.2014

Hallöchen :) Wer von euch war denn schonmal in Island und kennt sich ein bisschen aus? Ich finde die Landschaft dort sehr reizvoll und würde... [2 Antworten]

Jetzt antworten

Fragen zu Island:
» Alle Fragen zu Island
» Eigene Frage zu Island stellen

MARCO POLO Topseller
Island. MARCO POLO Reiseführer
Island. MARCO POLO Reiseführer
11,99 €
Jetzt kaufen
Island 1:750.000 MARCO POLO Länderkarten
Island 1:750.000 MARCO POLO Länderkarten
9,99 €
Jetzt kaufen
Island. Baedeker Reiseführer
Island. Baedeker Reiseführer
22,99 €
Jetzt kaufen
Island. ADAC LänderKarte 1:600.000
Island. ADAC LänderKarte 1:600.000
9,99 €
Jetzt kaufen
Island 3 Lonely Planet Reiseführer
Island 3 Lonely Planet Reiseführer
19,99 €
Jetzt kaufen
Baedeker Reiseführer E-Book PDF Island (eBook / pdf)
Baedeker Reiseführer E-Book PDF Island (eBook / pdf)
17,99 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Reiseführer Island (eBook / pdf)
MARCO POLO Reiseführer Island (eBook / pdf)
7,99 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Reiseführer Island (eBook / ePub)
MARCO POLO Reiseführer Island (eBook / ePub)
7,99 €
Jetzt kaufen
Lonely Planet Reiseführer Island (eBook / pdf)
Lonely Planet Reiseführer Island (eBook / pdf)
15,99 €
Jetzt kaufen
DuMont Bildatlas Reiseführer Island (eBook / pdf)
DuMont Bildatlas Reiseführer Island (eBook / pdf)
6,99 €
Jetzt kaufen
DuMont Reise-Taschenbuch Reiseführer Island (eBook / pdf)
DuMont Reise-Taschenbuch Reiseführer Island (eBook / pdf)
13,99 €
Jetzt kaufen
Island DuMont Reise-Taschenbuch
Island DuMont Reise-Taschenbuch
17,99 €
Jetzt kaufen
Island DuMont Reise-Handbuch
Island DuMont Reise-Handbuch
22,99 €
Jetzt kaufen
Baedeker Reiseführer Island (eBook / ePub)
Baedeker Reiseführer Island (eBook / ePub)
17,99 €
Jetzt kaufen
Island. DuMont Bildatlas
Island. DuMont Bildatlas
8,50 €
Jetzt kaufen
ANZEIGE
Mein Reiseplaner
Mein Reiseplaner
Der neue MARCO POLO
REISEPLANER

Unser Reiseplaner macht verreisen einfach. Lieblingsorte merken, Reise planen, Koffer packen und los geht's.

Mehr Infos zum Reiseplaner
Nach oben