14.08.2013

Feiern wie die Stars VIP-Card in Vegas für Jedermann

Las Vegas, der „Sündenpfuhl“ Amerikas. Bunte Neonlichter, atemberaubende Shows, unzählige Stripbars und die Chance aufs große Geld beim Glücksspiel. Ein Glücksspiel ist es auch, in einen der angesagten Clubs zu kommen. Die Warteschlangen scheinen unendlich. Beneidenswert, dass VIPs einfach so reinspazieren. Wer die „V Card“ hat, kann das jetzt auch.


Der Schlüssel zum Glück ist eine kleine schwarze Plastikkarte. Die „V Card“. Wer das heilige Plastikkärtchen besitzt, dem steht der ungetrübten Ausgehfreude nichts mehr im Weg. Keine Schlange. Nicht mal Eintritt. Und das in über 40 Toplocations, seien es Clubs, Bars, Tagesclubs, Pools oder Stripbars. Erwerben kann man die V Card im Internet oder an örtlichen Verkaufsstellen in Las Vegas. 149,99 US-Dollar kostet der Freifahrtsschein zum VIP-Status, umgerechnet also 113, 50 Euro.


Viele der teilnehmenden Locations bieten für die Inhaber der Karte besondere Angebote: Zum Beispiel spezielle Getränke oder zwei Cocktails zum Preis für einen. Bedingung ist nur, dass man sich an die jeweilige vorgeschriebene Kleiderordnung hält. Aber wer Promi spielen will, tut dies wahrscheinlich sowieso. Die V Card ist sogar zeitlich unbegrenzt einsetzbar. Einen kleinen Haken gibt es aber doch. Pro Location ist sie nur einmal gültig. Das heißt, wer alles einmal abgeklappert hat, der verliert seinen Plastik-VIP-Status zunächst, denn ein erneuter Kauf der Karte ist möglich. Nach mehr als 40 durchzechten Nächten reicht’s aber vermutlich erst mal mit dem Feiern.

 

Von Jonathan Frey


Tablet-PC gewinnen

Gewinnen Sie einen ASUS Transformer Book T100 - der perfekte Begleiter für Ihre nächste Reise.

ANZEIGE
Anzeige
Mein Reiseplaner
Mein Reiseplaner
Der neue MARCO POLO
REISEPLANER

Unser Reiseplaner macht verreisen einfach. Lieblingsorte merken, Reise planen, Koffer packen und los geht's.

Mehr Infos zum Reiseplaner
Nach oben