04.03.2013

Sagenhaft gebettet Übernachten im Trojanischen Pferd

Der griechischen Mythologie zufolge versteckten sich in seinem Bauch Soldaten. Doch das Trojanische Pferd, das der Belgier Dominique Noel errichten ließ, beherbergt dieser Tage ausschließlich Übernachtungsgäste. Im sagenhaften Hotel La Balade Des Gnomes können Besucher in fantastische Welten abtauchen – und sich sogar mit einer Meerjungfrau betten.


Das „sagenhafte" Themenhotel La Balade Des Gnomes bietet die Übernachtung in einem Trojanischen Pferd an.

Es ist eines der wohl der märchenhaftesten Hotels der Welt: das La Balade Des Gnomes in der Nähe des pittoresken belgischen Städtchens Durbuy. Hier hat der Architekt Dominique Noel eine regelrechte Traumfabrik geschaffen, in der die Gäste zwischen Weltraumzimmer, Mondlandschaft oder eben Trojanischem Pferd wählen können. Auch ein Troll-Zimmer kann bezogen werden. Es ist stilecht mit einem kleinen Bach ausgestattet, in dem sich Goldfische tummeln. Wer lieber mit einer Meerjungfrau das Zimmer teilen möchte, kann selbst das: Sie „schwimmt“ in einem Pool, der sich im Yacht-Zimmer befindet.  


Zu seinem ungewöhnlichen Hotel ließ sich Noel bei Reisen rund um den Globus inspirieren. Beim Bau achtete der Belgier jedoch nicht allein auf multikulturelle Einflüsse, sondern auch auf die Verwendung natürlicher Materialien. Vor allem Holz und Naturstein wurden für das beeindruckende Zusammenspiel aus natürlicher Substanz und märchenhafter Verspieltheit verbaut.


So viel Einfallsreichtum hat seinen Preis? Tatsächlich kostet ein Zimmer im La Balade Des Gnomes moderate 50 bis 125 Britische Pfund (rund 60 bis 145 Euro). Auch für das leibliche Wohl der Gäste ist gesorgt - direkt neben seinem Hotel führt Noel ein eigenes Restaurant: das La Gargouille.

 

Von Hannah Berg


Tablet-PC gewinnen

Gewinnen Sie einen ASUS Transformer Book T100 - der perfekte Begleiter für Ihre nächste Reise.

ANZEIGE
Anzeige
Mein Reiseplaner
Mein Reiseplaner
Der neue MARCO POLO
REISEPLANER

Unser Reiseplaner macht verreisen einfach. Lieblingsorte merken, Reise planen, Koffer packen und los geht's.

Mehr Infos zum Reiseplaner
Nach oben