21.03.2013

Deutschland So teuer ist Taxi-Fahren in deutschen Städten

Die Zeitschrift Men's Health hat die Taxipreise in 50 deutschen Großstädten verglichen. Für eine sieben Kilometer lange Fahrt muss man tagsüber zwischen 13,00 und 18,50 Euro ausgeben – je nachdem, in welcher Stadt man sich befindet.


In Stuttgart muss man für ein Taxi am tiefsten in die Tasche greifen. | © MACIEJ NOSKOWSKI, iStock

Am günstigsten kann man sich in Osnabrück herumkutschieren lassen: Mit 13,00 Euro für sieben Kilometer inklusive fünf Minuten Wartezeit ist man dabei. Das andere Ende des Rankings nimmt die Stadt Stuttgart ein: Hier kostet dieselbe Strecke 18,50 Euro. Nicht wirklich verwunderlich, spiegeln die Tarife doch die wirtschaftlichen und sozialen Verhältnisse der betreffenden Region wider. So argumentiert auch Thomas Grätz, der Vorsitzende des Deutschen Taxi- und Mietwagenverbandes, und weist darauf hin, dass die Preise nicht von den Taxifirmen selbst, sondern von den jeweiligen Kommunen festgelegt werden.?


Die zehn deutschen Großstädte mit den höchsten Taxipreisen:
Stuttgart: 18,50 Euro
Hamburg: 18,20 Euro
Essen: 17,50 Euro
Karlsruhe: 17,50 Euro
Mühlheim an der Ruhr: 17,40 Euro
Frankfurt: 17,30 Euro
Mannheim: 17,30 Euro
München: 17,20 Euro
Düsseldorf: 17,10 Euro
Freiburg: 16,70 Euro

Die zehn deutschen Großstädte mit den niedrigsten Taxipreisen:
Osnabrück: 13,00 Euro
Kiel: 13,00 Euro
Chemnitz: 13,20 Euro
Mönchengladbach: 13,50 Euro
Nürnberg: 13,70 Euro
Bielefeld: 13,80 Euro
Duisburg: 14,20 Euro
Krefeld: 14,50 Euro
Hamm: 14,50 Euro
Dresden: 14,50 Euro

von Solveig Michelsen


Tablet-PC gewinnen

Gewinnen Sie einen ASUS Transformer Book T100 - der perfekte Begleiter für Ihre nächste Reise.

ANZEIGE
Anzeige
Mein Reiseplaner
Mein Reiseplaner
Der neue MARCO POLO
REISEPLANER

Unser Reiseplaner macht verreisen einfach. Lieblingsorte merken, Reise planen, Koffer packen und los geht's.

Mehr Infos zum Reiseplaner
Nach oben