02.03.2013

PR-Aktion Schwedisches „Hotel“ bietet Nacht als Obdachloser

Das Ganze klingt wie ein zynischer Scherz, doch es ist eine clevere Marketing-Idee für einen guten Zweck: Das „Faktum Hotel“ in Göteborg bietet auf seiner Homepage Schlafplätze im Freien an – und zwar an den zehn Lieblingsplätzen der 3.400 Obdachlosen in der Stadt.


Alternative Übernachtungsmöglichkeit: Göteborg bietet Schlafplätze im Freien an.

Übernachten in einer alten denkmalgeschützten Mühle, ganz maritim am Kai mit Flussblick oder unterm Sternenhimmel in einer Grünanlage. „Der Park in Haga hat eine idyllische Lage, einen Steinwurf von den Annehmlichkeiten der Stadt entfernt. Dieser hübsche Ort liegt zu Füßen der schönen Kirche. Haga lädt Sie ein, die gemütlichen Cafés und hippen Second-Hand-Läden entlang der Kopfsteinpflaster-Straße zu besuchen.“


So wird Schlafplatz Nummer 1 auf der Homepage der „Faktum Hotels“ beschrieben. Auf dem Foto dazu ist ein alter Schlafsack unter Bäumen zu sehen, im Hintergrund flutet Gegenlicht den Park. Das passende Hochglanzbild zum branchentypisch aufpolierten Werbetext.

Doch hinter der Webseite stehen keine gerissenen Geschäftemacher, sondern „Faktum“ die Straßenzeitung Göteborgs. Ihr Chefredakteur Aaron Israelson sagte: „Das soll an die Armut erinnern und ein Weg sein, sich auf einfache Art zu engagieren.“

Die Zimmer kosten rund 10 Euro und können als Geschenk gebucht werden. Bisher haben 100.000 Menschen die Homepage angeklickt, rund 1.000 Besucher haben ein Zimmer gebucht und damit knapp 10.000 Euro gespendet. Das Geld geht an soziale Projekte für Obdachlose und sozial schwache Menschen.

 

Von Jonathan Frey


Tablet-PC gewinnen

Gewinnen Sie einen ASUS Transformer Book T100 - der perfekte Begleiter für Ihre nächste Reise.

ANZEIGE
Anzeige
Mein Reiseplaner
Mein Reiseplaner
Der neue MARCO POLO
REISEPLANER

Unser Reiseplaner macht verreisen einfach. Lieblingsorte merken, Reise planen, Koffer packen und los geht's.

Mehr Infos zum Reiseplaner
Nach oben