01.01.2013

Reisetipps Reisetipps: Skigebiete für Sparfüchse und Luxusliebhaber

Die Skisaison steht in den Startlöchern und bei vielen Wintersportfans laufen die Planungen für den nächsten Trip in den Schnee auf Hochtouren. Doch wo ist der Skiurlaub am günstigsten? Und wo wedelt man neben Prominenten den Hang hinab? Das Reiseportal HolidayCheck.de liefert die Antworten.


Skigebiete für Sparfüchse und Luxusliebhaber | sculpies, iStockphoto

Auch wenn man in der Regel nicht allzu weit fahren muss, um ein paar Tage im Schnee zu verbringen - ein Skiurlaub mit allem Drum und Dran kann kostspieliger werden als eine Woche Karibik. Um böse Überraschungen zu vermeiden, sollte man sich vorher unbedingt informieren und Preise vergleichen. Das Unternehmen HolidayCheck.de hat dies bereits getan und stellt nun die günstigsten sowie teuersten Skigebiete der Saison 2012/2013 vor.


Skispaß zum Schnäppchentarif


Auch wenn man in der Regel nicht allzu weit fahren muss, um ein paar Tage im Schnee zu verbringen - ein Skiurlaub mit allem Drum und Dran kann kostspieliger werden als eine Woche Karibik. Um böse Überraschungen zu vermeiden, sollte man sich vorher unbedingt informieren und Preise vergleichen. Das Unternehmen HolidayCheck.de hat dies bereits getan und stellt nun die günstigsten sowie teuersten Skigebiete der Saison 2012/2013 vor.


Skispaß zum Schnäppchentarif


Wintersportler mit kleinem Budget sollten sich in diesem Winter für einen Urlaub in Österreich entscheiden. Das Skigebiet Königsberg nahe Waidhofen ist zwar klein, dafür aber besonders familienfreundlich. Und der Preis für eine Drei-Tages-Karte ist mit 50 Euro nahezu unschlagbar. Auch in Deutschland bekommt man viel Schnee für wenig Geld: Lenggries gilt als eines der schönsten Skigebiete Bayerns und wartet mit 34 Pistenkilometern auf. Zünftiges Essen wird dort ebenso geboten wie professionelle Kinderbetreuung in den insgesamt vier "Kids-Parks". Der Skipass für drei Tage kostet 85 Euro. Des Weiteren bietet Osteuropa günstige Alternativen. Im tschechischen Cerna Hora, im polnischen Zakopane und im slowenischen Maribor Pohorje gibt es die Drei-Tages-Pässe für 60 bis 80 Euro.


Weißer Schnee und blaues Blut


Wer es lieber gediegen mag, der ist beispielsweise in St. Moritz richtig. Das berühmte Schweizer Skigebiet ist das Feriendomizil zahlreicher Adeliger und Prominenter, die sich mit Skifahren alleine nicht zufrieden geben: Auch Wintergolf oder Polo kann man hier spielen. So exklusiv wie der Ort ist auch sein Preis: 180 Euro werden für drei Tage Skispaß fällig. Mit 160 Euro pro Drei-Tages-Pass ist das ebenfalls in der Schweiz gelegene Saas-Fee nur unwesentlich billiger. Als angesagtestes Skigebiet der Saison gilt die spanische Sierra Nevada. Das südlichste Skigebiet Europas bietet 100 Kilometer Pisten und dank Beschneiungsanlagen Schneegarantie bis Mai. Doch was im Trend ist, kostet: 125 Euro sind drei Tage andalusischer Schnee wert. Auch in Österreich kann man diverse Königspaare und Stars beim Skifahren beobachten. Dafür zahlt man in St. Anton am Arlberg oder in Kitzbühel 130 bis 150 Euro.


Von Kathrin Wiesmann, MARCO POLO News-Redaktion


» Reiseführer auf einen Blick
» Schnäppchen-Hotels buchen


Tablet-PC gewinnen

Gewinnen Sie einen ASUS Transformer Book T100 - der perfekte Begleiter für Ihre nächste Reise.

ANZEIGE
Anzeige
Mein Reiseplaner
Mein Reiseplaner
Der neue MARCO POLO
REISEPLANER

Unser Reiseplaner macht verreisen einfach. Lieblingsorte merken, Reise planen, Koffer packen und los geht's.

Mehr Infos zum Reiseplaner
Nach oben