27.12.2012

Österreich Österreich: Das höchstgelegene Café der Ostalpen

Die österreichischen Alpen sind um eine Attraktion reicher. Inmitten der Tiroler Berge befindet sich nun auf 3.440 Metern Seehöhe das erste Gletschercafé des Landes. Dort gibt es nicht nur Kaffeespezialitäten, sondern auch eine spektakuläre Aussicht.


Die Bergstation der Wildspitzbahn mit dem "Café 3.440"|www. tirolgletscher.com

Bisher musste man einige Anstrengungen auf sich nehmen, um den Anblick von 50 Dreitausendern genießen zu dürfen. Im Tiroler Pitztal kann man seit kurzem bequem mit der Seilbahn fahren und oben angekommen bei einer Tasse Kaffe die Aussicht auf Tirols Gletscherwelt genießen. Man muss danach auch gar nicht unbedingt mit den Skiern wieder hinunter, sondern kann einfach wieder die Gondel nehmen. Zugegeben, die Idee ist nicht ganz neu. Allerdings liegt das "Café 3.440" mit seinen namensgebenden 3.440 Höhenmeter deutlich höher als seine Konkurrenz.


Kaffee mit Aussicht


Architektonisch soll sich das Bauwerk seiner Umgebung so gut wie möglich anpassen und schmiegt sich wie eine Schneewechte an den Gipfel des Hinteren Brunnenkogels. Durch die Panoramafenster bietet sich ein Rundausblick auf die umliegenden Gletscher - darunter auch Tirols höchster Berg, die Wildspitze (3.774 m). Dabei müssen die Besucher auf ausgefallene kulinarische Spezialitäten wie Heiße Weiße Schokolade oder Milch-Kaffee-Tiramisu nicht verzichten. Besonders mutige Gäste wagen sich auf die freischwebende Terrasse mit Glasfront.


Ein Rekord nach dem anderen


Nicht nur das Gletschercafé ist mit seiner Lage einzigartig, sondern auch die Seilbahn, in der die Gäste nach oben kutschiert werden. Die Wildspitzbahn ist nämlich die höchste Seilbahn Österreichs. In nur zwei mal fünf Monaten Bauzeit entstand die Bahn inklusive Bergstation und Café. Dabei wurden allerdings bereits vorhandene Trassen genutzt. Gekostet hat die architektonische Meisterleistung rund 20 Millionen Euro. Mit dieser Investition hoffen die Initiatoren ein neues Tiroler Wahrzeichen geschaffen zu haben und wollen den Tourismus in der Gegend ankurbeln. Die Wildspitzbahn ist auf großen Andrang jedenfalls vorbereitet: Sie transportiert pro Stunde bis zu 2.185 Personen von der Talstation bis zum Gipfel.


Von Anna Wirnsberger, MARCO POLO News-Redaktion


» Reiseführer Tirol
» Schnäppchen-Hotels in Tirol buchen


Tablet-PC gewinnen

Gewinnen Sie einen ASUS Transformer Book T100 - der perfekte Begleiter für Ihre nächste Reise.

ANZEIGE
Anzeige
Mein Reiseplaner
Mein Reiseplaner
Der neue MARCO POLO
REISEPLANER

Unser Reiseplaner macht verreisen einfach. Lieblingsorte merken, Reise planen, Koffer packen und los geht's.

Mehr Infos zum Reiseplaner
Nach oben