21.07.2012

Neuseeland Neuseeland: "Rail Cruising" bringt Besucher in Fahrt

Ungewöhnliche Fortbewegungsmittel haben eine Heimat: Nach der ersten eingleisigen "Shweep-Rennbahnstrecke" und dem "Zorbing-Ball" bietet Neuseeland mit "Rail Cruising" seinen Besuchern nun eine weitere einzigartige Möglichkeit, das Land zu erkunden. Besonders Autofahrer und Fans von Zugreisen bringt das neue Vehikel so richtig in Fahrt.


Mit dem Rail Cruiser vorbei am Lake Rotorua|2012 RailCruising.com

Während beim "Shweeping" und "Zorbing" die eigene Muskelkraft gefragt ist, können sich Reisende mit Neuseelands neuester Transport-Attraktion gemütlich zurücklehnen und die Landschaft genießen: Der Rail Cruiser V3.000 ist ein vollautomatisches Schienenfahrzeug mit Hybridantrieb, das die Fahrgäste auf der "Mamuka Express Tour" selbständig über die Gleise des Rotorua Railway steuert. Die 20 Kilometer lange Strecke von Mamuka nach Turekenga führt durch die Naturlandschaften des Dansey Scenic Reserve und bietet eine überwältigende Rundum-Aussicht auf Fluren und Seen, während ein Audio-Guide von der Geschichte Neuseelands berichtet. Eine Erweiterung der Strecke bis nach Rotorua ist bereits in Planung.


Rail Cruise geht in die Verlängerung


In der Sprache der eingeborenen Maori bedeutet das Wort "Roturua" soviel wie "Der zweite See", der mit seinen 80 Quadratmetern der zweitgrößte Binnensee der neuseeländischen Nordinsel ist und das Herzstück der maorischen Kultur darstellt. Der gleichnamige Kurort gehört dagegen mit seinen Geysiren und Mineralbädern zu einem der beliebtesten Reiseziele Neuseelands und ist wegen des außergewöhnlichen Freizeitangebots auch als "Abenteuerspielplatz" bekannt. Diesen Ruf wird Rotorua nun bald auch mit dem Rail Cruiser verteidigen, der noch in diesem Jahr auf einer zusätzlichen Strecke eine Rundfahrt von Rotorua nach Mamuka ermöglichen soll. Zusätzlich dazu soll die bereits in Betrieb genommene "Mamuka Express Tour" von 20 auf 43 Kilometer verlängert werden.


Neuer Trend bereits in Planung


Dass die Kreativität der Neuseeländer in Bezug auf Transportmittel keine Grenzen kennt, zeigt schon die nächste Idee für eine abenteuerliche Fortbewegung auf der Insel: Während Investoren das Rail Cruising auch in anderen Teilen Neuseelands Anbieten wollen, wird in Rotorua bereits am "Rail Bike" gearbeitet. Das Fahrrad auf Schienen soll besonders Aktiv-Urlauber begeistern, die sich in Sachen Outdoor-Aktivitäten auch im kommenden Jahr wieder auf einiges gefasst machen können.


Von Martin Fuchs, MARCO POLO News-Redaktion


»Reiseführer Neuseeland
» Schnäppchen-Hotels in Neuseeland buchen


Tablet-PC gewinnen

Gewinnen Sie einen ASUS Transformer Book T100 - der perfekte Begleiter für Ihre nächste Reise.

ANZEIGE
Anzeige
Mein Reiseplaner
Mein Reiseplaner
Der neue MARCO POLO
REISEPLANER

Unser Reiseplaner macht verreisen einfach. Lieblingsorte merken, Reise planen, Koffer packen und los geht's.

Mehr Infos zum Reiseplaner
Nach oben