21.03.2013

Bärig schlafen Neues Panda-Hotel in China

Das Bett hat Ohren und Tatzen, an der Wand hängen Bilder von schwarz-weißen Bären und der Kellner steckt in einem Plüschkostüm. Das erste Pandahotel der Welt zieht sein Motto konsequent durch. Und die echten Bären sind nicht weit.


Pandas weit und breit: in China eröffnet ein neues Themenhotel.

Das „Panda Inn” wird voraussichtlich im Mai am Fuß des für Buddhisten heiligen Bergs Emei Shan in der Provinz Sichuan eröffnet. Es soll ein „echter Ozean der Panda Kultur werden“, erklärt ein Manager namens „Panda Qin“ auf der Webseite des Hotels. Jedes der 32 Zimmer wird nach einem eigenen Thema gestaltet.

 

An der Wand des Filmzimmers hängt ein Bild von zwei Pandas am Bug eines Ozeanliners, die Arme ausgebreitet. Im Animézimmer sind Pandas in die Rollen von „Sailor Moon“ geschlüpft. Und im Tanzzimmer wirbeln gemalte Pandas über die Wände. In der Eröffnungszeit kosten die günstigsten Zimmer 55 US-Dollar. Regulär bezahlen Gäste 110 US-Dollar.

 

Wer echte Bambusbären sehen will, muss zwei Stunden fahren. Im Chengdu Breeding and Research Centre leben 83 Pandas. 1987 startete die Einrichtung mit nur sechs Tieren. Die Provinz Sichuan hat die weltweit größte Population von Pandas.

 

Von Hannah Berg


Tablet-PC gewinnen

Gewinnen Sie einen ASUS Transformer Book T100 - der perfekte Begleiter für Ihre nächste Reise.

ANZEIGE
Anzeige
Mein Reiseplaner
Mein Reiseplaner
Der neue MARCO POLO
REISEPLANER

Unser Reiseplaner macht verreisen einfach. Lieblingsorte merken, Reise planen, Koffer packen und los geht's.

Mehr Infos zum Reiseplaner
Nach oben