27.02.2013

Für zehn Euro ans Meer Neue Billigbahn Ouigo fährt von Paris ans Mittelmeer

Die französische Staatsbahn SNCF versucht, die Billigflieger mit ihren eigenen Waffen zu schlagen. Ab April fahren die Doppeldeckerzüge der neuen Billiglinie Ouigo von Paris über Lyon nach Marseille und Montpellier. Die Tickets werden seit Mittwoch ab dem Lockpreis von zehn Euro verkauft.


Ab zehn Euro von Paris ans Mittelmeer - das neue Angebot der französischen Staatsbahn SNCF.

Das Konzept des Ouigo wurde fast eins zu eins von Ryanair und Co. kopiert – im Bahnverkehr ist das allerdings eine Weltneuheit. SNCF hat die erste Klasse und die Bar aus den Himmelblau und Mauve umgestrichenen Zügen rausgeworfen, so dass 1.268 statt 1.000 Passagiere wie in normalen TGVs Platz finden.


Die Züge starten vom Provinzbahnhof Marne-la-Vallée nahe Disney World, 45 Minuten S-Bahn-Fahrt östlich von Paris, um die Gleisgebühren zu senken. Sie fahren insgesamt zwölf Stunden pro Tag, bei normalen TGVs ist nach acht Stunden Schluss. Und die Fahrgäste dürfen bei diesem neuen Angebot nur einen Koffer und ein Handgepäck mitnehmen, ansonsten wird ein Aufpreis fällig. Die Tickets sind ausschließlich über das Internet buchbar, frühestens sechs Monate vor der Reise, und müssen vor dem Einsteigen vorgezeigt werden. So kommt SNCF mit vier Schaffnern pro Zug aus. Für die Passagiere bedeutet das aber, dass sie mindestens eine halbe Stunde vor der Abfahrt am Bahnhof sein müssen.


Wer mit diesen Abstrichen beim Komfort leben kann, bekommt die Dreieinhalb-Stunden-Fahrt zwischen Paris und Mittelmeer zu sagenhaft günstigen Preisen. SNCF hat angekündigt, 400.000 Tickets pro Jahr für zehn Euro zu verkaufen. Eine Million Fahrscheine würden für weniger als 25 Euro zu haben sein, erklärte Barbara Dalibard, die Reisechefin von SNCF. Kinder bis zu zwölf Jahren bezahlen nur fünf Euro. Als Höchstpreis wurden 85 Euro genannt. Dazu muss man allerdings sieben bis acht Euro für die Fahrt vom Stadtzentrum zum Bahnhof Marne-la-Vallée addieren.

Die staatliche Bahngesellschaft hat schon länger die sogenannten Premium-Tickets für 25 Euro und iDTGV-Tickets für 19 Euro angeboten. Doch von diesen werden nur kleine Kontingente verkauft. Mit den vier Ouigo-Zügen, die insgesamt 62 Mal pro Woche fahren, peilt SNCF nun 1,6 Millionen Passagiere pro Jahr an. Im Vergleich zu den 102 Millionen Passagieren, die die 460 Züge der TGV-Flotte jährlich befördern, erscheint der Ouigo-Start fast verzagt. Doch die Passagierzahlen in klassischen TGVs stagnieren. Und so könnte der Ouigo zu einem neuen Bahnmodell für Europa werden.

 

Von Jonathan Frey


Tablet-PC gewinnen

Gewinnen Sie einen ASUS Transformer Book T100 - der perfekte Begleiter für Ihre nächste Reise.

ANZEIGE
Anzeige
Mein Reiseplaner
Mein Reiseplaner
Der neue MARCO POLO
REISEPLANER

Unser Reiseplaner macht verreisen einfach. Lieblingsorte merken, Reise planen, Koffer packen und los geht's.

Mehr Infos zum Reiseplaner
Nach oben