23.03.2013

USA Mit dem Messer in die USA fliegen: kein Problem mehr!

Für große Überraschung sorgte eine Entscheidung der US-Transportsicherheitsbehörde, die es ab 25. April 2013 wieder gestattet, Messer mit an Bord zu nehmen, sofern sie gewisse Vorgaben erfüllen. Auch bei einigen Sportgeräten werden die Bestimmungen gelockert. Nicht nur bei Flugbegleitern und Piloten löste das große Besorgnis aus.


Kleine Taschenmesser dürfen bei Flügen in die USA künftig wieder ins Handgepäck. | © kyoshino, iStock

Zum ersten Mal seit den Anschlägen vom 11. September 2001 dürfen Taschenmesser bei Flügen in die USA wieder mit ins Handgepäck – sofern sie keinen ergonomischen Griff haben und die Klinge nicht länger als sechs Zentimeter und nicht breiter als 12,7 Millimeter ist, außerdem nicht einrasten kann. Auch Sportgeräte wie Baseball-, Hockey- und Golfschläger sowie Billardqueues sind ab 25. April wieder im Passagierraum erlaubt.

Als Begründung gibt die Transportsicherheitsbehörde an, dass sich das Sicherheitspersonal so stärker auf Objekte konzentrieren könne, die eine größere Bedrohung darstellten, zum Beispiel Sprengstoff. Die Gewerkschaft des Kabinenpersonals sieht darin keine positive Entwicklung, denn die Sicherheit von Passagieren und Flugbegleitern sei damit entschieden verschlechtert worden. Auch die terroristische Übernahme der Flugzeuge am 11. September soll mit Teppichmessern verübt worden.

von Solveig Michelsen


Tablet-PC gewinnen

Gewinnen Sie einen ASUS Transformer Book T100 - der perfekte Begleiter für Ihre nächste Reise.

ANZEIGE
Anzeige
Mein Reiseplaner
Mein Reiseplaner
Der neue MARCO POLO
REISEPLANER

Unser Reiseplaner macht verreisen einfach. Lieblingsorte merken, Reise planen, Koffer packen und los geht's.

Mehr Infos zum Reiseplaner
Nach oben