Tierische Geschäftsidee In Tokio eröffnet das erste Ziegencafé

Hierzulande kann man schon froh sein, wenn man seinen eigenen Hund mit ins Café nehmen darf. In Japan scheinen die Gastronomen tier- und vor allem experimentierfreudiger zu sein. Gerade hat mit dem Sakuragaoka Café das erste „Ziegen Café“ in Tokio eröffnet. Und es hält tatsächlich, was es verspricht: Echte Ziegen warten hier in kleinen, offenen Ställen auf die Gäste, so zahm, dass sie gestreichelt und sogar an der Leine Gassi geführt werden können.

Managerin Rena Kawaguchi erzählte im Interview mit dem „Guardian“, dass die Ziegen gezielt eingesetzt werden, um einen „Wow-Effekt“ zu erzielen, den ein normales Haustier nicht auslösen würde. Denn tatsächlich gibt es bereits mehrere Cafés in der Stadt, in denen die Gäste mit Katzen oder Hunden spielen können, während sie ihren Tee trinken.

Ein Café mit Ziegen-Entertainment ist neu – und insbesondere für Städter eine nette Möglichkeit, um zwischen Hochhäusern und Straßenschluchten mit echten Farmtieren in Berührung zu kommen und ein kleines Naturerlebnis zu haben, wie ein Gast erzählt. Ob es den Ziegen besonders gut gefällt, in einem Café zu hausen auf den lauten Gehwegen Gassi geführt zu werden, ist dagegen eine andere Frage. Immerhin: An Streicheleinheiten, Futter und Zuwendung scheint es ihnen hier nicht zu mangeln.

Von Jonathan Frey

Passende Reiseangebote für Tokio


MARCO POLO Oktoberfest-Guide

Jetzt neu: MARCO POLO Oktoberfest-Guide (E-Book / ePub)

Im MARCO POLO Oktoberfest-Guide finden Sie neben wichtigen Fakten und Infos rund um die Wiesn jede Menge Tipps und Tricks, wie man das Oktoberfest stressfrei genießen kann.

» Jetzt downloaden und auf dem Smartphone oder Tablet mitnehmen!

ANZEIGE
ANZEIGE
Mein Reiseplaner
Mein Reiseplaner
Der neue MARCO POLO
REISEPLANER

Unser Reiseplaner macht verreisen einfach. Lieblingsorte merken, Reise planen, Koffer packen und los geht's.

Mehr Infos zum Reiseplaner
Nach oben