07.02.2013

Größtes Korallenriff bedroht Great Barrier Reef bald kein Welterbe mehr?

Dem berühmten australischen Naturwunder droht eine Aberkennung des Status als UNESCO-Weltnaturerbe. Denn laut der Umweltschutzorganisation WWF könnte das Korallenriff schon bald auf der Liste bedrohter Welterbe landen. Bereits im vergangenen Jahr hatte die Organisation der Vereinten Nationen die australische Regierung auf Missstände hingewiesen.


Anfang Februar 2013 endete die Frist für die Australische Regierung, die die UNESCO im Juni des vergangenen Jahres gestellt hatte. Bis dann sollten Lösungen präsentiert werden, wie man das weltweit größte Korallenriff vor verheerenden Schäden schützen könne. Denn nicht nur das Sinken des Meeresspiegels und der Klimawandel würden Gefahren für das Riff bergen, sondern auch eine Welle an neuen Projekten, vor allem aus den Bereichen Tourismus und Gasgewinnung, so die UNESCO. Je größer die natürliche Belastung, desto besser müsse das Riff vor „menschgemachter“ Beanspruchung geschützt werden.

 

„Australien wird seinen Aufgaben, den Schutz des Riffs betreffend nicht gerecht“, meint Richard Leck vom australischen WWF in der Tageszeitung „The Daily Telegraph“. Die Aufnahme in die „List of Shame“ der UNESCO sei so fast unvermeidlich. Dadurch seien nicht nur die Folgen für das Ökosystem gravierend. Immerhin rund 5,5 Milliarden Euro Einnahmen durch den Tourismus würden Australien ohne das Weltnaturerbe verloren gehen. „Australiens Reputation ist in Gefahr“, so Leck.

 

Die Australische Regierung will von Versäumnissen nichts wissen. Über 150 Millionen Euro habe man bereits in ein Rettungsprogramm gesteckt, so Australiens Umweltminister Tony Burke gegenüber der AFP. „Wir haben einen elementaren Fortschritt gemacht, was die Ansprüche des Weltkulturerbe-Komitees betrifft“, so Burke. Australien sei ein perfektes Beispiel für gelungenes Marinepark-Management. Außerdem sei man bereit, das gewonnene Wissen auch mit anderen betroffenen Ländern zu teilen.

 

Seit 1981 gehört das Great Barrier Reef vor der Nordostküste Australiens zum Weltnaturerbe. Mit seinen 359 Steinkorallenarten bildet das Riff die größte von Lebewesen geschaffene Struktur der Erde. Über 1.500 Fischarten sind dort heimisch. Rund zwei Millionen Touristen besuchen das Riff jedes Jahr.

Hannah Berg


Tablet-PC gewinnen

Gewinnen Sie einen ASUS Transformer Book T100 - der perfekte Begleiter für Ihre nächste Reise.

ANZEIGE
Anzeige
Mein Reiseplaner
Mein Reiseplaner
Der neue MARCO POLO
REISEPLANER

Unser Reiseplaner macht verreisen einfach. Lieblingsorte merken, Reise planen, Koffer packen und los geht's.

Mehr Infos zum Reiseplaner
Nach oben