13.08.2013

Branchentrend Fliegen wird teurer mit Lufthansa

Fliegen mit der Lufthansa wird teurer. Reguläre Urlauber, die ihr Traumziel in der Holzklasse anpeilen, haben allerdings nichts zu befürchten. Business- und First-Class-Reisende hingegen müssen noch ein bisschen tiefer in die Tasche greifen. Der Grund? Erhöhter Treibstoffzuschlag.


Seit dem 7. August kostet ein Langstreckenflug pro Streckenabschnitt etwa 50 Euro mehr. So werden die Edel-Passagiere künftig 172 bis 190 Euro mehr Treibstoffzuschlag zahlen müssen – pro Streckenabschnitt. Mit an Board sind auch Tochterfirmen wie Swiss und Austrian Airlines sowie die belgische Brussels Airlines. Hier gelten die gleichen Zuschläge. Glücklicherweise gibt es Ausnahmen: Reisende von und nach Ägypten, Algerien, Israel, Jordanien, Libanon, Libyen, Marokko, Syrien und Tunesien, bleibt der erhöhte Treibstoffzuschlag erspart. Ebenfalls nicht betroffen sind natürlich Destinationen innerhalb Europas.


Die Lufthansa folge damit, laut „Spiegel Online“, einem Branchentrend. Andere Fluggesellschaften hätten, schon früher nach Reiseklassen gestaffelte Treibstoffzuschläge eingeführt. Lufthansa beteiligt so die betuchteren Passagiere an den enormen Treibstoffkosten. Nach eigenen Angaben, habe sie letztes Jahr 7,4 Milliarden Euro für das Betanken der Flugzeuge ausgegeben. So hätten sich die Ausgaben für Treibstoff zwischen 2009 und 2012 verdoppelt. Der Konzern verspricht sich von der neuen Regelung eine finanzielle Entlastung.

 

Von Jonathan Frey


Tablet-PC gewinnen

Gewinnen Sie einen ASUS Transformer Book T100 - der perfekte Begleiter für Ihre nächste Reise.

ANZEIGE
Anzeige
Mein Reiseplaner
Mein Reiseplaner
Der neue MARCO POLO
REISEPLANER

Unser Reiseplaner macht verreisen einfach. Lieblingsorte merken, Reise planen, Koffer packen und los geht's.

Mehr Infos zum Reiseplaner
Nach oben