21.02.2013

Reisetipp Die verrücktesten Hotels in Deutschland

Lust auf Abwechslung beim Übernachten? Vielleicht mal im Weinfass schlafen oder im Gefängnis? Oder wie wär's mit einem überdimensionalen Koffer als Schlafzimmer, einem Waggon in acht Meter Höhe oder einer Tankstelle? Oder was für Nervenstarke: in einem Raum mit schiefem Fußboden, in dem das Bett in der Luft schwebt? Deutschlands Hotellandschaft hat viel zu bieten – und die Liste ließe sich noch spielend fortsetzen.


Auf der Spree gibt es auch ein Hostelschiff, das einen in den Schlaf schaukelt. | © robert van beets, iStock

Das Lindenhof Hotel in Rüdesheim hat sechs ehemalige Weinfässer einer originellen Renovierung unterzogen. Nun dienen sie als Hotelzimmer, in die jeweils zwei 1,85 Meter lange Betten eingebaut wurden. Angeschlossen sind außerdem ein Mini-Wohnzimmer und ein helles Badezimmer. Nachdem kein Telefon vorhanden ist, wird durch sanftes Klopfen geweckt.

Die ehemalige Justizvollzugsanstalt Kaiserslautern hat sich als Deutschlands erstes Gefängnishotel einen Namen gemacht. Im Preis für die Übernachtung in der Zelle ist ein Gefängnispyjama und ein Gefängnisfrühstück inklusive.

Übernachten im Koffer kann man in Lunzenau in der Nähe von Chemnitz. Das angeblich einzige Koffer-Hotel der Welt bietet auf fünf Quadratmetern Platz für ein Doppelstockbett und eine Toilette.

Das Baumwaggonhotel in Hollenbek soll einen explodierten Zug im Baum darstellen. Drei Waggons bieten Platz für drei bis fünf Personen und können über Treppen und steilen Stiegen auf acht Meter Höhe erklommen werden. Außerdem gibt es dort noch den Jugendzug, die deutschlandweit einzige Herberge für Jugendgruppen in einem richtigen Zug.

Sehr originelle Themenzimmer rund ums Auto hat das V8 Hotel in Böblingen zu bieten. Der Gast kann hier in einer Tankstelle übernachten, in einem Autokino, in der Werkstatt oder seine Nacht auf der Route 66 verbringen, um nur einige Beispiele zu nennen. Ein Muss für alle Autonarren.

Mit einer Menge verrückter Zimmer schmückt sich die Propeller Island City Lodge in Berlin. Alle Möbel dort sind handgefertigte Unikate. Übernachten kann man wahlweise in einem komplett verspiegelten Zimmer, einem mit schiefem Boden, über dem das Bett schwebt, oder einem ganz weißen Zimmer, das in bunten Farben beleuchtet werden kann. Wer's surreal mag, entscheidet sich fürs „Upside down“, wo die Möbel von der Decke hängen, während die Betten im Boden eingelassen sind. Die 30 Zimmer sind an Originalität kaum zu überbieten.

Ebenfalls in Berlin befindet sich das Hostelschiff Eastern Comfort, das seine Gäste auf der Spree in den Schlaf schaukelt. Leute mit kleinem Geldbeutel dürfen sogar ihr Zelt an Deck aufschlagen.

Das „ostigste der DDR-Designhotels in Berlin“ entführt auf eine Zeitreise in die 1970er- und 1980er-Jahre und gilt als Museum zum Anfassen, dessen Charme nicht nur über Ostalgiker hereinbricht.

Prinzen-Suite, Edeka- oder Rewe-Zimmer? Das Food Hotel in Neuwied vermittelt Supermarkt-Gefühle: An der Kasse wird eingecheckt, im Einkaufswagen gegessen und die Kleider ins Ladenregal geräumt. Mal was anderes.

von Solveig Michelsen



www.lindenwirt.com
www.alcatraz-hotel.com
www.prellbock-bahnart.de
www.baumhotel.de
www.v8hotel.de
www.propeller-island.com
www.eastern-comfort.com
www.ostel.eu
www.food-hotel.de


Tablet-PC gewinnen

Gewinnen Sie einen ASUS Transformer Book T100 - der perfekte Begleiter für Ihre nächste Reise.

ANZEIGE
Anzeige
Mein Reiseplaner
Mein Reiseplaner
Der neue MARCO POLO
REISEPLANER

Unser Reiseplaner macht verreisen einfach. Lieblingsorte merken, Reise planen, Koffer packen und los geht's.

Mehr Infos zum Reiseplaner
Nach oben