04.04.2013

Sex im Flugzeug Briten vergnügen sich am häufigsten über den Wolken

Der „Mile High Club“ ist legendär. Seine Mitglieder können sich damit brüsten, dass sie Sex im Flugzeug hatten. Und die meisten von ihnen sind Briten. Das erklärt zumindest eine Umfrage der Flugsuchmaschine Skyscanner unter 700 Flugbegleitern.


Stewardessen kommen in den Fantasien so mancher Flugpassagiere vor.

Auch die angeblich so spröden Deutschen scheinen in der Luft abenteuerlustig und verrucht zu werden. Sie liegen hinter den Australiern auf Rang Drei in der Skyscanner-Rangliste. Dahinter folgen Franzosen und Brasilianer.

 

Viele Reisende können sich offenbar auch gut den schnellen Sex mit einer der Stewardessen auf der Flugzeugtoilette vorstellen. In der Umfrage gaben drei Viertel der Flugbegleiter an, dass Ihnen in der Luft schon Avancen gemacht wurden. Erstaunlicher ist allerdings eine andere Zahl: 14 Prozent haben sich tatsächlich schon mal mit einem Passagier für ein Date verabredet.

 

Zwei kleine Fluglinien haben sich bereits auf die erotischen Fantasien mancher Flugreisenden eingestellt. Flamingo Air bietet für umgerechnet 326 Euro einstündige Flüge über Cincinnati in einer kleinen Maschine. Auf dem Bett liegt eine Champagnerflasche bereit. Bei Mile High Flights in Gloucestershire haben die Paare die Wahl: 40 Minuten in der Luft oder – für stolze 1063 Euro – eine ganze Stunde. Wem das immer noch zu fad ist, der kann für 143 Euro einen weiteren Passagier dazubuchen.

 

Von Hannah Frey

 


Tablet-PC gewinnen

Gewinnen Sie einen ASUS Transformer Book T100 - der perfekte Begleiter für Ihre nächste Reise.

ANZEIGE
Anzeige
Mein Reiseplaner
Mein Reiseplaner
Der neue MARCO POLO
REISEPLANER

Unser Reiseplaner macht verreisen einfach. Lieblingsorte merken, Reise planen, Koffer packen und los geht's.

Mehr Infos zum Reiseplaner
Nach oben