01.08.2012

Australien Australien: Auf zwei oder drei Rädern die Gold Coast unsicher machen

Die Gold Coast, etwa 70 Kilometer südlich von Queenslands Hauptstadt Brisbane gelegen, lockt nicht nur mit langen Sandstränden. Drei neue Attraktionen ermuntern Touristen nun dazu, auch einmal eine Entdeckungstour in ihr grünes Hinterland zu unternehmen.


Auch das Hinterland der Gold Coast ist eine Spritztour wert | Tourism Queensland 2009

In Bezug auf die Fortbewegungsmittel hat man dabei die Qual der Wahl. Bei der neuen Tour "Wine, Worms and Waterfalls" von Bunyip Bike Tours bleibt man ganz klassisch beim guten alten Fahrrad. Im Rahmen dieses halbtägigen Ausflugs für rund 68 Euro pro Person geht es in das wenig frequentierte westliche Gebiet der Gold Coast, wo man auf einheimische Tiere inmitten ihrer natürlichen Umgebung trifft – mit etwas Glück erhascht man sogar einen Blick auf Kängurus. Zunächst fahren die Teilnehmer zu einem Wasserfall mitten im Regenwald und anschließend zu einem nahe gelegenen Weingut. Dort hat man nach einem Morgen-Tee die Gelegenheit, über Wein fachzusimpeln und den ein oder anderen edlen Tropfen zu kosten. Abschließend radeln die Teilnehmer zu einer Höhle, in der zahlreiche Glühwürmchen leben.


Mit dem Eco-Bike unterwegs auf dem Gold Coast Oceanway


Ebenfalls neu im Freizeitangebot für Touristen ist die Möglichkeit, die Gold Coast auf sogenannten Eco-Bikes zu entdecken. Die Fahrräder mit eingebautem Motor und wieder aufladbarem Akku können für acht Euro zwei Stunden lang ausgeliehen werden – inklusive Helm, Fahrradschloss und Kartenmaterial. Verlässt man sich allein auf den Motor, kann man damit rund 25 Stundenkilometer fahren, mit zusätzlichem Pedaleinsatz können bis zu 40 Stundenkilometer erreicht werden. Ausreichend Tempo also, um lange Ausflüge zu unternehmen, beispielsweise auf dem Gold Coast Oceanway, einem 36 Kilometer langen und großzügig ausgebauten Wegenetz entlang der Küste.


Ein Dreirad für Geschwindigkeits-Junkies


Wer es noch schneller mag, der ist bei Spyder Rider an der richtigen Adresse. Dort können Touristen ein CanAm Spyder Roadster Motorbike mieten – zwar ähneln diese durch ihre zwei Vorderräder äußerlich einem Quadbike, doch um sie fahren zu dürfen, ist dennoch ein Mindestalter von 23 Jahren sowie ein gewöhnlicher Motorradführerschein erforderlich. Kann man einen solchen nicht vorweisen, bucht man eben eine organisierte Spritztour – dann selbstverständlich mit eigenem Fahrer. Vier Stunden Spaß auf einem der schnellen Dreiräder sind bereits ab 140 Euro zu haben.


Von Kathrin Wiesmann, MARCO POLO News-Redaktion


»Reiseführer Australien
» Schnäppchen-Hotels in Australien buchen


Tablet-PC gewinnen

Gewinnen Sie einen ASUS Transformer Book T100 - der perfekte Begleiter für Ihre nächste Reise.

ANZEIGE
Anzeige
Mein Reiseplaner
Mein Reiseplaner
Der neue MARCO POLO
REISEPLANER

Unser Reiseplaner macht verreisen einfach. Lieblingsorte merken, Reise planen, Koffer packen und los geht's.

Mehr Infos zum Reiseplaner
Nach oben