12.08.2012

Argentinien Argentinien: Ein Tag im Heiligen Land: Buenos Aires' Bibel-Freizeitpark

Die Menge schweigt in ehrfürchtiger Erwartung. Dann Fluglärm. Eine gigantische Plastikstatue von Jesus schält sich aus einer ebenso gigantischen Replik des Heiligen Berges hervor, während der verspätete 13.30 Uhr-Flug nach London einsam hinter seiner Schulter emporsteigt. Applaus, Umarmungen, einige küssen das Kreuz, das sie um den Hals tragen. In Buenos Aires ein alltägliches Bild. Denn hier, in "Tierra Santa", ersteht Jesus alle zwei Stunden von neuem auf.


Die argentinische Hauptstadt Buenos Aires|HalloweenH/stockxchng

"Tierra Santa", das "Heilige Land", ist der Name eines Freizeitparks, der in der argentinischen Hauptstadt beheimatet ist. Um genau zu sein des ersten religiösen Erlebnisparks der Welt. Für die gläubigen Besucher gibt es viel zu entdecken: Shows zu berühmten Bibelereignissen, Repliken bekannter Schauplätze aus der Heiligen Schrift und spezielle Events an religiösen Feiertagen sind nur eine kleine Auswahl. Das Gelände ist ganze sieben Hektar groß und wirkt, als stamme es aus einer illustrierten Bibel für Kinder: Cremefarbene Häuschen, grüne Kunststoffpalmen und grimmig dreinblickende Römer in glänzenden Rüstungen. Und dazwischen Hunderte von Besuchern, denn der Park ist bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen beliebt.


Frommes Vergnügen


Direkt am Eingang des "Tierra Santa" befindet sich eine künstliche Höhle, in der die Schöpfungsgeschichte mit klingender Musik und in bunten Bildern nachgespielt wird. Viele der Besucher sind streng gläubig, für sie ist das die wahre Entstehungsgeschichte und die Erde erst wenige tausend Jahre alt. Direkt gegenüber der Kuppel, die die Schöpfungsgeschichte beherbergt, befindet sich der Nachbau eines Dorfes aus der Zeit des alten Jerusalem. Hier kann sich der Besucher in einer Vielzahl von Restaurants mit Essen aus Jesu' Zeiten verköstigen lassen oder seinen Gebetszettel im originalgetreuen Nachbau der Klagemauer hinterlassen. Auf dem zentralen Platz in der Mitte des Dorfes finden allerlei Shows statt. Besonders an religiösen Feiertagen werden hier berühmte Bibelereignisse, beispielsweise der Kreuzweg oder das Abendmahl, nachgespielt.


Festakt Judas-Verbrennung


In der Osterzeit wird der christliche Freizeitpark mit am häufigsten besucht – mehr als 30.000 Bibelbegeisterte überfluten den Park. Einer der Gründe dafür sind sicherlich die aufwändig inszenierten Vorführungen der Ostergeschichte, die überall in Argentinien Tradition haben, hier aber selbstverständlich besonders opulent ausfallen. Eine der beliebtesten: Die Verbrennung des Judas. Hierbei wird eine überlebensgroße Judasfigur unter Feuerwerk über den Köpfen der Zuschauer verbrannt. Für manche der Gläubigen ist das der Höhepunkt ihres Osterfestes, aber zumindest der ihres Parkbesuches.


Von David Desta, MARCO POLO News-Redaktion


»Reiseführer Argentinien
» Schnäppchen-Hotels in Argentinien buchen


Tablet-PC gewinnen

Gewinnen Sie einen ASUS Transformer Book T100 - der perfekte Begleiter für Ihre nächste Reise.

ANZEIGE
Anzeige
Mein Reiseplaner
Mein Reiseplaner
Der neue MARCO POLO
REISEPLANER

Unser Reiseplaner macht verreisen einfach. Lieblingsorte merken, Reise planen, Koffer packen und los geht's.

Mehr Infos zum Reiseplaner
Nach oben