Winter aktiv10 spannende Wintersportarten

10 spannende Wintersportarten

Im Winter schleicht sich schnell der Schlendrian ein: Die Weihnachtsfeiertage machen träge und bei der Kälte zieht es einen sowieso nicht nach draußen. Dabei gibt es eine Menge, wofür es sich lohnt, den kuscheligen Anorak anzuziehen. Aber auch Adrenalinkicks halten warm. Wir stellen zehn abenteuerliche Wintersportarten vor. 

Zipfelbobbing in Österreich

Schlittenfahren war gestern, heute saust man mit dem „Zipfelbob“ auf präparierten Rodelbahnen ins Tal. Der Zipfelbob, eine Plastik-Konstruktion bestehend aus einer Sitzfläche und einem Bremshebel, hat seinen Vorläufer in der Kohlenschaufel, mit dem die Kinder früher – Stiel voraus – den Hang hinuntergerutscht sind. Mit der modernen Ausgabe, die in Österreich ihren Ursprung hat, lassen sich Geschwindigkeiten von bis zu 157 km/h (Weltrekord) erreichen. Seit 2009 gibt es sogar einen Zipfelbob-Weltverband, der internationale Rennen veranstaltet.

Schneeschuhgehen in Deutschland

Schneeschuhgeher
Besonders im winterlichen Wald ist man mit Schneeschuhen gut zu Fuß. | © Gorfer, iStock

Wer sich lieber Tennisschläger, pardon, Schneeschuhe unter die Füße bindet, der kommt auch im tiefen Schnee gut voran. Der originale Schneeschuh der Trapper war tatsächlich einem Schläger nicht unähnlich: ein ovaler Holzrahmen, mit Leder netzartig verspannt. Heute benutzt man Hartplastik-Konstruktionen mit Harschkrallen und Steighilfen, um für alle Geländearten gerüstet zu sein. Besonders von Vorteil sind die Schuhe bei nur mäßiger Schneelage oder im Wald, wo man mit Skiern schlechter beraten ist. Kein Wunder also, dass sich der Bayerische Wald zu einer Art Schneeschuh-Wanderparadies entwickelt hat.

Skitouren in Slowenien

Skitourengehen ist in den Alpen sehr populär geworden. Dementsprechend frequentiert sind auch die schönsten Touren. Wer trotzdem noch Einsamkeit sucht, dem sei Slowenien ans Herz gelegt. Hier gibt es noch viel Ursprünglichkeit neben spektakulären Felslandschaften. Die besten Möglichkeiten für Skitouren bietet die Bergkette oberhalb von Bohinj; als schönste Tour gilt hier die Rodica. Wer nur wenig Erfahrung und lawinentechnische Kenntnisse besitzt, kann sich von einem Führer begleiten lassen.

Eisklettern in Italien

Wer viel Kraft und Nerven besitzt und obendrein nur selten friert, kann sich an gefrorenen Wasserfällen probieren. Das Tauferer Ahrntal zum Beispiel ist ein wahres Eldorado für Eiskletterer. Jack Wolfskin knipst hier sogar die Fotos für seinen Winterkatalog. Wer sich noch nicht sicher ist, ob die Sportart auch die richtige für ihn ist, kann sie erstmal an künstlichen Eisklettertürmen unter professioneller Anleitung testen.

Eislaufen Grachten Holland
Das Eislaufen auf den gefrorenen Grachten ist ein besonderes Erlebnis. | © Devy Masselink, iStock

Eislaufen in Holland

Holland als Wintersport-Land? Nun, bei einer Sache spielen sie ganz vorne mit: beim Eislaufen. Wenn nämlich in den Niederlanden die Grachten zufrieren, ergibt sich ein ganz hervorragendes Netz für Schlittschuhläufer. An einigen Orten besteht sogar Fahrverbot für Boote, damit die Kanäle ausreichend Eis bilden können, zum Beispiel in Amsterdam. Dort kann man das Sightseeing dann mit Schlittschuhlaufen verbinden. Das bekannteste Wintersportevent der eisbegeisterten Nation ist die Elf-Städte-Tour durch Friesland, ein 200 km langer Eisschnelllaufmarathon auf Natureis.

Langlaufen in Norwegen

Über 20.000 km gespurte oder markierte Loipen hat Norwegen zu bieten, viele sind nachts auch beleuchtet. Der Langläufer kann dabei zwischen gemütlichen Familientouren und sportlichen Mehrtagesdurchquerungen mit schwerem Gepäck wählen. Die Peer-Gynt-Loipe zum Beispiel führt auf 80 km durch das Gebirge auf der Westseite des Gudbrandsdalen. Entlang der Loipe gibt es in regelmäßigen Abständen Berggasthöfe und Hotels zum Übernachten. Die Etappen lassen sich so beliebig lange gestalten.
Zur besten Langlaufdestination Norwegens wurde kürzlich der traditionsreiche Wintersportort Beitostølen am Rande des Jotunheimen-Gebirges gekürt.

Hundeschlittentouren in Schweden

Hier zählt nicht nur die eigene Leistung. Ganz wesentlich ist, dass man ein gutes Verhältnis zu den Huskys aufbaut, die den Schlitten ziehen sollen. Dass diese intensive Symbiose zwischen Mensch und Tier ein ganz besonderes Erlebnis verspricht, steht außer Frage. Eingebettet in eine wildromantisch verschneite Landschaft und kombiniert mit einer echt skandinavischen Sauna schnellt der Erlebniswert bei dieser „Sportart“ rasant in die Höhe.

 

Eisfischer
Das Eisfischen ist der Nationalsport der Finnen. | © Michael Olson, iStock

Eisangeln in Finnland

Jedes finnische Kind ist damit aufgewachsen: Papa bohrt ein 10 bis 15 Zentimeter dickes Loch ins Eis, hängt die kurze Angel rein und wartet … Dank dem so genannten „Jedermannsrecht“ braucht man fürs Eisfischen keinen Angelschein, solange man mit natürlichen Ködern arbeitet. Der Lohn fürs geduldige Warten heißt oft Hecht oder Barsch, der als finnischer Nationalfisch besonders anbissfreudig ist. Für naturbegeisterte Angler empfiehlt sich zum Beispiel die Region Kuusamo an der Russischen Grenze.

Heli-Skiing in der Schweiz

Die roten Helikopter der Air Zermatt dienen nicht nur der Flugrettung. Für gut 300 Euro pro Person fliegen sie begeisterte Freerider bis auf 4200 Meter Höhe am Monte Rosa. Von dort geht es dann 16 Kilometer durch unverspurtes Gelände nach unten ins Tal. Ein obligatorischer Bergführer ist im Preis inbegriffen.

Speedflying in Frankreich

Diese adrenalinfördernde Sportart, eine Mischung aus Skifahren, Gleitschirmfliegen und Kitesurfen, stammt aus Frankreich und wurde zunächst mit herkömmlichen Sprungfallschirmen ausgeübt. Inzwischen dient ein modifizierter Gleitschirm den Skifahrern, die damit gezielt den Boden unter den Füßen verlieren und halb fliegend, halb skifahrend den Hang hinabgleiten können.



von Solveig Michelsen


Es geht auch extrem: Speedflying durch die Eiger-Nordwand

Weitere Infos:

Zipfelbobbing in Österreich:
» www.oezv.org

Schneeschuhgehen in Deutschland:
» www.arberland-bayerischer-wald.de

Skitouren in Slowenien:
» www.mountaininfo.eu

Eisklettern in Italien:
» www.eisklettern.com

Eislaufen in Holland:
» www.iamsterdam.com/de

Langlaufen in Norwegen:
» www.visitnorway.com

Hundeschlittentouren in Schweden:
» www.schweden-spezialist.de

Eisangeln in Finnland
» www.fintouring.de

Heli-Skiing in der Schweiz
» www.air-zermatt.ch

Eisangeln in Finnland
» www.fintouring.de

Speedflying in Frankreich
» www.speedriding-school.com

ANZEIGE
Mein Reiseplaner
Mein Reiseplaner
Der neue MARCO POLO
REISEPLANER

Unser Reiseplaner macht verreisen einfach. Lieblingsorte merken, Reise planen, Koffer packen und los geht's.

Mehr Infos zum Reiseplaner
Nach oben